Erfahrungen mit dem HB Truetone SH-30 Pro?

oobboo

oobboo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
15.01.15
Beiträge
572
Kekse
1.006
Ort
Bochum
Hallo liebes Board,

nachdem ich gemerkt habe, dass sich mein aufgenommener Sound der Akustikgitarre mit zwei Mikrofonen nicht deutlich verbessert als mit einem, sondern eher etwas verwirrt, habe ich überlegt, ob ich nicht einfach wieder mit einem Mikrofon aufnehmen sollte und dafür aber einen zusätzlichen Tonabnehmer übers Interface aufzeichnen soll.

Es gibt ja einige Varianten, aber am interessantesten, durch Preis und die Kombination mit einem internen Mikrofon, ist dabei der Truetone SH-30 Pro von Harley Benton.


Nun bin ich mir aber gar nicht so sicher, ob so ein Pickup nur Sinn bei Liveauftritten macht oder ob damit auch eine Aufnahme im Heimstudio gut klingt.

Es gibt zwar Youtubebeispiele von integrierten Tonabnehmersystemen, die top klingen, aber ich brauche etwas zurückbaubares, da ich mehrere Gitarren habe, die ich sonst alle mit einem Tonabnehmer ausstatten müsste.

Also, hat zufällig schon jemand über den Tonabnehmer gespielt? :)

Viele Grüße
oobboo
 
A

Atomfried

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
22.05.17
Beiträge
792
Kekse
1.903
Was für einen zusätzlichen Nutzen erhoffst du dir von dem PU? Nimm mit dem Mic auf und gut.

aber ich brauche etwas zurückbaubares, da ich mehrere Gitarren habe, die ich sonst alle mit einem Tonabnehmer ausstatten müsste.

Warum, aus Kostengründen? Ein K&K PWM kostet ca. 100 EUR, ein fast identischer JJB330 ca. 50 EUR. Das sind 50-100 EUR je Gitarre und evtl. noch mal 50 bis 150 EUR für einen externen Preamp sofern benötigt. Wie viele Gitarren hast du?
 
Frank-vt

Frank-vt

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
14.01.10
Beiträge
1.403
Kekse
1.019
Ort
Leipzig
Mit einem TA wirst du die Aufnahmen bestimmt nicht verbessern und mit diesem Billigteil wahrscheinlich gleich gar nicht. Diese Systeme sind für Auftritte geeignet, aber nicht für Aufnahmen.
Wenn die Aufnahmen nicht klingen, liegt es entweder an der Gitarre und/oder den Mikros und/oder der Software bzw Aufnahmetechnik.
Vlt. solltest du erstmal schreiben, was du verwendest...
 
oobboo

oobboo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
15.01.15
Beiträge
572
Kekse
1.006
Ort
Bochum
Danke für eure Beiträge.

Meine Aufnahmen klingen gar nicht schlecht, aber ich sehe einfach nicht den Mehrwert einer Stereomikrofonierung. Ich mache eh immer ein Reverb drauf und dann klingt ein gut positioniertes Mikro genauso gut wie 2, vor allem ist es dann einfacher nachzuvollziehen wie sich die Positionierung auswirkt. Und da habe ich gedacht, dass ein PU eventuell einfach mehr Variation bringt, die aber klarer abzugrenzen ist vom Mikrofon. Außerdem erhoffe ich mir dadurch einen direkteren Sound als mit Mikrofonierung.

Als Beispiel nutzt der Gitarrist im folgenden Video den SD Woody PU zu 70% und ein Mikrofon zu 30% Anteilen und es klingt super:
 
A

Atomfried

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
22.05.17
Beiträge
792
Kekse
1.903
Wenn du den PU bewusst als Stilmittel einsetzten möchtest und dir der Sound gefällt, dann nimm ihn doch.
 
oobboo

oobboo

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.05.21
Registriert
15.01.15
Beiträge
572
Kekse
1.006
Ort
Bochum
Das ist ja nicht derselbe PU, aber zumindest ein vergleichbarer. Daher habe ich nach Meinungen gefragt. Ich denke ich werde es dann wagen :).

Edit: Ist übrigens doch nicht der Woody, ein viel teurerer. Das erklärt einiges!
 
A

Atomfried

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
22.05.17
Beiträge
792
Kekse
1.903
Den scheint wohl hier keiner zu haben. Dann probier es doch mal, zurück schicken kannst du ja immer noch. Kannst dann ja mal berichten.

Aber wozu brauchst du das MIC bei dem HB Abnehmer? Du nimmst doch schon mit ext. MIC auf.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben