Fender Concert II Rivera 1982-1987

von J.B.Goode, 16.10.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 16.10.08   #1
    Hallo :)

    hiermit starte ich einen Fender Concert II Thread. Hier sollen Infos, Modifikationen, Schaltbilder, Manuals, Erfahrungen und Berichte zu dem Verstärker gesammelt werden.

    Schaltbild:
    Schaltbild

    Specs:
    http://ampwares.com/amp.asp?id=135
    http://www.thevintagesound.com/ffg/concert_II.html

    Medien:
    Soundcheck 1/3
    Soundcheck 2/3
    Soundcheck 3/3

    Mods:
    Mod Thread @ thegearpage.net sehr lang...
    http://www.leejackson.com/MasterSeries/Master_Series_Concert_Mods.html
    http://www.tonehunter.de/custommade/ampmod.php#concert2


    Viele Grüße
    J.B.
     
  2. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 16.10.08   #2
    Gleich eine Frage:
    Ich muss die Endstufenröhren wechseln. Von Werk aus waren soweit ich weil Fender 6L6 GC Röhren drin. Dann wurden Sovtek 6L6 WGC 5881 eingebaut. Kann ich nun 2 gematchte Röhren verbauen ohne den Bias anzupassen, oder muss dieser angepasst werden?

    Wo ist der Unterschied zwischen 6L6 GC und 6L6 WGC?

    thx
    JB
     
  3. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 21.10.08   #3
    Scheint nicht viele zu geben die sich für den Amp interessieren :o

    jedenfalls habe ich ein Schaltbild in besserer Qualität gefunden.
    Hier ist es.

    Hat jemand den Amp so umgebaut dass man den Bias durch Potentiometer anpassen kann? Wenn ja wäre ein modifiziertes Schaltbild super!
    :)
     
  4. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.958
    Kekse:
    37.940
    Erstellt: 21.10.08   #4
    hi j.b.!
    die amps aus dieser periode sind ja alle nicht sehr populär, und ich vermute der "concert" insbesondere nicht weil er doch recht SCHWER ist für einen 1x12" combo (von der 4x10 version ganz zu schweigen...).
    überdies gibt es nicht sehr viele davon, weil er eben nur für eine relativ kurze zeit gebaut wurde...

    zu den röhren - ja, man sollte den bias einstellen/lassen wenn man die röhren wechselt.
    das sollte aber für einen techniker kein problem darstellen.
    ebenso wird es für einen techniker ein leichtes sein ein bias-poti einzubauen - so, daß der bias-abgleich in zukunft etwas unkomplizierter ist.

    cheers - 68.
     
  5. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    6.237
    Ort:
    Nähe München
    Kekse:
    43.526
    Erstellt: 25.10.08   #5
    Da ich ein etwas verplanter Mensch bin und ihm die Antwort per PN geschrieben habe, obwohl sie andere auch interessieren könnte, hier nochmal:

     
  6. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 27.10.08   #6
    Hi OneStone,

    vielen Dank für die Antwort,
    die wirft aber bei mir noch 2 Fragen auf :)

    1. Der Potentiometer wo Outpute Tube Matching dransteht (Bild 1) ist doch dafür da, nichtgemachte Röhren aufeinander anzupassen richtig?

    2. Was macht der HUM Balance Poti (Bild 2)? Der ist ja an die Heizung angeschlossen und auch von außen zugänglich, zumindest die Messkontakte.

    vielen Dank nochmal!!!
    Grüße
    JB
     

    Anhänge:

    • 1.jpg
      Dateigröße:
      78,7 KB
      Aufrufe:
      350
    • 2.jpg
      Dateigröße:
      91,2 KB
      Aufrufe:
      367
  7. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    6.237
    Ort:
    Nähe München
    Kekse:
    43.526
    Erstellt: 27.10.08   #7
    1. Ja erstens das und zweitens macht das auch bei gematchten Röhren Sinn, weil auch diese im Arbeitspunkt des Fenders zueinander Abweichungen im Ruhestrom haben können, die man dann als Brumm hören kann.
    Dieses Poti lässt du daher drin und gleichst auf minimalen Brumm im Lautsprecher ab.

    2. Das sind keine Messpunkte sondern die Einschaltkontrolllampe. Das Poti selbst dient der Einstellung des Brummabstandes, d.h. auch hier auf minimalen Brumm abgleichen (in der Regel irgendwo in der Mitte...)

    MfG OneStone
     
  8. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    15.02.18
    Beiträge:
    3.205
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Kekse:
    52.056
    Erstellt: 28.10.08   #8
    Tjaaa.. ich hatte mal einen *seufz*

    Hab ihn gegen einen Marshall getauscht *seufz*

    Ich bin bis heut nicht sicher, ob das eine gute Idee war. An manchen Tagen fehlt er mir.
    Andererseits: das war ein brutal lautes, zickiges, bleischweres Miststück ...und ich hab aus dem Lead-Kanal nie den Sound bekommen, den ich eigentlich wollte....aber der Clean-Kanal....*seufz*....
     
  9. P-90

    P-90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    44
    Kekse:
    71
    Erstellt: 07.05.09   #9
    Hi,
    gibts denn schon Erfahrungen bei irgend jemanden bezüglich Modifikation des
    Zerrkanals - mehr Gain ect. ?

    Greez :)
     
  10. TLausK

    TLausK Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.04.07
    Zuletzt hier:
    26.04.10
    Beiträge:
    8
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.05.09   #10
    Moin,

    also den Lead Kanal kann man eigentlich nur mit gezogenem Mid-Boost gebrauchen.
    Mit SingleCoils kommt dann ein schöner Mesa-ähnlicher Sound raus - und:
    Play it loud !
    Der eingebaute Eminence Speaker hat die Angewohnheit bei Zimmer-Lautstärke zu kratzen.
    Wogegen bei Band-Lautstärke klingt's schon sehr perfekt ! :rock:

    Insgesamt bin ich der Meinung, daß der Herr Rivera in dem Amp mindenstens eine Röhre zuviel versenkt hat ;)

    Habe meinen Concert II mal irgendwann auf 240V umgebaut (ein Draht umlöten).
    Dann passen auch die Spannungen, die im Plan angegeben sind.
    Bei Bedarf kann ich Euch noch ein Foto hierzu einstellen.

    Aktuell hab ich immer noch ein Kontakt-Problem in der Vorstufe - oder ein Anoden-Widerstand gibt seinen Geist auf - bin noch auf der Suche.

    Gruß
    Thomas
     
  11. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    19.09.20
    Beiträge:
    3.685
    Ort:
    88515
    Kekse:
    22.534
    Erstellt: 09.05.09   #11
    Tonehunter bietet für 430€ eine Modifikation an, die schon mal sehr vielvesprechend klingt.

    Gruß Uli
     
  12. P-90

    P-90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    44
    Kekse:
    71
    Erstellt: 12.06.09   #12
    Also Folks - ich hab nun mal eine paar Sachen aus dem Ami-Forum ausprobiert und bin der Meinung das es doch recht einfach ist den Ton an diesem Amp zu formen.
    Für die harte Fraktion bietet sich der Mod mit der Umsetzung der Klangregelung an.
    Der Concert geht dann schon in die Marshall Richtung - war mir persönlich aber zuviel an Zerre. Ich begnüge mich damit an den Kondensatoren des Klangwegs die typisch nasale Struktur der Zerre dieses Amps zu bekämpfen und mache dann eventuell notwendigen zusätzlichen Gain mit nem TS-808.
    Greetings

    P.S. 430€ für ne Modifikation - da bekomme ich ja nen Zweiten Amp :rolleyes:
     
  13. P-90

    P-90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    44
    Kekse:
    71
    Erstellt: 06.07.09   #13
    Halli Hallo,
    meine Bastelstunde ist beendet und hier das Ergebniss zur Diskussion.
    Ich habe mich vom amerikanischen Forum inspirieren lassen und ein wenig weiter geforscht ;)
    Ein bisschen mehr Gain hat er nun - die Klangregelung des *Bratkanals* wurde angepasst
    und insgesamt ein bisschen fetter und weniger basslastig gestaltet.

    Ich bin mit dem Ergebniss sehr zufrieden und spiele den Amp in dieser Version
    auch in meiner Band - keine Probleme - nur neidvolle Blicke :D
    Und das beste ist => kostet nur ein paar € für Kleinteile

    Nachbau erwünscht - ohne Garantie und Gewährleistung!
    Denkt dran, Strom tötet gegebenenfalls!!! :ugly:

    [​IMG]
     
  14. kralik

    kralik Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.06
    Zuletzt hier:
    10.01.10
    Beiträge:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.07.09   #14
    Hallo Leute,

    mit Freude habe ich diesen Thread entdeckt - es wird ja doch relativ wenig geschrieben über den Concert II...
    Bin seit vielen Jahren stolzer Besitzer eines solchen, in der 2x10"-Version (auch wenn ich zurzeit meinen 5E3-Klon von MEK mehr liebe, aber manchmal braucht man eben etwas mehr Power). Ich habe gelesen, dass es versch. Lautsprecher für den Concert gab - normale u. die Deluxe-Version mit EV-Speakern. Sind letztere die mit riesigen, gerippten Magneten? Ich überlege nämlich, meine auszutauschen, gegen Jensen C10Q oder so. Würde mir etwas mehr "Perligkeit" wünschen - die EV (?)-Speaker klingen eher so, wie sie aussehen - etwas "schwer"... Was habt ihr denn für Speaker in euren Concerts?
    Ach, und zum Thema Leadkanal: Mit dem konnte ich auch nie viel anfangen, mag aber den Cleankanal sehr, auch die Art wie der Amp Verzerrer verträgt.

    Viele Grüße

    Milan

    http://www.neomuzic.de
    http://aaahh-records.net/
     
  15. P-90

    P-90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    44
    Kekse:
    71
    Erstellt: 10.07.09   #15
    Hi,
    das Problem ist das der persönliche Geschmack bei Lautsprechern sehr variiert :rolleyes:
    Wenn ich von mir sprechen soll dann hatte ich meinen 2x10er Concert Jahrelang mit den original Lautsprechern gespielt - EV`s kamen schon vom Gewicht nicht in Frage (die gerippten sind die "Force" Modelle u. die mit dem leicht rauen flachen Boden sind die "L" Modelle).
    Später hatte ich einen 1x12er Combo wecher mit nem EV12L ausgestattet war, der war sehr dynamisch vom Ton aber eher fürs Verzerrte als fürs Cleane geeignet.
    Aktuell habe ich ein Topteil und verwende je nach Gelegenheit eine geschlossene 2x12" Box mit Cel. Vintage 30 oder ne 1x12 Boogie Box mit nem alten EV12L.
    Das was Dir wirklich weiterhilft ist *Testen Testen Testen* leih Dir alles an Boxen was Du bekommen kannst und mit etwas Glück ist der entscheidende AHA!-Moment dabei ;)
     
  16. thepams

    thepams Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.03.08
    Zuletzt hier:
    22.08.15
    Beiträge:
    1.044
    Kekse:
    1.257
    Erstellt: 27.08.09   #16
    hi
    ich habe auch ein und muss sagen ja der clean ist geil und mit das beste was ich bis jetzt gehört habe aber gerad der Lead Kanal hat es mir angetan,

    der mega Blues sound aller Balck keys der Wahnsinn

    ich würde nichts ändern.

    Das einzige Problem was ich habe ist der Einschleifweg der ist irgend wie komisch ich muss send nur ganz wenig aufdrehen sonst übersteuern die effekte sofort und return voll aufdrehen sonnst kann ich ihn nicht mehr laut spieln sehr blöd das.und jeder mm kann den klang zerstören.
     
  17. J.B.Goode

    J.B.Goode Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.885
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 27.08.09   #17
    der hat ja hinten 2 Regler die den Ausgangs und Eingangs Pegel regeln, damit kann man die Effekte sehr gut auf den Amp abstimmen.
     
  18. P-90

    P-90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    44
    Kekse:
    71
    Erstellt: 09.09.09   #18
    Dieser Einschleifweg ist sehr gut!
    Wenn er bei Dir Probleme bereitet solltest Du darüber nachdenken ob Deine Effekte zum Einschleifen taugen oder es besser wär sie vor den Amp zu setzen.
    Nicht jedes Gerät verträgt mehr als den Gitarrenpegel am Eingang!
     
  19. Stoner

    Stoner Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    2.821
    Ort:
    Berlin
    Kekse:
    15.798
    Erstellt: 09.09.09   #19
    Ich wollte mich nur mal als Fan outen... für mich der Clean-Amp schlechthin.
    ... leider durfte ich ihn bisher nur ein Mal spielen. Hoffen wir, dass das sich irgendwann ändern wird. :)
     
  20. P-90

    P-90 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.08.05
    Zuletzt hier:
    26.03.14
    Beiträge:
    44
    Kekse:
    71
    Erstellt: 26.07.10   #20
    So, nach einigen Monaten des Testens und doch nicht ganz zufrieden seins - hier ein paar kleine aber wirkungsvolle Änderungen. Bitte mit dem alten Schaltbild vergleichen - grüne Markierungen wurden geändert. Die neuen Werte entsprechen zumeist den original Werten. Im Vergleich zu anderen Concert Amps habe ich bemerkt habe das es durchaus Unterschiede innerhalb der Serie gibt, speziell der kleine Kondensator über dem 3.3m Widerstand ist nicht in jedem verbaut. Viel Spaß und Vorsicht beim Basteln!

    [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...

mapping