Erfahrungen mit China Endstufen im Miniformat?

  • Ersteller frama78
  • Erstellt am
frama78

frama78

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
04.04.04
Beiträge
5.147
Kekse
39.430
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Sicmaggot08

Sicmaggot08

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
27.09.04
Beiträge
2.221
Kekse
9.154
Ort
Wien
Thilo278

Thilo278

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
03.11.07
Beiträge
1.560
Kekse
2.887
Ort
Düsseldorf
Es gibt unter dem Markennamen "SMSL" sehr ähnlich aussehende bei Amazon. Die Bewertungen sind insgesamt sehr gut. Ich habe auch schon einmal überlegt die Dinger zu testen, evtl. als Miniendstufe für ein Wet/Dry Rig, wo es mir nicht so sehr auf die Qualität der Endstufe ankommt, da sie ja nur den Effektanteil verstärken muss. Von daher bin ich auch auf Erfahrungen gespannt.
 
mix4munich

mix4munich

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
07.02.07
Beiträge
5.765
Kekse
35.761
Ort
Oberroth
Die reden da von maximaler Leistung = 2*50W. Es könnte sich also um PMPO handeln, was auf 2*5W RMS hinausläuft (in Worten: zweimal fünf Watt). Könnte für die Bühne also etwas zu mager sein. Aber vielleicht probiert das mal jemand aus, für 25 EUR plus ggf. Zoll. Irgendwelche Bastler anwesend?
 
losch

losch

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
02.01.18
Beiträge
202
Kekse
862
Ort
Isernhagen
käptnc

käptnc

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
10.11.16
Beiträge
774
Kekse
2.175
Ich hab schon mal ein bischen damit rumgebastelt. Zu beachten ist daß das keine Digitalverstärker sondern Schaltverstärker sind
und ich glaube mit 1.2MHz geschaltet werden und dadurch Filter am Ausang haben und die Lautsprecherimpendanz auf diese Filter
einen großen Einfluß hat. Auch sollte man lange Lautsprecherleitungen vermeiden da diese durch die hohe Frequenz wie Antennen wirken können. Die Leistung kann man sich ja ausrechnen Anhand von Betriebsspannung, Strom und Wirkungsgrad. Ich glaube ich hatte auch mal den TPA3116 kam aber nie auf die 2x50 W was aber
auch an meiner Konfiguration gelegen haben kann, ich hatte unpassende Lautsprecher und habe auch nicht so viel rumprobiert.
Der Frequenzbereich ist lang nicht so breit und linear wie bei guten Transistor Hifiverstärkern und sehr Lautsprecherabhängig.
Du kannst dir ja mal die Datenblätter dieser Chips anschauen.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben