Fingersätze in J. S. Bachs Preludium


T
<T>
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.06
Registriert
22.07.05
Beiträge
8
Kekse
0
Ich bin zwar noch ein ziemlicher Anfänger am Klavier, aber versuche gerade den Anfang des Preludiums von J. S. Bach zu lernen.

http://mutopia-gd.tuwien.ac.at/cgibin/piece-info.cgi?id=5

Aber ich hab keine Ahnung wie ich das mit den Fingern mache, dass ich das schnell spielen kann. Könntet ihr mir da bitte helfen? :redface:

Oder meint ihr das ist für mich als Anfänger eh erstmal "unschaffbar" und ich sollte es besser lassen? :(
 
Eigenschaft
 
Günter Sch.
Günter Sch.
HCA Piano/Klassik
HCA
Zuletzt hier
28.02.19
Registriert
21.05.05
Beiträge
3.071
Kekse
44.385
Ort
March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
<T> schrieb:
Ich bin zwar noch ein ziemlicher Anfänger am Klavier, aber versuche gerade den Anfang des Preludiums von J. S. Bach zu lernen.

http://mutopia-gd.tuwien.ac.at/cgibin/piece-info.cgi?id=5

Aber ich hab keine Ahnung wie ich das mit den Fingern mache, dass ich das schnell spielen kann. Könntet ihr mir da bitte helfen? :redface:

Oder meint ihr das ist für mich als Anfänger eh erstmal "unschaffbar" und ich sollte es besser lassen? :(

Bach hat eine menge präludien geschrieben (der link geht nicht), aber ehe man schnell spielt, sollte man es langsam versuchen. Wenn du das in C-Dur aus dem Wohltemperierten Klavier meinst, liegt es so gut in der hand, dass sich die fingersätze von selbst ergeben. Anfänger - ziemlicher anfänger - dehnbare begriffe, aber wer klavier spielt, sollte wissen, was man mit den fingern macht. Ferndiagnose: nicht möglich.
Ich war neulich in meinem musikshop und betrachte interessiert, wie begleitautomatik vorgeführt wird. Der guru sieht mich, und da wir uns schon eine weile kennen, sagt er "Ach, Sie spielen ja noch mit den händen!" Ich komme mir langsam wie ein fossil vor.
 
P
Pearly
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.10
Registriert
19.02.05
Beiträge
34
Kekse
0
Wahrscheinlich hast du versucht, alle Noten die im Violinschlüssel stehen mit der rechten Hand zu spielen, aber du spielst nur die Noten, dessen Hals (<- hieß das so?? Ich meine dieses Ding wo das Fähnchen dranhängt) nach oben zeigt, die anderen spielst du mit der linken Hand.
Dann brauchst du mit der rechten Hand nur noch Intervalle bis eine Oktave greifen.

Pearly

Übrigens funktioniert der Link bei mir :rolleyes:
 
T
<T>
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.04.06
Registriert
22.07.05
Beiträge
8
Kekse
0
Danke für eure Antworten! :)

Wenn ich für alle Noten mit Hals nach unten die linke Hand nehme, ist es wirklich viel einfacher zu spielen! ;)
 
Günter Sch.
Günter Sch.
HCA Piano/Klassik
HCA
Zuletzt hier
28.02.19
Registriert
21.05.05
Beiträge
3.071
Kekse
44.385
Ort
March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
<T> schrieb:
Danke für eure Antworten! :)

Wenn ich für alle Noten mit Hals nach unten die linke Hand nehme, ist es wirklich viel einfacher zu spielen! ;)

Da muss man erst drauf kommen, dass jemand nicht drauf kommt! Sowas nennt man "betriebsblindheit". Bedank dich bei Pearly! Ist allerdings in meiner urtext-ausgabe völlig klar, aber die hast du ja nicht.
 
Hebbel
Hebbel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.12
Registriert
17.08.04
Beiträge
372
Kekse
28
Ort
Papenburg
ist in diesem fall auch etwas doof notiert... würde man die noten mit dem hals nach unten leich mit in den bassschlüssel setzen dann gäbs auch keine probleme mit dem lesen und verteilen af rechte und linke hand.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben