Ersatz für einen Boogie plus Goodies

von mix4munich, 29.08.16.

  1. mix4munich

    mix4munich Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.408
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.836
    Kekse:
    29.315
    Erstellt: 29.08.16   #1
    Wir alle werden nicht jünger, und auch mir geht in letzter Zeit immer öfter auf, dass ich schon länger keine 25 mehr bin. Meinen MESA Boogie Bassamp Carbine M6 (als 2*12er Combo) liebe ich abgöttisch, und im Proberaum wird er mir auch sicher weiter gute Dienste leisten, aber für die Gigs muss etwas Leichteres her als dieses 55kg Gerät. Am besten also etwas Modulares. Das Budget für die gesamte Anlage liegt bei rund 3000 EUR. Die Soundrichtung ist prinzipiell mit rockigem Einschlag, aber letztlich ist mir auch eine gewisse Flexibilität wichtig. Die Gesamtanlage kann auch ruhig mehr wiegen als 55 kg, aber eben nicht in einem Stück. Das Zeug wird regelmäßig transportiert, sollte also robust sein.

    Gedacht hatte ich an 2 Bassboxen a 2*12 - die sollten eher hoch sein, damit sie mir (wenn übereinander gestellt) direkt ins Öhrchen pusten, wenn wir auf kleinen Bühnen spielen un dich ganz nah dran stehen muss. Evtl. auch noch mit einem Hochmitteltöner dazu, da werde ich mich mal bei FMC beraten lassen. Ingolstadt ist ja grade mal eine Stunde von München entfernt, und eigentlich wollte ich schon länger mal zu FMC. Dafür dürfte rund die Hälfte des Budgets draufgehen.

    Für den Rest der Kohle suche ich ein Basstopteil mit folgenden Eigenschaften:
    - Budget: ganz grob 1500 EUR
    - lieber Neukauf als gebraucht
    - gerne in moderner Leichtbauweise
    - Leistung satt (500 bis 1000 Watt an 4 Ohm dürfen es schon sein)
    - ob Röhre, Hybrid, Tanse oder Simulant ist mir dabei echt schnuppe
    - nur muss der Amp "lebendig" klingen
    - Wunschausstattung: Amp plus Kompressor, Overdrive und Stimmgerät in einer Kiste (oder zumindest relativ nahe dran) - dann könnte ich nämlich das Stressbrett wieder auflösen
    - XLR Out mit Ground Lift und Pre/Post-Umschaltung
    - auf Rauschen und Brummen bin ich ziemlich allergisch, also nicht zuviele Nebengeräusche

    Mögliche Kandidaten:
    - Glockenklang Blue Rock
    - TC Electronic Blacksmith (meines wissen der einzige, der alles in sich vereint, und es gibt eine nette Fußleiste dazu)
    - Eich Amplification T900 oder T1000
    - EDEN WTP600
    - evtl. Warwick LWA 1000 blk
    - oder in der Version als Topteil: MESA Boogie Carbine M6 (ist aber bleischwer)

    In der Papierform wäre es am ehesten der TC, aber alle anderen TC-Amps, die ich bislang angespielt habe, klangen in meinen Ohren stumpf und matt (RH450 und RH750, und die Bedienung ist nicht das Problem). Daher habe ich da doch ziemlich Muffensausen.

    Was habt Ihr für Erfahrungen und/oder Vorschläge?

    Danke und Gruß
    Jo
     
  2. christhebass

    christhebass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.12
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    415
    Erstellt: 30.08.16   #2
    Eventuell könnte man auch mal nen Kemper in Erwägung ziehen, ist dann aber wohl fast schon wieder zu teuer
     
  3. ka-zwo

    ka-zwo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.10
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    265
    Ort:
    saarland
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    15
    Erstellt: 30.08.16   #3
    Wenn Mesa doch "dein Ding" ist, wundert mich, warum der Mesa Subway nicht auf deiner Liste steht...


    Vielleicht weil er nichts von deiner Wunschausstattung (Komp., Stimmgerät, ...) liefert?
     
  4. Ibanbass

    Ibanbass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.11
    Zuletzt hier:
    15.12.16
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.16   #4
    Ganz klar, Genzler Magellan MG 800. Ist ein Sahneteil, mit einer TOP Ausstattung und kann auch minimimale Impedanzen von 2,67 Ohm betreiben.
    Der Amp klingt wirklich gut, hat Dynamik und Kraft. Rauschen, lauter Lüfter, Brummen - kennt der Amp alles nicht. Zudem hat er eine
    sehr gute Röhrensimulation mit an Bord.
     
  5. elkulk

    elkulk Bass-Mod & HCA Bass/Elektronik Moderator HCA

    Im Board seit:
    07.03.05
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    11.454
    Ort:
    Rhein-Main
    Zustimmungen:
    1.971
    Kekse:
    68.103
    Erstellt: 30.08.16   #5
    Hallo,

    als Besitzer des Trace Elliot AH500-12, dem Vorgänger zum aktuellen AH600-12 kann ich sagen, dass der im Prinzip alle Deine Anforderungen erfüllt außer eingebautem Tuner http://www.traceelliot.com/bassamps/ :
    Dual-Band-Kompressor, Valve Drive, Mute, alles und noch mehr fuß-/schaltbar, DI pre/post, diverse Effekt - Loops etc.
    Ob er Dir klanglich gefällt, ist eine andere Sache ...

    VG Ulrich
     
  6. Passilein

    Passilein Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.12
    Zuletzt hier:
    18.06.18
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Ettenbüttel Rock City
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    341
    Erstellt: 31.08.16   #6
    Ich würde auf jeden Fall die von Dir bereits erwähnten EICH-Boliden in Betracht ziehen:)
     
  7. mix4munich

    mix4munich Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    07.02.07
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    4.408
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    1.836
    Kekse:
    29.315
    Erstellt: 31.08.16   #7
    Stimmt, das hätte ich erklären können. Der Amp hat Power, Punch und einen tollen Cleansound, kann aber nicht rotzig klingen. Jedenfalls nicht bei mir. Da auch ausstattungsmäßig nix dran ist, kam er nicht auf die Liste.
     
  8. EDE-WOLF

    EDE-WOLF HCA Bass/PA/Boxenbau HCA

    Im Board seit:
    01.09.03
    Zuletzt hier:
    20.06.18
    Beiträge:
    10.278
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    673
    Kekse:
    32.998
    Erstellt: 12.09.16   #8
    Sowas?
    http://www.gear4music.de/de/Gitarre...=24274915814&gclid=CPy319CUic8CFcEcGwodN1ME5Q

    Der Kompressor arbeitet meinem Empfinden nach echt ordentlich...
    Ich bin gar kein "Zerrspezialist", kann ich also schlecht beurteilen! Aber tendenziellen "Röhrencruncher" gibts auch...

    Oder Ihmchen:
    https://www.thomann.de/de/tc_electronic_bh800.htm?glp=1&gclid=CJ7LjPCUic8CFW8W0woduEEOuw

    Find die Toneprintnummer wirklich ganz gut, gerade für n Toni ists eigentlich recht "unkritisch" da brauchbare FXe zu bauen...
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    16.471
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    2.104
    Kekse:
    49.230
    Erstellt: 16.09.16   #9
    Hallo @mix4munich ,

    falls du auch mal zu Thomann kommst dann hör dir mal Aguilar an:




    und 2 von diesen 12er Boxen:




    Lass dich von der Kompaktheit nicht abschrecken. Ich hab gedacht es haut mich um. Aber letzten Endes war es doch ein klein wenig über meinem Budget.
    Ich hab mittlerweile auch 2x FMC-Boxen mit Neodym-Speakern (eine 15er und eine 2x10er) und bin da auch restlos begeistert. Sowohl vom Gewicht als auch vom Druck.

    Jetzt im Nachhinein wäre die Kombi aus FMC-Boxen und dem Aguilar-Amp meine Traumkombi. Der tc electronics ist auch in Ordnung, aber der Aguilar hat schon mehr Charakter.
    Aber ich brauch ja auch noch etwas Room für GAS ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping