Frage zu Behringer BX-1200

von Phili, 22.05.05.

  1. Phili

    Phili Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 22.05.05   #1
    Hi, mein Bassist muss sich nun langsam mal einen eigenen Bassamp kaufen. Er hat dabei den Behringer BX-1200 ins Auge gefasst. Ich habe nun auch nicht wirklich viel Ahnung von Bassverstärkern, deshalb würde ich gerne noch mal eure Meinungen dazu hören.
    Nach dem ersten Lesen macht der BX-1200 einen guten Eindruck (wen wundert's bei eBay?).

    Klingt aber tatsächlich ganz gut, vor allem, weil die Bedienmöglichkeiten (4-fach EQ) nicht ZU umfangreich sind, aber dennoch ausreichend klingen. Interessant ist auch die Tatsache, dass man diesen ominösen "Ultrabass" reinhauen kann, scheint interessant zu sein.
    Und was natürlich auch ganz nett sein kann sind die zwei getrennten Kanäle (Aktiv und Passiv), zwischen welchen man per Footswitch umschalten kann und beide im Gain gesondert regeln. Das müsste doch eigentlich eine relativ große Flexibilität bieten.

    Ich weiß nun nur, dass die Gitarrenboxen von Behringer nicht so das Wahre sein sollen, was aber beim Bass ja ganz anders aussehen kann.

    Übrigens hat der BX-1200 120 Watt Leistung.

    Und damit ihr selbst mal schauen könnt:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Behringer_BX1200_BassCombo_120W.htm
     
  2. Hotroddeville

    Hotroddeville Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.09.04
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    3.015
    Erstellt: 22.05.05   #2
    Ich hatte dieses Teil, er war eigentlich für den Anfang bestens geeignet. Jetzt kommt es nur noch darauf an wie laut der Rest der Band ist. Er müsste gerade so hinkommen, er geht schon gut ab (120W) aber Roland zeigt z.B. das man aus weniger Watt mehr machen kann.
    Empfehlung von mir:
    Lieber etwas mehr ausgeben und dann diesen Amp: (evtl. gebraucht)
    Roland Bass 100
    Er wird den Behringer wohl in den Schatten stellen.
    Jedoch zum Anfang ist der Behringer keine schlechte Wahl.
     
  3. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 22.05.05   #3
    Also ich habe den Behringer BX1200 seitnem halben Jahr, und war eigentlich nur kurze Zeit wirklich zufrieden.
    Erstmal kannst du dich nicht von den 120 Watt blenden lassen, er hat nurn Grundpegel von ca. 95db, ist also nicht unbedingt laut.
    Der Sound ist erträglich, der Equalizer bringt schon einige Möglichkeiten den Sound auf seine Bedürfnisse einzustellen, jedoch kannst du bei basslastigem-Sound nicht weiter als die Hälfte aufdrehen, da der LAutsprecher sonst schrecklich zerrt und sich einfach nur billig anhört.
    Richtig Druck macht der Combo auch nicht, der 12" Speaker macht weniger Druck im Bassbereich als z.B. der Peavey-Bandit 112 mit 80 Watt von meinem Gitarristen. Einen klaren Sound, wie 10" Speaker es meist bringen hat er jedoch auch nicht.
    Die Shape-Funktion ist ganz gut, macht den Sound etwas tiefer und bassiger, den Ultrabass kannste hingegen eigentlich auch vergessen. Die 2 Kanäle sind auch manchmal ganz sinnvoll. Ausserdem praktisch sind die vielen Ausgänge, kannst ihn z.B. ans Mischpult hängen und so die Proben aufnehmen (nachher aufm PC hört sich der Bass dann sogar ganz gut an :D).


    Trotzdem ist der Combo natürlich nicht schlecht, zum jammen mitner nicht ganz so lauten Gitarre gut, zum Proben bedingt geeignet. Gigs hab ich mit dem auch schon gespielt...vor so 20 Leuten in nem Wohnzimmer ;).

    Die 205 Euro isser Wert, die 300 Euro, die ich bezahlt hab leider nicht.
    Leider ist er nix Halbes und nix Ganzes: Zum normalen Proben würd ich mir eher den Cube 30 von Roland holen, der is zwar etwas teurer, bietet aber mehr Sound-Möglichkeiten.
    Wennde nen Amp zum Proben brauchst und nicht immer am Limit spielen willst, würd ich mal bei so 400 Euro anfangen mich umzuschauen (Warwick Sweet 15 oder am Besten nochne Stufe besser Ashdown MAG).



    /e
    Hier mal ein paar Links:
    http://www.musik-produktiv.de/shop2/shop04.asp?artnr=3266060&sid=!18121995&quelle=volltext
    Der Ashdown MAG, der sollte auch für kleine Gigs locker reichen.

    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Warwick_SWEET15_SolidState_Combo_15.htm
    Sweet 15, Geschmacksache vom Sound (mir nicht klar genug), aber genug Druck für Proben und ebenfalls kleine Gigs

    Und der erwähnte Roland Cube 100:
    http://www.musik-service.de/ProduX/Bass/Verstaerker/Roland_Cube_100_Bass.htm
    Hab ich nie gespielt, soll aber sehr viele Sound-Möglichkeiten bringen. Macht aber wahrscheinlich nicht viel mehr Druck als der BX1200.
     
  4. Phili

    Phili Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 22.05.05   #4
    Hmm, das Ding ist auch, dass wir gerne auch eigene kleine Gigs spielen würden. Mein Sologitarrist und ich spielen jeweils über Marshall 100 Watt Halfstacks (und die nicht zu knapp aufgedreht, allerdings keine Vollröhren).

    Vorher stand noch eine andere Basscombo im Proberaum, über die er gespielt hat, die hat nun der andere Basser mitgenommen. Leider habe ich nicht wirklich Kontaktmöglichkeiten zu dem, um herauszubekommen, welcher Amp das war. Denn dann könnte man wenigstens mit dem vorigen Amp vergleichen, der hat nämlich gut mitgehalten...
     
  5. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 22.05.05   #5
    Also bei 2 Halfstacks ist der Behringer defintiv unterdimensioniert, und das dann sogar beim Proben.
    Wir haben folgende Gitarren-Combos: Marshall Valvestate 8080 mit 80 Watt, VS65R mit 65 Watt und Peavey Bandit 112, ebenfalls 80 Watt.

    Einer davon 1/2 - 2/3 aufgedreht und man nimmt den BX1200 nicht mehr wirklich wahr.
    Eure Stacks sind ja dann nochn Stück lauter, und dann gleich 2 davon.


    Meine empfohlenen Combos (Sweet 15 und ashdown mag) sind da schon unterste Limit! Die könnten da noch mitkommen.
    Ich weiß ja auch nicht wie dominierent der Bass-Sound in eurer Band ist.

    Mit 200 Euro kommst man aber ganz bestimmt nicht mehr aus...
     
  6. Phili

    Phili Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 22.05.05   #6
  7. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 22.05.05   #7
    Joa, der oben von mir erwähnte Warwick Sweet 15 ist so ziemlich der günstigste Warwick, den man bei euch evtl. noch hören kann.
    Der CCL ist schon in der Klasse, in der sich euer Bassist umgucken müsste.
    Aber nun habt ihr ja zumindest einen Vergleich...


    /e es gibt nochn Warwick der so ähnlich aussieht, nur in klein. Und zwar der CL, der hat "nur" 150 Watt:

    [​IMG]

    Der Linke ist der CL, der Rechte der von dir auch verlinkte CCL...


    Vielleicht hilfts zur Orientierung, der CL ist etwa 100 Euro günstiger.
     
  8. Phili

    Phili Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 22.05.05   #8
    Jo, vielen Dank schonmal für eure Hilfe :great:

    Ich werde mich mal noch etwas umschauen und euch dann die Ergebnisse hier vorstellen.
     
  9. blackout

    blackout Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.11.03
    Zuletzt hier:
    31.05.15
    Beiträge:
    2.355
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    3.102
    Erstellt: 22.05.05   #9
  10. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 22.05.05   #10
    Ich persönlich würde mir bei dem Gitarren-Equipment auchn Halfstack oder Roland DB700 holen.
    Die sind aber bald schon 4mal so teuer wie der BX1200...
     
  11. No Idea

    No Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.04
    Zuletzt hier:
    2.01.08
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.05   #11
    es muss doch kein combo sein...
    zur not kriegt man ja von behringer für 400 euro n halfstack.
    ich würde da eher, bzw. ich habe in einen sansamp + endstufe inverstieren, der sound vom sansamp is nämlich echt hammers! da brüllt der bass richtig; wooah! hat schon echt einen netten growl.
    aber man kann ihn auch "sanfter" einstellen, damit er eher clean klingt..
    und so teuer is das auch nich:
    sansamp: 208 € (musst aber thomann sagen, dass es ihn bei soundland.de für 208 gibt, dann gehen die runter)
    endstufe: ~200 € bzw. auch weniger (meine hat 170 gekostet)
    box: behringer bb115 : 179
    das macht zusammen knapp 600 euro mit boxenkabel und hat bumms

    edit: zur not tuts vielleicht auch das sansamp imitat von behringer für 40€. hab das teil aber noch nie gesehen und weiß nicht, ob es wie ein sansamp klingt
     
  12. Alpha5

    Alpha5 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.04
    Zuletzt hier:
    25.05.07
    Beiträge:
    348
    Ort:
    Paderborn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    51
    Erstellt: 22.05.05   #12
    Naja, ich würd mir keine Behringer-Box kaufen, wenn dann schon Hartke...
    Den Hartke-Stack gibts hier bei MS im Ausverkauf für 599 Euro...
     
  13. Aqua

    Aqua Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    28.07.06
    Beiträge:
    3.333
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    861
    Erstellt: 22.05.05   #13
    Also bei der Bewaffnung der Ketarristenfraktion würde ich auch zu etwas höherklassigen raten.
    Welches Budget hat denn dein Bassist, Phili?
     
  14. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 22.05.05   #14
    also ich muss das jetz so nebenbei mal loswerden: SuFu?!
    andere werden hier sofort angeblökt, wenn sie nach was fragen, was schonmal da war...und das von einem mod...naja.

    hat jemand nen link oder infos/bilder etc zu dem von noidea erwähnten behringer sansamp verschnitt? würde mich wirklich mal interessieren! :rolleyes:

    ach ja und die zwei getrennten kanäle bei dem bx1200 haben nichts mit den aktiv/passiv eingängen zu tun. die sind nur dazu da, um einen aktiven oder passiven bass optimaler nutzen zu können.
     
  15. d'Averc

    d'Averc Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    23.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.16
    Beiträge:
    16.297
    Ort:
    Elbeweserland
    Zustimmungen:
    1.666
    Kekse:
    54.570
    Erstellt: 22.05.05   #15
    @uruz: Es heisst ja auch MOD und nicht GOTT (war aber schon irgendwie berechtigt) :p ;)
    @Phili: Ergänzend zum bekannten (Killmister, sonstig. Band-Equipment, Ihr spielt nicht über PA?): Was wollt Ihr denn beschallen - ggf. kann "ich Dilettant*" außer den üblichen Sachen ´was aus meiner ollen "Rumpelkiste" beitragen - bis jetzt sieht es von den "Papierwerten" so aus, dass die Lösung mehr als 500,00 verschlingt.
     
  16. Phili

    Phili Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 25.05.05   #16
    Jaja, wenn ein Moderator mal etwas bequemer ist, dann ist das Geschrei gleich groß :rolleyes: . Ich hab ja sonst hier nicht genug zu tun...

    Das ist mir an sich schon klar. Dennoch kannst du ja trotzdem mit beiden Kanälen einen eigenen Sound einstellen und beide nutzen, denn es gibt ja einen Kanalumschalter im Pedal. Wozu sollte der sonst gut sein?
     
  17. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 25.05.05   #17
    jo aber der unterschied zwischen den kanälen is ja bloss, dass du beim zweiten einen shape filter mit reinregeln kannst

    der aber cool is :great:

    edit: ach ja und die lautstärke natürlich
     
  18. Phili

    Phili Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 25.05.05   #18
    Aber das ist doch gut, so kann man sich zwei Sounds (einer durch den Shape Filter differenziert) einstellen und bei gewissen Passagen im Song kann das doch sicherlich interessant sein, was denkst du?

    Aber eigentlich ist das jetzt auch egal, immerhin fällt der Amp mit seinen 120 Watt sowieso weg.
     
  19. Phili

    Phili Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    26.12.03
    Zuletzt hier:
    6.05.12
    Beiträge:
    4.518
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    1.938
    Erstellt: 25.05.05   #19
    Häh? Ich bin kein Bassist mehr, deshalb redet bitte so mit mir, dass es auch ein simpler outstanding Gitarrist versteht :D !

    Also wir möchten den Proberaum beschallen halt und den ein oder anderen kleineren Auftritt (wirklich nur auf Club-Größe). Und da wir unsere Stacks eben bis zu 3/4 des Volumes aufdrehen reicht ein 120 Watter offenbar nicht aus, wie ich jetzt von euch gelernt habe.
     
  20. uruz

    uruz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    13.11.14
    Beiträge:
    1.017
    Ort:
    Erfurt
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    328
    Erstellt: 25.05.05   #20
    ja, is zwar egal aber ich mags noch sagen:
    ohne den shape filter is der sound IMHO müll. nur mit ihm kann man was anfangen.

    naja viel spass und erfolg noch beim amp suchen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping