Gearhead University 2019

von hack_meck, 07.06.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. hack_meck

    hack_meck Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.186
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.630
    Kekse:
    310.717
    Erstellt: 07.06.19   #1
    N‘Abend ...

    Ich bin auch dieses Jahr Gasthörer bei der Gearhead University - der YouTuber Convention im Hause Thomann. In den nächsten 4 Tagen werden die YouTuber im Genre Gitarren und Amps auf eine Horde Industrievertreter losgelassen um Videos zu drehen, bis der Speicherchip platzt.

    Gönnen werde ich mir - wie immer auf eigene Kosten - 1 1/2 Tage, bis mich mein reales Leben (und der reale Job) einholen. Am Abend 1 kann ich aber schon mal berichten, das ich in einem Haufen positiv Verrückter gelandet bin.

    Hier Glenn Fricker - is always wrong (laut HP) - bewertet hier grade die Nahaufnahme Qualität einer Fujitsu Kamera und wirft die Frage der Hauttöne auf. Hauttöne - richtig gehört - er hat zur Erklärung ein paar Akt Fotos auf seinem Telefon gezeigt .., da ist Hautton definitiv wichtig :-) ...


    5A161A27-BC77-4CC6-AD91-997FF1A9B2B5.jpeg

    Ab Morgen werden die YouTuber auf die Produktmanager losgelassen ... ich werde versuchen ein paar Infos und Interviews für euch abzugraben :-) ...

    Stay Tuned ...

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  2. matzefischmann

    matzefischmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.03
    Beiträge:
    2.769
    Zustimmungen:
    1.225
    Kekse:
    17.522
    Erstellt: 08.06.19   #2
    Hi!

    Du bist zu schnell an mir vorbei... hätte gern mal "hallo" gesagt!
    Viel Spaß weiterhin!
     
  3. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.186
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.630
    Kekse:
    310.717
    Erstellt: 09.06.19   #3
    Bin So bis 11:30 vor Ort... sag halt was:-)

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  4. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.186
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.630
    Kekse:
    310.717
    Erstellt: 09.06.19   #4
    Ein interessanter Tag ... „Off the beaten track“ ...

    Was ich von der YouTuber Front der Gearhead berichten mag, ist die Grundaussage: „Es ist komplizierter, als es scheint ...“. Super viele Gespräche drehen sich um die Frage, wie mein Content sichtbar wird. Betrachtete Minuten, wie viel Werbung kann YouTube schalten, ohne dass die Zuseher abspringen ...

    Auf der anderen Seite lukrativ, denn 2500€ von Amazon (Link auf die Feile zum Abrichten der Frets) und 6000 € von YouTube sind nicht untypisch.

    Hier auf dem Campus wird auch das Ausmaß an Business sichtbar. Die meisten Hersteller haben eine designierte Person, die Influencer Influenzt. ;) Auf der anderen Seite sehr cool zu sehen, wie vielseitig die Information durch die zusätzliche Medien geworden ist. Sound, bewegte Bilder ... alles Dinge nach denen man vor 20 Jahren sicher gelechzt hätte. Und wie immer, liegt es an euch die relevanten Informationen zu ziehen. Geht dabei - ganz nüchtern - von eurer Basis aus ... und sucht nach Aussagen, die dazu passen. Folgt nicht dem „Hype Produkt“ per Se ... sondern fällt eure eigene Entscheidung.

    Gearhead Inside ... sind die Gespräche an der Bar, bei der die YouTube Algoritmen von YouTube und Google, sowie Kamera Hauttöne philosophieren. (Fujitsu liegt derzeit vorne - vor Panasonic GH5). Aber auch Content vs. Production Value ist ein Thema.

    Der größte Stress der Jungs ist - ein Zuhörer verlässt nach 2 Minuten das Video ... :evil:

    BD3A6C9D-9E71-4910-B759-24FA3E6D12CA.jpeg

    De Jungs von der Pedal Show haben von ihrem 1 h Slot ca. 35 Minuten für Setup verbraucht. Soll ja auch passen ;)

    Neben diesen Eindrücken - und der Video Output wird mächtig sein; 4 Studios, gut gebucht m 1 h Rhythmus, da geht was!!! - Haberkorn ich auch mein ganz persönliches Produkt der Gearhead gefunden ... Izotope Spire (https://www.izotope.com/en/products/record/spire-studio.html ... Das kam sehr überraschend und ist ein Mini-Mobiles-Studio in Form einer Sound Station (2x XLR In + Mikro ... Anbindung an IOS und Android ... App- Support) als Recording on the Road ... Ja, nur spielen kann man auch. :D Die Amp Modelle werden mehr und besser ...

    A09D3A74-BCD9-448A-B56B-F85030CC677C.jpeg


    Beim Spire bin ich neugierig geworden und werde versuchen bei der nächsten Reise einen Test zu starten ... Stay Tuned ...

    Außerdem bin ich - dem Event entsprechend - ein wenig der Frage hinterher gelaufen, wie Social Media den Marktwert eines Artist - also euch - bestimmt. Dazu habe ich ein Gespräch mit einem Artist Relation Manager im Kasten ... und werde wohl auch noch die Chance bekommen, mit den „New Kids on the Block“ zu sprechen.

    Von daher ...

    Bleibt noch ein wenig in der Nähe ... geht weiter :-)

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 6 Person(en) gefällt das
  5. stoffl.s

    stoffl.s Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    03.12.09
    Beiträge:
    17.924
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    16.342
    Kekse:
    33.196
    Erstellt: 11.06.19   #5
    Ich hab nur am Donnerstag ein wenig geflucht, weil der Parkplatz vor dem Laden für das Event gesperrt war. Aber sicher spannend, mal die ganzen YouTuber beisammen zu haben.
     
  6. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.186
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.630
    Kekse:
    310.717
    Erstellt: 11.06.19   #6
    Rent-a-Tipi.COM ...

    F32B5B7B-218B-4335-907E-1AD61690A7CD.jpeg

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.186
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.630
    Kekse:
    310.717
    Erstellt: 14.06.19   #7
    N'Abend ...

    Mal eine Runde erste Erkenntnisse :-)

    Neben dem Shop von Thomann wurde ein recht altes Gebäude vakant und da wurde nicht lange gefackelt und das Gebäude gekauft. Etwas früher im Jahr war ja bei Thomann die Synth Reaktor - also das Key Pendant zur Gearhead. Da man Keys leiser aufnehmen kann, wurden im Haus 4 Studios eingerichtet. Anstatt modern zu werden, blieb es bei der 50ziger Jahre Tapete garniert mit Hinterwäldler Deko.

    [​IMG]

    Für die Gearhead wurden nur 2 Studios belassen, da man Übersprechen der lauten Verstärker verhindern wollte. 2 weitere Studios befanden sich daher im Haupthaus.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Zu jedem Studio gehört ein Regie Arbeitsplatz und in jedem Studio sind mehrere Kameras am Start (z.B. Pedal von oben). Das Konzept der Gearhead ist, dass sich die YouTuber ein Thema auswählen und entweder aus dem Thomann Bestand Produkte nehmen, oder bei der anwesenden Industrie zugreifen. Die Industrie bringt meistens nicht nur Gearhead mit, sondern auch Artists.

    [​IMG]

    [​IMG]


    Die Studios werden durch die YouTuber gebucht ... es gibt zusätzlich eines im DIY Format (alle Jungs können mit Kameras und Co. umgehen) ... sowie das grundsätzliche Feuer frei, an jeder Stelle des Campus nach Lust und Laune zu drehen.


    [​IMG]


    Womit wir beim zweiten Teil des heutigen Beitrages sind. IBANEZ hatte sich einen netten kleinen Stand eingerichtet. Eine (welche) Gitarre wurde verwendet um mit Felipa (der jungen dänischen YouTuberin) ein Sultans of Swing Video zu drehen.


    [​IMG]


    Ibanez hatte mit den Jungs von Polyphia aber auch zwei Artists am Start. Einen davon - Tim Henson - habe ich mir gegriffen und mich mit ihm über seine Signatur Gitarre (Indonesien), Social Media und seine aktuellen Projekte unterhalten.

    Zuerst ein Blick auf die Gitarre, die 2019 auf der NAMM vorgestellt wurde.

    [​IMG]

    [​IMG]
    Und dann würde ich gerne noch was zum Social Media Teil sagen. Tim Henson macht dort die Aussage, dass MID bäh ist. Jemand der - unauffällig - "grau" mediocre ist, wird die Leute nicht berühren. Im schlimmsten Fall, werden sich die Leute dem nächsten Thema zuwenden. Im Hirn bleiben Dinge nur, wenn sie Besonders sind. Ob dabei jetzt positive oder negative Emotionen freigesetzt werden, ist erst mal sekundär.

    Hört selbst:



    Ich finde ja, dass die Aussage so ein wenig die gesellschaftliche Entwicklung der letzten 20 Jahre widerspiegelt. Schaut man Werbung von früher, so waren die Menschen in ihr meist ziemlich normal. Heute ... Wrack oder Beauty ... Hauptsache extrem.

    Kann ich mich damit identifizieren? Jain, ich erkenne die Werbewirksamkeit. Ich selbst besinge - haben wir mal im Blues Jam Thread gemacht - lieber "The Hymne for the Average", was nicht bedeutet, dass man die Sache schlechter machen will.

    Und ihr ?

    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  8. exoslime

    exoslime Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    29.08.06
    Zuletzt hier:
    18.02.20
    Beiträge:
    5.156
    Zustimmungen:
    8.858
    Kekse:
    142.178
    Erstellt: 15.06.19   #8
    Super Bericht lieber Martin,
    da warte ich mit Spannung wie es weitergeht

    Man muß da nicht mitmachen, für mich spielt das wahre Leben noch immer ausserhalb des Internets ab (sagt genau der der vor kurzem auch seinen eigenen Youtube Kanal mit Gitarrenvideos und Remixes aufgemacht hat, haha :D :D ), daher finde ich es wichtig, eine Grenze zu ziehen.. Wenn ich das Beruflich machen würde muß ich auch so wie in jedem anderen Geschäftfelds up2date sein, aber dem Druck, und nicht nur dem enormen Konkurrenzdruck dem man sich da heuter der Onlinewelt aussetzt, muß man vorallem mental gewachsen sein. Wenn es aber Spass und Hobby kann ich es mir aussuchen und genau das tun was ich tun möchte und wann ich es möchte.

    zu Wrack oder Beauty stimme ich dir zu, es ist leider der Zeigeist, aber auf der anderen Seite frage ich mich ernsthaft ob diese Extreme auch nachhaltige Bindung schafft, meiner Meinung nach nicht unbedingt.. denn genau diese Betrachter/Zielgruppen springen ja oft nur von einenm extreme zum nächsten und erwarten den nächsten Kick.. was vorgestern da war ist schon wieder längst vergessen.

    Wenn ich mir aber so die Kanäle ansehe die ich auf Youtube abonniert habe, trifft das überhaupt nicht zu, hier steht das Lernen und der Informationsgehalt an erster Stelle, wobei natürlich auch wichtig ist wie präsentiert wird damit es interessant bleibt.. gerade nach dem Frühstück bei 2 Folgen von Produce Like a Pro mit Warren Huart hängengeblieben.. das war auch ein feiner Inspirationsschub für den heutigen Tag an der Musik zu arbeiten

    in diesem Sinne, ein schöne Wochennede
    Chris
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  9. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.186
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.630
    Kekse:
    310.717
    Erstellt: 17.06.19   #9
    [​IMG]

    Die nächste Runde.

    Fenn ist Artist Relation Manager bei Laney (U.K.).

    [​IMG]


    Er muss abwägen, ob der Benefit für Laney groß genug ist, um die Unterstützung eines Artist mit Laney Produkten (oder Backline Support auf Tour) das investierte Geld wieder einspielt. Wie er selbst sagt, muss sein Kopf, sein Herz dabei öfters mal Einbremsen, denn nicht nur gute Musik macht es, sondern vor allem Sichtbarkeit (vorzugsweise beides zusammen).

    Bei näherer Betrachtung, finde ich dies einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Thema, denn die Kosten sollen ja nicht ausschließlich im Produkt (also auf eurem Tisch ) landen. Wenn du durch Reichweite die nächst größere Charge (billiger) Produzieren lassen kannst, dann kann sich das Endorsement sogar rechnen.

    Werbung passiert heute auf so vielen Ebenen (Artist, Print, YouTube Influenzer, Händler und ihre Blogs und Bewertungssysteme, Social Media der Marke ... usw.) da muss jeder Kanal immer in Bezug auf seinen Benefit betrachtet werden.

    Ein nicht ganz ungefährlicher Teich in dem unerwartete Gefahren lauern :eek: ...

    [​IMG]


    Hier also das Interview ... Viel Spaß :great:




    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  10. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.186
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.630
    Kekse:
    310.717
    Erstellt: 19.06.19   #10
    Meinen nächsten Gesprächspartner habe ich beim Besuch des LA Custom Shop von Ibanez kennen gelernt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mike (rechts) ist Artist Relation Manager bei Ibanez, sucht und findet Künstler die die Marke repräsentieren können und spezifiziert mit ihnen ihr LACS Instrument (sofern sie diesen "Level" erreicht haben).

    Der Herr links baut dann die Gitarren. Ein extrem harter Arbeiter, für den nur 3* Sterne perfekt ein gut genuges Instrument ist. In sein Heiligtum, die Werkstatt, darf man nur mal kurz reingucken ... und selbst wenn man Mike bittet, ihm ein paar Fotos aus der Werkstatt abzuluchsen, so bleibt die Tür zu. Dies auch der Grund, warum es zu keinem typischen Factory Tour Bericht gekommen ist.

    Ich habe aber mal die Fotos aus dem Januar mit dazu genommen, um euch in den LACS mal reinschauen zu lassen. Passt doch zu einem Gespräch mit Mike, über die für ihn wichtigen Dinge bei der Suche nach Endorsern.






    LACS ... sollet ihr die Tips beherzigen, dann könnte die s die Werkstatt eures Vertrauens werden :-)

    [​IMG]

    [​IMG]


    [​IMG]

    [​IMG]


    IBANEZ ist mit dem LACS sehr stark dem Players Player verbunden. Gitarren Helden, für die die Gitarre, die Stimme ihrer Musik ist. Und im Gebäude finden sich noch weitere sehr interessante Werkstücke. Manches vertraut, manches Testballon.


    [​IMG]

    [​IMG]

    äh - die 8 Saiten, nicht der Mike :-) ...

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Eine "Tiefe" in der Decke, die bei den Factory Modellen so nicht (oder nur selten) raus kommt.


    Neben den Büroflächen, gibt es das typische Holzlager - hier mal ein Purple Heart ...

    [​IMG]


    Die für Kalifornien typische Lackierkabine im Format 2er Garagen.

    [​IMG]


    Formen Tools und Einspannblöcke ...

    [​IMG]

    [​IMG]


    Experimentierfreude ... oder wenn es mal schief geht ...

    [​IMG]


    Und weil der LACS auch Anlaufstelle für Verbesserungen/Veränderungen an den Instrumenten der Endorser ist, gibt es auch einen größeren Raum für SetUp und Finish. Einige Endorser spielen auch Instrumente aus der regulären Produktion. Diese werden aus Japan/Indonesien kommend im LACS noch mal mit Tuning versehen. Ein Teil der Wertschöpfung einer Gitarre ist nun mal auch der Gitarrenbauer und die aufgewendete Zeit.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Interessant wird es immer, wenn auf einer Kiste der Artist Name steht. Dann ist da was im Bau. Auf einer Kiste stand der Name Maik Weichert, der schon eine DE Sonderserie hatte, aber für den im LACS wohl derzeit was "Neues" entsteht.


    Wie gesagt ... die Werkstatt war leider Tabu, daher bleibt es hier bei der kleinen kommentierten Bilderschau.

    Übt Gitarre, findet dann euren eigenen Stil ... seid neu und frisch ... und dann wird's vielleicht was mit dem LACS Instrument. Es muss ja nicht immer der totale Eye Catcher sein. Auch ne "unauffällige" Strat Kopie in 2 Tone Burst können sie. Zumindest habe ich den Prototyp Hals der Andy Timmons AT100 im LACS gefunden. :D


    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 5 Person(en) gefällt das
  11. hack_meck

    hack_meck Threadersteller Lounge .&. Co. Moderator RED

    Im Board seit:
    22.09.09
    Beiträge:
    28.186
    Ort:
    abeam ETOU
    Zustimmungen:
    25.630
    Kekse:
    310.717
    Erstellt: 08.07.19   #11
    IZOTOPE ... RX v7

    Ich hatte da mal ein wenig Zeit, um mich den weiteren Themen der Gearhead zu widmen :-) - auch weil ich ein Produkt von den Jungs mit im Urlaub habe (Spire), dazu jedoch später mehr.

    Jürgen von IZOTOPE hat zwei interessante Produkte am Start gehabt und mir ein wenig gezeigt. RX ist auch hier im Forum schon in mehreren Release Versionen Thema gewesen. Aktuell ist V7. Auf der Seite von IZOTOPE gibt es ein RX Cookbock - eine Sammlung von Hilfen um mit dem Program umzugehen.

    Interessant ihr Ansatz, viele "automatische Hilfen" bereit zu stellen. Was genau dabei verwendet wird, ist durch Simulation der Aufgaben in großen Rechenzentren festgelegt worden. RX7 besitzt also die Möglichkeit einer präzisen Analyse der Datei und kann dann sehr zielgerichtet Lösungen vorschlagen.

    Für einen ersten Überblick gibt uns Jürgen hier 3 Beispiele zum Schnuppern.

    Für mich neu - allerdings bin ich auf dem "Sachgebiet" auch so gar nicht zuhause - die Darstellung als Spektogramm.

    IZOTOPE_Spectral.jpg


    Abgespielt wird weiterhin von links nach rechts ... tiefe Töne sind unten, hohe Töne sind oben. Die helleren Stellen haben mehr Energie - sind also lauter. Hier sieht man im ersten Viertel einen Pfiff, der einen Live Mitschnitt überlagert. Diesen werden wir im Testlauf, inklusive seiner Obertöne, entfernen.

    Neugierig ???

    Dann schaut mal ins Video, was die Trickkiste sonst noch so hergibt.




    Gruß
    Martin
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das