[Effekt] - Rocktron Metal Planet

von Lennart, 05.02.06.

  1. Lennart

    Lennart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.06
    Zuletzt hier:
    19.03.06
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.02.06   #1
    Moin,
    so nachdem mein Problem mit dem brummen behoben ist denke ich wird es mal Zeit ein kleines Review zu schreiben.

    Rocktron Metal Planet
    Preis: ca 75 €
    Typ: Distortion
    Stromversorgung: 9V Block oder 9V Netzteil

    Aufbau:
    DIe Grundfläche des Pedals beträgt nach Augenmaß ca 15x15 cm. Darauf unter gebracht sind 6 Potis. Level, Distotion, Bass, Treble, Middle und Mid Freq. Wobei Bass und Treble und Middle und Mid Freq in einem Poti zusammen gefasst sind (2 Potis über einander), lässt sich allerdings trotzdem gut einstellen. Die Potis sind gleichmäßig drehbar und haben genug wiederstand, dass sie nicht bei jedem berühren verstellt werden.
    Das Gehüse ist aus Metal (denke mal Alu) und macht einen soliden eindruck.

    Sound:
    Die Verzerrung ist sehr stark. Es fängt an bei mittelmäßg verzerrt und geht bis start verzerrt. Wie der Name schon sagt, es ist eine Metal Distortion die allerdings nur wenig bis gar nicht kratzt und somit auch gut für nicht so "böse" Arten geeignet. Im algemeinen ist der Sound sehr fett und durchdrigend jenachdem wie hoch der Level Regler steht. Jenachdem wie man den EQ einstellt lassen sich viele verschiedene Klangarten erziehlen (von Hosen über Onkelz bis Iron Maiden ist vieles möglich). Bei kleinen Amps sollte man es mit dem Level Regler nicht übertreiben da diese sonst schon recht schnell überlastet werden bei großen Amps lässt sich hiermit jedoch ein enormer Druck erzeugen (Getest an Peavy Rage, Bandit, JSX und Zoom-Fire-15), der jedoch auch am Rage um Fire-15 nicht zu verachten ist.
    Auffällig ist, wie gut genau das übertragen wird was der Gitarrist wirklich mit seinen Fingern macht und nicht alles in einem einheitlichen Zerr-Brei ausspuckt.

    Fazit:
    Für mich die ideale Tretmine! Wer eine variable Distortion sucht ist hier genau richtig.
    Nach ein wenig ausprobieren, weiss man schon wie man das Ding einstellen muss um damit seinen Wunsch Sound zu bekommen. Die Elektronik scheint sehr solide zu sein, habe ihn einige Tage mit einem kaputten Netzteil betrieben, dass 15 anstatt 9 V geliefert hat (das einzige war, dass er etwas gebrummt hat wenn man den Level Regler weit aufgedreht hat). Vorallem für den Preis von 75 € kann man hiermit nicht viel falsch machen wenn man auf etwas mehr verzerrte Sounds steht.

    Wenn ich wieder ein vernüftiges Mikro hab gibts auch noch nen par Sound Beispiele.
     
  2. aced

    aced Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    15.01.13
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.03.06   #2
    Für hi-gain ist die zerre finde ich ungeeignet, da vieeel zu gemäßigt. Der Name METAL-Planet ist daher etwas irreführend. Es geht maximal Hardrock. Gut finde ich, dass es ein sehr flexibles Pedal ist, der EQ ist gut gelungen und die Regler haben starke Auswirkungen auf den Sound. Vor allem die Mittenregelung ist gut, welche ja an vielen Zerrpedalen die den Badewannensound liefern fehlt (Digitech Metal Master z.B.). Dadurch lässt sich ein schöner druckvoller Zerrsound erzeugen, der sich auch durchsetzt.
     
  3. tobi666

    tobi666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.12.05
    Zuletzt hier:
    31.05.12
    Beiträge:
    77
    Ort:
    hessen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.06.06   #3
    An und für sich ist das Teil nicht schlecht und hat enormen Bass schub !!! nur mit den klangreglern kann ich mich nicht si recht anfreunden. Aber das ist ja sowiso reine Geschmackssache ! der Verzerrungsgrad geht in ordnung aber was das ding hervoragend beherrscht sind böse schneidende PANTERA sounds !!!
    Aber leider habe ich die nicht gesucht :confused: bzw gewollt !!!:cool:

    Wieauchimmer alles Geschmackssache aber mein bisheriger Favorit ist der DOD Metal X :D :great:
     
  4. Asphetis

    Asphetis Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.04
    Zuletzt hier:
    26.01.12
    Beiträge:
    414
    Ort:
    Bergrheinfeld bei SW
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    153
    Erstellt: 19.06.06   #4
    Pantera - schneidend? o.0

    Pantera klingt für mich persönlich zwar sehr geil (auch die alten Platten mit dem leichten Hardrocktouch wie bspw Power Metal) und ich find grad das schnelle alte Zeug auch sehr aggressiv und ja ein klein wenig beissend/schneidend aber gerade die neuen und eher populären Alben (wie Vulgar Display of Power) find ich doch schon ziemlich *rund*, va. weil teilweise ein so übermässiger Bass dabei ist.

    Wenn du mal was wirklich schneidendes und brutales, jedoch extrem geniales hören willst, dann guck dir mal "The Law"[das Album] von Exhorder an.
    Da sägt sich die Gitarre durch das virtuose drumming und das Geschreisang des Sängers durch, wie eine Kettensäge durch Seifenschaum :twisted: ... und hat dazu trotzdem noch fetten Bass....:cool:

    IMHO hat Pantera da noch den gemässigteren Sound, zwar mit aggressiven Höhen aber insgesamt doch nicht ganz so "schneidend"...

    [Das soll jetzt keine Diffamierung von Pantera sein, ich mag wirklich beide Bands... nur ein kleiner Randkommentar zu SCHNEIDENDEM Sound ;)]


    to Topic: Ich konnte das Dingelchen auch mal anspielen, fands aber zu lusch im Verzerrgrad [für Metal jenseits Metallica's Black Album ^^], va. wenn man nicht so höhenreich spielen möchte... aber Hardrock is schon drin, die Mitten klingen auch wirklich ziemlich gut :great:
     
  5. kamykaze

    kamykaze Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.12.05
    Zuletzt hier:
    6.07.10
    Beiträge:
    649
    Ort:
    Cuxland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    625
    Erstellt: 19.06.06   #5
    es gibt auch metal für den man keinen mesa sonstwas sound braucht.
    wenn er sagt es reicht für iron maiden dann is das für mich n metal geeigneter verzerrer.
     
  6. Mesentery

    Mesentery Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.03.06
    Zuletzt hier:
    16.10.12
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.07.06   #6
    Der Rocktron ist meiner Meinung nach ein MT-2 mit nicht so stark transistormäßig sägender Zerre. Ich habe den ziemlich lange gespielt und mit einer Gitarre mit hoher Ausgangsleistung ist diese Mine ein High-Gain Zerrer.
     
  7. Das_TIER

    Das_TIER Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.01.15
    Beiträge:
    164
    Ort:
    Wo die Wikinger leben
    Zustimmungen:
    52
    Kekse:
    808
    Erstellt: 04.07.15   #7
    Ich kann Mesentery nur zustimmen, mit Aktiven Pickups legt das Teil richtig los.
    Ich betreibe das Metal Planet an einem Vox VT80+ mit kaputter Endstufe (recording amp) und dieser hat eine Röhrenvorstufe.
    Diese Röhrenvorstufe kann ich mit Aktiven Pickups + Metal Planet so richtig aufheizen - mit Gain und Volume am Amp auf 12 uhr.
    Aber auch mit Passiven PU's ist das kleine teil eine höllenmaschine :D
    Gerade der Vox ist ideal für das Teil, weil man damit super krasse Sounds erzeugen kann:
    Clean einstellung mit Max. Reverb (HALL), nen Multi chorus auf maximum, ein bisschen compressor und davor das metal planet = Super spaciger Sound weil die Effekte ein verzerrtes Signal bekommen und dann durch eine Röhre geschickt werden, die das ganze noch mal extra anzerrt :D

    Fazit: Hammerteil!

    Ergänzung:
    Lustigerweise kann man das teil auch als Quasi-Preamp verwenden, bei entsprechender Boost Einstellung hat das Teil genug Output für Kopfhörer :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping