Epiphone Blueshawk Varitone Werte für Dummycoil und Kondensatoren?

  • Ersteller happyhank
  • Erstellt am
happyhank
happyhank
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
03.08.14
Beiträge
28
Kekse
182
Liebe Leute,
folgende Herausforderung: Der Varitoneswitch meiner Epi Blueshawk machte hörbar keine 5 verschiedenen Frequenzanhebungen / -absenkungen / Notcheffekte,
sondern dünnte lediglich unterschiedlich stark auf 2 Positionen die Bässe aus. Nachschauen ergab, daß überhaupt keine Kondensatoren am Varitone angebracht waren, lediglich Widerstände.
Der Epiphonesupport sandte mir freundlich ein wiring schematic der Gibson Blueshawk zu, jedoch keinen Schaltplan mit einzelnen Werten der Bauteile.
Im Netz sind für Gibson Blueshawk widersprüchliche Werte für die Dummy-Coil zu finden , die das Ganze so kompliziert macht: einmal mit Induktion von 1,5 Henry, einmal mit 7,8 Henry. Die genannten Kondensatoren von 0,22 bis 0,0x mit Widerständen gemäß der Gibsonvorlage angelötet ergab einen so gut wie nicht hörbaren Unterschied der 5 (6) Positionen. Messung der Epiphone Dummycoil ergab 5,2 Henry !!
Damit liegt die Vermutung nahe, daß dieser Wert nicht mit den Kondensatorenwerten zusammenpasst und vermutlich nur Frequenzen im Infraschallbereich gefiltert werden, was klanglich kaum erkennbar ist. Eine Spule mit 1,5 Henry laut Gibsonplan ist in dieser kompakten Größe bislang nicht auffindbar, erneuter Anruf bei Gibson/Epiphone ergab nichts da sich dort niemand damit auskennt.
Frage: Wißt ihr wo eine solche Spule zu bekommen ist oder aber wie daran angepaßte Kondensator- und Widerstandswerte aussehen, damit in etwa die Absenkungen etc. einer Lucille/Blueshawk erreicht werden?
 
happyhank
happyhank
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
03.08.14
Beiträge
28
Kekse
182
Leider auch da nur die Kombi aus 7,8er Spule und üblichen Werten für die Kondensatoren.
Muß mich korrigieren zur Dummycoil: diese ist wohl der Blindpickup zum Ent-Brummen, nicht die Spule zum Filtern der tiefen Frequenzen des Varitones.
 
happyhank
happyhank
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
03.08.14
Beiträge
28
Kekse
182
Ein Foto aus dem Elektronikfach der Epiphone Blueshawk, vor allem der Unterseite des Varitoneschalters wäre eine Hilfe.
 
gustavz
gustavz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
26.04.12
Beiträge
1.794
Kekse
6.047
Ort
Hildesheim
So sieht das bei Gibson aus:

20230128_122227.jpg
 
Grund: Bild eingebunden
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
happyhank
happyhank
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
03.08.14
Beiträge
28
Kekse
182
Danke! Offenbar alle Kondensatoren auf der blauen Platine, Spule nicht sichtbar, aber die Induktivität wird ohnehin nicht dranstehen.
Inzwischen erreiche ich nach kleiner Änderung der Verdrahtung doch 5 verschiedene Frequenzveränderungen, allerdings wird Bassbereich bei Anfangsposition dermaßen ausgedünnt, dass es wie am Telefon klingt, was original sicher anders ist (?).
Daher bleibt die Frage, wo eine kompakte Spule mit deutlicher weniger als 5 Henry herzubekommen ist…
 
M
mangotango
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
30.01.10
Beiträge
3
Kekse
0
Hi,
sind in Deiner Blueshawk denn noch beide Spulen vorhanden? Die Dummy-Spule und die Varitone-Spule?

Auf allen mir bekannten Plänen der Blueshawk (Gibson & Epiphone) ist die Induktion der Varitone-Spule mit 7,2 Henry angegeben. Es gibt andere Variationen des Varitone-Schaltkreises in anderen Gitarren mit Werten ab 1,5 Henry, aber wohl nicht in den Blueshawks.

Aussehen tut das in der Epi genauso wie in der Gibson.

Bei korrekter Verdrahtung ist der Klang in Position 1 des Schalters eigentlich völlig unbeeinflusst. ;)
 
gustavz
gustavz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
26.04.12
Beiträge
1.794
Kekse
6.047
Ort
Hildesheim
Meine Blueshawk ist unverbastelt also mit Dummy und alles.
Und mit der Pos. 1 war das wohl ein Missverständnis, ich war davon ausgegangen das die letzte Pos des Varitone gemeint war, die ja ziemlich ausgedünnt klingt.
Wenn das bei dir ohne Varitone Einfluss viel zu dünn klingt, ist da vlt. iwas out of Phase. (Dummyspule? obwohl ohne Magnete?, kann das überhaupt sein?)
Das übersteigt jedenfalls meine Kenntnisse, da kann ich nur Vermuten das iwas falsch verdrahtet ist.
 
happyhank
happyhank
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
03.08.14
Beiträge
28
Kekse
182
Zu dünn nur auf extremer Varitoneposition. Beides vorhanden, Dummycoil und Varitonespule.
 
M
mangotango
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
30.01.10
Beiträge
3
Kekse
0
*edit*
Na dann ist doch alles in Ordnung. Wenn Dir das nicht gefällt, dann könntest Du ja statt des 0.22uF Kondensators mal 0.1uF probieren.
 
Grund: edit->Vollzitat Vorpost
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
happyhank
happyhank
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
03.08.14
Beiträge
28
Kekse
182
Hmm, damit dürften die Mitten und Höhen weniger stark abgesenkt werden, die Bässe jedoch werden durch die Spule reduziert.
Es wär halt schön den Originalzustand herstellen zu können bzw. zu wissen wie dieser tonal und hinsichtlich der Bauteile aussieht.
 
gustavz
gustavz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.02.23
Registriert
26.04.12
Beiträge
1.794
Kekse
6.047
Ort
Hildesheim
The effect of the varitone circuit at different positions

bullet
Position 1 : Bypass (no effect)
bullet
Position 2 : -5dB at f0=1875 Hz
bullet
Position 3 : -6dB at f0=1090 Hz
bullet
Position 4 : -7dB at f0=650 Hz
bullet
Position 5 : -10dB at f0=350 Hz
bullet
Position 6 : -14dB at f0=130 Hz
-14 dB bei 130 Hz sind schon ne Menge, aber das soll so.
 
M
mangotango
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.02.23
Registriert
30.01.10
Beiträge
3
Kekse
0
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
happyhank
happyhank
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.01.23
Registriert
03.08.14
Beiträge
28
Kekse
182
Das Gibsonschema kenne ich, wie gesagt steht da ein ganz anderer Induktionswert für die Spule.

@ gustavz: Die Frequenzübersicht (als Sollwerte) läßt erahnen, wie die Absenkungen klingen, nur nicht einfach zu messen,

wie frequenzmäßig derzeit real die Varisounds arbeiten.

Das coole Video gibt immerhin Anhaltspunkte dafür, danke.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Vielleicht sind es ja bei meiner Blueshawk korrekte -14dB bei 130Hz, vielleicht auch -20dB :unsure:
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben