Funkfrequenzen in Italien?

von hans2015, 20.03.17.

Sponsored by
QSC
  1. hans2015

    hans2015 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.15
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 20.03.17   #1
    Hi zusammen,

    ich bin voraussichtlich im Herbst bei einer Privatfeier in Italien zu Gast. Dort sollen für ein paar Reden auch Funkmikrofone im Einsatz sein.
    Mein Equipment nehme ich mit und habe u.a. Shure-Funkmikros im Einsatz (https://www.thomann.de/de/shure_blx288_sm58_combo_s8.htm?ref=search_rslt_shure+funkmikro_315735_9).

    Frage:
    Bekomme ich mit den Frequenzen im Bereich 823-832 ggf. Probleme bzw. kann ich die in Italien überhaupt nutzen?
    Auf der Thomann-Seite heißt es dazu z.B. einerseits lizenzpflichtig, dann wiederum jedoch "landesweit nicht reguliert" (siehe Screenshot).

    Habe dazu schon gegoogelt, aber keine verlässliche Infos dazu gefunden... hat evtl. jemand Erfahrung damit?

    Vielen Dank für eventuelle Tipps!
     

    Anhänge:

  2. netstalker

    netstalker HCA Funk- und Netzwerktechnik HCA

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    19.08.18
    Beiträge:
    4.539
    Ort:
    Franconian Forrest
    Zustimmungen:
    2.634
    Kekse:
    25.865
    Erstellt: 20.03.17   #2
    "Lizenzpflichtig" heisst genau das: man braucht eine Lizenz.
    Nicht reguliert heisst in diesem Falle, dass die Lizenzbehörde für eine Frequenz die Freigabe erteilt - ob das für ein Funkmikrofon oder eine Funkanlage gilt bleibt der Behörde überlassen.

    Ich wäre hier sehr vorsichtig; entstehen Störungen und/oder man wird beim "Schwarzfunken" erwischt kann das SEHR teuer werden (vor allem als "Ausländer").

    Zuständig ist in Italien das Transportministerium:

    Autorità di Regolazione dei Trasporti (ART)
    Via Nizza 230
    10126 Torino

    Phone: +39 011.19212.500

    E-Mail: art@autorita-trasporti.it
    Website: http://www.autorita-trasporti.it/


    Ein gerüttet Maß an Italienisch ist die ultimative Vorraussetzung, um an genaue Informationen bzw. an eine Aussage zur möglichen Genehmigung zu kommen.

    Um es mal einfach auszudrücken:
    Entweder einen lokalen Verleiher bemühen oder Kabel benutzen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  3. Gast 2428

    Gast 2428 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.16
    Zuletzt hier:
    24.10.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    31
    Kekse:
    1
    Erstellt: 21.03.17   #3
    Natürlich ist das, was jetzt folgt, keine Rechtsberatung und auch kein Aufruf zum Gesetzesbruch... aber...

    In Italien passiert in dem Band oberhalb von 821 MHz nix mehr. Die Wahrscheinlichkeit, jemanden zu stören, ist also sehr gering. Natürlich hast du deine Strecken hier in der BRD auch ordnungsgemäß lizensieren lassen.

    Nun musst du nach Art und Charakter der Veranstaltung entscheiden: spricht der Vater der Braut und singt der Onkel zusammen mit seinem Sohn "Volare" - dann schalt für 10 Minuten ein, verrat keinem was und spar Ärger und Geld.

    Spricht der Generalvorsitzende der ligurischen Weinbauern anlässlich der Jahrhunderernte ein mehrstündiges Grußwort, richten 13 weitere Weinbauern Grußworte an die An- und Abwesenden und überträgt RAI live rund um den Globus - dann nimm Draht oder versuche zumindest, die eingesetzten 14 Systeme bis dahin lizensiert zu bekommen. Ich sehe da aber - aus eigener Erfahrung - tiefschwarz...

    Seien wir ehrlich - es gibt einen Unterschied im Risiko, dabei angepeilt zu werden. Ein Blick auf die Landkarte verrät die Unterschiede zwischen dem Piazza die Spagna in Rom oder der Piazza delle Libertá in Vinci
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. Mfk0815

    Mfk0815 PA-Mod & HCA Digitalpulte Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.01.13
    Zuletzt hier:
    20.08.18
    Beiträge:
    4.085
    Ort:
    Gratkorn
    Zustimmungen:
    2.105
    Kekse:
    25.591
    Erstellt: 21.03.17   #4
    Es gibt auch die Variante sich in Italien einen Verleiher zu suchen, bei dem man die benötigten Funkstrecken zumietet. Dann hat man keine rechtlichen Probleme da Verleiher überall gut daran tun ihre Funkstrecken ordentlich anzumelden. In der Regel ist das günstiger als die eigenen im Zielland zu legalisieren.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. hans2015

    hans2015 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.15
    Zuletzt hier:
    26.06.18
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 22.03.17   #5
    @_Skyworker_ vielen Dank, sehr amüsant! :):D

    Danke an alle für Eure Hinweise. Ich denke, ich werde kabelgebunden auftreten oder für die - wahrscheinlichen 3 Minuten, in denen das Buffet eröffnet wird - den Sender kurz ein und danach wieder ausschalten...
     
Die Seite wird geladen...

mapping