[Effekt] RODENBERG GAS 707

  • Ersteller Switchheero
  • Erstellt am
Switchheero
Switchheero
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.19
Registriert
09.02.09
Beiträge
2.006
Kekse
5.215
Hallo Musiker,

bald habe ich alle meine Pedale auf meinem Board, welches nun seit fast 1 1/2 Jahren unverändert ist, beschrieben.
Neben dem Suhr Riot Reloaded und Wampler Plexi Drive, welche meine Kanäle 2 und 3 liefern, plus Clean Kanal am Amp, habe ich noch den RODENBERG GAS 707 auf dem Board.
Dies ist mein Hidden Feature oder Always On Voodoo Pedal :D
Aber warum?

Ich war vor langer Zeit auf der Suche nach einem Cleanboost, um mein Distortion Pedal für Solos in der Lautstärke anheben zu können. Damals war es noch das Suhr Riot, welches dann vom Reloaded ersetzt wurde.
Ich hatte erst die Klassiker im Visier; Xotic EP Boost oder Orion Elektro Booster. Mit EQs hatte ich es schon probiert. Das ist nicht meins.

Über eine Suchannounce zu einem der oben genannten Pedale gelang ich zu dem GAS 707.

Nun eine Besonderheit, auf die ich irgendwie stolz bin, denn ich mag es, wenn den Pedalen, natürlich auch preisbedingt, durch die Handarbeit und kleinen Serien ein gewisser Charme eingehaucht wird. Jeder hat denke ich mal mit den Stock Tretern von MXR oder BOSS angefangen. Dies war mir aber zu langweilig und auch unpersönlich und so habe ich beinahe jedes Pedal durch ein "besonderes" im Laufe der Zeit ersetzt.

Auf mein kleines Board mit 6 Pedalen bin ich Stolz und kann jeden Gig spielen, auch ohne meinen eigenen Amp.

Das GAS 707 ist aus der Custom oder Master Build Serie von RODENBERG. D.h. es wurde von Herrn Rodenberg selber gebaut, das Design zum standard Pedal verändert und besticht durch beste Handwerkskunst.
Von meinem 707 gibt es nur zwei Stück. Ich habe Nr. 2/2. Auf der Homepage sind öfters solche Aktionen mit Custom Pedalen. Entweder Custom Features oder Custom Look.
Das Besondere ist nun, dass die Potis an der Kopfseite liegen und somit die Front mit dem Jewel Light und dem Switch für Design Spielereien zur Verfügung standen. Dort steht nun Come Alive und GAS 707 ausgeschnitten aus dem Gehäuse und dann grün hinterlegt. Etwas Retro aber sehr cool.
Mittlerweile gibt es die NG (Next Generation) Edition und diese ist noch flexibler als mein älteres Modell.

Was kann das 707 nun?

Es ist ein Cleanboost mit +15db, einem Tone und eben Volume Poti, Bass Boost Switch und ein weiterer Switch lässt das Jewel Light heller leuchten. Nunja. Die normale Einstellung leuchtet blended hell und grün und die "geboostet" kann man von oben nicht mehr auf das Pedal gucken. Vllt in der Mittagshitze ganz nützlich ansonsten etwas überflüssig. Auch steigt der Stromhunger natürlich in der zweiten Einstellung stark an.
Es hat einen True Bypass Switch und ist zudem ein exciter. Sprich, das Pedal soll den Sound im aktiven Zustand auffrischen, formen und RODENBERG spricht von 3D Sound.
Ein Nachteil des Poti Placement ist aber, dass man im Grunde nie weiß, welche Position die Regler gerade haben und schnell ändern ist auch schwierig. Dafür verstellt es sich eigentlich nicht und die Settings sind Live unveränderbar. Ich persönlich habe das Pedal immer an und ändere auch meine Settings nie.

Sound des 707:

Das 707 lässt sich variabel einsetzen.
Zunächst aber vor dem Cleankanal meines Plexi Clones. 15 Watt, 1 Kanal und dieser ist immer clean eingestellt. Sehr warm und voll und mild. Kein Rotz oder ähnliches. Aktiviere ich nun den GAS wird das Signal knackiger, eine Spur rotziger, je nach Intensität des Volume Reglers, etwas heller und defintiv auch lauter. Es wird wirklich "aufgeregt". Ne Prise Kompression, mit verstärktem Attack und glasigen aber doch auch rotzigeren Höhen. Es macht viel mehr Spass Clean zu spielen. Dieses Pedal ersetzt auch einen Kompressor für mich. Alles von Clean bis Crunch, Pop bis Blues wäre mit Amp und Pedal möglich. Das Volumenpoti der Gitarre regelt dabei stufenlos hin und her. Perfekt.

Ich booste aber mein Riot Reloaded oder Plexi Drive mit dem GAS. Hier kann ich berichten, dass je nach Stellung des Volumenpotis ein leichtes boosten mit etwas mehr Gain, starkes boosten mit viel mehr Gain oder nur ein auffrischen des Signales möglich ist. Ich habe das Reloaded sehr warm eingestellt. Tone bei ca 11 Uhr, denn dort klingt es am Amp ähnlichsten und nicht nach Pedal o.ä. Mit dem GAS nun davor geschaltet, wird nicht mehr Gain hinzugefügt, sondern ein paar Höhen gepusht, der Bass gestraft und die Sättigung leicht "entzerrt". Ich finde die Saitentrennung bei aktiviertem GAS besser als ohne. Allerdings ist auch die Tonestrucktur ein wenig heller in Kombination. Dennoch ist der Amp-Like Effekt immer noch gegeben und es klingt etwas agressiver. Perfekt für härtere Sachen. Vorallem der tighte aber volle Bass sind super.

Beim Plexi Drive hingegen, merke ich in meinen Settings lediglich die leichte Färbung des GAS zum Basissound. Auch hier lässt sich aber das Plexi Drive als Kanal 2 ansehen und mit dem Rodenberg als 2+. Halt ein Boostswitch. Wieder lässt sich das Pedal Variabel einsetzen.

Hinter die Zerrer geschaltet gibt das GAS einen astreinen Lautstärkeboost für Solos. Hier fällt die Tonefärbung nicht so stark auf sondern eher der Lautstärkesprung.
Aber jetzt nicht falsch verstehen, das Pedal färbt nicht wie ein TS, sondern ganz subtil bis garnicht. Man hat es dank Tone Poti in der Hand. Das Signal wird eher aufgewertet. Alles was es richtig machen kann oder ich mir wünschen würde in dem Moment wenn ich es aktiviere, macht es richtig.

Was gibt es noch zu sagen? Achja, der Bass Boost. Dies ist wirklich ein Bassboost. Mit meiner Les Paul an einer geschlossenen Box nicht zu gebrauchen. Für Single Coils denk ich aber ein klasse Feature. Wirklich effektiv. Die Bässe matschen auch nicht. Sie werden halt sehr dominant und mit dem Falschen Setup recht boomig. Kann aber für einen Blues Solo Boost genau richtig sein. Das Pedal macht für Rocker, Popper xD und Blueser eine super Figur.

Die alte Version kostet 199€. Die Masterbuilt Version vllt 50€ mehr und die neue Version ist aber glaube ich etwas günstiger geworden. Also nicht viel teurer als ein Xotic oder Orion Booster.

Abschliessendes Pro/Cons:

Pro:
+ Sound/Excitement
+ Builtquality
+ Look
+ Flexibilität
+ Originalität

Cons:
- Live nicht gut einzustellen
- Jewel Light EXTREM hell

Fotos muss ich noch schießen. Habe nur eines meines Komplettboards...

https://www.musiker-board.de/attach...ii-1974974_770198349657077_1656781206_n_2.jpg

Nur die Postition des GAS ist nun vor den Zerren! Ende des Reviews xD

Bei Fragen, fragen.

Text von der Homepage:

"Bei dem GAS-707 handelt es sich um ein reines Clean Boost Pedal.
Der 707 kann aber mehr als nur eine Anhebung des Ausgangs-Level,
er gibt jedem Amp mehr Lebendigkeit. Ich nenne ihn Come Alive!
Basierend auf der 808 Model Reihe gibt es aber einen Unterschied, der GAS-707 hat selbst keine Verzerrung, kann aber durch den Level Regler jeden Verstärker boosten (bis + 15dB).
Das verleiht dem angeschlossenen Amp den richtigen Kick sowohl in cleanen- als auch in verzerrten Sounds. Ein aktiver Tone Regler und der
Bass Boost runden das Gesamtbild ab.

Auf der Oberseite befinden sich der Fußschalter, die Jewel LED Anzeige, Tone und Level Regler. Der Tone Regler bestimmt die Höhenanteile des Signals, der Level Regler die Ausgangs-Lautstärke (Amplitude) des Signals.

- Spannungsversorgung über externes Netzteil oder Batterie
- +15dB Ausgangs-Level Anhebung
- Extrem robustes ALU Gehäuse
- Long-Life - Fußschalter
- Besonders dimensionierte und selektierte Bauteile
- Level- und aktiver Tone Regler
- True Bypass
- Bass-Boost - Schalter
- Grüne Jewel LED Anzeige
- Gelaserte Edelstahlblende auf der Oberseite

- Abmessungen (LxTxH): 60 x 115 x 33 mm
- Stromaufnahme: 7mA - LED 'Low', 20mA - LED 'High'
- Gewicht: 0,3 kg
- Polarität Netzteil: + = Außen, Gnd (-) = Innen (standard)
- Spannungsversorgung: 9 V AC/DC Netzteil-stabilisiert oder Batteriebetrieb"
 
Eigenschaft
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben