Erfahrung mit PRS AL Di Meola Prism ?

  • Ersteller Röhrenengel
  • Erstellt am

R
Röhrenengel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.13
Registriert
02.03.10
Beiträge
9
Kekse
0
Guten Tag,

hat jemand von euch mal eine PRS Al di Meola getestet ?

Viele Grüße
 
Eigenschaft
 
Hind
Hind
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
18.08.03
Beiträge
2.268
Kekse
17.353
Hi,

hab sie auf der Musikmesse mal kurz in der Hand gehabt. Auf mich machte die AlD den Eindruck einer etwas aufgemotzen PRS Custom 22. D.h. die Holzauswahl ist sehr exklusiv (peruanisches Mahagoni für den Body, mexikanisches Palisanderholz für das Griffbrett) und eine toll gemaserte Decke in Regenbogen-Farben. Der Hals ist recht massig und hat ein spezielles Di Meola Profil. Außerdem hat die Gitarre die tollen 1957/2008 Pickups eingebaut, was den Preis von 3500 Euro ein wenig(!) relativiert.

Rein subjektiv gestört hat mich bei der Gitarre letztlich nur das überbunteFinish - auf Fotos sieht das ja noch einigermaßen beeindruckend und toll aus. Aber wenn man dann die Gitarre in Händen hält, wirkt das ganze wie ein Spielzeug mit Bonbonfarben-Lackierung. Der exklusive Anspruch wird dadurch leider ein wenig konterkariert.

Zur besseren Vorstellung mal ein "real life" Foto der AlD ...

photo_943_image.png


Update 01.02.2013:
Mittlerweile gibt es auch einige Testberichte zur Al Di Meola PRISM von PRS, einmal bei bonedo.de und einmal bei e-gitarren.com. Hoffe das hilft euch weiter!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
R
Röhrenengel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.13
Registriert
02.03.10
Beiträge
9
Kekse
0
Vielen Dank, für deine Meinung zur Gitarre. Ich habe gestern die Prism ausgiebig
testen können und bin von der Gitarre sehr beindruckt. Ich habe selten einen so
fetten Ton gehört. Spontan hat mich der Ton tatsächlich an eine sehr gute Les Paul
erinnert. Liegt wohl hauptsächlich an der Holzauswahl. Die Farbe der Gitarre ist ja
etwas auffällig aber die gibt es ja nicht anders. Ich werde wohl demnächst eine
Bunte Gitarre in meinem Harem haben.

Viele Dank und viele Grüße
 
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
04.08.13
Beiträge
4.962
Kekse
43.777
Ort
Köln
56742483-9125-4C06-A3D6-D8983393B8EC.jpeg


Ich weiß, der Thread ist schon alt aber ich habe heute eine Verkaufsanzeige der Al di Meola gesehen. Krass wie die blaue und grüne Farbe verblichen ist.
 
  • Wow
  • Interessant
Reaktionen: 3 Benutzer
Classic-Fan
Classic-Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
02.03.09
Beiträge
633
Kekse
4.539
Vielleicht gibt es da einfach auch nur verschiedene Farbvarianten?

Bin bei PRS nicht sooo tief im Thema, aber hier sieht es auch nicht nach der bunten Prism-Lackierung aus.

1656588349273.png
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
04.08.13
Beiträge
4.962
Kekse
43.777
Ort
Köln
Ne, die waren alle Bunt. PRS hatte ( hat?) große Probleme mit der blauen Farbe. Auch die eigentlich ganz blauen PRSsi sind stark verblichen, da fällt es aber nicht so extrem auf, da die ganzen Gitarren verblichen sind. Bei der AlD fällt es halt extrem auf.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Classic-Fan
Classic-Fan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
02.03.09
Beiträge
633
Kekse
4.539
Krass. Ich hatte in den 90ern etwa 5 Jahre lang eine blaue PRS, da ist mir über die ganze Zeit keine Änderung der Farbe aufgefallen.

Das wäre ja schon ein Armutszeugnis für eine Premium-Marke, wenn heutzutage innerhalb von max. 10 Jahren aus der bunten Prism eine braun-rot-dunkelgelbe Gitarre würde, so wie du sie oben gepostet hast.
 
McCartey-59
McCartey-59
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
08.02.18
Beiträge
20
Kekse
1.188
C6EB6D27-CB44-4A3F-BB84-8E43CC7F7352.jpeg

Ich bin nicht der begnadete Fotograf, wie so mancher hier.

Bei guter Pflege können sie noch aussehen, wie diese hier - ganz phantastische Gitarren, die leider viel zu schön sind, um auf der Rock’n’Roll-Bühne geprügelt zu werden.
 
