[Effekt] Skinpimp MKIII Fuzz

  • Ersteller ~Slash~
  • Erstellt am
S
~Slash~
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
06.07.08
Beiträge
1.939
Kekse
20.368
Ort
NRW
Skinpimp MKIII Fuzz

Das Skinpimp MKIII zählt zu den am meist gehypten Fuzzpedalen, die es zur Zeit gibt. Im Moment ist es ziemlich schwer zu bekommen, da es überall ausverkauft ist, was wohl den Hype zuzuschreiben ist. In dem Review berichte ich meine persönlichen Eindrücke. Mal gucken, ob es seinem Ruf gerecht wird?!
 
Ausstattung:

Das Pedal kommt in einem Karton daher, was auch sonst?! Öffnet man diesen fliegen einem viele & sehr kleine Papierschnipsel entgegen, na super - Staubsaugen ist angesagt. Nachdem man sich durch die Schnipsel gewuselt hat, sticht einem gleich das schöne Pedal engegen und eine echt mal coole Bedienungsanleitung. Das ist echt mal Boutique! Ein weißes A4-Blatt, auf dem das Pedal aufgemalt ist und alles via Handschirft bezeichnet wird - finde ich echt gut. Nicht immer nur diese Standardbedienungsanleitungen aus dem Drucker.
Wie gesagt hält man dann das echt sehr schöne Pedal in der Hand, gefällt mir echt gut. Ich weiß nicht, ob es via Hand bemalt ist?! Eine Unterschrift und Seriennummer ist auf jeden Fall via Hand aufgemalt. Es besteht auf jeden Fall die Möglichkeit eine Sonderanfertigung mit Wunschmotiv zu bestellen. Die Farbauswahl ist auf jeden Fall sehr gelungen. Darauf passig befinden sich 3 Drehregler in schönem silber für Volume, Tone und Gain (v.l.n.r.). Unten Links befindet sich der True Bypass Switch, an der Stirnseite die Input- und Outputbuchsen, sowie ein Dreifachswitch. Auf der rechten Seite ist eine Öffnung für den 9V-Block. Das Pedal ist ausschließlich via 9V-Blck zu betreiben, eine Stromversorgung via Netzteil gibt es nicht! Ist aber kein Problem, da der Wechsel schnell und Problemlos von statten geht, da man nicht rumschrauben muss. Das Batteriefach schiebt man leicht nach oben und eine Feder befördert den Block sachte nach außen - geht in Ordnung! Vorne ist noch eine Plakette vom Hersteller "Skinpimp Handcraftet" aufgeklebt. Im inneren geht es ebenfalls sehr hübsch zur Sache alles ist sehr sauber via Hand verdrahtet, auf einer art geöltem/lackierten Holzbrettchen(?), also keine Platiene o.ä. Ich weiß nicht, was es damit auf sich hat, sieht aber gut aus! Das war es zur Optik, weiter geht es mit dem Sound.

Sound:

Das Pedal wird seit einiger Zeit, gerade in Amerika, sehr gehyped. Ob es dem auch gerecht wird?! Finden wir es heraus!
Alles angeschlossen, alle Regler auf 12 Uhr - dem Switch auf die Mittelposition und?! Super, was dabei heraus kommt. Ein sehr singender und musikalischer Fuzzsound. Zunächst sei gesagt, dass das Perdal nicht in die Richtung von zB einem Big Muff geht. Die MKIII-Reihe ist an die Vox Tonebender angelehnt - dafür bin ich leider zu jung bzw habe keins bisher gehört und somit auch keinen Vergleich.
Ok, als erstes ist das Tonepoti an der Reihe. Es wirkt sich auf die hohen und tiefen Mitten aus. Auf Linksanschlag wird das Fuzz sehr scharf und höhenlastig (näselt irgendwie - wie ein altes Radio - anders als ein Tubescreamer - viel schöner), aber keiesfalls schrill und unangenehm. Ganz nach rechts gedreht kommt mehr wumms heraus, es wir bassiger und punchy. Höhen und Tiefen werden nicht beeinflusst, wobei es eher einen Hang zu den Höhen hat. Das Pedal klingt immer sehr präsent, fett und musikalisch - Töne & selbst Akkorde werden super wiedergegeben, nichts matscht, nichts klingt breiig oder dergleichen. Einen Hang zum Distortion, als zu irgendwelchen HighGain Fuzzes ist deutlich zu vernehmen - das Regelt der Gainpoti. Ganz links ertönt nichts, das Pedal ist still. Dreht man das Poti vorsichtig auf, so schimmern die ersten Fuzztöne durch (ein Cleanboost ist nicht drin). Hier klingt es sehr dreckig und bratzig - muss man mögen - es lassen sich aber viele gute Sound mit erzeugen, gerdade vor einem angezerrten Amp. Ab ca 11/12 Uhr kommt (mMn) DER Fuzzsound zu Tage. Es singt, fuzzelt (kein fizzeln) einfach in einer Manier, wie ich sie bisher nicht gehört habe, klasse! Hier steht der Ton schon lange. Dreht man den Gain weiter auf, so nimmt die Verzerrung zu, was auch sonst - klar! Das Sustain verlängert sich - man kann zwischendurch einkaufen gehen und anschließend bleibt der Ton noch stehen. Aber auch Akkorde und fette Rhythmussachen werden hier super widergegeben. Es macht einfach sehr viel Spaß mit dem Pedal zu spielen. Dabei ist es egal, ob der Amp Clean oder leicht angezerrt ist, es klingt immer super. Der Charakter des Amps bleibt erhalten. Das Pedal kompremiert auch nichts, es klingt von Haus aus fett! Der Volumepoti regelt von Stille bis zu einem SEHR lauten Boost - wirklich LAUT (Batterie ist voll!)! Ist aber auch gut so, da das Pedal mit längerer Spielzeit --> Batterie wird leerer irgendwann auch leiser wird - kann man so ausgleichen.
Zur Stromversorgung sei gesagt, dass das so echt in Ordnung geht. Ich habe bis dato Menschen einen Vogel gezeigt, die der Meinung waren, dass man erkennen kann, ob ein Pedal via Netzteil der Batterie befeuert wird - bis heute! Ist die Batterie voll klingt es ja schon gut. Wird sie aber etwas leerer, verleiht der Status dem Pedal noch einmal einen fetteren Sound. Der Hang zu den höhen bleibt, Bässe werden aber noch cooler - schwer zu beschreiben. Wie lange die Batterie hält kann ich bisher noch nicht sagen. Meine jetzige hält seit ca 1 Woche regelmäßigen spielens, also wird das Pedal nicht sonderlich viel verbrauchen.
Der Switch. Hier scheiden sich wohl die Geister. einige sind der Meinung, dass er unnütze ist, andere wiederum meinen, er sei zu recht an seiner Stelle. Er regelt Fat, Thin & Chub (v.l.n.r.). Man hört schon eine Änderung, gerade im low-end Bereich, aber eher subtil, was aber den Unterschied zwischen Matsch und keinem Matsch ausmachen Kann, vor allem, wenn man in einen angezerrten Amp spielt. Thin dünnt das ganze etwas aus, fat macht es dicker und Chumb maht die Bässe etwas bassiger - wie gesagt: eher subtil.
Wichtig ist noch die Dynamik des Pedals. Regelt man das ganze mit dem Volumepoti der Gitarre herunter, so darf man keinen cleanup erwarten, das will das Pedal auch gar nicht. Die Zerrcharakteristik bleibt erhalten, es wird nur etwas leiser und nicht mehr ganz so singend - ideal für Rhythmusgeschichten. Volumepoti auf "1" bewirkt den vorhin angedeuteten Dreck/Schmutz im Sound. Ich find das klasse!!! Singende Leadsounds mit tollen & fetten Rhythmussounds mit gleicher Zerrdynamik, super!
Ich rede immer von fettem Sound & Co. Das ganze muss man natürlich relativieren. Es geht nicht, wie gesagt, in die Big Muff Richtung, oder HighGain Fraktion. Es orientiert sich an dem Vox Tonebender alter Zeiten, wer auf Jimi Page & Led Zeppelin steht wird wissen, was ich meine. Es ist mehr ein "Vintage-Fett"! ;)
Alles hat aber auch eine Kehrseite. Bei entsprechendem Amp bzw Einstellungen kann es schon mal Rauschen bzw ein Feedbackfeuer von sich geben. In den Cleankanal meines JVM gespielt ist es auch zu höhenreich (was mit am JVM-Treble liegt), angecruncht klingt es jedoch sehr gut. Clean in meinen Blues Jr geht allemale - ist ja klar: Fenderclean! Der Preis von ~255€ ist auch nicht ohne und natürlich die Finanzierung der Batterie(en), wie auch die Tatsache der Beschaffung - ist durch den Hype zZt fast überall ausverkauft!

Fazit:

Ein sehr gute klingendes und vor allem musikalisches Fuzz, was dem Hype wirklich gerecht wird! Kein Matsch, oder Brei, sondern definierter Sound bei Akkorden und Leadpassagen. Es macht wirklich Spaß damit zu spielen. Wer moderne Ultrasound sucht, wird allerdings enttäuscht. Hier klint eher 60s/70s alá zB Led Zeppelin durch. Wer das Geld aufbringen kann hat einen (noch) echten Geheimtipp auf seinem Board, was garantiert nicht enttäuscht!

+Sound
+die etwas andere Dynamik
+Sustain
+kein Matsch/Kompression
+Optik/Verarbeitung
+einfacher, unkomplizierter Batteriewechsel
+Spaßfaktor

+/-Stromversorgung

-Preis
-Nebengeräuscheverhalten (bis weilen) & Feedback

Hier noch der Herstellerlink: http://www.skinpimp-handcrafted.com/
 
Eigenschaft
 
S
~Slash~
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
06.07.08
Beiträge
1.939
Kekse
20.368
Ort
NRW
Hier sind noch Fotos zu dem chicen Pedal
 

Anhänge

  • IMG_0949.jpg
    IMG_0949.jpg
    182,7 KB · Aufrufe: 270
  • IMG_0950.jpg
    IMG_0950.jpg
    179,9 KB · Aufrufe: 263
Retrosounds
Retrosounds
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
03.09.11
Registriert
26.05.09
Beiträge
1.052
Kekse
4.619
Ja! Geil! Viel Freude damit! :)
 
S
~Slash~
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.12.22
Registriert
06.07.08
Beiträge
1.939
Kekse
20.368
Ort
NRW
So, nach vielem Spielen (pro Tag mal mindestens eine Stunde und fast jeden Tag) ist die Batterie nun leer. Sie hat ungefähr einen kompletten Monat gehalten. Ziemlich gutes Ergebnis, wenn man bedenkt wie oft ich gepielt habe! Jetzt muss ich noch heraus finden, ob auch Strom fließt, wenn ein Kabel im Input steckt :gruebel: Da der Batteriewchsel schnell und unkompliziert verläuft, wird der Wechsel auch live kein großes Problem darstellen!
Nun wird weiter gerotzt! ;)
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben