[Effekt] Laney – Black Country Customs – Secret Path Reverb

  • Ersteller FuriousG
  • Erstellt am
FuriousG

FuriousG

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
05.01.14
Beiträge
598
Kekse
2.602
Ort
Düsseldorf
Hallo zusammen,

heute möchte ich Euch das Secret Path Reverb-Pedal von Black Country Customs vorstellen, das sich nun seit knapp einem Jahr in meinem Besitz befindet. Black Country Customs wird vielen erstmal nicht viel sagen.
Es handelt sich dabei um die recht neue Effektpedalserie des britischen Verstärkerherstellers Laney, die erstmals auf der NAMM 2019 vorgestellt wurde.



Laney BCC Secret Path Reverb.jpg


Ich habe schon seit geraumer Zeit mit dem Gedanken gespielt, mir ein Reverb-Pedal zuzulegen. Allerdings hatte das für mich keine akute Notwendigkeit und ich hatte bislang auch noch nichts gefunden, was mein Kaufinteresse geweckt hat.
Ab und zu habe ich in den letzten Jahren immer wieder mal im Netz gestöbert, bis ich eines Sonntagabends zufällig den Secret Path Reverb bei Thomann entdeckte: Handcrafted in the U.K. für € 158,- :w00t:
Da ich mit der Qualität und auch dem Preis-/Leistungsverhältnis der Produkte der Firma Laney bisher gute Erfahrungen gemacht habe war ich bei dem Pedal direkt neugierig.
Nachdem ich mir auf YouTube einen Eindruck von den Features und dem Klang verschafft hatte und mir beides sehr zusagte bestellte ich kurz darauf das Pedal.

Bereits 2 Tage später kam meine Bestellung an. Beim Auspacken fiel mir direkt die hochwertige Verpackung auf: eine kleine Blechdose mit dem eingestanzten Schriftzug „Black Country Customs“ auf dem Deckel. Sehr schick!
Das Pedal selbst ist auch sehr gut verarbeitet. Die Potis haben einen angenehmen Widerstand beim Drehen, der kleine Miniswitch ist robust und rastet mit einem deutlichen „Klick“ in den 3 Positionen ein. Erster Eindruck ist schonmal hervorragend.

Aber was kann das Pedal eigentlich und wie klingt es?
Es gibt zunächst 3 verschiedene Hall-Modi: Spring Reverb, Plate Reverb und The Secret Path.

Spring Reverb entspricht einem klassischen Federhall wie man ihn beispielsweise bei Verstärkern kennt.
Diesen Modus nutze ich persönlich kaum bis garnicht, was aber nicht an der Klangqualität liegt sondern weil ich momentan keinen Einsatzzweck für solche Sounds habe.

Der Plate Reverb erzeugt den Effekt einer Hallplatte, wie man sie noch in den Studios der 60er und 70er Jahre eingesetzt hat.
Dieser Modus klingt insgesamt etwas voluminöser im Tiefmittenbereich und macht einfach unfassbar Spaß. Ich habe noch keinen anderen Hall im Pedalformat gehört, der so gut klingt.

Das absolute Highlight ist aber der Secret Path-Modus, mein persönlicher Favorit. Hier wird der Hall mit einem schimmernden Oktavereffekt moduliert.
Damit lassen sich hervorragende Ambientsounds erzeugen. Aber Vorsicht: dieser Modus macht süchtig! :m_git1:

In jedem Modus kann man mit den 4 Reglern dann seinen Wunschsound einstellen.
Der erste Poti (oben links) regelt Pre-Delay. Damit stellt man ein, wieviel Zeit zwischen dem unbearbeiteten Gitarrensignal und dem Hall sein soll. Dies lässt sich auch ganz kurz einstellen, sodass der Hall unmittelbar nach einem angeschlagenen Ton einsetzt.
Der zweite Poti (unten links) regelt Size, also die Größe des Raums vom Hall.
Der dritte Poti (oben rechts) regelt Volume und ist ein Wet/Dry-Regler für das Pedal.
Der vierte Poti (Tone) ist eine Art Höhenblende.

Es gibt zudem noch den Edit-Button, mit dem sich die Reverb-Modi noch weiter verändern lassen. Außerdem hat das Pedal einen Anschluss für ein Expressionspedal. Hierzu kann ich leider nichts schreiben, da ich diese Funktion noch nie benutzt habe.
Noch ein weiteres Feature sind die 2 Outputbuchsen. Somit lässt sich aus einem Mono-Eingangssignal ein Stereo-Ausgangssignal ermöglichen. Auch das habe ich noch nicht genutzt. Aber dieses Pedal bietet wirklich erstaunlich viele Möglichkeiten.

Um einen kleinen Eindruck zu bekommen habe ich auf die Schnelle ein kurzes Soundfile aufgenommen.
Als erstes spiele ich dabei im Spring Reverb-Modus, als zweites im Plate Reverb-Modus und zuletzt im Secret Path-Modus.




Fazit: Unglaublich vielseitiges Hallpedal mit interessanten und tollen Features, hochwertigen Sounds, erstklassiger Verarbeitung und einem mehr als fairen Preis-/Leistungsverhältnis. Ich bin nach wie vor sehr begeistert. :great:
 

Anhänge

  • Laney BCC Secret Path Reverb Jam.mp3
    4,8 MB · Aufrufe: 2.203
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 10 Benutzer
escarbian

escarbian

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
24.05.16
Beiträge
2.226
Kekse
41.528
Ort
NRW
Danke für das Review zu dem interessanten Pedal.
Schönes Soundfile! :great:
 
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
31.08.08
Beiträge
31.751
Kekse
363.080
Ort
abeam ETOU
Ich habe auch eines auf meinem Board ... und bin hauptsächlich im Spring Reverb Bereich unterwegs. Laney hat da eine sehr solide Plattform geschaffen, die ohne wirkliche Schwächen eine große Bandbreite an Sound abdeckt. Soweit mir bekannt, wurde da unter der Haube mit einem der Marktführer zusammen gearbeitet.

Jetzt fehlt ihnen nur noch ein Delay im LineUp :)

Hier noch ein paar Videos, dann brauch ihr nicht im Netz suchen.



Gruß
Martin
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
TomWeise

TomWeise

Laney / HH Produktspezialist
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
04.03.08
Beiträge
1.128
Kekse
15.375
Ort
Köln
So langsam werden unsere Pedale wahr genommen!

95633714_10158181919002667_1137091084082479104_o.jpg

95579657_10158181923877667_6746426992381394944_o.jpg

95864699_10158181944942667_2612517452403179520_o.jpg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Marcer

Marcer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
14.06.06
Beiträge
1.549
Kekse
7.445
Ort
Jena
Cooles Review, hatte das Teil auch mal bei einem Freund angespielt und war ebenfalls sehr angetan davon. :D

Soundfile klingt auch sehr nice. :)
 
kingbritt

kingbritt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
21.05.21
Beiträge
40
Kekse
36
Ort
Frankfurt am Main
Hallo, habe mir auch von ein paar Wochen den Laney Reverb secret path zugelegt. Super, riesen Stereo-Sounderlebnis und noch zu einem fairen Preis. Brauchte mal einen intensiveren Shimmer, der mal so richtig schon sphärisch daherkommt. Hatte noch den Boss RV-6 in der engeren Auswahl, der ist mir zu beliebig. Daneben habe ich noch einen Walrus Fathom, der ist aber nur Mono und ferner einen soliden auch Stereo-in-und-out digitech polara neben den zahlreichen Stereo-Delays. Der erste Teil meines Pedal-Boards ist mono und ab dem Chorus gehts stereo weiter.
Was mich nun an dem Laney echt stört, ist, das er "nur" ein mono-in und stereo-out hat. Da das bei dem EHX-Chorus genau so ist, habe ich jetzt ein Problem, da der Laney hinter dem Stereo Chorus sitzen sollte. Daher habe ich jetzt einfach das Monosignal via Splitkabel mono gedoppelt und somit wird der Chorus und der Laney parallel gedient. Die beiden Stereoausgänge füge ich wiederum über zwei Splitkabel und einem kleinen Mixer zurück zum Stereo-in der Looper.
Geht das auch irgendwie einfacher oder ist das gut so?
 
Zuletzt bearbeitet:
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
31.08.08
Beiträge
31.751
Kekse
363.080
Ort
abeam ETOU
Außerdem hat das Pedal einen Anschluss für ein Expressionspedal. Hierzu kann ich leider nichts schreiben, da ich diese Funktion noch nie benutzt habe.

Ich schon, denn ich nutze mein Secret Path mit einem kleinen Dunlop ...

268026c8-92f6-4adb-b114-5e9760ed3137-jpeg.796768


Ich spiele alle meine Pedale VOR dem Amp. Daher muss ich in der Lage sein den Reverb Anteil für Crunch und OD Sounds zurück zu nehmen. Das gelingt mit dem Pedal perfekt. Am Secret Path bleiben die Einstellungen immer gleich und im Maximum dann auch nicht wenig.

Die Sounds der Kiste gefallen mir richtig gut. Sollte man sich selbst mal anhören.

Gruß
Martin

P.S. mit dem kleinen Dunlop braucht man ein Stereo Klinken Kabel. Leider steht das nur sehr versteckt dabei. Hat mich einen Moment beschäftigt bis der richtige Input von Mattias IA Eklundh kam.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
TomWeise

TomWeise

Laney / HH Produktspezialist
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
04.03.08
Beiträge
1.128
Kekse
15.375
Ort
Köln
mit dem kleinen Dunlop braucht man ein Stereo Klinken Kabel
Ich glaube der @kingbritt möchte Stereo aus seinem Pedalboard raus, also an zwei Amps und dafür fehlt ihm
beim Secret Path der Stereo In.
Oder er müsste den Secret Path am Anfang seiner Stereo Kette legen.
Habe ich das so richtig verstanden @kingbritt ?
 
hack_meck

hack_meck

Lounge .&. Backstage
Administrator
Moderator
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
31.08.08
Beiträge
31.751
Kekse
363.080
Ort
abeam ETOU
Also ich bezog mich nur auf die Frage im Review Text - Expression Pedal.

@TomWeise - ihr habt ja noch mehr Modulationspedale, sind die alle Mono In?

Gruß
Martin
 
TomWeise

TomWeise

Laney / HH Produktspezialist
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
04.03.08
Beiträge
1.128
Kekse
15.375
Ort
Köln
ihr habt ja noch mehr Modulationspedale, sind die alle Mono In?
Ja, den Spiral Array (Chorus) der auch auf Andy Timmons Board zu finden ist.
Auch Mono In und die weitere In Buchse ist für das Expression Pedal.
Das gibt nochmal zusätzliche Möglichkeiten die Effekte ein oder auszublenden o. ä.

Und wer auf den fetten Tri Stereo Chorus aus den 80ger Jahren steht, kommt mit dem Spiral Array
voll auf seine kosten; der ist auch verbaut.
 
kingbritt

kingbritt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
21.05.21
Beiträge
40
Kekse
36
Ort
Frankfurt am Main
@[U]TomWeise [/U]

. . . ja genau so ist es. Und danke, meiner erster Post hier im Forum. Bin gitarrentechnisch im Genre progressive Ambient Jazz Fusion unterwegs.

Das Problem bei einigen tollen Pedalen mit stereo-out ist der "nur" mono-in.
Da ab dem Stereo-out Chorus (EHX Clone Theory, auch nur nono-in) das Stereo-set-up beginnt, sollten alle weitern Pedale stereo-in und Stereo-out haben. Derzeit der TC electronic Quintessence, Boss DD-8, Digitech polara und dann die Boss Looper, die Amps oder zu üben der Mooer Audiophile oder Interface Mixer&Recording. Also was tun mit dem secret path in einem Stereo set-up?
 
TomWeise

TomWeise

Laney / HH Produktspezialist
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
04.03.08
Beiträge
1.128
Kekse
15.375
Ort
Köln
Bei Deinem System geht der Secret Path (genau wie der EHX Clone) leider nur am Anfang Deiner Kette.
Vielleicht kann man den Secret Path oder EHX auf Stereo In umbauen, bzw, umlöten.
Ich glaube der Dominik von DS Customs der macht so etwas; frag ihn mal:

https://www.ds-custom.net/
 
kingbritt

kingbritt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
21.05.21
Beiträge
40
Kekse
36
Ort
Frankfurt am Main
Ja, oder halt parallel, wie ich es jetzt und oben beschrieben habe. Ist aber sehr aufwendig. Das ich aber noch nicht mal die Laney ((Stereo) Effekte in einem Stereo Setup dann auch Stereo nutzen kann ist mir echt ein Rätsel. Bei Boss geht das.
Egal erstmal, der secret path hat schon einen tollen "Dimension" Stereo-Sound den ich gerne einsetzte. Auch über meinen modal-synth kommt es sehr gut rüber.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
kingbritt

kingbritt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
21.05.21
Beiträge
40
Kekse
36
Ort
Frankfurt am Main
Hänge jetzt den Boss DC-2w Waza Craft Dimension C (Neuanschaffung) vor dem Boss DD-8 und hinter dem Secret Path (als Stereo Setup Öffner). Ist zwar nicht die korrekte Reihenfolge, aber da ist der viele Kabelkram mit dem parallelen EHX-Chorus weg.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben