Einstellungen am 1210 - Plattenneuling braucht Hilfe

von TiGu !!!, 10.11.09.

  1. TiGu !!!

    TiGu !!! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.01.17
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 10.11.09   #1
    Hallo :D

    habe jetzt meinen ersten Technics 1210MK2. Das Gerät stammt aus einem Abverkauf eines Veranstalters, es muss/musste ein wenig in Stand gesetzt werden. Ich habe schon neue Cinch Stecker bestellt, bei den alten herscht Kabelbruch. Desweiteren sämtliche Kritzeleien (schade sowas) auf dem Gerät entfernt.

    So nun zu meinem Post-Grund: Ich habe die Befürchtung, das die Gesammte Tonarmmechanik schlimm verstellt ist. Außerdem weiß ich nicht, ob die Nadel die richtige ist, um damit zu Scratchen bzw. Auflegen zu können (Soll erstmal "nur" House sein..). Verbaut ist jetzt eine Ortofon Concorde. Desweiteren habe ich das Deck mal an meine Hifi-Anlage angeschlossen und festgestellt, das wenn man im Betrieb leicht auf das Gehäuse klopft, das ganze Verstärkt wiedergegeben wird, wie als ob ich aufn Mic klopfe (was ich natürlich nur in den seltenstenfällen mache). Ich denke mal auch das ist nur Einstellungssache oder ? Weiterhin ist der Sound ziemlich Dumpf, wie kann ich das denn beheben ? Liegt das an den LPs oder am Player ?!

    lg tim
     
  2. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.366
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 10.11.09   #2
    wenn Du auf den TT klopfst, überträgt sich die schwingung auf die nadel, sofern sie aufliegt. das ist normal - deswegen gibt es auch rückkopplungen bei zu heftigen bässen. das sollte Dir aber zu hause nicht drohen, und im club ist das normalerweise sache des technikers (außer, Du hast pech).

    wenn der sound dumpf ist, kann das mehrere gründe haben - sowohl die nadel als auch die platte können abgenutzt sein. bei einem gebrauchtkauf würde ich sowieso prophylaktisch die nadel tauschen (nicht mißverstehen - nur die nadel, nicht das gesamte system). stelle sicher, dass Du das richtige auflagegewicht für dieses system gewählt hast (google einfach den genauen namen*, es gibt etliche concorde-modelle) - und verwende eine carbonbürste, um die platten staubfrei zu halten. ach ja, antiskating (kleiner drehregler an der tonarmbasis) kann erstmal auf 0 :)

    *) wenn Du den nicht weißt, hilft's entweder bei ortofon auf der seite zu gucken oder ein photo hier reinzustellen.
     
  3. TiGu !!!

    TiGu !!! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.01.17
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 10.11.09   #3
    Ok, erstmal Danke soweit. Den genauen Typ des Systems kenne ich nicht, ich habe mal ein Foto gemacht. Anti-Skating hab ich auch gleich auf 0. Was bewirkt denn das eigentlich ?

    Was kann man da noch alles Einstellen ? Ich habe festgestellt, dass das Gegengewicht verschiebbar ist - wie muss es sitzen ? Wie hoch muss das eingestellt werden ? Was muss ich noch beachten ?

    Kann ich denn die Rückkopplungen weitesgehend vermeiden ? Den "Technikern" in unseren Clubs hier traue ich nicht mal am hellichten tag übern weg ;) - Gut, dahin muss ich auch erstmal kommen, aber trotzdem. Bei Mikros kann ich drohende Feedbacks ja mit EQs oder Killern bearbeiten, funktioniert sowas hier auch ?
     

    Anhänge:

  4. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.366
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 10.11.09   #4
    was antiskating bewirkt, das ergoogle mal. ich bin grad zu faul.

    auf youtube gibt es N videos, die zeigen, wie man das gewicht richtig einstellt, aber ich erkläre es Dir kurz. im prinzip drehst Du daran solange rum, bis der tonarm waagerecht steht, wenn man ihn loslässt. damit hast Du ein gleichgewicht, also 0g - dann verstellst Du den plastikring mit der skala (der sich unabhängig vom gewicht drehen lässt), bis er 0g anzeigt. anschließend drehst Du ihn einfach auf den gewünschten wert - ende.

    ach ja - Dein system ist ortofon concorde pro S. das auflagegewicht dafür beträgt 4g.

    rückkopplungen verhindert man, indem man die turntables nicht auf die subwoofer stellt :-)D). also vibrationen möglichst gering halten - bei den monitorboxen den bass rausnehmen (falls es das setup erlaubt) oder z.b. gehwegplatten auf squash-bälle legen, dort dann die TTs draufstellen. google mal "freefloat", ist auch eine brauchbare lösung; wackeliger als die gehwegplatten, aber etwas leichter zu transportieren.
     
  5. TiGu !!!

    TiGu !!! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.01.17
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 10.11.09   #5
    Hey ;)

    Danke erstmal. Habe ihn jetzt soweit eingestellt bekommen. Nur leider klingt jede Platte irgendwie total knisternt (die platten sind sauber) und raschelnt und was weiß ich nicht. liegts an der Nadel ? beim Aufliegen auf der platte scheint die iwie leicht schräg zu laufen. ist die nadel vielleicht kaputt ?

    Falls (ich gehe jetzt mal von ja aus) ich die nadel ersetzen müsste, würde sich dann nicht gleich ein neues system empfehlen ? Wenn ja, welches ? Oder kann dieses Pro S hier alles, was ein System für einen Einsteiger können sollte ?

    Edit: Es verzerrt heftig. Das Wort lag mir eben aufer Zunge, aber ich habs nicht gefunden ;)
     
  6. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.366
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 10.11.09   #6
    denk ans erdungskabel und tausche die nadel, ein neues system brauchst Du mit dem pro S erstmal nicht.

    ein bißchen knistern muss es - das ist ein teil der sexiness von platten.
     
  7. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 10.11.09   #7
    jo, erst mal nadel ersetzen...dann weitergucken :)
    im grunde finde ich das eine pro s (bzw pro) für den anfang genügt...

    Sei dir bewusst, dass du sehr viele (nicht alle) nadeln unter den (dj-)ortofons einfach tauschen kannst, d.h. im grunde kannst du das system wechseln, nur in dem du die nadel wechselst. Das gilt nicht für die elektro, q-bert, digitrack, -nadeln und auch noch ein paar andere (keine ahnung welche genau, die haben in der letzten zeit viele neue modelle rausgebracht)

    weiterhin ist die pro s, nicht nur wie man vermutet die schwarze version der pro, sondern auch eine für mono-platten optimierte nadel, was nicht heißt dass man nicht auch stereo damit hören könnte. Deswegen ist mein finaler rat der kauf einer pro-nadel (in silber).
    Alternativ, wenn der herr mehr geld ausgeben möchte ;), würd ich eine dj-s nehmen. Die würde ich mir kaufen, wenn meine shures nicht so gut wären :rolleyes:
     
  8. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.366
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
    Erstellt: 10.11.09   #8
    ...what I said :)
     
  9. TiGu !!!

    TiGu !!! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.01.17
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 10.11.09   #9
    Also das knistern eines Gut eingestellten (anderen) 1210 kenn ich, und das ist beiweitem leider nicht. im gegenteil: heftige Verzerrungen machen es fast unmöglich das lied zu erkennen. Also die Nadel sollte meines wissens eine normale Pro (die in silber sein).

    Concorde Pro (Ungefähr die ;) )

    Gut, dann weiß ich ja, worin ich demnächst investieren kann.

    btw: Das Erdungskabel ist dran. Mein Verstärker hier besitzt eine umschaltung von Moving Magnet auf Moving Coil, was ist den das System für ein "System" ?

    lg
     
  10. ehemaliger_005

    ehemaliger_005 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.05
    Zuletzt hier:
    14.11.10
    Beiträge:
    4.366
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.584
  11. 900?

    900? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    31.12.15
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    384
    Erstellt: 10.11.09   #11
    nice, wusste nicht dass es sowas gibt...wird wohl mit dem phonovorverstärker was zu tun haben, MC haben nen geringeren output und werden dadurch vermutlich nochmal verstärkt...
    Du hast ein mm...stark, potent, neu...;)

    Ich will dir übrigens nicht den spaß verderben, aber verzerrungen können auch von einen kaputten verstärker, präziser phonovorverstärker herrühren.
    Aber erstmal die nadel-variante ausprobieren (oder mit dem system zum kumpel gehen)
     
  12. TiGu !!!

    TiGu !!! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.01.17
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 10.11.09   #12
    Habe den TT natürlich schon an sämtlichen Verstärkern mit Phonovorverstärker angeschlossen, und überall das gleiche gezerre. Liegt bestimmt an der Nadel, aber die ist mit 26euro ja schnell gekauft ;)

    so besten Dank euch beiden, wenn ich noch was wissen muss, schreib ich wieder ;)

    lg tim (und gute nacht für heut ;)
     
  13. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    18.11.18
    Beiträge:
    8.508
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    795
    Kekse:
    25.864
    Erstellt: 17.11.09   #13
  14. TiGu !!!

    TiGu !!! Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.06
    Zuletzt hier:
    2.01.17
    Beiträge:
    844
    Ort:
    Gleidingen
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    144
    Erstellt: 19.11.09   #14
    besten dank ;)

    habe jetzt eine neue Ortofon Pro-S Nadel, jetzt klingt es echt super. Besten Dank (und einstellen klappt nun auch =D )
     
Die Seite wird geladen...

mapping