Fishman fluence und noiseless, Infos/Kombinierbarkeit (spez. in einer Levinson Blade VSC)?

von dr.barn, 11.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. dr.barn

    dr.barn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.19
    Zuletzt hier:
    25.01.20
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Geldern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    81
    Erstellt: 11.01.20   #1
    Hallo
    nachdem ich die fishman sc´s für eine strat mal gehört habe, war ich total aus dem häuschen.
    Der brigde sc scheint die elektronic für die 3 pu´s zu beinhalten, was eine verwendung HSS mit nur 2 fishman sc´s evtl. unmöglich macht ??????
    Können sie nur in SSS konfiguration verwendet werden???
    Sind alle noisless pu´s in ihrem aufbau identisch, also 2 übereinander liegende wicklungen und hören sie fender oder kinman ähnlich klar an.
    und die letzte frage wäre, wie verbaut man sie in einer levinson blade mit vsc, also mit einem vorverstärker.
    danke für eure infos
     
  2. Bholenath

    Bholenath Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.05.18
    Beiträge:
    276
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    201
    Kekse:
    424
    Erstellt: 11.01.20   #2
    Ich denke nicht.
    Es gibt auch andere Lösungen mit einer Spule neben der anderen (glaube ich).

    Ich benutze auf 2 Strats Ultrasonic Pickups die haben die Lösung die du erwähnst
    (Spulen über einander aber der Magnet nur neben der oberen Spule)
    Die Untere ist also ein "Dummy"
    Die Patentschrift dazu findet man im Netz.
     
  3. Mr.513

    Mr.513 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    26.02.20
    Beiträge:
    4.848
    Ort:
    im lkrs hildesheim
    Zustimmungen:
    5.648
    Kekse:
    88.142
    Erstellt: 11.01.20   #3
    Die Noiseless-PU sind in ihrem Aufbau unterschiedlich.
    Fishman verwendet dazu bei den Fluence Pickups die bordeigene aktive Elektronik (deshalb auch die Li-Ion Energiequelle in der Gitarre). Daneben sind um den Magnetkern zu einem Ring gepresste Kupferlagen.

    7ender baut die Noiseless-PU z. B. doppelstöckig.
     
  4. ainka13

    ainka13 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.03.12
    Zuletzt hier:
    27.01.20
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    97
    Kekse:
    1.208
    Erstellt: 19.01.20   #4
    €Ich habe mir das Fishman-Set auch gekauft.
    Im Nachhinein finde ich, dass der Preis erheblich zu hoch ist.
    Standard Pickguard, original Fender 5-fach Switch, Potis Standard.
    Die Verlötung der Komponenten ist auch ziemlich laienhaft ausgeführt.
    Der 5-fach Switch hatte in der Mittelposition einen Wackler.
    Diese Reklamation wurde durch den Händler letzte Woche behoben.
    Technisch funktioniert es jetzt einwandfrei.

    Im Steg-Pickup ist der Vorverstärker integriert. Der Stegpickup passt nicht,
    ohne Fräsarbeiten in alle normale Strats, bei der die Ausfräsungen auf SingelCoil
    ausgeführt sind.

    Der Sound ist klar, höhenreich und vintage. Vergleichbar mit den Pickups aus den 60-igern.
    Für Blues, Country, Unterhaltung geeignet. für Classikrock, Metall eher nicht.

    Der Austausch des aktiven Stegpickup gegen einen passiven Humbucker auszutauschen
    wird schwierig. Du könntest den Steg-Pickup in die Mittelpostion montieren. Dann haben die
    beiden Fishman eine aktive Verstärkung. Der Humbucker müsste einen separaten Stromkreis haben,
    also über einen zusätzlichen Schalter. Das wäre auch bei einem aktiven Humbucker notwendig.
    Das zweite Problel ist, dass die Potis auf 25kOhm Impedanz ausgelegt sind. Das passt nicht zu passiven
    Pickups. Die Werte sind zu niedrig.

    Meine aktiv Empfehlung:
    EMG SL20 Steve Lukathe
    (Das klingt richtig gut, habe ich selber 10 Jahre auf meiner Strat verwendet.)


    Meine passiv Empfehlung:
    Fender Pre-Wired ST PG Hot N. Black 239 €
    Fender Pre-Wired ST PG Vint.N. SSS BK219 €.

     
  5. dr.barn

    dr.barn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.19
    Zuletzt hier:
    25.01.20
    Beiträge:
    54
    Ort:
    Geldern
    Zustimmungen:
    14
    Kekse:
    81
    Erstellt: 19.01.20   #5
    danke ainka - emg kenne ich nur in der select ausführung meiner gerade instandgesetzten Hohner Scorpion mit ahornkorpus und ich muss sagen, dass sie wirklich saugut klingt -HSS bestückung - und einen tollen sustain hat - allerdings sind mir die steinberger trems etwas zu umständlich und sehr schwer, lassen sich aber leicht feststellen und reparieren
    denke die steve luthaker sind noch ne schüppe besser, wobei ich an den selects nichts auszusetzen habe. die hohner pros sind wirklich gute gitarren und mit sicherheit besser verarbeitet als so manche strat der weltmarke - ich werde mal versuchen einen hohner ahornkorpus mit vintage trem zu ergattern, das trem durch eines aus massiv messing zu ersetzen und wenns gefällt mal in den sauren apfel beissen und die steve luthaker kaufen und verbauen - fender hat früher auch messing trems in den top modellen verbaut, war ihnen aber wohl auf dauer zu teuer, da die kupferpreise zeitweise wohl auch massiv gestiegen sind.
     
Die Seite wird geladen...

mapping