Ersatzbügel für Par56?

von HooK, 28.11.07.

  1. HooK

    HooK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.14
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Suttgart/Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 28.11.07   #1
    Hi

    da ich meine Par56 zu Floorlights für einen Einsatz umbauen muss. Wollte ich euch fragen ob und wo es ersatz bügel für Parkannen gibt.

    Ich will diese einfach an die kannen mit ranschrauben und dann mit beiden bügeln eine die kannen hinstellen. (so wie es manche auch zu kaufen gibt)

    Natürlich hab ich mir auch überlegt einfach zu Säge und en paar Bretter zu greifen und das ganze dann mit ner Bodenplatte zu versehn. Aber 1. Bin ich dazu eigentlich zu faul. 2. Nehmen die Platten Platz weg wenn die Kannen wieder an der T-bar hängen. und 3. Bügel wiegen weniger als Platten.

    Also vllt kennt ihr irgendwo ne seite wo ich Bügel bestellen kann. Beim grosen T wurde ich nicht fündig. Bei MS schau ich jetzt aber bin da auch nicht wirklich großer Hoffnung.


    Danke schonmal. Grüsse Sascha



    Ps. Würde auch von euch welche abkaufen wenn ihr irgendwo noch welche rumliegen habt ;) 8 Stück würden mir schon reichen.
     
  2. Crane

    Crane Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.09.05
    Zuletzt hier:
    29.11.09
    Beiträge:
    1.165
    Ort:
    [COE] Nottuln
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    340
    Erstellt: 28.11.07   #2
    Laso ich würd einfach mit der Boden platte machen, da reicht doch locker nen Kreis mit15 cm durchmesser, den Par einfach drauf geschraubt und Fertig, das nimmt auch nit mehr Platz weg als mit 2 Bügeln!!
     
  3. Shorty84

    Shorty84 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    16.12.14
    Beiträge:
    249
    Ort:
    Hamm
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 28.11.07   #3
    Hab mir damals auch 9 Platten gemacht. - Sind auf Stahl Riffelbleck (ein paar mm stark) Format ca. demn eines quadratischen Farbfilterhalters für PAR64.

    Ein Loch in die Mitte gebohrt, von der anderen Seite gesenkt. Senkkopfschraubte durch, 2 Unterlegscheiben und ne Mutter drauf - fertig ! - Zum sicheren Stand hab ich noch Gummifüße daruntergeklebt.

    Mit Holz gehts natürlich auch.

    Platten haben den Vorteil, dass die Kannen nicht so schnell umfallen, wenn mal jemand dagegenstolpert...

    Bin super zufrieden damit. Montieren dauert nur ne Minute und alles toll....
     
  4. C.Balz

    C.Balz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    4.02.09
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.11.07   #4
    Also ich habe diese Bodenstative im Einsatz. Sind nicht ganz billig das ist klar ader sehr robust.
     
  5. HooK

    HooK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.14
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Suttgart/Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 29.11.07   #5
    Ich dachte halt an Bügel da ich die auch mit an die T-bar hängen kann ohne das se stören.
     
  6. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 29.11.07   #6
    eine schraube musst du mindestens bewegen!
    => den haken, um die kannen ans trussing zu bekommen, musst du eh anschrauben, dann ist ja nicht viel mehr arbeit, vorher die platte abzuschrauben.
     
  7. HooK

    HooK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.14
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Suttgart/Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 29.11.07   #7

    Was für einen Haken? Ich will doch einfach nur einen 2ten bügel an die Kannen schrauben das ich den dann als floorlight nutzen kann. so : [​IMG]

    und wenn die sache wieder an der T-bar hängt dann stört der 2te bügel nicht sondern "baumelt" nur da rum
     
  8. Korg

    Korg Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    28.01.05
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    3.611
    Ort:
    Düren
    Zustimmungen:
    189
    Kekse:
    12.040
    Erstellt: 29.11.07   #8
    Ich denke Peda meinte einen G-Haken oder Clamp wenn du die PAR's direkt ans Alu knallst.
    Aber bei einer T-Bar ist dass ja nicht der Fall.

    Ich würde aber wohl auch dazu tendieren einfach eine Bodenplatte zu verwenden ;)
     
  9. niethitwo

    niethitwo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    17.12.12
    Beiträge:
    6.269
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.976
    Erstellt: 29.11.07   #9
    der zweite Bügel stört nicht unbedingt, kann aber.

    Und: als Floorspots sind diese 2-Bügelvarianten bei mir unten durch, sie stehen einfach nicht gut, da sich die Bügel sehr schnell verbiegen, dann wackelts ohne Ende.

    Lieber eine Bodenplatte, aus Holz ist wohl der Standard, beidseitig Phenolbeschichtet, oder eben Metall...wobei das schon Luxus ist, der sich IMO aber lohnt, wenn man auf der Unterseite noch ein Gummischicht anbringt. Dann ist das ganze auch auf Marmorboden Kratz-und Rutschresistent.
     
  10. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 29.11.07   #10
    ...einfach mal beim Schreiner um die Ecke im Abfallcontainer suchen, 25cmx25cm sind dort schnell als Reste zu finden, und die gibts dann umsonst! Einmal schwarz lackieren und fertig ist das ganze und ist ach noch standsicher!
     
  11. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 29.11.07   #11
    wenn man die doppelbügel an ne t-bar hängt, muss man trotzdem ne schraube reindrehen ;) oder hängst du die dinger mit einem der bügel über die bar? :eek:

    und mal das werkstattlager daheim absuchen, vielleicht findet man ja noch gummipuffer zum drunterschrauben, dann is die geschichte optimal.
     
  12. HooK

    HooK Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.04
    Zuletzt hier:
    6.09.14
    Beiträge:
    297
    Ort:
    Suttgart/Ludwigsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    86
    Erstellt: 02.12.07   #12
    Das ist mir schon klar das ich da ne schraube reindrehen muss. Aber ich muss nicht die Kanne extra umbauen. Sondern lediglich ein Bügel festschrauben der andere bleibt dann einfach so an der Kanne dran wenn diese an der t-bar hängt.
    und dann für die Floorlight anwendung einfach schraube weg und fertig.


    Was ich ja eigentlich nur wissen wollte wo bekomm ich Bügel her?
     
  13. LuckyDuck

    LuckyDuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    9.09.09
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 02.12.07   #13
    Warum kaufst Du Dir nicht einfach ein bisschen Alu, biegst Dir das zurecht, ein paar Löcher rein und fertig,....so habe ich mir meine Floorkannen damals zusammen gebaut,...
    Hält ewig, und man muß nicht extra Floorkannen kaufen.
    Arbeitszeit / Bügel ca 10 min.....
     
  14. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 04.12.07   #14
    holzplatten finde ich persönlich nur dann wirklich praktisch, wenn sie auch beim transport berücksichtigt werden und das floorspotcase entsprechend gebaut ist, und die kannen mit platte aufnimmt. wenn man die jedesmal erst wegschrauben muss sind bügel doch ne alternative...
    zum festen Stand kann ich natürlich nix sagen, nicht meine baustelle..

    Bügel bekommst du über den vertrieb deines herstellers. auf die homepage deines kannenherstellers gehen, kontaktdaten, da anrufen. entweder sitzt da direkt ein Vetrieb mit bei oder die leiten dich weiter. wenns dir jemand besorgen kann, dann dir. Preise kann man da auch direkt anfragen.
     
  15. emes1982

    emes1982 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.06.07
    Zuletzt hier:
    21.02.16
    Beiträge:
    1.199
    Ort:
    Ettlingen
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.700
    Erstellt: 04.12.07   #15
    Tobse spricht war!

    Im Profi Bereich wo immer alles feinst säuberlich in Cases verpackt wird (sehr löblich) ist eine Holzplatte sicherlich eine unpraktische Lösung. Hier spielt Geld aber auch keine so große Rolle.

    Im Semiprofessionllen oder Amateur Bereich finde ich Holzplatten unter den Kannen nicht so schlecht. Ich persönlich habe leider kein Case und nehme daher meine Kannen einfach immer so mit.
     
  16. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 04.12.07   #16
    wir hatten es auch mal mit den bügeln probiert. aber die dingert augen einfach nichts, weil sie ständig verbiegen, auch im case oder duch unachtsame musiker.

    deshalb sind wir dazu übergegangen kannen mit einem bügel auf den podesten festzuschrauben. dazu muss gesagt sein, dass die podeste 2 dollys sind, die umgelegt werden. da dann an den betreffenden stellen einschlagmuttern rein und das hält optimal. kein verrutschen etc.
    hat nur den nachteil, dass die lösung nicht universell einsetzbar ist.

    ich sehe nur das problem nicht ganz, warum keine holzbretter mit einschlagmuttern. da kannst die gleichen schrauben verwenden wie an den bars und der zeitaufwand von ner halben minute pro brett abschrauben ist meiner meinung nach nicht so (kosten)intensiv, dass ich mir gleich neue kannen oder (am ende warschinlich recht teure) bügel kaufen würde.
    -- wirtschaftlich gedacht--
     
  17. LuckyDuck

    LuckyDuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    9.09.09
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 04.12.07   #17
    Ääähhh,... im Profi Bereich wo Geld keine Rolle spielt,.... den gibt es schon lange nicht mehr,... ich arbeite im Profibereich und was da teilweise zusammengpfuscht wird damit es möglichst wenig kostet ist teilweise unvorstellbar...
    Und in Cases kommt was rein passt, je voller desto besser,...
    Ich kenne absolut keine Firma die wirklich alles feinst säuberlich verpackt.
    Nur auf Tournee hat fast alles so halbwegs seinen Platz ansonsten pack rein was rein geht....
     
  18. Peda

    Peda Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.12.04
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    2.114
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    1.325
    Erstellt: 04.12.07   #18
    das ist allerdings wahr. überladene trucks sind die regel. kunden wollen immer mehr material haben, aber nicht mehr bezahlen.

    das problem an der pfuscherei: wenn was passiert, stehn die verantwortlichen da und wissen nciht weiter. das wird ein sehr teurer spaß.

    aber ich glaub wir kommen zu arg ins off-topic... auch wenn ich diskussionen über diese themen sehr interessant finde :p
     
  19. LuckyDuck

    LuckyDuck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    9.09.09
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    14
    Erstellt: 06.12.07   #19
    Jep vielleicht sollte man dafür mal nen tread aufmachen um mal aufzuzeigen wie ernst die Vorschriften wirklich genommen werden und wie sinnvoll und sinnlos sie teilweise sind im sogenannten Profibereich....
     
  20. Tobse

    Tobse PA-Praxis Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    17.11.04
    Zuletzt hier:
    21.02.11
    Beiträge:
    3.318
    Ort:
    Pforzheim
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    8.896
    Erstellt: 06.12.07   #20
    ich kenne schon firmen die ihre floorspots wirklich anständig verpacken, schicke cases mit einzelfächern wo die teile incl bodenplatte reinpassen, fach für ersatzbrenner usw :)

    ich wollte damit ja nicht vom thema ablenken, nur einen hinweis geben das man wenn man sich etwas baut oder sich sogar sonderlösungen einfallen lässt eben auch gleich mitdenken sollte wie man die denn vernünftig transportiert. bringt ja jetzt nix wenn man sich lecker bodenplatte baut, sogar noch schick mit gummi und allem drum und dran, und man die dann entweder auf jedem job hin und wegschrauben muss oder die dinger lose in ne 120er transe getreten werden weil sie nimmer ins floorspot case passen..

    aber mit dem anderen thema habt ihr beide natürlich völlig recht. pfusch und dumme dinge gibt es überall, völlig egal wie groß die baustelle nun ist.
    das wort profi wird eh oft viel zu "fahrlässig" verwendet, bzw fälschlicherweise anstatt des wortes groß benutzt...
    der kleinstverleih stellt mal wieder seine wackeligen dreinbeistative mitten in den fluchtweg, und in der großen halle hängen 80 motoren an der decke von denen bei 20 der kettensack so durchgeschrabbelt ist das man nur drauf warten kann das das große rasseln anfängt :(
     
Die Seite wird geladen...

mapping