Free way switch 5x5 01 bei HSS 2 pots/ 1push-pull

  • Ersteller dr.barn
  • Erstellt am
D

dr.barn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.04.19
Beiträge
71
Kekse
81
Ort
Geldern
Habe mich wegen der 2 tele N/B und der N/M/B Schaltungen für diesen Schalter entschieden - bei den Verdrahtungsmöglichkeiten mit 2 potis wäre der HB aber nur solo verwendbar - macht es sinn die push-pull funktion, den coil split über das poti für alle Schaltmöglichkeiten zu nutzen? Wenn jemand ein diagramm für free way switch mit pp-pots hat, wäre das toll, weil so kann ich das besser verstehen - Habe lange mit dem Kauf gezögert, weil ich da nicht den Draht zu habe, aber die neuen Soundmöglichkeiten waren dann doch zu verlockend. - ich mag den Telesound, werde aber mit dem Modell überhaupt nicht warm.
Bei meiner Blade California, also billige Strat, sind alpha pots mit A 500k verbaut, ich sehe aber viele Verdrahtungen mit 250 K potis bei strats. Daher auch die Frage, soll ich bei der Gelegenheit evtl. diese austauschen? -
und macht treble bleed Sinn und wenn ja welche werte? Ich finde immer nur infos zu SSS strats und weiss nicht, ob sich durch den HB da was ändert?

Da mein standart Modell keinen preamp, vsc3 hat, kann ich ja nichts zerstören, oder? Danke schön im voraus!
 
Underpop

Underpop

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
30.01.21
Beiträge
98
Kekse
696
Auf der Freeway-Seite gibt es auch was zu HSS. Hab gestern da nachgeschaut und heute gelötet (allerdings à la SSS).
Beitrag automatisch zusammengefügt:

https://www.freewayswitch.com/schematics-blade/
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Den Humbucker kannst Du ja vor dem Schalter mit dem Push-Pull splitten und dann geht entweder der Humbucker oder der Single Coil als Bridge zum Schalter.
 
Marc Blues

Marc Blues

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
11.09.20
Beiträge
98
Kekse
286
Allgemein nimmt man gerne 500k Photos bei Mischbestückung.
500er gegen 250er tauschen macht wenig Sinn, weil man bei zuviel an Höhen ja das Poti etwas zu machen kann. Wenn es kreischt, und das stört, kannst du natürlich auf 250k wechseln.

Ein Treblebleed nimmt man damit beim Einsatz, des Volumereglers die Höhen erhalten bleiben. Die technisch perfekte Potigröße ist gleich der Kabelkapazität (Die Ohren können anderer Meinung sein).

Bei Kabellängen (Instrument-1. Buffer) bis 5m würde ich 200-300pF nehmen. Bis 10m 300-600pF. Bei einer Funklösung 0-200pF.

Hth
 
D

dr.barn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.04.19
Beiträge
71
Kekse
81
Ort
Geldern
Auf der Freeway-Seite gibt es auch was zu HSS.
Genau dieses Schaltschema hatte ich gewählt ( bleibt ja nix anderes über :) - ich weiss aber nicht, wie dann split vor switch verdrahten muss. Mit nem mini swich würde ich evtl. hinbekommen, der ist aber wohl überflüssig - Muss mich wohl mit der Funktionsweise mal richtig einarbeiten - Mit strom hab ichs nicht so, aber ich setze mich heute damit auseinander - der ton ist hinter das vol geschaltet, wenn ich das pp Pot nur als Schalter nutze, muss ich nur wissen an welchen der drei pole ich sie anlöte und von da dann weiter zum Schalter leite, wie angegeben - okay muss also rausfinden , wie genau dieses poti aufgebaut ist und arbeitet -danke
Was Marc über das treble bleed sagst ist interessant - ich wusste nicht dass der Höhenverlust mit dem Übertragsweg zu tun hat - dies würde schaltbare caps für profis evtl. sinnvoll machen - jetzt verstehe ich zumindest das Prinzip, warum die Höhen verloren gehn - ich habe bei einem Artikel eines elektroingenieurs über schaltbare caps gelesen, die nicht für treble bleed , sondern für die tone- Funktion verlötet werden - wenn ich den richtigen Schluss ziehe geht es bei caps auch dort um die Regulierung der Höhen - ich muss mir mal dies Gitarrenbaubuch von Koch kaufen, damit ich die Klangregelung richtig verstehe - ich bin es gewohnt lieber aus Büchern zu lernen, weil man die auch abends im Bett oder auf der couch lesen kann.
 
Underpop

Underpop

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
30.01.21
Beiträge
98
Kekse
696
Ich habe auch keine Ahnung von E-Technik, mir aber in den letzten Monaten unter Schmerzen (Löten) einiges beigebracht bzw. in letzter Zeit durch logische Überlegungen ein paar schöne Schaltungen hinbekommen.

Zum Push-Pull-Poti allgemein: Wie Du schon richtig schreibst, ist der PP-Bereich nur ein Schalter (wie Mini-Switch). Die Ton- oder Vol-Regelung ist von den 2x3-Lötpins (PP-Schalter) vollkommen unabhängig (man macht bei einigen Schaltplänen eine direkte Verbindung, aber grundsätzlich sind das unabhängige Schalter). Die beiden Dreierspalten mit den Lötpins sind wiederum voneinander unabhängig. Du könntest mit einem Pull auch zwei unterschiedliche Dinge schalten. In einer Dreierspalte ist im ungepullten Zustand der untere und mittlere Pin aktiv, im Pull-Zustand der obere und der mittlere.

Zum konkreten Splitten müsste es einiges an Anleitungen im Internet oder direkt hier im Board geben. Das hier könnte passen, habe es aber nur überflogen: https://www.amazona.de/workshop-humbucker-mit-coil-tapping-erweitern/ . Siehe dort das Bild "— Abschalten einer Spule mittels Push-Pull-Poti —". Da wird eine Spule ausgeschaltet, indem sie im Pull-Zustand "auf Masse gelegt" wird.
 
D

dr.barn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.04.19
Beiträge
71
Kekse
81
Ort
Geldern
Ich habe auch keine Ahnung von E-Technik
Da ich keine infos zu der farbcodierung bekomme- weder im Blade forum noch hier, versuche ich es zu messen und hoffe dann auch ohne einbau die zuordnung zu finden - wegen dem brummen sollte dann im SC-modus bei einer middle- bridge wahl dann das reversed wound paar geschaltet sein und falls ich den sound näher an der bridge abgreifen will, müsste ich den pu um180 grad drehen, was aber jetzt erstmal unwichtig ist -
so grade verstehe ich warum ich die SSS schaltung benutzen muss - es ist weil ich so pos.10 nur HB durch eine serielle schaltung quasi ersetze wofur ich am switch A und B über eine brücke belege -BH wäre der lötpunkt an dem beide HB-spulen gemeinsam vom pp-pot kommend enden müssen - da für den split weiss und rot ans pot gehen, muss ich nur die zuordnung bestimmen - das grüne kabel müsste demnach BG/ BT sein - nach Adam Riese wären das 16 möglichkeiten, wenn das dazuschalten der 2ten HB-spule keine auswirkung auf die seriellen kombinationen hat -
mein 60W Lötkolben mit breiter Spitze ist nciht das Wahre - welche leistung reicht für diese feinen Lötarbeiten aus? Nicht dass dann mein 2ter Lötkolben zu schwach ist und ich dann einen 3ten kaufen muss, weil Dummheit bestraft werden muss. Wäre toll wenn du mir sagst, was du benutzt.
Ohne deine Denkanstösse wäre ich nciht auf das SSS Schaltschema gekommen und ich freue mich schon auf die neuen sounds.
Ich wollte meine schöne tele verkaufen, aber vorher werde ich auch hier mal schauen, was man aus dieser SH Bestückung alles an sounds rausholen kann - Es ist eine Schande, dass man selbst bei teueren e-Gitarren am Material spart.
Danke für deine Hilfe
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Underpop

Underpop

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
30.01.21
Beiträge
98
Kekse
696
mein 60W Lötkolben mit breiter Spitze ist nciht das Wahre - welche leistung reicht für diese feinen Lötarbeiten aus? Nicht dass dann mein 2ter Lötkolben zu schwach ist und ich dann einen 3ten kaufen muss, weil Dummheit bestraft werden muss. Wäre toll wenn du mir sagst, was du benutzt.
Mein Lötkolben war der billigste (einzig vorhandene?) aus dem Baumarkt. Die Wattzahl weiß ich jetzt gar nicht, aber wohl 30 oder weniger. Und er hat eine dicke Spitze...

Was @Marc Blues da verlinkt hat, scheint mir sehr viel besser geeignet zu sein.

Das Löten am Freeway-Switch bei meinem aktuellen Projekt (oder bei meinem letzten Projekt bei den Push-Pulls) war einfach die Hölle mit der dicken Spitze (und dem dicken Lötzinnhalbrund an den Lötstellen) und hat auch nichts mit dem zu tun, was man so an dünnem Lötfilm bei gekauften Gitarren sieht. Einmal gezuckt und alles wäre am Arsch gewesen... Ich kann also davon nur dringend abraten, es mir gleich zu tun und empfehle "ungesehen" eine dünnere Spitze à la Marc-Blues-Vorschlag.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Ich werde mir auch so was Dünneres zum Löten zulegen. Den Nervenkitzel brauche ich echt nicht mehr.
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Also danke an @Marc Blues für den Hinweis!
Beitrag automatisch zusammengefügt:

Hier noch kurz mein 10-Way-Switch-Projekt: https://www.musiker-board.de/thread...t-bridge-fuer-tele.716073/page-2#post-9165600
 
Zuletzt bearbeitet:
D

dr.barn

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
13.04.19
Beiträge
71
Kekse
81
Ort
Geldern
Ich hab jetzt einen 30 W bestellt mit dünner Spitze - das regelbare hat mich erstmal verunsichert - sagt jetzt bloss nix dazu :) - und danke für den beitrag zur tele mit 10 wege switch -die beiträge vom guitar doc auf youtube haben mich animiert mich einfach an die arbeiten an der gitarre ranzutrauen, nachdem ich verstanden habe, dass es ein regelrechter kult ist, der um die egitarre aufgebaut wurde - es macht wirklich spass, wenn man sein instrument verbessert hat und ich bin fest entschlossen mich auch mal an einem hals zu versuchen - den Mutigen gehört die Welt - heute mehr denn je
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Marc Blues

Marc Blues

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.06.21
Registriert
11.09.20
Beiträge
98
Kekse
286
Ich hab jetzt einen 30 W bestellt mit dünner Spitze - das regelbare hat mich erstmal verunsichert - sagt jetzt bloss nix dazu
Regelbar heisst das man die Temperatur einstellen kann, wenn man zB. die Masse auf den Potigrhäusen fest lötet stellt man die Temperatur auf maximum, um die Lötzeit kurz zu halten, bei den feinen Sachen stellt man die Temperatur runter.
Ein normaler 30W ist ja eigentlich gut für alles, da hast Du kein Fehler gemacht. Für Sachen bei denen man viel Hitze braucht, eben die Masse am Potigehäuse fest machen, solltest du den 60er weiter nutzen.

mfg
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben