Eigene PA-Anlage

von CJ_Hecny, 26.06.18.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. CJ_Hecny

    CJ_Hecny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.10.05
    Zuletzt hier:
    7.09.18
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    268
    Erstellt: 26.06.18   #1
    Hi,

    ich spiele in einer 4-Mann-Kombo mit klassischer Besetzung (Git., Drums, Vocals) und uns sind vor Kurzem zwei Tops unserer Anlage abgeraucht. Das war der Startpunkt einer für mich unheimlich interessanten Erfahrung, die ich gerne mit euch teilen möchte und mich über eure Meinung freuen würde:

    Unsere Anlage (KME BS 1181 (Subs) mit BS 1122 S (Tops)) ist dann doch schon *hust* etwas älter und hat etliche tausend Kilometer in den Knochen. Anfallende Reparaturarbeiten lösten wir in den letzten Jahren sporadisch und baten meist einen Bekannten, der einen Lötkolben einigermaßen bedienen konnte, sich der Sache anzunehmen. Kurzum: Die Anlage war ein bunter Mix des Elektronikbaukastens und echt runtergerockt!

    WhatsApp Image 2018-06-26 at 06.56.00.jpeg


    Ich fragte also in der Thomann’schen PA-Abteilung, welche Optionen für uns - neben einer Neuanschaffung einer kompletten Anlage – Sinn machen. Wir wollten möglichst viele der noch funktionierenden Komponenten weiterverwenden, gleichzeitig aber auch flexibel sein, sollten weitere Elemente der Anlage in den nächsten Wochen / Monaten in die Knie gehen.
    Nach einer intensiven Beratung entschieden wir uns für ein System bestehend aus:
    Dank fachmännischer Reparatur konnten wir die alten Tops erstmal behalten.

    Bis hierhin ist das denke ich Standard. Was mich aber wirklich umhaute, war der Service nach der Kaufentscheidung:

    Wir lieferten unsere Anlage in Treppendorf ab. Die Jungs aus der PA-Abteilung checkten die Anlage und nahmen kleine Reparaturen vor, wie bspw. der Austausch von verrosteten Bauteilen, etc.
    Anschließend wurde die Anlage vermessen, eingestellt und im DSP gespeichert. Was gleich doppelt Sinn machte, denn wir haben seit längerem 2 verschiedene Speaker in den Tops und zudem wurde das passive in ein aktives System umgewandelt.

    DSC05244.JPG



    Die neuen Errungenschaften baute man uns gleich in ein schickes 10HE-Rack und verkabelte alles ordentlich. Seitdem schieben wir beim Aufbau das Rack auf die Bühne, stecken 2-3 Stecker ein und sind ready to go.
    Das Handling der Anlage ist um etliches einfacher, der Sound um ein Vielfaches besser und der Auf- & Abbau läuft so smooth wie nie zuvor. Ich bin echt begeistert!
    Diesen Service – sowohl die Einstellen in Anlage als auch das Bauen und Verkabeln in ein schickes Rack – kannte ich so nicht und hat mich echt umgehauen!

    DSC05247.JPG



    WhatsApp Image 2018-06-26 at 06.57.33.jpeg


    Wäre das denn auch für euch interessant bzw. würdet ihr ein entsprechendes Angebot ebenfalls wahrnehmen? :gruebel: :gruebel:
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 7 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...