Frage an die Lack Profis - entfernen eines Teilbereiches am Lack

von Kluson, 02.09.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    1.344
    Kekse:
    5.988
    Erstellt: 02.09.16   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage an diejenigen, die sich mit dem Thema Lackieren / Strippen auskennen.
    Auf meinem Bass befindet sich eine kleine Zeichnung, die mir relativ stark mißfällt.

    Gerne würde ich diese entfernen, ohne dabei den gesamten Korpus zu entlacken.

    Ich dachte daran, mit einem Schleifblock und vorerst grobem Schleifpapier den Klarlack zu entfernen, bis ich an die Schicht gelange, auf die die Zeichnung aufgebracht wurde.
    Dann wäre die Idee mit feinem Schleifpapier nur so viel wegzunehmen, dass die Zeichnung verschwindet.

    Die Hoffnung ist, dass dann noch so viel Olympic White übrig bleibt, dass man nicht großflächig das Holz sieht.

    Ggbf. würde ich dann mit Klarlack drübergehen und den dann wieder mit 3000er oder feiner glattschleifen.

    Was meint ihr ? Kann das gutgehen ? Ist dort i.d.R. genug Lack aufgebracht um nicht direkt "durch" zu sein. Im übrigen wollte ich in dem Arbeitsgang auch die Kopfplatte abschleifen, die ist auch weiß lackiert auf einem Ahornhals. Ich müsste es händisch machen, da mir keine Schleifmaschine zur Verfügung steht

    Hier mal das Bild - Edit: Die Zeichnung ist ab Werk drauflackiert und darüber ist Klarlack.
    Es ist Polylack.

    squier_steffi_stephan_jazz_bass_v_detail.jpg

    Gruss & Danke
    Kluson
     
  2. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 02.09.16   #2
    Ist über der Zeichnung Klarlack?

    Es kann sein, dass der Edding ..oder mit was auch immer gezeichnet wurde, tief eingezogen ist. Gerade bei hellen Farben kann es passieren, dass man auch nach dem schleifen immer noch Konturen erkennt.
     
  3. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    1.344
    Kekse:
    5.988
    Erstellt: 02.09.16   #3
    Hallo,

    das ist eine Lackierung, die ab Werk so ist - es ist also Klarlack über der Zeichnung. Die Zeichnung selbst ist dann entweder auf dem Basislack ( Farbe ) oder eventuell ist unter der (Lack) Zeichung auch noch mal Klarlack, das weiß ich nicht, würde aber eher denken dass dem nicht so ist
     
  4. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    4.655
    Erstellt: 02.09.16   #4
    Udo Lindenberg?
     
  5. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    1.344
    Kekse:
    5.988
    Erstellt: 02.09.16   #5
    Ja - und der muss weg :-)
     
  6. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    4.655
    Erstellt: 02.09.16   #6
    Ich bin kein Udo-Fan aber so eine Zeichnung von ihm ist einiges Wert. Bei mir um die Ecke, in einem Kunsthandel, gab es mal richtige Bilder von ihm. Die waren gar nicht schlecht und auch nicht günstig.

    Schon mal daran gedacht das Teil zu verkaufen?
     
  7. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.130
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 02.09.16   #7
    Wobei es eigentlich um Steffi Stephan geht.

    Gemäss dem Beschrieb von Squier ist das ein Aufdruck, also nichts mit Edding.
    Wieso hast du den Bass gekauft, wenn dir das Gekritzel und die farbige Kopfplatte nicht gefällt.

    Ich würde mal probieren das wegzuschleifen, wenns schiefgeht kannst du ja den Bass entlacken und neu lackieren (evtl. Beizen und Wachsen/Ölen). Es hat ja hier im Forum eine Anleitung von Jean, wie das mit Pinsel gut funktioniert

    https://www.musiker-board.de/threads/lackieren-mit-dem-pinsel.615270/
     
  8. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    4.655
    Erstellt: 02.09.16   #8
    Normalerweise ist ja unten die Weiße Lackschicht. Drüber der Druck. Wenn die untere Schicht richtig trocken war als der der Druck aufgetragen wurde, dürfte der Druck nicht eingezogen sein, d.h, es müsste abschleifbar sein ohne bis zum Holz durchzuschleifen (Bei Edding wäre es problematischer). Aber selbst wenn dies gelingt, bleibt es schwer hinterher das ganze mit Klarlack-zu versiegeln ohne sichtbare Übergänge. Das angeschliffene Weiß sieht anders aus als das übrige Weiß. Auch der Klarlackübergang sieht bescheiden aus. Wenn man es also genau nimmt, müsste man das Ganze neu lackieren.

    Alternative: Die Stelle richtig durchschleifen und noch ein Paar solcher Stellen am Korpus. Dann den ganzen Korpus sehr leicht anschleifen und mind. eine Schicht Klarlack drüber. Vintage also.

    Ich halte überhaupt nichts von Stellenweise ausbessern, wenn es hinterher nicht sichtbar sein soll. Dann lieber betonen.

    Noch eine Alternative: Irgendwas drüber kleben?

    (Sehe es aus Schreiner-Sicht, kann man sicherlich auch anders sehen...)
     
  9. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    1.344
    Kekse:
    5.988
    Erstellt: 02.09.16   #9
    Er war unschlagbar günstig - weil ihn wohl niemand wollte - wegen des Gekritzels :-)
    UVP 499,- meine (Neu) Preis 165 € :-) :-)
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.09.16 ---
    Das ist ein schnöder werkseitiger Druck, kein Original ... wird kein Geld bringen, auch wenn er auf 250 limitiert ist
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.09.16 ---
    Ich würde das auch ggbf. nachlackieren lassen - vielleicht durch Spot Repair beim Autolackierer ?
     
  10. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    4.655
    Erstellt: 02.09.16   #10
    Oder machst noch ein paar Unterschriften mit Edding drauf... :D

    https://www.unitedcharity.de/AUKTIONEN/Signierter-Bass-Stars

    Edit: Ich habe gerade deinen anderen Thread gesehen, den mit dem Champion-Aufkleber drauf. Wenn ich mir das Schlagbrett anschaue, könnte ich mir vorstellen da oben eine "Schlagbretterweiterung" anzubringen. Entweder in Weiß oder was ist das da unten wo der Anschluss ist? Metall? So ein Teil oben anfügen. Hat bestimmt nicht jeder...
     
  11. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    1.344
    Kekse:
    5.988
    Erstellt: 02.09.16   #11
    nette Idee - aber ich finde das Original Jazz BAss Design ziemlich gelungen, das würde ich ungerne verändern - ausser ggbf. ein Tortoise Pickguard in braun, allerdings ins Originalformat.
     
  12. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    4.655
    Erstellt: 02.09.16   #12
  13. Deltablues

    Deltablues Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.11.09
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.130
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    807
    Kekse:
    4.131
    Erstellt: 02.09.16   #13
    Sozusagen ein Cover Up :), ist ja bei Tattoos momentan in diversen TV-Kanäle ein grosses Thema

    Bleibt noch die Frage, ob das Teil so gut ist, dass sich der Aufwand überhaupt lohnt? Hast du überhaupt vor damit auf die Bühne zu gehen?
     
  14. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    4.655
    Erstellt: 02.09.16   #14
    Dann halt die Günstig-Lösung.. :D

    squier.jpg

    Natürlich die Buchstaben größer gewählt und schräg aufgetragen (soll ruhig über dem Rand gehen..).
    Das Wort "Bass" wäre auch nicht schlecht... so als kleiner Seitenhieb für alle die, die nach dem Typ mit der vierseitigen Gitarre fragen..:D...
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  15. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    1.344
    Kekse:
    5.988
    Erstellt: 02.09.16   #15
    Das sind ja alles lustige Vorschläge, allerdings suche ich doch nach einer ernsthaften Lösung.

    Zu den Fragen

    1. nein, derzeit gibt es keine Auftritte - aber für mich muss ein Instrument so aussehen, dass es mir gefällt. Dabei spielt die Farbe an sich gar keine Rolle, aber dieses Bild stört mich schon.

    2. Ja, es würde sich lohnen, da der Bass sehr günstig war, ich ihn weit unter dem regulären Preis bekommen habe. Wenn das Lackieren durch Smart Repair zwischen 50 und 100 € kostet, bin ich immer noch weit unter dem regulären Preis

    3. Wenn ich den Bass mal verkaufen wollen würde, bekomme ich dür einen weniger "speziellen" Bass mehr, als wenn ich die Zielgruppe wegen des Bildes stark einschränken würde bzw. einen Ladenhüter hätte. Dann müsste ich entweder ewig warten bis er weg wäre, oder den Preis so weit senken, dass es mir beim Verkauf keinen Spaß machen würde. Bei den Neupreisen / Gebrauchtpreisen für Squier 5 Saiter würde ich trotz Smart Repair Lackierung trotzdem noch gut wegkommen und wahrscheinlich noch etwas mehr bekommen als ich bezahlt habe
    --- Beiträge zusammengefasst, 02.09.16 ---
    So würde er ja schon wirklich bedeutend besser aussehen

    squier.jpg
     
  16. Günter47

    Günter47 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.02.15
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    1.192
    Zustimmungen:
    1.145
    Kekse:
    9.851
    Erstellt: 02.09.16   #16
    Wenn es ein Print ist, würde ich mit 800er Wasserschleifpapier so lange schleifen, bis es weg ist. Der Basislack ist ausreichend dick, so daß ich ein Durchschleifen nicht befürchten würde. Die Stelle würde ich dann auf Glanz polieren, so dass es zum Klarlack keinen Unterschied mehr gibt. Falls das nicht funktionieren sollte, kann man immer noch über ein Smartrepair oder eine kompletten Klarlack nachdenken.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  17. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    1.344
    Kekse:
    5.988
    Erstellt: 02.09.16   #17
    danke, das ist doch das was ich hören wollte :-)
     
  18. HD600

    HD600 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.16
    Beiträge:
    1.966
    Ort:
    Karlsruhe
    Zustimmungen:
    1.122
    Kekse:
    4.655
    Erstellt: 02.09.16   #18
    @Günter47
    Meinst du nicht, dass über dem Druck eine Schicht Klarlack liegt?
     
  19. Kluson

    Kluson Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    3.539
    Zustimmungen:
    1.344
    Kekse:
    5.988
    Erstellt: 02.09.16   #19
    ja, über dem Druck liegt wohl Klarlack, man kann keine Erhebungen spüren.
    Der Klarlack muss weg, der Druck muss weg - es muss eben nur genug Basislack da sein ( unter dem Druckbild )
     
  20. Frittentheke

    Frittentheke Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.02.11
    Zuletzt hier:
    12.08.18
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    134
    Kekse:
    500
    Erstellt: 02.09.16   #20
    Hallo,

    wenn eine kleine Erhebung an den Rädern der Zeichnung fühlbar ist, dann ist das ein Aufkleber der mit Klarlack überlackiert wurde.

    Grüße
     
Die Seite wird geladen...

mapping