Eigenes Home-Studio in der Werkstatt

  • Ersteller niehmand
  • Erstellt am
N
niehmand
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
06.03.06
Beiträge
159
Kekse
72
Hallo allerseits,

wir ziehen bald um, und im neuen Garten steht eine große Werkstatt von der ich ein Stück abkriegen werde, um mir dort ein kleines Studio einzurichten. Was muss man beachten?

Gibt es bestimmte Maße, also Verhältnisse, die sinnvoll sind? Außerdem werde ich mir auch eine kleine Abhöre einrichten, wieviel Platz sollte ich jeweils mindestens in Anspruch nehmen?

Noch etwas, wenn ich mir in den Raum einen Spiegel reinstelle/hänge, hat das negative Auswirkungen auf den Klang?

Warum ich das will, für Proben finde ich es ganz gut, wenn man sich ersten selbst im Spiegel sieht, und zweitens in "Gig-Aufstellung" spielt, und über den Spiegel trotzdem alle betrachten kann^^

Vor allem will ich das aber für Perfomance-Verbesserung...

Falls der Klang stark beeinflusst wird, muss ich ihn eben in der Abhöre lagern, und bei Proben rausholen, und bei Aufnahmen wieder verstauen...

Liebe Grüße
 
ThomasT
ThomasT
HCA Akustik
HCA
Zuletzt hier
03.04.20
Registriert
01.02.05
Beiträge
2.150
Kekse
7.662
Ort
Erfurt / Waltershausen
wir ziehen bald um, und im neuen Garten steht eine große Werkstatt von der ich ein Stück abkriegen werde, um mir dort ein kleines Studio einzurichten. Was muss man beachten?

Sehr viel:
- Schallisolation nach aussen
- Schallisolation zwischen Regieraum und Aufnahmeraum/Proberaum
- Soundoptimierung im Innern.

Welche Musikrichtung? Soll es ein extra Regieraum werden? Oder soll im gleichen Raum gemischt werden?

Gibt es bestimmte Maße, also Verhältnisse, die sinnvoll sind?

Ja. http://forum.studiotips.com/viewtopic.php?t=3148

Grobe Regel: kein ganzzahligen Verhältnisse, keinesfalls quadratisch oder gar würfelförmig.
Am besten gar keine parallen Wände. Sondern mindestens 12-15° zueinander gewinkelt.

Noch etwas, wenn ich mir in den Raum einen Spiegel reinstelle/hänge, hat das negative Auswirkungen auf den Klang?

Kommt drauf an wo er steht und wie groß er ist.
 
N
niehmand
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
06.03.06
Beiträge
159
Kekse
72
Hallo Thomas,

vielen Dank für deine Antwort.

Ja mit Abhöre meine ich nen Regieraum, also ich wollte das trennen, da ich mir davon sehr viele Vorteile erhoffe, auch wenn der eigentliche Aufnahmeraum dadurch kleiner wird.

Was für eine Größe muss ich mindestens für den Regieraum einplanen?

Liebe Grüße
 
ThomasT
ThomasT
HCA Akustik
HCA
Zuletzt hier
03.04.20
Registriert
01.02.05
Beiträge
2.150
Kekse
7.662
Ort
Erfurt / Waltershausen
Regieraum 3mx4m dürfte die unterste Grenze sein. Meiner ist 3mx5m und das ist eigentlich schon zu klein 4mx5x oder so wären besser. Kommt halt auf deine Ansprüche an. Um nur mal ein Demo mitzuschneiden, würde ich nicht so einen Aufriß machen. Um ernsthaft aufnehmen zu können, sieht es anders aus. Kannst du das Layout also den Grundriß frei gestalten? Oder sind die Räume vorgegeben?
 
N
niehmand
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.14
Registriert
06.03.06
Beiträge
159
Kekse
72
Hallo,

ich bin nicht sicher, inwiefern wir die Wände selbst gestalten können, wir streben zwar gewissermaßen eine "Raum-in-Raum"-Konstruktion an, allerdings geht dabei ja auch wieder etwas Platz drauf...

Wie groß muss denn dann der Aufnahmeraum mindestens sein?
Ich habe biser mit mindestens 4x5 hierfür gerechnet... aber das wären ja dann 4x8 insgesamt, das ist glaube ich schon ziemlich viel, ich gehe mal davon aus, dass es nicht so viel werden wird, hm :/

Ich hoffe mal, ich bekomme soviel Platz^^
 
ThomasT
ThomasT
HCA Akustik
HCA
Zuletzt hier
03.04.20
Registriert
01.02.05
Beiträge
2.150
Kekse
7.662
Ort
Erfurt / Waltershausen

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben