EQ, COmp, maximizier, gute doubles aber dennoch unprofessionelle quali, warum?

P
Plajer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.07.13
Registriert
30.11.11
Beiträge
25
Kekse
0

Finde die Quali ganz ok für ne home produktion aber jemand ne idee was man besser machen könnte?

Ich meine was macht den großartigen unterschied zu ner professionellen Produktion?

Habs mit Cubase gemischt und " gemastert "

Mic is ein Samson G-Track USB mic.

verständlichkeit erstmal nicht kritisieren um die gehts kaum in dem track, sollte sich nur gut anhören :)
 
S
Sengee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.02.13
Registriert
04.04.12
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
verden (Aller)
Hab den selben Thread grade im rappers.in Forum gelesen. Machte da den Eindruck, als wärst du mixing-technisch nicht sehr erfahren.Ich geb dir jetzt mal grobe Richtwerte, musst du selbst natürlich anpassen.
Die Höhen sind zu präsent, senke mal bei ca.10-12kHz etwas ab.
Die Stimme klingt zu dünn, also im Bereich 250-400 Hz anheben.
Das ist nur geschätzt und komplett aus dem Stegreif, aber so in etwa müsste das passen.

Doubles sauber cutten.
Stimme insgesamt leiser.
Wenn möglich solltest du auch den Hall so bearbeiten, dass er weniger Höhen hat.
 
Floemiflow
Floemiflow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
23.01.05
Beiträge
751
Kekse
2.449
Kann es sein, dass ihr in einem sehr halligen Raum aufgenommen habt? Die Vocals scheinen mir etwas verwaschen.

- - - Aktualisiert - - -

Achso: ansonsten cooles Ding.
 
G
Gast 3541
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
20.05.16
Registriert
16.06.11
Beiträge
1.177
Kekse
1.013
Du könntest den Raumanteil der Stimme bisschen mehr in die Gesamtperformance selber einbinden. Der Unterschied zum professionellen Mixdown besteht lediglich darin, dass dieser heraussticht und im Gesamtbild des songs keine wirkliche Rolle übernimmt.
Ansonsten nehme ich an hast du den song nach deinem Geschmack abgemischt deswegen gibts daran überhaupt nichts auszusetzen. Sind ja keine groben aus dem Zusammenhang reißenden Fehler passiert :great:
Oder gibts da ein paar Dinge wo du sagst das sollte eigentlich anders klingen nur hab ich es nicht hinbekommen?

Gruß pH
 
Nerezza
Nerezza
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
14.02.18
Registriert
18.08.06
Beiträge
4.424
Kekse
10.835
Insgesamt ist das doch sehr ordentlich :)

Das mit der Stimme hatten wir ja schon, das muss wohl nicht weiter ausgeführt werden. Ich finde ansonsten das muting an ein, zwei teilweise etwas krass. Bei ~20 sec. wird regelrecht das "Mike" hinten abgeschnitten, auch das break vorher macht fast den Eindruck einen Aussetzers. Wenn das nicht gewollt ist würde ich da nochmal bei gehen.

Bei 1:13 setzt ein Synth ein, der bei mir die Stimme relativ krass überdeckt. Entweder frequenztechnisch Stimme und Synth stärker separieren oder den Synth etwas leiser drehen.

Wenn es Dir um den letzten Feinschliff geht ist das was "fehlt" wahrscheinlich ein professionellen Mastering, das man zu Hause schon aufgrund der akustik nicht hinbekommen wird. Aber ich finde Dein Ergebnis für Homemade ziemlich gut.

Grüße
Nerezza
 
901
901
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
24.07.21
Registriert
28.03.08
Beiträge
2.960
Kekse
18.254
Ort
Hessisch Uganda
Also ein besseres Mikrofon würde schon sehr helfen. Das kann auch ein gutes Mastering nicht mehr hinbiegen.
 
.s
.s
.hfu
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
09.07.21
Registriert
12.03.06
Beiträge
16.261
Kekse
47.561
Ich find es auch nicht ganz schlecht. Vielleicht einfahc nochmal jemand anderen mixen lassen, der nochmal frische Ohren dran bringt, und dann kann das, gerade für Homerecording, ein sehr gutes Ding werden.

Was ICH anders machen würde:
Die Stimme könnte ein wenig de-essing vertragen, die zisselt teilweise extrem. Wenn es in den Refrain geht, dann wirkt der Mix etwas überladen. Die Wobbles (ist das überhaupt ein gültiges Wort?) sind im verhälnis zur Stimme zu laut, bzw. bedienen ein zu gleiches Frequenzspektrum, dadurch wirkt es so verwaschen.
Der Hauptstimme würde ich definitiv hall rauben (nur ganz ganz leicht) und die Backings mit einer kurzen Full-Spectrum-Platte (also auf alle Frequenzen) schön im Raum verteilen.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben