Eigenes Lied - Liebes Kino

von 36 plus 3, 24.07.08.

  1. 36 plus 3

    36 plus 3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 24.07.08   #1
    Hallo.

    Ich habe einige Zeilen geschrieben, welche mit dem Namen "Liebes Kino" benannt wurden sind. Dazu schweben mir sehr schnelle und rockige Klänge in meiner Imagination vor.

    Nun würde ich mich sehr über eure Meinungen freuen, bitte seid ehrlich.

    Mit lieben Grüßen,


    36 plus 3.





    (Titel)

    Liebes Kino



    (1. Strophe)

    Liebes Kino ...
    Du widmest dich diesem Brief
    Er soll für mich Stellung nehmen
    Weil ich deinem Saal einschlief

    Und dir darlegen was dann geschah
    Denn das war wahrhaftig sehr bizarr
    Dank einem Bildnis zu Werbezwecken
    Blieb mein Verstand im Popcorn stecken


    (Refrain)

    Ich habe mich in Julia Roberts verliebt
    Sie befand sich neben Harrison Ford
    Sie hat ihn zärtlich angelächelt
    Aber er sprach kein Wort

    Ich habe mich ruhelos verliebt
    Dank dir und dem Werbeschrott
    In Julia Roberts aus HollyWood

    Sie hat Harry süß angelächelt
    Aber der sprach kein Wort


    (2. Strophe)

    Nun bitte ich dich: Sei sehr nett
    Überbringe Julia, dass ich sie rett
    Vor Blades finsteren Kontrahenten
    Und Walt Disney´s impulsiven Enten

    Dann muss sie nicht mehr in Filmen leben
    Darf sich für immer auf mein Zimmer begeben
    Sage ihr auch, dass ich sie nie wieder verlasse
    Und wegen der Stalking-Anzeige nicht hasse


    (Refrain)

    Ich habe mich in Julia Roberts verliebt
    Sie befand sich neben Harrison Ford
    Sie hat ihn zärtlich angelächelt
    Aber er sprach kein Wort

    Ich habe mich ruhelos verliebt
    Dank dir und dem Werbeschrott
    In Julia Roberts aus HollyWood

    Sie hat Harry süß angelächelt
    Aber der sprach kein Wort
    Dank seinem Schweigen
    Geschah kein Mord

     
  2. littlebigmuff

    littlebigmuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    21.10.12
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.07.08   #2
    hey ho!

    bin zwar nicht der oberprofi in sachen songtexte, aber diese kritik interessiert dich vielleicht auch:

    also ich geh es mal durch




    Liebes Kino ...
    Du widmest dich diesem Brief
    Er soll für mich Stellung nehmen
    Weil ich deinem Saal einschlief
    meinst du: weil ich IN deinem Saal einschlief?


    Und dir darlegen was dann geschah
    Denn das war wahrhaftig sehr bizarr
    Dank einem Bildnis zu Werbezwecken
    Blieb mein Verstand im Popcorn stecken


    (Refrain)

    Ich habe mich in Julia Roberts verliebt
    Sie befand sich neben Harrison Ford
    Sie hat ihn zärtlich angelächelt
    Aber er sprach kein Wort

    Ich habe mich ruhelos verliebt
    Dank dir und dem Werbeschrott
    In Julia Roberts aus HollyWood

    Sie hat Harry süß angelächelt
    Aber der sprach kein Wort


    (2. Strophe)

    Nun bitte ich dich: Sei sehr nett
    Überbringe Julia, dass ich sie rett
    Vor Blades finsteren Kontrahenten
    Und Walt Disney´s impulsiven Enten

    Dann muss sie nicht mehr in Filmen leben
    Darf sich für immer auf mein Zimmer begeben
    Sage ihr auch, dass ich sie nie wieder verlasse
    Und wegen der Stalking-Anzeige nicht hasse


    (Refrain)

    Ich habe mich in Julia Roberts verliebt
    Sie befand sich neben Harrison Ford
    Sie hat ihn zärtlich angelächelt
    Aber er sprach kein Wort

    Ich habe mich ruhelos verliebt
    Dank dir und dem Werbeschrott
    In Julia Roberts aus HollyWood

    Sie hat Harry süß angelächelt
    Aber der sprach kein Wort
    Dank seinem Schweigen
    Geschah kein Mord



    inhaltlich finde ich das persönlich gut. aber bei den reimen denk ich happerts ein bissl. ich denke wenn sich ein lied reimt, sollte da eine gewisse struktur drinnen is. irgendwie kommen die reime net raus. ich mein im ersten absatz reimt sich 1. mit 3. zeile, im zweiten absatz 3 und 4, dann im refrain mal gar nicht. das ist immer anders und liest sich vielleicht deshalb nicht soooo flüssig. das hat mich ein bissl irritiert aber sonst ist es gut.

    weiss nicht ob diese vermutung den dichtungswissenschaften entspricht aber das ist mein bauchgefühl
     
  3. 36 plus 3

    36 plus 3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 25.07.08   #3
    Hallo littlebigmuff,

    ich danke dir vorerst für deine Antwort und möchte mich dieser nun zur Rechenschaft ziehen ... ;-)


    Ich habe den Text selbst auf meinem PC geschrieben und ihn auch dort gespeichert.

    Nun arbeite ich in einem Büro und habe meine gestrige Pausenzeit genutzt, um diese Zeilen aus meinem Kopf heraus in das Internet zu stellen. Da ich desweiteren müde war und wenig gegessen hatte entstand der von dir angesprochene Fehler in Zeile 4.


    Es lautet natürlich: Weil ich in deinem Saal einschlief.


    Auf deine Meinung, bezüglich der Reimbildung, kann ich dir ebenfalls zustimmen.
    Die Zeilen enden nicht immer sehr konform zueinander.

    Der Grund dafür ist allerdings eine bewusste Willigung von chaotischen Zeilenstrukturen.
    Als ich dieses Lied geschrieben habe, vernahm ich in meinem Kopf eine sehr schnelle Melodie. Leicht punkig.

    Ich sah es auch als interessant an die ersten 7 Zeilen langsam zu beginnen, um die 8. Zeile zu schreien und den Refrain (bis HollyWood) dann sehr laut und impulsiv darzustellen.
    Die letzten zwei Zeilen des Refrains - Sie hat Harry süß angelächelt, aber der sprach kein Wort - könnten dann genutzt werden, um wieder eine Brücke zum langsameren zweiten Vers zu bilden.
    Schlussfolgernd wird der Refrain dann bis zu - Er sprach kein Wort - sehr schnell und wild.
    Nach meinem Denken endet das Lied dann ohne Melodie mit dem Satz: Dank seinem Schweigen geschah kein Mord.

    Also sind die leicht verwirrenden Reimbildungen (vor allem im Refrain) sehr bewusst gewählt worden.


    Ich hoffe, dass meine langen Antworten nicht euren Beanwortungs-Enthusiasmus einschränken und verbleibe mit lieben Grüßen,

    36 plus 3
     
  4. littlebigmuff

    littlebigmuff Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.08
    Zuletzt hier:
    21.10.12
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.07.08   #4
    ok....
    das erklärt echt viel. aber ich persönlich weiss nicht ob es gut ist, einen song bewusst textmäßig verwirrend zu gestalten. wär eben interessant wie genau du das dann umsetzt. aber mein bauch sagt mir jetzt: das passt net 100% zusammen.
    kann mich natürlich irren und es kann ein meisterwerk sondergleichen werden.
    mal die kritik von den anderen abwarten. bin ja nicht die einzige meinung

    die positive kritik über den inhalt bleibt natürlich. also nicht demotivieren lassen.
     
  5. Reki

    Reki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    5.05.11
    Beiträge:
    153
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    540
    Erstellt: 25.07.08   #5
    Der Reim ist einfach nur spitze :great:
     
  6. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 28.07.08   #6
    Toller Text :great: (wollt ich nur mal loswerden!!)
     
  7. 36 plus 3

    36 plus 3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.08.08   #7
    Hallo. Es ist schön, dass euch dieser Text so gut gefällt.

    ... Auch wenn es mich ein wenig enttäuscht, dass von euch keinerlei Beanstandungen / Verbesserungsvorschläge kommen.

    Diese sind mir wirklich wichtig, da ich mich gerne weiterhin (in der Schreibkunst) verbessern möchte.


    Falls es dennoch so bleiben mag, danke ich euch wirklich sehr.


    Schöne Grüße,

    Martin
     
  8. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 06.08.08   #8
    Hallo Martin,
    so ein Nonsense, aber doch irgendwie interessant in seiner Sperrigkeit.
    Thematisch irgendwie total langweilig und doch interessant, weil man hofft, dass der große Knall noch kommt. Aber nein, kommt nichts.
    Oder ich habe es verpasst??
    Welche Art musikalischer Untermalung hast du dir vorgestellt?
    Der Text erinnert mich an die neue deutsche Welle.
    Das war oftmals auch komplett sinnfrei aber lustig und vor allem mit guter Laune vorgetragen. Das war für die deutsche Seele völlig neu.
    Aber heute?
    So ein paar lustige Sachen hast du auch drin, aber auch Brüche, die die Konzentration stören. Ich finde, du solltest etwas mehr Substanz reinbringen.
    Ich mach mal ein paar Anmerkungen:
    Grüße
    willy

     
  9. 36 plus 3

    36 plus 3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.08.08   #9
    Hallo Willy.

    Du hast keinen wirklich großen Knall verpasst.
    Sicherlich ist die Situation "Und wegen der Stalking-Anzeige nicht hasse" eine kleine Wende, aber dennoch kein Höhepunkt in der zusammenfassenden Betrachtung.

    ________________________________

    Ich empfinde deine Anlehnung an die 80er Jahre als bemerkenswert, da ich selbst nicht daran gedacht habe. Es allerdings passen würde.
    Ich vergleiche "Liebes Kino" im Moment mit "Mayor Tom" von Peter Schilling und muss sehr schmunzeln.

    ________________________________

    Bevor du deine Bemerkung hinsichtlich dieses Genres geäußert hast, hatte ich eine musikalische Untermalung nach dem (bereits zuvor beschriebenen Schema) im Kopf:


    >>Ich sah es auch als interessant an die ersten 7 Zeilen langsam zu beginnen, um die 8. Zeile zu schreien und den Refrain (bis HollyWood) dann sehr laut und impulsiv darzustellen.
    Die letzten zwei Zeilen des Refrains - Sie hat Harry süß angelächelt, aber der sprach kein Wort - könnten dann genutzt werden, um wieder eine Brücke zum langsameren zweiten Vers zu bilden.
    Schlussfolgernd wird der Refrain dann bis zu - Er sprach kein Wort - sehr schnell und wild.
    Nach meinem Denken endet das Lied dann ohne Melodie mit dem Satz: Dank seinem Schweigen geschah kein Mord.<< (Zitat vom 24.Juli 2008)

    Ich bin allerdings sehr stark neuen Ideen zugeneigt.

    Falls du (oder eine andere Person, die dies liest) Liebes Kino einmal musikalisch umsetzen möchtest, so wünsche ich dir (bzw. der andersweitigen Person) dabei viel Vergnügen.

    ________________________________

    Willy, kannst mir bitte genauer erklären, was du unter den Brüchen (jene die Konzentration stören) und der von dir geforderten Substanz verstehst?

    ________________________________


    Du widmest dich diesem Brief - Was für ein Brief?

    Ich wollte vorerst -einem Brief- schreiben, empfand den Begriff -diesen- allerdings als angenehmer. Dennoch war ich mir darüber bewusst, dass -diesen- dann verwendet werden sollte, wenn mensch sich auf ein fassbares Objekt beziehen möchte.

    Empfindest du -diesen- anstatt von einem als sehr fehlerhaft?

    ________________________________

    >>Die ganze erste Strophe ist irgendwie überflüssig<<

    Ich empfinde diese Strophe als eine angenehme Einleitung.

    ________________________________

    Und dir darlegen was dann geschah
    Denn das war wahrhaftig sehr bizarr
    Dank einem Bildnis zu Werbezwecken - sehr umständlich aber der reim funktioniert
    Blieb mein Verstand im Popcorn stecken - und kurz darauf bist du eingeschlafen?

    ________________________________

    => Und dir darlegen, was DANN geschah.
    Quasi: Nachdem ich eingeschlafen bin.

    Was empfindest du daran als sehr kompliziert?

    ________________________________

    Ich habe mich in Julia Roberts verliebt (in der Werbung, jetzt?)

    => "Dank einem Bildnis zu Werbezwecken"

    ________________________________

    Darf sich für immer auf mein Zimmer begeben dann lieber Filmen!

    Die Wesen in meinem Zimmer sind wohlwollend kuschelbedürftig ;-)

    ________________________________

    Sie hat Harry süß angelächelt
    Aber der sprach kein Wort s

    >>so du hättest ihn sonst umgebracht?<<

    Dank seinem Schweigen
    Geschah kein Mord

    => Ja, natürlich. Ich bin schließlich Julia Roberts Stalker und jeder (auch HollyWoodStar) der sich mir in den Weg stellt wird umgebracht. ;-)

    ________________________________




    Ich danke dir sehr für deine Antwort und hoffe auf eine nun baldige Rückmeldung.

    Gruß, Martin
     
  10. willypanic

    willypanic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.07
    Zuletzt hier:
    3.08.15
    Beiträge:
    1.003
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    7.872
    Erstellt: 07.08.08   #10
    So mein lieber Martin.
    Ich will doch noch auf deine Fragen eingehen:

    Grüße
    willy
     
  11. 36 plus 3

    36 plus 3 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.02.08
    Zuletzt hier:
    16.09.08
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Magdeburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 07.08.08   #11
    Hey Willy,

    ____________________________

    >>Ich sah es auch als interessant an die ersten 7 Zeilen langsam zu beginnen, um die 8. Zeile zu schreien und den Refrain (bis HollyWood) dann sehr laut und impulsiv darzustellen.
    Die letzten zwei Zeilen des Refrains - Sie hat Harry süß angelächelt, aber der sprach kein Wort - könnten dann genutzt werden, um wieder eine Brücke zum langsameren zweiten Vers zu bilden.
    Schlussfolgernd wird der Refrain dann bis zu - Er sprach kein Wort - sehr schnell und wild.
    Nach meinem Denken endet das Lied dann ohne Melodie mit dem Satz: Dank seinem Schweigen geschah kein Mord.<< (Zitat vom 24.Juli 2008)

    Kommt bestimmt gut - Machst du punk?
    Ich bin allerdings sehr stark neuen Ideen zugeneigt.

    => Ich mache keinerlei Musik.

    Kann noch kein Instrument spielen und habe leider auch eine ganz furchtbare Stimme.
    Zum Singen sicherlich am ungeeignetsten ...

    ________________________________

    Willy, kannst mir bitte genauer erklären, was du unter den Brüchen (jene die Konzentration stören) und der von dir geforderten Substanz verstehst?

    Wenn ich bei einem Text, der hauptsächlich auf mein (unterentwickeltes) Comedy- Zentrum zielt, ne Gebrauchsanleitung (s.o.) brauche, dann störts das meine Konzentration beim Kartoffelschälen und dann gibts Brüche im Porzellan


    => Sehr witzige Erklärung und für mich nun auch verständlich ...

    ____________________________

    >>Die ganze erste Strophe ist irgendwie überflüssig<<

    Ich empfinde diese Strophe als eine angenehme Einleitung.

    Du bist der Chef!


    => Eher ein Praktikant ... ;-)

    ____________________________

    Was empfindest du daran als sehr kompliziert?

    Ich weiß nicht, wieso du eingeschlafen bist! Und dich dann auch noch verliebt hast.
    Und überhaupt, was kann denn das Kino dafür?__Ist das kompliziert, oder was?


    => Eigentlich wollte ich mich zuvor beim Kino entschuldigen, weil ich ihn ihm eingeschlafen bin und so seinen Film ignoriert habe ...


    ____________________________


    Danke für deine Anwort.


    Wohlgesonnene Grüße,




    Martin
     
Die Seite wird geladen...

mapping