Einige WahWah-Fragen

von Don_Kanaille, 18.11.07.

  1. Don_Kanaille

    Don_Kanaille Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 18.11.07   #1
    Also,

    hab mir schon einige Reviews durchgelesen aber bin nicht so ganz zufrieden. Werd mir wohl als nächstes ein anständiges WahWah-Pedal holen. Preis ist erstmal Schnurz.
    Mein Auge richtet sich im Prinzip mehr auf Vintage WahWah's aber würde mir auch Pedale anschaun die sich auf einer schönen Grenze zwischen modern oder oldie Sound bewegen (Also Effekt alá Hendrix, Vaughn aber auch Slash oder Stone Gossard (Pearl Jam (Sehr schön beim Alive Solo zu hören), John Frusciante hört sich schick auf Blood, Sugar and Sex Magic - Album an.)
    Aber das sind nur so Richtlinien.
    Und jetzt zu meinen eigentlichen Fragen.
    Crybaby Versionen, wo liegen da die Unterschiede? Schaut man beim Thomann Online Store nach gibts glaub ich 3 verschiedene Versionen.
    Nochmal Crybaby, wird hoch gelobt, aber was hält das Ding was einem versprochen wird? Oder welche Version?
    Vox WahWah. Urgestein, aber wie sind die Produktionsneuen?

    Danke schonmal im Vorraus.
     
  2. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 18.11.07   #2
    Ich hab das Vox Wah letzte Woche gespielt. Hat mir wirklich gut gefallen. Es hat einen recht langen Regelweg auf dem eine Menge passiert. Von tiefem, dumpfen "Wow" bis zu schreienden Sounds.
    Die unterschiede bei den CryBabys kenn ich nicht, hab sie noch nicht verglichen.
    Allerdings schreckt mich beim CryBaby immer ab, dass so verdammt oft wieder verkauft wird.

    Aber letztendlich hilft dir nur die Pedale selber anzuchecken und dann zu entscheiden!
     
  3. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 18.11.07   #3
    Die verschiedenen Cry Baby-Versionen unterscheiden sich prinzipiell nur durch ihre Features, womit du den Sound besser deinen Bedürfnissen angleichen kannst. Der Booster verstärkt das Wah-Signal, der Q-Regler verändert den Ton. Das Cry Baby hält definitv was es verspricht, und wenn dir etwas nicht gefallen sollte gibt es kaum ein Pedal über das man im Internet mehr Modifikationsmöglichkeiten findet. Du kannst dir nen anderen Poti reinsetzen, die Spule gegen eine Fasel austauschen usw.

    Zu dem Vox Wah kann ich leider nicht so viel sagen.
     
  4. Don_Kanaille

    Don_Kanaille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 18.11.07   #4
    Bei WahWahs steig ich gerade erst so ein deswegen hab ich da nicht viel Ahnung davon. Es sollte irgendwie klassisch sein aber trotzdem vielfältigkeit beweisen.
     
  5. Punkt

    Punkt Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.06
    Zuletzt hier:
    8.12.13
    Beiträge:
    1.674
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    971
    Erstellt: 18.11.07   #5
    Wenns ein Mix aus modern und vintage sein soll, bleibt fast nur das Morley Tremonti übrig: https://www.thomann.de/de/morley_tremonti_wah.htm?sid=bda5af0bea46793de340a4ae1696e02d

    Unzerstörbar, super Bypass und kein kratzendes Poti.^^

    Der Sound ist wie eben gesagt ein Mix aus Crybaby und Bad Horsie. Je nach Amp Einstellung und Gain Grad kannst du eben wie jimi Hendrix klingen oder halt modern...
     
  6. The Melvin

    The Melvin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.07
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Geisenheim
    Zustimmungen:
    32
    Kekse:
    636
    Erstellt: 18.11.07   #6
    Ich wäre auch für das Crybaby. Ich besitze selbst eines und bin damit sehr zufrieden.
     
  7. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 18.11.07   #7
    Das Ibanez WD-7 nicht vergessen, das hat soviele Potis zum Zurechtschneidern des Sounds wie kein anderes Wah (zumindest kenn ich keins).
    Einfach mal mit der Sufu danach schaun, wirst einiges finden. Damit ist quasi jede Richtung möglich. Du kannst es, je nach Vorliebe, per Knopfdruck oder "Fußaufsetzen" aktivieren. Leider hat Musikservice es nicht im Sortiment, aber dafür das große T: https://www.thomann.de/de/ibanez_wd7_weeping_demon.htm

    Liebe Grüße

    Alex
     
  8. HellPaso

    HellPaso Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.06
    Zuletzt hier:
    6.11.12
    Beiträge:
    2.222
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    3.148
    Erstellt: 18.11.07   #8
    ich würd dir das WD7 auch empfehlen. ist ja eine erweiterte version vom WH10 wah von ibanez und das benutzt john frusciante (auch auf BSSM) ^^
    und es hat auch ganz geile features mit dem opto.elektronischem dingens :)
     
  9. whisk

    whisk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.05.07
    Zuletzt hier:
    12.03.14
    Beiträge:
    444
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    457
    Erstellt: 18.11.07   #9
    Ist das WD-7 eigentlich analog oder digital aufgebaut?
     
  10. Chaos-Black

    Chaos-Black Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    30.12.13
    Beiträge:
    1.484
    Ort:
    Niedersachsen/Göttingen
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    3.073
    Erstellt: 18.11.07   #10
    Uff....keine Ahnung, aber solange es :great: klingt (und das tut es), ist mir das egal^^
     
  11. Don_Kanaille

    Don_Kanaille Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.03.07
    Zuletzt hier:
    12.02.12
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    66
    Erstellt: 19.11.07   #11
    Mh okay Danke das hilft mir weiter, werd mir auf jedenfall Morley und Ibanez mal anschauen. Aber was ist ein Bypass?^^
     
  12. The_Dark_Ages

    The_Dark_Ages Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    15.05.14
    Beiträge:
    1.379
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    543
    Erstellt: 19.11.07   #12
    Afaik digital, was ja aber egal ist, wenn es klingt.

    Zum Vox kann ich nicht viel sagen, nur dass man die meisten Mods eines Crybabys auch an einem Vox V847 anwenden kann bzw. dass es ebenso viele Mods für das Vox gibt, wie auch für Crybabys.
     
  13. The_Buzzsaw

    The_Buzzsaw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.04.06
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    1.127
    Ort:
    Backnang
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    1.594
    Erstellt: 19.11.07   #13
    Man sollte auch bedenken, dass das CryBaby keinen True Bypass hat!
     
  14. Flake

    Flake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    9.09.13
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    219
    Erstellt: 19.11.07   #14
    Werde mir demnächst auch ein Wah zulegen.
    Nach den hier genannten Schilderungen schwanke ich zwischen dem CryBaby (hab ich schon viel positives gehört), dem Ibanez (ToneLok überzeugt mich generell, hab auch den Tubescreamer aus dieser Serie, der mich begeistert) und dem Vox Wah, wegen der Vielfältigkeit des Regelweges, die Buzzsaw beschrieben hat.

    Ich hab jetzt schon öfter gehört, dass das Poti in Wahs teilweise schnell anfängt zu kratzen.
    Gibt es bei diesen drei Modellen, die ich genannt habe, aussagekräftige Unterschiede was die Verschleißdauer des Wah-Potis angeht? Oder bedeutet "digital", dass es (wie z.B. das Artec-Wah, dessen Test ich mir durchgelesen habe, was ganz ohne Poti funktioniert, daher praktisch keinen Verschleiß aufweist und mich nur klanglich nicht überzeugt, da zu modern) gar kein Poti, was verschleißen könnte, besitzt?

    Mache mir um den Verschleiß wirklich große Gedanken, weil ich bezweifle, dass das unter Garantie fällt - und jedes jahr oder noch öfter ein neues Wah zu kaufen passt mir echt nicht in den Kram.

    Danke für eure Hilfe.

    Edit: In der Big-T-Beschreibung des Ibanez-Wahs steht, dass das "Vorgängermodell" aus Plastik bestand. Die Tonelok-Serie kenne ich nur als komplette Metall-Treter (Material, nicht Musikrichtung ;) ), ist das Vah auch aus Metall oder in ein billiges Plastikgehäuse gedrückt?
     
  15. Jack Butler

    Jack Butler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Bern, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 19.11.07   #15
    Hallo!

    Ich ging das Teil am Samstag gerade ausprobieren, hat mich echt überzeugt! Ich dachte zuerst auch, dass es aus Plastik ist - ist aber ganz aus Metall. Sieht sehr stabil aus.

    Gruss

    jack
     
  16. Havege

    Havege Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.04
    Zuletzt hier:
    26.11.15
    Beiträge:
    288
    Ort:
    Ludwigshafen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    543
    Erstellt: 19.11.07   #16
    Ich hatte das Ibanez und es ist komplett aus Metal, ist um einiges Stabiler als es auf Fotos wirkt (hatte da vorher auch bedenken).
    Hab es eigentlich auch nur aus dringendem Geldmangel wieder verkauft, und werds mir demnächst wohl wieder kaufen. Ist wirklich ein tolles und sehr vielseitiges Wah das auch Vintagesounds drauf hat.

    Allerdings ist es ohne Schuhe nicht so ideal, das Pedal ist da etwas unbequem von der Oberfläche ;)
     
  17. Flake

    Flake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    9.09.13
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    219
    Erstellt: 19.11.07   #17
    Super, danke euch beiden für die schnelle Antwort.

    Noch jemand etwas Abhilfe bei meinen anderen Fragen? Interessiert mich nämlich brennend und ich hab im Grunde gaaar keine Ahnung :o
     
  18. Jack Butler

    Jack Butler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Bern, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 19.11.07   #18
    Das stimmt leider. Dafür sind die Ibanez-typischen versenkbaren Potis genial.... Generell ist es sehr flexibel - man kann wirklich fast ALLES noch so einstellen wies einem gefällt.
     
  19. Jack Butler

    Jack Butler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    28.02.12
    Beiträge:
    93
    Ort:
    Bern, Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    74
    Erstellt: 19.11.07   #19
    Was meinst du genau mit "dem" Wah-Poti? Das mit dem man das Wah einschaltet (Würde ja beim WD7 keine grosse Rolle spielen)? Oder einfach generell die Potis für die weiteren Einstellungen?

    Gruss

    Jack

    PS: Du schreibst:
    (...) schwanke zwischen dem Crybaby (...)
    Gibt gerade bei den Crybabys sehr viele Varianten - hilft nur ausprobieren!!
     
  20. Flake

    Flake Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.06
    Zuletzt hier:
    9.09.13
    Beiträge:
    306
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    219
    Erstellt: 19.11.07   #20
    Gut, ich schwanke zwischen: 1. Ich such mir eins der vielen Crybabys aus, 2. Ibanez, 3. Vox Wah ;)

    Mit "dem" Wah-Poti, meine ich - was ich eventuell falsch verstanden hab, berichtigt mich! - das Poti, das vom Pedal ausgelöst wird. Also dass es beim Rauf und Runter kratzt. Ich nehm mal an, da hängt auch irgendwo ein Potentionmeter dazwischen. Das meine ich.
     
Die Seite wird geladen...

mapping