Gage für Bands

  • Ersteller Mayfield2008
  • Erstellt am
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
Guten Tach!!
Habe da mal ein Problem!! Und zwar wie sieht es eigentlich mit der Gage aus für eine Band!! Ich meine was kann man verlangen und wann wird es unverschämt, bzw. ab welchen Betrag versaut man sich seinen schön über die Jahre aufgebauten Namen bei Veranstaltern. Wir haben momentan das Problem dass wir in einer Schleife drin stecken, heißt wir haben Gigs wo wir zwischen 500 und 800 Euro verlangen, auf der anderen Seite sind wir aber immer noch drauf angewiesen Gigs anzunehmen wo wir bloß für die Spritkosten Spielen müssen oder sollen um neue "Fans" zu ködern für unsere Mucke!! Da bei uns in der Region leider Gottes die "Konkurrenz" recht groß ist, und sich alle Bands im Preiß unterbieten wird und ist das halt sauschwer einen richtigen Weg einzuschlagen was man verlangen kann. Wie macht Ihr den das so mit Eurer Gage? Wie ist die Konkurrenz bei Euch in den Regionen!! Und ab wann sagt Ihr nein und ab wann ja?? Soll jetzt nicht heißen das wir Kapitalisten sind und nur an die Kohle denken, der Spaß an der Musik steht doch klar im Vordergrund aber drauflegen wollen wir ja auch nicht!! Und am Ende soll sich es ja doch ein Klein bissel lohnen, sei es auch nur um jeden Monat die Proberaummiete und die Nebenkosten einmal im Jahr bezahlen zu können!!
Also freue mich auf Antworten.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Deltafox
Deltafox
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
20.12.17
Registriert
11.10.04
Beiträge
7.684
Kekse
18.693
meinst du Konkurrenz oder versteh ich irgendwas nicht?

edit: ah damn.. ;)
 
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
Ha ha!! ne soll Konkurrenz sein!! :D:D:D

Was solls, Leben geht weiter...
 
Psychedelopath
Psychedelopath
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.03.15
Registriert
18.06.09
Beiträge
145
Kekse
172
Imho sollte man zwischen kommerziellen(z.b. Konzerte in Diskos, auf Festivals etc.) und nicht-kommerziellen Veranstaltungen(Jugendzentren etc.) unterscheiden.

Bei ersteren darf m.M. man ruhig ne anständige Gage verlangen. Wieviel in eurem Fall angemessen ist, kann ich dir natürlich nicht sagen, da ich euch und eure Umstände nicht kenne.

Bei den zweiten finde ich ok, wenn man für Sprit und Bier spielt. Ich hab lediglich ein Problem damit wenn ein Veranstalter meint, er kann mit nem Konzert, dass große Geld machen, die Bands aber praktisch für umsonst spielen sollen.

Grundsätzlich gilt es zu schauen, wie oft spielen ihr spielen wollt und was für Angebote ihr habt. Natürlich zieht man einen bezahlten Gig einem unbezahlten vor, sofern nicht irgendwelche besonderen Umstände herrschen(z.b. der unbezahlte ist als Vorgruppe irgendeiner großen Band und 5000 Zuschauer kommen).
 
O
ohaufe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.11
Registriert
12.06.10
Beiträge
59
Kekse
178
Bei der von Dir genannten Gage für eure Band zwischen 500 und 800 Euro seit ihr schon ganz gut mit dabei;)

Über Gagen spricht man nicht - die hat man oder auch nicht:redface:

Jede Band muss den richtigen Weg für sich finden. Will ich Fans gewinnen oder einen guten Presse Artikel? Dann kann es schon mal ratsam sein mit der Gage runter zu gehen. Es gibt viel Faktoren die bei der Gagenfindung eine Rolle spielen.

Ich habe früher aktiv Musik in verschiedenen Bands gemacht und da Gagenthema war nie einfach. Mittlerweile organisiere ich
immerwieder Veranstaltungen und hab was Forderungen von Bands betrifft schon viel gesehen und erlebt.

Was man letztlich an Gage rausholen kann, hängt im wesentlichen von eurem Bekanntheitsgrad ab. Alle wollen ja verdienen:D


Hier mal ein paar Rahmenbedingungen:

a) Anzahl der Musiker und Helfer (Stagehands / Tontechniker / Licht) etc.
b) Zutranportierendes Equipment Backline mitbringen oder vorhanden?
c) PA + Licht vorhanden oder mitzubringen ?
d) Übernachtungskosten
e) Reisekosten - Fahrzeuge, Benzin etc..
f) Müsst Ihr von der Musik leben? Dann spielen auch die Lebenshaltungskosten der Bandmitgleider eine große Rolle
g) Wieviele Gigs spielt Ihr im Monat.


Je größer das Team und der Technikaufwand um so höher wird euere Gagenforderung ausfallen:D

Am besten legt ihr mal eure minimales Team und Technik, sowie maximales Team und Technik fest. Damit ihr einen Überblick der entstehenden Kosten habt, die mindestens abgedeckt werden sollen/müssen.

Benefitz/Charity/Promotion Gigs:
Meistens ist keine Gage drin, oder nur Aufwandspauschale (gut ist dran, wer einen Sponsor hat). Also Gage zwischen 0 Euro und 500 Euro. Veranstalter bieten bei unbekannten Bands desöfteren irgendwas zwischen 50 und 250 Euro an.

Jugendzentren&kleine Clubs/Kneipen
Wenn eine Gage drin ist, dann meistens irgendetwas zwischen 50 und 350 Euro. Oft kommt es vor das man eigene Fans mitbringen oder Karten verkaufen muss (Pay to Play Prinzip). Oftmals wird auch eine Beteiligung am Kartenverkauf angeboten,
je nach Kartenpreis und Zuschauerströmen ist alles möglich. Geht aber davon aus das nicht viel bei rum kommt.

Andere Veranstaltungen:
Alles ist möglich - wer gut verhandelt hat am Ende mehr:)

Anfänger:
Selten mehr als 300 bis 500 Euro pro Gig.

Erfahrene Bands:
Irgendwo zwischen 500 und 1500 Euro pro Gig

Unbekanntere Bands mit Record-Deal (Indie-Label)
So 1500 bis 5000 Euro... wo bei die meisten Bands sich eher im Mittelfeld so bei 2500 bis 3000 Euro bewegen. In dem Bereich
finden sich auch viele ehemals bekannte Bands, die immer noch aktiv sind.

Unbekanntere Band mit Record-Deal (Major Label)
Bandbreite von 5000 bis 15.000 Euro. Viele liegen bei ca 10.000 Euro.

Bekannte Bands mit Major-Record Deal
Alles zwischen 10.000 und 50.000 Euro.

TOP-ACTs
Hier gibt es schon Gagen die zwischen 50.000 und 100.000 Euro liegen.

Es gibt aber nur sehr wenige Bands die TOP Gagen erreichen. Überzogene Gagenforderungen und überzogene Bühnenanweisungen sind eher hinderlich, als das sie euch weiterbringen..,

Überlegt mal was Kosten die Tickets... Wieviele Leute werden ca. kommen. Welche Kosten hat der Veranstalter. Alle wollen
etwas verdienen, keiner macht den Job für lau. Und gebt je nach Veranstaltung einfach eine realistische Gagenforderung ab.

Wenn eure Gagenforderung zu hoch ist werdet ihr keine Gigs bekommen auch wenn ihr noch so gut seit:mad:

Also am besten bodenständig sein und mit einer realistischen Gagenforderung die Verhandlung mit dem Veranstalter einsteigen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
Danke für die Antwort!!
Bringt uns denke ich echt weiter deine Aufschlüsselung.
Werden mal rechnen und mal sehen was unter dem Strich dabei rauskommt.
 
Million
Million
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.03.17
Registriert
22.08.07
Beiträge
349
Kekse
1.639
Ort
Bad Wimpfen
Benefitz/Charity/Promotion Gigs:
Meistens ist keine Gage drin, oder nur Aufwandspauschale (gut ist dran, wer einen Sponsor hat). Also Gage zwischen 0 Euro und 500 Euro. Veranstalter bieten bei unbekannten Bands desöfteren irgendwas zwischen 50 und 250 Euro an.

Jugendzentren&kleine Clubs/Kneipen
Wenn eine Gage drin ist, dann meistens irgendetwas zwischen 50 und 350 Euro. Oft kommt es vor das man eigene Fans mitbringen oder Karten verkaufen muss (Pay to Play Prinzip). Oftmals wird auch eine Beteiligung am Kartenverkauf angeboten,
je nach Kartenpreis und Zuschauerströmen ist alles möglich. Geht aber davon aus das nicht viel bei rum kommt.

Andere Veranstaltungen:
Alles ist möglich - wer gut verhandelt hat am Ende mehr:)

Anfänger:
Selten mehr als 300 bis 500 Euro pro Gig.

Erfahrene Bands:
Irgendwo zwischen 500 und 1500 Euro pro Gig

Unbekanntere Bands mit Record-Deal (Indie-Label)
So 1500 bis 5000 Euro... wo bei die meisten Bands sich eher im Mittelfeld so bei 2500 bis 3000 Euro bewegen. In dem Bereich
finden sich auch viele ehemals bekannte Bands, die immer noch aktiv sind.

Unbekanntere Band mit Record-Deal (Major Label)
Bandbreite von 5000 bis 15.000 Euro. Viele liegen bei ca 10.000 Euro.

Bekannte Bands mit Major-Record Deal
Alles zwischen 10.000 und 50.000 Euro.


Was fuer eine Musikrichtung machst du, dass da solche Geldmengen fliessen? oO
 
G
Gast 123552
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.11
Registriert
12.05.10
Beiträge
84
Kekse
30
na die ganz großen verlangen schon ne menge.. kann sich hier halt niemand vorstellen...

ich versuch mich auch grad als va - bzw. bin da in der planung mit so kleinen sachen drin... dazu muss ich sagen ... wenn ne band jetz 30 fans hat kann die keine gage von hunderte euros verlangen.. wie soll das funktionieren.. mann muss auch mal sehen was die va's für ausgaben haben.. und ich mach das nicht um fett kohle zu machen sondern um unbekannen bands auftritte zu ermöglichen und weil ich ned als "hand" versauern will... wenn du bei nem 100 man club ne miete von 250 hast.. bei 3 bands 6 euro verfangst (mehr geht bei unbekannten bands ned) haste mal 350 übrig . davon musste mal kassenkraft secus und bischen cateirng abziehen dann bleibt für die bands nicht mehr viel übrig.. geht sich dann auf null aus...

das is meine erfahrung die ich grad so mache.. und bin entsetzt .... :eek: da man ja auch ewigkeiten für die vorbereitungen braucht etc. und am ende zahlt man evtl. noch drauf....

deshalb um wieder aufs topic zu kommen..... immer schaun was das für ne va ist und wie viel gäste zu erwarten sind und obs nen großer va ist oder nen kleiner der auch nur spaß dran hat.. bei den großen muss man sich nicht unter wert verkaufen denn die ham das geld bei so mini sachen.. geht das halt leider nicht..:(
 
O
ohaufe
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.06.11
Registriert
12.06.10
Beiträge
59
Kekse
178
Was fuer eine Musikrichtung machst du, dass da solche Geldmengen fliessen? oO

Seit 2002 steh ich selbst nicht mehr auf der Bühne, aber um die Frage zu beantworten.. Rock. Wenn man in einer Kneipe oder Club spielt kommt man nicht oder nur selten auf solche Gagen. Bei Firmenfeiern kommt man schon eher in die richtigen Größenordnungen.

Die Urspungsfrage war im Thread was als Gage realistisch ist und meine Antwort war, dass die Band bei Gagen zwischen 500 - 800 schon gut dabei ist.

Wichtig ist der Bekanntheitsgrad. (Als VA interessiert mich was eine Band realistisch an Publikum zieht) und ob man unter Berücksichtigung aller Kosten noch einen Ticketpreis hin bekommt, der vom Publikum bezahlt wird. Alles was mit Ticketpreisen unter 10 Euro läuft ist eher "Just for Fun".

na die ganz großen verlangen schon ne menge.. kann sich hier halt niemand vorstellen...

ich versuch mich auch grad als va - bzw. bin da in der planung mit so kleinen sachen drin... dazu muss ich sagen ... wenn ne band jetz 30 fans hat kann die keine gage von hunderte euros verlangen.. wie soll das funktionieren.. mann muss auch mal sehen was die va's für ausgaben haben.. und ich mach das nicht um fett kohle zu machen sondern um unbekannen bands auftritte zu ermöglichen und weil ich ned als "hand" versauern will... wenn du bei nem 100 man club ne miete von 250 hast.. bei 3 bands 6 euro verfangst (mehr geht bei unbekannten bands ned) haste mal 350 übrig . davon musste mal kassenkraft secus und bischen cateirng abziehen dann bleibt für die bands nicht mehr viel übrig.. geht sich dann auf null aus...

Ich mache neben meinem Hauptjob so im Jahr 5-8 Veranstaltungen. Mal größer mal kleiner. Muss dir zustimmen bei 3 unbekannten Bands kannst nur zwischen 5 und 7,50 nehmen. Da bleibt nicht viel. Vorallem wenn es in der Venue keine vorinstallierte Technik gibt. Dazu kommt noch, wenn man mit unbekannten Bands arbeitet, dass man wahrscheinlich nur 100 Karten los wird. Mehr als 200 werden es sehr selten auch wenn man alles richtig macht.


Vielleicht sollte man mal einen Thread zum Thema - Konzerte organisieren und den verbundenen Kosten aufmachen... Wäre auch mal ein Thema, welches bestimmt viele interessiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast 123552
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.11
Registriert
12.05.10
Beiträge
84
Kekse
30
Muss dir zustimmen bei 3 unbekannten Bands kannst nur zwischen 5 und 7,50 nehmen. Das bleibt nicht viel. Vorallem wenn es in der Venue keine vorinstallierte Technik gibt. Dazu kommt noch, wenn man mit unbekannten Bands arbeitet, dass man wahrscheinlich nur 100 Karten los wird. Mehr als 200 werden es sehr selten auch wenn man alles richtig macht.


Vielleicht sollte man mal einen Thread zum Thema - Konzerte organisieren und den verbundenen Kosten aufmachen... Wäre auch mal ein Thema, welches bestimmt viele interessiert.

also mehr als 6 kannst hier nicht verlangen... das ist das problem weils einfach zu viel va's hier gibt..

der thread wäre auf jedenfall mal interessant - und das auch für die künstler. denn dann sehen diese mal was man erstmal ausgeben muss damit die halle "spieltauglich" ist..
 
M
Mayfield2008
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.14
Registriert
30.12.07
Beiträge
349
Kekse
1.422
Ort
Frankenthal Pfalz
Ja, so ein Thread wäre wirklich gut!!

Ach so, bei den Gagen von 500 - 800 Euro bleibt nett wirklich viel hängen, denn da kommt dann noch die PA Miete dazu + Licht, Webung, Bus usw.
Wir können mit unsere Anlage Indoor max. 100 Leute im Rockpegel beschallen!!
Für alles andere müssen wir mieten!! Eine eigene Anlage zur Beschallung von 200 - 300 Leuten Outdoor rechnet sich nicht für uns.
Dann lieber ein zwei Mal im Jahr mieten, aber das schlagen wir halt auf die Gage mit drauf.
Wir haben auch schon 5 Gigs absagen müssen dieses Jahr weil es Finanziell einfach nicht gegangen wäre, wie z.B. 250km von uns weg, 100 Euro Gage und noch die eigene PA mitbringen.
Wenn man dann rechnet und dem VA den Preis sendet hört man nie wieder was von dem!!

Naja, wat solls, aber mache mal so einen Thread auf!!
 
G
Gast 123552
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
18.04.11
Registriert
12.05.10
Beiträge
84
Kekse
30
also in den kleinen clubs is die technik ja schon drin und für werbung is meines erachtens auch der va zuständig.. aber 100 euro bei 250 km und ne eigene pa also das schon n ding...
 
Drummer1987
Drummer1987
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.14
Registriert
16.01.08
Beiträge
836
Kekse
146
Ort
Siegen
Wir stellen unsere Anlage nur noch sehr ungerne, weils einfach zuviel Aufwand ist.
Gage rechne ich immer aus wieviel Leute da sind, hat die VA schon öfter stattgefunden?
Wer spielt da sonst etc.
Nix gegen Covermusiker, aber ich sehe nicht ein das solche Bands 1000-1500€ plus gestellter Anlage mitnehmen
und wir arbeiten uns die Musik komplett selber drauf und sollen dann noch in die hohle Hand gucken?
Das gibts bei uns nicht mehr.
Ausnahmen gibt es immer solange es hier im nahen Umkreis ist und dadurch Presse, TV, Radio etc aufmerksam wird und man evtl bekannter wird.
Trotzdem steht dort immer ne Anlage und wenn nur das nötigste abgenommen wird.
 
Fastel
Fastel
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
19.06.21
Registriert
11.04.04
Beiträge
6.362
Kekse
20.641
Ort
Tranquility Base
Nix gegen Covermusiker, aber ich sehe nicht ein das solche Bands 1000-1500€ plus gestellter Anlage mitnehmen
und wir arbeiten uns die Musik komplett selber drauf und sollen dann noch in die hohle Hand gucken?
Tja der Neid des Erfolglosen. Es geht dem Veranstalter rein wirtschalftlich aber um den Gewinn und nicht darum. hier künstlerisches Potential frei zu setzen.
Ihr habt Euch eben dazu entschieden Musik zu machen, die relativ wenig Leute hören. Bzw, die nur von denen gehört wird, die zu dem Konzert gehen weil da Live Musik ist und nicht wegen ner bestimmten Band.
Das war doch abzusehen dass eine Coverband, die das tut wozu sie wahrscheinlich gegründet wurde, nämlich dem Veranstalter volles Haus zu bringen, mehr Geld bekommt. Ich finde das nicht ungerecht. Bezahlt wird, was gefragt ist, das gilt in jeder Branche.

Du solltest Dir mal den Streit zwischen Hollywoodkomponist Hans Zimmer und seinen Gegnern anhören :D
Immerhin klaut Zimmer bei toten Komponisten, lässt andere Leute seine Musik komponieren und arrangieren und streicht den Oscar und weitaus höhere, als die bisher genannten Gagen ein :redface:
Auf diesem Level darf man sich dann aufregen :(
 
nighthelper
nighthelper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.11
Registriert
17.06.10
Beiträge
123
Kekse
1.476
Ort
Schleswig
Nix gegen Covermusiker, aber ich sehe nicht ein das solche Bands 1000-1500€ plus gestellter Anlage mitnehmen ...
Nix gegen eigene Musik, aber ich sehe nicht ein, das Sting, Tina Tuner oder Nickelback für die gleiche Spielzeit (meistens sogar deutlich!!! weniger) 5-6stellige Summen kriegen ... :rolleyes:

Fastel hat schon völlig Recht: Gagen sind ein rein wirtschaflicher Aspekt. Sowohl seitens des Veranstalters, als auch seitens der Band ("Schmerzgrenze").
 
Drummer1987
Drummer1987
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.07.14
Registriert
16.01.08
Beiträge
836
Kekse
146
Ort
Siegen
Es hat nichts mit Erfolglosigkeit zu tun.
Darüber können wir nicht klagen.
Es liegt wirklich an der sogenannten "Schmerzgrenze".
 
M
masterpas
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.12.20
Registriert
28.01.07
Beiträge
65
Kekse
0
Ort
Münsterland
Also ich hatte letztens einen Gig mit so einem Bluesrock-Projekt. Wir haben 1 und halb Stunden gespielt...und nur 50 Ökken pro Nasebekommen. Ultra langweilig und schlimm...aber was man als Schüler nicht alles für Geld tut :p
Aber Selbst als unprofessionelle Musiker die trotzdem GUTE Musik machen, kann man schon 100 und mehr pro Nase verlangen.

Ein Tipp: Lass dich nicht so ausbeuten wie ich...:bad:
 
fly away
fly away
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
08.10.06
Beiträge
668
Kekse
163
Ort
Bayreuth
Also ich hatte letztens einen Gig mit so einem Bluesrock-Projekt. Wir haben 1 und halb Stunden gespielt...und nur 50 Ökken pro Nasebekommen. Ultra langweilig und schlimm...aber was man als Schüler nicht alles für Geld tut :p
Aber Selbst als unprofessionelle Musiker die trotzdem GUTE Musik machen, kann man schon 100 und mehr pro Nase verlangen.

Ein Tipp: Lass dich nicht so ausbeuten wie ich...:bad:
Kann man finde ich so nicht sagen!
Mal angenommen eure Band (Coverband) ist neu gegruendet und somit auch noch nicht sehr bekannt.
Da kannst du nicht damit reingehen und sagen, ich will mindestens 100 euro plus X haben.
Jeder faengt mal kleine an. Auch wir bekommen nicht das, was ich mir erhofft habe.
Aber es steht der Spass im Vordergrund und trotzdem machen wir unser Zeug recht professionell, soweit ich das beurteilten kann.
Wenn du dann einen gewissen Bekanntheitsgrad erreicht hast, dann kannst du auch mit der Gage nach oben gehn.
Das Coverbands gewisse Ausgaben haben ist klar, meist mehr wie Bands mit eigener Mucke.
Und Coverbands sind eben dazu da, Leute zu ziehn und die Mucke zu spielen, wo die Masse hoeren moechte.
Bands mit eigener Mucke habens da wesentlich schwaerer sich ein "Stammpublikum" zu erarbeiten, als Coverbands.

Wenn ich nen geilen Gig spielen kann, nehm ich auch mal weniger Kohle mit!
So lang man nicht davon leben muss, kann mans so machen.
Wenn das der Fall ist, muss man sowieso ganz andere Rechnungen aufmachen...:great:
 
E
ehemaliger User
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
27.06.10
Registriert
19.02.06
Beiträge
271
Kekse
1.068
Bei einem Gig in einer Kneipe quatscht mich ein Typ an - gekleidet wie einer, mit dem ich früher morgens um 7 durchs Werkstor bin - und fragt mich, ob ich auf seiner Geburtstagsparty spiele. Er habe nicht viel Geld und denke sich das so: Er lädt mich zu seinem Geburtstag ein. Ich esse, trinke, feire mit und mach nebenher ein Bißchen Musik.
Also habe ich ihm für 50€ zugesagt, um die Unkosten zu decken.
Bei dem Gig stellt sich dann raus: der Typ ist der größte Imobilienhai der Nachbarstadt, hat ein grosses Fachwerkhaus, komplett renoviert mit Riesengarten (u.A. Pferdekoppel mit zwei Pferden) und an dem Abend sind - ausser mir - als Personal da: 1 Koch (Betreiber eines gut gehenden Speiselokals), 1 Zapfer (von einer der größten Brauereien in der Region), 2 Kellner, 3 Spülhilfen, 1Discjockey und 1 Feuerwerker. leicht verarscht ?

Ich ziehe Leute, wenn ich irgendwo auftrete und ich mach Stimmung. Ich werde von Mädels angebaggert, das glaubt keiner, der nicht dabei war. Aber die Veranstalter versuchen ständig mich runter zu handeln, obwohl die Gäste kommen, länger bleiben und mehr verzehren.
Von zwei Wirten in mehr als 15 Jahren Strassen- und Kneipenmusik bin ich anständig behandelt worden. Der Rest war... naja.

Ich bin auch schon von einem anderen Musiker (der technisch schlechter ist und bei fast jedem
seiner Auftritte eine rote Nase hast) für dämlich erklärt worden, weil ich mich mit max. 200 für 2 Stunden Musik abspeisen lasse und er mit 4000 im Monat nach Hause geht.

Aber das ist das übliche "Arbeitgeber"gejammer. Wenn die eine Bauchtänzerin engagieren, dei 20 Minuten für 2800 mit dem Arsch wackelt, dann diskutieren die auch nicht über den Preis. Nur mit den Musikern kann man´s ja machen.

Gruß, Peter
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben