Fishman-Tonabnehmer macht "Klack"...Alternativen?

von pablovschby, 14.04.04.

  1. pablovschby

    pablovschby Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 14.04.04   #1
    Hallo

    Hab ne Ibanez Concorde mit Stahlsaiten und nehm die mit einem magetischen Fishman-Tonabnehmer ab (Rarp Earth).

    Als ich vor gut einem Jahr beim Spezialisten war und ihm zeigte, wie ein gaaanz leises (aber auf Studiokopfhörern hörbares) Klacksen auftritt, wenn ich nur gaaanz sanft den Tonabnehmer leicht antippe...meinte der: das ist normal...was ich ihm auch abkaufe.

    Nun ist es so, dass wenn da Aufgenommenes (mit dieser Gitarre) aufm PC später verzerrt wird, ... is das ja egal,...

    aber wenn ich eine rein akkustische Gitarre aufnehme, höre ich manchmal dieses sehr leichte Klacksen auf guten Kopfhörern...obwohl ich sehr aufpasse, dass ich den Tonabnehmer nicht berühre...

    Frage: gibts irgendwelche magn. Tonabnehmer (bis 500Euro max.), die genau dieses Problem nicht haben?

    Oder ist mein Problem nicht beseitigbar? Beispiel:

    Creep von Radiohead in der akkustischen Version wurde doch nicht mit einer Nylon-Giti aufgenommen????

    Dafür aber mit akkustischen (keine magnetischen) Tonabnehmer, oder? Wenn ich so in meine Saiten reinhaue, klackst der Tonabnehmer sehr viel wegen den Vibrationen, welchen er ausgesetzt ist... Hab ich das ev. falsch montiert?
    danke für alle Beiträge
     
  2. coffeebreak

    coffeebreak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    4.450
    Erstellt: 14.04.04   #2
    Ich hab auch eine Concord von Ibanez.
    Die Versuche die Gitarre mit magnetischen Tonabnehmern abzunehmen sind alle mehr oder weniger kläglich gescheitert.
    Den tollen Klang der Gitarre bekommst Du nie 1:1 mit einem magnetischen TA hin.
    Alternativ gibts die Möglichkeit einen Piezo unter den Steg bauen zu lassen.
    Das Problem was dem im Wege stehen könnte ist, das bei einigen Modellen (auch meinem) der Steg in einer Metallschiene sitzt ( um die Saitenlage zu justieren). Bei dem System gehts zwar auch, aber der Klang ist durch die Metallschiene ebenfalls nicht sonderlich gut. In diesem Fall müßte der Gitarrenbauer einen neuen Steg einbauen, also ohne Metallschiene.
    Ich hab selber mit dem Gedanken gespielt das machen zu lassen, aber die Kosten waren mir (im Moment) zu hoch. Mein Gitarrenbauer hatte die Kosten grob auf etwa 300 bis 350 Euro geschätzt...im lockeren Gespräch ;).
    Also wäre es noch in Deinem Preisrahmen.
    Frag doch einfach ,mal einen in Deiner Nähe.
     
  3. pablovschby

    pablovschby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 15.04.04   #3
    ich find meine Aufnahmen tönen recht gut und hab des auch schon von Anderen (profis teilweise) gehört, dass meine Gitarre sehr schön abgenommen wird. Ein Studioheinî hat mir auch mal versichert, dass meine Aufnahmequalität der Gitarre (Rauschen, Klang) auf Studio-Niveau sind...
    und du würdest ausschliessen, dass es da richtig gute magn. tonabnehmer gibt, die wirklich ohne dieses "klacksen" schön aufnehmen????

    en piezo-tonabnehmer einbauen zu lassen hab ich eigentlich schon net grad vor...

    der ton ist mit den magn. tonabnehmern unverfälscht und du findest das vielleicht schlecht? (wäre einfach en anderer standpunkt)

    aber mir gehts eigentlich einfach nur um diese klackser...
    gruss&danke
    pablo
     
  4. pablovschby

    pablovschby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 15.04.04   #4
    hat mir nicht jemand bitte wenigstens en tipp??

    Gibts denn keine Studiomusiker, die auch mit magn. Tonabnehmern akk.-Gitarren abnehmen?

    Was benützen diese für Tonabnehmer?
    froh um jeden Rat
     
  5. GentleGiant

    GentleGiant Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.11.03
    Zuletzt hier:
    20.09.10
    Beiträge:
    323
    Ort:
    Renningen (bei Stuttgart)
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    215
    Erstellt: 15.04.04   #5
    Also, im Studio werden akustische Gitarren meines Wissens meist mit nem Mikro abgenommen(teilweiße wird dieser Sound dann aber doch mit dem von piezos gemischt)... wieso kaufst du dir nicht ein schönes Mikro und nimmst sie über Mikro ab? Das klingt meiner Meinung nach besser als alle Tonabnehmer, wenn es richtig gemacht wird.. Studiomusiker die ihre akustik-gitarren magnetisch abnehmen wirst du so gut wie gar nicht finden...


    david
     
  6. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    25.11.16
    Beiträge:
    8.457
    Ort:
    Österreich
    Zustimmungen:
    138
    Kekse:
    22.219
    Erstellt: 15.04.04   #6
    Es geht nichtmal, dass man bei einer elektrischen gitarre auf den tonabnehmer tippt und es klackt nicht.
    Wenn man mit nem schraubenzieher etc. drauftippt, wirds noch um ein vielfaches lauter, weil der eben magnetisch is.

    Ich weiß nicht so ganz, ob dir das jetzt viel weitergeholfen hat, aber ich wollte es nur mal mitteilen ;)
     
  7. pablovschby

    pablovschby Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    14.08.14
    Beiträge:
    577
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    80
    Erstellt: 16.04.04   #7
    danke für eure antworten.... werd mal schauen... es is einfach schon viel praktischer mit nem magn. tonabnehmer auch die akk. gitarre abzunehmen... und vom Sound her find ich das ganz gut....

    ...es is wiedermal Geschmackssache... daher werd ich wahrscheinlich auch künftig weiterhin mit magn. tonabnehmer arbeiten... das tönt meiner meinung nach geil..
    danke
     
Die Seite wird geladen...

mapping