Einfache Gitarre "für's Dreckige", also auch mal gröbere Behandlung ;-), gesucht

von vic_rattlehead, 06.06.18.

Sponsored by
pedaltrain
  1. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.501
    Erstellt: 06.06.18   #1
    Moin in die Runde! :-)
    Um direkt loszulegen möchte ich mal das "Problem" erläutern:
    Ich hab aktuell zwei aktive Gitarren (Jackson JS und X Serie), die ich gerne und viel nutze. Da ich nun anfange in einer weiteren Band zu spielen, die zugegebenermaßen "dreckigere" Auftritte als meine bisherigen im schulischem Rahmen hat, möchte ich meinen beiden Hübschen das nicht zwingend zumuten.
    Auch Benutzung im angetrunkenen Zustand sollte möglich sein^^
    Ich bin, ums vorsichtig auszudrücken, immer recht vorsichtig mit den beiden gewesen, um Kratzer und Lackplatzer auf nem Minimum zu halten. Daher lehne ich die Gitarren z.B. auch nie an den Amp oder lege sie auf einen Stuhl, sondern packe sie entweder in die Tasche oder auf den Ständer.
    Mein Plan ist nun, mir eine Gitte zu beschaffen, die es mir erlaubt auch mal ein wenig unsauberer mit ihr umzugehen. Daher habe ich folgende Hauptkriterien aufgestellt:

    -<200€ (Ich hab schon zwei Instrumente mit denen ich zufrieden bin, die hier soll wie gesagt einfach "funktionieren" und keine Wunder oder Upgrades bringen)
    -feste Brücke (Idiotensicher)
    -Humbucker (Meine bisherigen Singlecoils ham mir immer zu viel geschnarrt)

    Spielen tue ich privat hauptsächlich Metal, in der Band eher einen bunten Covermix aus Rock, Punk und n' bisschen Pop. Optisch bin ich offen für eigentlich alles.

    Meine Blicke fielen bisher auf die beiden Hausmarken von Thomann und Bax-Music, HB & Fazley:

    https://www.bax-shop.de/fazley-flp300wh-e-gitarre-weiss
    (Mein aktueller Favorit. Sieht grundsätzlich gut aus, insbesondere der weiße Lack eignet sich gut, um mit dem Edding bei einer Aftershowparty aufgehübscht zu werden:rolleyes:)


    (Auch hübsch, leider aktuell nicht verfügbar)


    Da beide sich in den Specs nicht zu sehr unterscheiden wird würde meine Entscheidung wohl auf die erstere fallen, falls mir einer beantworten könnte, ob er denn Erfahrungen mit der Marke gemacht hat. Wie gesagt, ich erwarte nicht extrem viel, aber grundsätzlich sollte die Gitarre überhaupt bespielbar sein.
    Oder gibts vielleicht noch ne ganz andere Ecke in die ich gucken sollte?;)

    Freundliche Grüße und einen schönen Sommerabend,
    Rattlehead/Jannis
    Moin in die Runde! :-)
     
  2. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.429
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.446
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 06.06.18   #2
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  3. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    1.325
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    815
    Kekse:
    7.796
    Erstellt: 06.06.18   #3
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.429
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.446
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 06.06.18   #4
    Eine gebrauchte Epiphone Studio dürfte auch im Budget liegen...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    368
    Kekse:
    1.852
    Erstellt: 06.06.18   #5
    AEDBBB7D-AC2E-45B6-91F8-E9D6170556A4.jpeg günstig, preiswert, einfach, unkompliziert und gut für „dreckig“ ... Vintage V120... das am Steg ein stacked HB und kein P90 und wie ich finde ein echt guter PU für das, was du im Sinne hast. Gebraucht um die 200,-.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. schmendrick

    schmendrick R.I.P.

    Im Board seit:
    06.02.07
    Zuletzt hier:
    20.11.18
    Beiträge:
    11.429
    Ort:
    Aue
    Zustimmungen:
    4.446
    Kekse:
    51.646
    Erstellt: 06.06.18   #6
    Ich glaube mit „dreckig“ meinte er nicht den Sound...
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  7. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    26.730
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    22.911
    Kekse:
    280.850
    Erstellt: 06.06.18   #7
    Ich würde da wohl keine Gitarre mit eingeleimten Hals nehmen ... und auch keine mit gewinkelter Kopfplatte.

    Suche dir ne günstige Telecaster mit Humbucker und dann kannst du sie auf dem Weg zum Gig hinter deinem Pferd durch den Staub ziehen und es wird nicht viel dabei passieren ...

    [​IMG]



    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 12 Person(en) gefällt das
  8. 25or6to4

    25or6to4 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.17
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    368
    Kekse:
    1.852
    Erstellt: 06.06.18   #8
    8F7B81B4-8328-47A3-87A8-0BBB623ECB65.jpeg

    guter Ansatz, dem stimme ich voll zu... dann evtl. eine Squier Cabronita, gibts nicht mehr neu, aber gebraucht für gute 200,-
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  9. vic_rattlehead

    vic_rattlehead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.15
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    377
    Ort:
    Niedersachsen
    Zustimmungen:
    145
    Kekse:
    1.501
    Erstellt: 06.06.18   #9
    Danke für den konkreten Tipp, die hatte ich mir auch schon angeguckt. Müsste ich aber noch ein bisschen warten.


    Auch danke für den Tipp! Das Binding gefält mir bei dem spezifischen Modell nicht so wirklich, aber die Schwestern sehen fast schon (zu) gut aus! Coil Split habe ich bisher leider erst einmal wirklich ordentlich ausprobieren können, da gefiel es mir aber.

    Über einen Gebrauchtkauf hatte ich auch schon nachedacht. Vielleicht tuts ja nicht so weh, wenn die Gitte schon ein paar Dellen hat... Eine weitere Sache, nach der ich die kleinanzeigen aktuell absuche ist eine gebrauchte jackson kvxtmg. Hab die schon ein paar mal im Budget gesehn und die sehen auch ziemlich spaßig aus. Neu wär mir die aber für dieses Vorhaben zu teuer.

    Korrekt, die Formulierung war in diesem Zusammenhang vielleicht etwas suboptimal gewählt.

    Da hast du wohl leider in punkto stabilität recht. Die wird für einen Schüler mit Rad vom Gewicht her sicher auch angenehmer als ne LP.
    Die von dir vorgeschlagene Gitarre sieht auch echt nett aus.

    Danke für die vielen schnellen Antworten!
    Ich schlaf dann mal ne Nacht drüber :-)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    1.194
    Kekse:
    7.449
    Erstellt: 06.06.18   #10
    Meine HB Tele wieg mit 4,2 Kilo so viel wie ne schwere LP.
    Cort M200 ist auch solide. Vintage habe ich auch ne LP. Auch sackschwer. Eine Vintage SG ist da komfortabler
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  11. Cadfael

    Cadfael HCA Bass Hintergrundwissen HCA HFU

    Im Board seit:
    27.11.06
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    12.812
    Ort:
    Linker Niederrhein
    Zustimmungen:
    2.968
    Kekse:
    114.442
    Erstellt: 07.06.18   #11
    Ich kenne die Jacksons nicht...
    Falls die einen Strat-Hals haben, würde ich zu ner billigen HSS Strat raten...

    Meine Rockinger Telecaster ist schwerer als mancher Precision Bass. :)

    Ich liebe die Tele - und sie ist extrem robust (definitiv robuster als jede LP).
    Man muss das "Brett" der Tele (oder LP) aber mögen...

    Vorteil bei der von @hack_meck verlinkten Tele (gegenüber Strats / normalen Teles):
    Bier kann nicht durch das Pickguard / Blech in's E-Fach gelangen.
    Einfaches Stimmen, da kein Tremolo (Saiten reißen live).

    Diese blonde Tele ist auch DER HINGUCKER gegenüber den Millionen LPs und Strats... :cool:

    Zusätzlicher Vorteil gegenüber LP... Die Mensur dürfte wie bei den Jacksons sein?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Moderator HFU

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    26.730
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    22.911
    Kekse:
    280.850
    Erstellt: 07.06.18   #12
    Ich glaube die Tele ist leichter :-) ... Siehe Produktbeschreibung.

    • gekammerter Eschekorpus (chambered weight relief)
    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. TiS

    TiS Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.17
    Zuletzt hier:
    9.06.19
    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    25
    Erstellt: 07.06.18   #13
    So rein psychologisch würde ich auf jeden Fall ein gebrauchtes Gerät nehmen. Je hässlicher, unmoderner und unpassender desto besser und billiger. Hauptsache du kannst passabel drauf spielen. Glitter-Rosa-Hello-Kitty-Mit-Bibi-Blocksberg-Stickern-und-dicken-Kratzern.

    Selbst bei einer 150€ Harley-Benton tun die ersten Kratzer weh. Manchmal fallen dir bei den Kleinanzeigen die passenden Sachen in die Hände, die du gar nicht gesucht hast. Vor einiger Zeit wollte ich über die Anzeigen ein günstiges Kabel kaufen und hab nen HB Bass bekommen. Durch das fällige Wechseln der Saiten hat sich der Anschaffungswert mehr als verdoppelt. Der Bass hatte noch nicht mal Kratzer.
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  14. Captain Knaggs

    Captain Knaggs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.02.15
    Zuletzt hier:
    9.06.19
    Beiträge:
    2.413
    Zustimmungen:
    2.391
    Kekse:
    15.671
    Erstellt: 07.06.18   #14
    Schau Dich auch mal bei Slick um, da gibt es für jeden Geschmack etwas:)
     
  15. Red House

    Red House Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.11
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Mönchengladbach
    Zustimmungen:
    298
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 07.06.18   #15
    Spar Dir das Geld und spiele lieber deine beiden Jacksons weiter. Die bist Du gewohnt. Und selbst wenn sie mal etwas härter angepackt werden, vertragen sie das auch noch gut. Das gesparte Geld würde ich eher z.B. in frische Saiten investieren!
     
  16. Tobiaz

    Tobiaz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.02.10
    Beiträge:
    513
    Ort:
    Deutschland - OWL
    Zustimmungen:
    260
    Kekse:
    1.229
    Erstellt: 07.06.18   #16
    Habe mir die Harley Benton TE-90FLT VW Deluxe Series mal angeschaut und ein gut eingestelltes Modell in der Hand gehabt. hat mir sehr gut gefallen und schön robust gebaut.

    ein Test ist z.B. hier zu finden:

    https://www.gitarrebass.de/equipment/harley-benton-te-90flt-deluxe-series-im-test/

    Und ganz ehrlich, wenn Schrammen reinkommen. Es ist eine HB für 180€ Neupreis ..., gebraucht auch schon mal für ca. 115€ zu haben.
    Für mich sind Gitarren bis zu einem gewissen Preispunkt inzwischen Gebrauchsgegenstände, mit denen ich recht pfleglich umgehe, aber sie sollen in erster Linie eins tun, bespielt werden und Spass bringen. Da schaden ein paar Mojo-Macken nicht. Sieht aber jeder anders.

    Slick hat auch coole Gitarren und haben den Vorteil sich aufs wesentliche ohne Schnickschnack zu konzentrieren, dafür wertige Teile verbaut zu haben, die Tele die Ich hatte und jetzt bei einem guten Freund steht, musste aber noch mal zum Doc, Bünde Abrichten, etc. aber das kann Dir bei allen Gitarren passieren.


    und ich muss Red House recht geben, warum nicht die Jacksons spielen? Die können auch was ab sind gute Instrumente und spielen sich schon anders als die oben genannten. Und wenn eine Macke reinkommt von dem gesparten Geld ein paar Bier gegen den Schmerz kaufen.
     
  17. andiu

    andiu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.13
    Zuletzt hier:
    17.06.19
    Beiträge:
    1.325
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    815
    Kekse:
    7.796
    Erstellt: 07.06.18   #17
    Naja, der TE will ja eine Gitarre der es nichts ausmacht wenn sie gröber angefasst wird. Seine beiden Jacksons behütet er, die neue soll definitiv eine "Spiel" und "Mir egal" Gitarre werden. Insofern ist eine günstige neue oder gebrauchte Gitarre tatsächlich am besten geeignet. Die Idee mit der Tele finde ich auch interessant zumal in einer Punkband. Vorteil der Tele ist definitiv die Halskonstruktion, wenn eine Paula-artige Gitarre umfällt kann es schon einmal zu einem Bruch des Halses in Headstocknähe kommen. Am Ende also eher Tele denn Paula für diesen Zweck. Vergiss die von mir vorgeschlagene HB-Paula :D sicher eine gute Gitarre aber für diesen speziellen Zweck ...
     
  18. blechgitarre

    blechgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.12
    Zuletzt hier:
    16.06.19
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    516
    Kekse:
    2.369
    Erstellt: 07.06.18   #18
  19. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.172
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    15.193
    Kekse:
    27.872
    Erstellt: 07.06.18   #19
    Ich würde auch zu einer Tele mit 2 Humbuckern tendieren. Teles sind Gitarren, die auch schon mal einiges vertragen, cool aussehen und sehr vielseitig sind.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. Alex_S.

    Alex_S. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.18
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    487
    Kekse:
    652
    Erstellt: 07.06.18   #20
    Martin hat recht, insbesondere keine gewinkelte Kopfplatte.
    Ich werfe noch eine gebrauchte Yamaha Pacifica 120 in den Raum. Die sollte es gebraucht für unter 200 € geben. Z.B. hier: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...r-90-s-e-gitarre-pac-120-s/871776641-74-13079
    Die Gefahr könnte nur sein, dass du dann keine andere mehr spielen willst, denn die sind recht gut für das Geld.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping