Gebrauchte Ibanez SZ520QM restaurieren

von razaretcha, 05.04.16.

Sponsored by
pedaltrain
  1. razaretcha

    razaretcha Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.16
    Zuletzt hier:
    23.12.17
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.16   #1
    Hallöchen,

    heute ist meine Ibanez SZ520QM in Goldbraun angekommen. Ich habe sie gebraucht für 470 gekauft, mit zwei relativ neuen Gibson 400-irgendwas Pickups. Wahrscheinlich nicht gerade günstig, aber ich wollte unbedingt DIESES Modell und konnte es nirgendwo anders finden.
    Sie ist leider nicht in bestem Zustand, und das möchte ich ändern. Sie ist von Kopf bis Brücke komplett voll mit feinen Kratzern, hier und da ist auch mal ein etwas tieferer Kratzer. Das verchromte Zeug (bis auf die Pickups) ist zerkratzt und es fehlt die Chromschicht. Außerdem hat sie eine etwas größere Delle, und mehrere ziemlich kleine Dellen wo der Lack nicht eingerissen ist.
    Das muss alles behoben werden, ohne wenn und aber :p Ich kenne die Geschichte, dass Kratzer zu Gitarren dazugehören und so weiter und so fort. Nicht für mich, denn sonst kann ich nachts nicht schlafen ;)

    Um die feinen Kratzer rauszupolieren möchte ich alles elektronische und mechanische wegbauen, damit ich nur den Korpus habe. Jetzt meine Frage: womit soll ich sie auf Hochglanz polieren? Ich rede von Lappen bis Polierpaste inkl. sonstigen nötigen Schutzschichten und sonstwas. Es sollte, wenn möglich nicht noch mehr Kratzer machen wie meine Sonax Schleifpaste, die ich etwas voreilig mit einem Geschirrtuch aufgetragen habe :p Ich bin bereit, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, wenn es sich lohnt.
    Was haltet Ihr von den Gummischwämmen "Fret polishing rubber" mit 1000er Körnung zum polieren der Bünde?
    Kann ich das Chromzeug mit Chromspray ausbessern? Oder sollte ich lieber gleich irgendwann neue Brücke und sonstiges kaufen? Nennt mich verrückt und bescheuert, aber ich will es einfach :p
    Die Dellen auf dem Foto, wie kann ich sie am besten ausbessern bzw. sollte ich sie lieber ausbessern lassen? Kann mir jemand sagen, wie viel das kosten würde?

    Vielen Dank schon mal!
    MfG,
    razaretcha
     

    Anhänge:

    • a.JPG
      a.JPG
      Dateigröße:
      58,2 KB
      Aufrufe:
      69
    • b.JPG
      b.JPG
      Dateigröße:
      88,5 KB
      Aufrufe:
      74
    • c.JPG
      c.JPG
      Dateigröße:
      114,3 KB
      Aufrufe:
      70
    • d.JPG
      d.JPG
      Dateigröße:
      105,4 KB
      Aufrufe:
      63
    • e.JPG
      e.JPG
      Dateigröße:
      92,5 KB
      Aufrufe:
      66
    • f.JPG
      f.JPG
      Dateigröße:
      98,1 KB
      Aufrufe:
      69
  2. Don Joe

    Don Joe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.02.15
    Zuletzt hier:
    12.01.18
    Beiträge:
    2.886
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    2.088
    Kekse:
    20.951
    Erstellt: 05.04.16   #2
    Hi,
    zwei Möglichkeiten.

    1:
    Gitarre mit 600,800,1000,1200,1400,1600,1800,2000 schleifen.
    Dann mit guter Polierpaste (am Besten in 3 Stufen) polieren. Dann auf Hochglanz bringen.
    Die Delle:
    In passender Farbe mit wood dye behandeln, dann mit Sekundenkleber auffüllen, und dann wie o.g. behandeln(=schleifen, hochglanz polieren) und so unsichtbar machen.
    Chromhardware neu nachkaufen, denn Spray hält nicht. evtl. gleich über ein Upgrade nachdenken! ;)
    Tiefe Kratzer kann man, denke ich, genau so wie die Delle behandeln. Sonst bleiben die.

    2:
    Gitarre abschleifen, Macke im Holz behandeln (Holzpaste), neu lackieren (dann ginge auch Nitrolack). Aufwendiger und teurer. Klappt aber garantiert und wird (wenn Du's kannst) hochglanz ;)

    Edit:

    3:
    Hier ist ne billigere: http://www.ebay.de/itm/E-Gitarre-Ib...769762?hash=item4afc4217a2:g:Y4YAAOSwgApW~o7i
    Mal fragen, ob die kaum Kratzer hat und dann die kaufen :D
     
  3. razaretcha

    razaretcha Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.01.16
    Zuletzt hier:
    23.12.17
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 05.04.16   #3
    Super, aber zu spät :D Jetzt behalte ich die und werte sie optisch auf.
    Soll ich sie nass schleifen? Mit dem Papier in den von dir gelisteten Stufen? Welche Paste(n) würdest du zur Hochglanzpolitur benutzen, und welcher Lappen eignet sich dafür? Alle, die ich bisher benutzt habe, haben nur mehr Kratzer gemacht...
    Ich müsste dann ja praktisch den Lack rausbrechen, um mit dem Wood Dye streichen zu können. Bei den tieferen Kratzern ist das doch kaum möglich, dann kann ich gleich Sekundenkleber auftragen (aber der wird doch dann weiß und porig, etwa nicht?)
    Danke schon mal!
     
Die Seite wird geladen...

mapping