  • Gefällt mir
  • Wow
Reaktionen: 5 Benutzer
DirkS
DirkS
Moderator E-Gitarren
Moderator
HCA
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
18.08.13
Beiträge
5.046
Kekse
138.579
Witzig, ich finde sie sogar ohne blau schöner. Nur der zu abrupte Farbwechsel von rot auf braun stört mich bei den gezeigten Pics etwas.
 
Mr.513
Mr.513
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
27.09.12
Beiträge
6.734
Kekse
190.017
Ort
im lkrs hildesheim
Das Thema blauer (transparent) Lack bei PRS ist sowohl im US Forum als auch im hiesigen PRS Thread hinreichend erörtert worden.
[Für Suchfaule und SuFu-Ignoranten ein Vollzitat des geschätzten Mr. Schefman, dessen Bruder Robert Schefman ein relativ bekannter zeitgenössischer Maler ist:

"Organic dyes are photosensitive. They will react to light - not just UV, photons being photons, though UV causes the worst problems - that is their drawback. However, inorganic dyes are not transparent. If the object is to see the grain of the wood, then you have to use organic dyes.

There is no magic bullet or "fix" for what is the very essence of the dye, i.e., organic chemicals in its composition. "Fixing" this would mean that blue PRS Guitars would be opaque, not transparent.

Blue dyes seem to be the most photosensitive. In fact, blue and purple dyes were created in the ancient world by leaving certain snail parts to lay out in the sun to change color (which, incidentally, was reputed to create a very bad smelling situation for those making the dyes!). As you probably know, the same kinds of dyes were used in the red bursts on the old Gibson bursts, and they changed color to become brown. It happens.

Nonetheless, if you keep even blue guitars cased when not in use, as opposed to hanging on a wall where natural and artificial light hit the guitar, the fading doesn't happen very much, if at all.

There is another benefit of keeping a guitar cased: Cases act as a buffer against temperature and humidity changes - meaning you don't have to make as many seasonal setup adjustments, and keeping them cased also prevents the stuff in the air (like cooking oils that float throughout homes and create stickiness in pots and switches, which attract dust and impede signal flow, f'rinstance scratchy pots) from landing on the guitar and causing problems.

So there are three good reasons to use a case.

I have two blue PRSes. One is a 5 year old PS in the notoriously fade-prone, blue and violet "Northern Lights" finish, the other one is a 2021. I keep them cased. The Northern Lights guitar is vibrant and hasn't faded in any way.

If you want to preserve the finish, keep the guitar cased and enjoy the other benefits." [Kursivstellungen im Original.]


Es sind - wie Les ausführt - organische Pigmente, die einfach im blauen Lack viel flüchtiger bei UV Eingabe sind. Auch ist es ein Unterschied, ob es eine deckende Lackierung (die ist farbechter, weil andere Lackpartikel) oder eine transparente ist.

Beispiel: Die PRS 513 eines Freundes aus dem Libanon:
Farbe bei Kauf.
548AFxZ.jpg


Nach drei, vier Jahren stellte er Ausbleichen fest. Das untere Bild postete er im Dezember 2021.
gUqSSvU.jpg


Ich kann den Unmut verstehen, wenn eine vormals blaue Gitarre (oder blauanteilige) ihre Farbe verliert. Nur: Es ist bloß reine Physik/Chemie! Durch Kofferlagerung kann diese Reaktion allerdings erfolgreich deutlich verlangsamt werden.

Unsere bunte und auch schwarze Bekleidung bleicht mit den Waschgängen mehr oder minder langsam aus. Da nimmt man es hin, oder wäscht bei geringerer Temperatur und nutzt beworbene farbschützende Waschmittel.

Zurück zu Gitarren: Es gibt doch Marken und Modelle, bei denen es beinahe zum guten Ton gehört, dass der Lack doch möglichst authentisch ausbleicht oder ausgeblichen ist [Und beim Makeover muss genau diese Bleiche mitunter exakt reproduziert werden bei den z. B. Faded Bursts. Es muss manchmal der richtige Red Filler beachtet werden, dann der richtige Farbton, wenig, wenn nicht sogar gar nicht verblichen, muss in allen Schattenpositionen (unter den Pickuprings usw.) zu finden sein, damit das Ding so aussieht, dass sie wahrlich durch UV Eingabe gealtert/verblichen ist.].

Insofern: Es sollte vielleicht im Zuge der Schwerpunktsetzung der Fokus auf Klang und Haptik gelegt werden, bevor man sich über Lack aufregt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Markusaldrich
Markusaldrich
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
04.08.13
Beiträge
4.962
Kekse
43.777
Ort
Köln
Bei einer Unifarbenen Gitarre find ich das gar nicht so übel. Aber bei der Prism Lackierung sieht es doof aus.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben