feinstimmer falsch montiert!!!

von Lolalila, 10.11.07.

  1. Lolalila

    Lolalila Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.11.07
    Zuletzt hier:
    11.11.07
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.11.07   #1
    so, ich hab mir grad neue saiten draufgemacht, auf meine geige.
    ich habe meinen feinstimmer abmontiert, weil ich sonst das loch nicht getroffen hätte. ich dachte also, feinstimmer ab, saite drauf, feinstimmer wieder angeschraibt, aber nix is.
    dummerweise habe ich vorher nicht nachgeguckt, wo genau die kugel war, bevor ich die alte E-SAITE abgenommen habe. jetzt ist die kugel zwischen saitenhalter und feinstimmer (d.h. da ist ein größerer abstand als vorher und man kann am feinstimmer drehen wie man will... =>es passiert nichts!!!)
    p.s.: vorher hat das immer hingehauen (hatte vorher auch saite mit kugel).


    bitte um euren rat, vorschläge und/oder erfahrungen!
     
  2. Dancla

    Dancla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.11.07   #2
    Warum wird der Feinstimmer abgebaut, bevor die Saite aufgezogen wird? Verankert man an diesem Modell die Kugel der E-Saite nicht im Feinstimmer?
     
  3. cello und bass

    cello und bass Mod Streicher/HipHop Moderator

    Im Board seit:
    04.12.06
    Beiträge:
    9.219
    Ort:
    Sesshaft
    Zustimmungen:
    2.908
    Kekse:
    54.523
    Erstellt: 11.11.07   #3
    poste doch mal ein Foto, dann können wir gucken!!!

    Im Zweifel: Feinstimmer wieder raus, Saite wieder ab, Feinstimmer wieder dran Saite drauf fertig!!!
     
  4. AndyK

    AndyK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.09.06
    Zuletzt hier:
    22.04.09
    Beiträge:
    22
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 12.11.07   #4
    Dass bei dir die Kugel zwischen Saitenhalter und Feinstimmer ist, ist nicht gut! Klar, dass du sie so nicht feinstimmen kannst, wenn die Mechanik die Saite gar nicht zu packen bekommt.. ;)

    So sollten die Saiten am Feinstimmer aussehen (siehe Bild im Anhang)! Die kleine Kugel muss da am Feinstimmer eingefädelt werden. Ein Ausbau der Feinstimmer ist weder nötig, noch sinnvoll. Wenn die Kugel immer wieder rausrutscht, wenn du die Saite am Wirbel festziehst, dann ziehe die Saite soweit fest, dass du die Kugel gerade eben noch in die Ritze vom Feinstimmer bekommst, dann kann die Kugel nicht mehr rausrutschen.
     

    Anhänge:

  5. etrawgew

    etrawgew Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.01.07
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    289
    Ort:
    Kassel
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    236
    Erstellt: 12.11.07   #5
    genau AndyK, ich habe das auch so gemacht! wenngleich ich noch eine unerfahrene anfängerin bin, war es für mich eigentlich ganz logisch, die saiten erst am wirbel soweit festzuziehen, dass die kugel, wie du treffend beschrieben hast, gerade noch in die ritze des feinabstimmers passt.
    mit diesen einfachen, aber doch sehr hilfreichen tipps müsstest du es jetzt aber hinbekommen, liebe lolalila. viel spass beim üben wünscht,

    liebe grüße,

    etrawgew.
     
  6. Sheol

    Sheol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 12.11.07   #6
    saite etwas über der kugel halten, beim feinstimmer einhängen. saite über den steg ziehen, dort mit einem finger etwas festdrücken (so fest dass sie hält, aber nicht so fest dass die geige kaputt geht;) ) dann durch den wirbel stecken und mit der anderen hand den wirbel festdrehen.
    oder eben zuerst beim wirbel und so weit eindrehen bis die saite nur noch knapp länger ist als eingespannt und dann im feinstimmer einhängen (und unbedingt auf den steg achten)
     
  7. chaosx4xlife

    chaosx4xlife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -33
    Erstellt: 15.11.07   #7
    leute-es gibt doch auch andere feinstimmermodelle, oder? is eigtl. offtopic, aber ich glaube, dass ich mal welche gesehn hab, die man im nachhinein, bei aufgezogener saite montieren konnte....
     
  8. SMaus

    SMaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    313
    Erstellt: 15.11.07   #8
    Habe ich noch nie gesehen. Wie soll das funktionieren? Ich kann mir das irgendwie bei normalem Fertigungsaufwand nicht vorstellen.
     
  9. chaosx4xlife

    chaosx4xlife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -33
    Erstellt: 16.11.07   #9
    aehhh, meine geigenlehrerin hat sone hab ich getsern gesehn...die sind glaube auch nich aufwendiger...hab leider keine bild...
     
  10. SMaus

    SMaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    313
    Erstellt: 16.11.07   #10
    Ich kann es mir nur so vorstellen, dass die Saite quasi abgeklemmt wird. Je mehr Du drehst, desto stärker wird sie abgeklemmt und desto höher wird der Ton. Wenn das dieses System ist, habe ich so meine Zweifel, ob ich das meinen Saiten zumuten würde.
     
  11. chaosx4xlife

    chaosx4xlife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -33
    Erstellt: 16.11.07   #11
    joar, das is im grossen und ganzen das system...aber das is glaube net sooos chaedlich fuer die saiten....
     
  12. Dancla

    Dancla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.11.07   #12
    Es wäre sehr wohl schädlich. Die Seite bekäme an der Stelle, an der der Saitenhalter sitzt eine Delle, könnte nicht mehr auf der ganzen Länge schwingen und wäre nicht mehr quintenrein. Siehe auch Heman, Christine: Intonation auf Streichinstrumenten, Bärenreiter.
     
  13. Sheol

    Sheol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 17.11.07   #13
    am besten die geige in den schraubstock und mal deftig an der saite rupfen:D das einfachste ist immer noch dien kombination von einem beim-besaiten-nicht-zur-demontage-gedachter feinstimmer und einer passenden saite mit kügelchen oder schlaufe.
     
  14. chaosx4xlife

    chaosx4xlife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -33
    Erstellt: 17.11.07   #14
    lol, ihr seid doch bloed ;)...der feinstimmer is logischerweise zwischen saitenhalter und steg, und wenn mir jetze einer erzaehlen will, dass die schwingung da soooo wichtig is, dann kan ich damit nich uebereinstimmen....ausserdem schwingt der bloede feinstimmer doch mit^^
     
  15. SMaus

    SMaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    20.03.12
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    313
    Erstellt: 17.11.07   #15
    Die gesamte Saite schwingt, auch zwischen Steg und Saitenhalter. Wenn Du da etwas veränderst, kann sich das durchaus auf die Quintenreinheit auswirken. Natürlich schwingt der Feinstimmer dann mit, aber in erster Linie behindert er die Schwingung, da er die Masse vollkommen verändert - das Prinzip des Dämpfers.
    Wenn wir hier tatsächlich über das "Abklemm-Prinzip" reden/schreiben - lasst die Finger davon und nehmt eine konventionelle Feinstimmer-Lösung. Besser issas...
     
  16. Sheol

    Sheol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 19.11.07   #16
    ums genau zu nehmen: die ganze violine schwingt mit. wäre nun ein interessanter exkurs, führt aber wohl doch zu weit ins offtopic:D
     
  17. chaosx4xlife

    chaosx4xlife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -33
    Erstellt: 21.11.07   #17
    lol, richtig. kann ich ja froh sein, dass ich "normale" feinstimmer hab. wobei sich mir da die frage stellt, was wohl besser ist: feinstimmer im saitenhalter integriert oder solche, die man zusaetzlich montiert hat.
    ;o)
     
  18. Sheol

    Sheol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.06
    Zuletzt hier:
    13.05.09
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    137
    Erstellt: 23.11.07   #18
    saitenhalter aus holz (und nicht irgendwelcher plastikramsch) und feinstimmer (logischerweise an den saitenhalter montiert, gibbets ja ned in holzausführung^^).
    über 1, 2 oder 4 feinstimmer lässt sich dann definitiv streiten, ich jedenfalls spiele nur mit einem.
     
  19. chaosx4xlife

    chaosx4xlife Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.07
    Zuletzt hier:
    24.01.09
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    -33
    Erstellt: 18.12.07   #19
    bin fuer die eroeffnung eines threads ueber diese ganzen oberton- und quint-, oktav- etc. -reinheit. namensvorschlaege?
     
Die Seite wird geladen...

mapping