"Geheimtipp" - Behringer Ultrafex II ins Gitarrenrack

von tricki, 13.10.04.

  1. tricki

    tricki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 13.10.04   #1
    Ich habe vor kurzem so ein Teil eher aus Zufall und Neugier bei Ebay für 37 € erstanden.
    Das Ultrafex ist ein Multiband Exciter, Sorroundprocessor, Noisegate und dient eigentlich zum Aufpolieren der Stereo-Summe im Mix oder der PA. Die Nr. II wurde irgendwann in den 90gern produziert.
    In meinem Rack ist ansonsten noch ein Rocktron VooduValve und eine Peavey 50/50 Entstufe. Das Ganze geht in eine Marshall 1960A.

    Deutlichster Effekt, ich brauche keine zweite Box mehr um einen hörbaren Stereoeindruck mit der 1960A zu erhalten. Echo- und Chorussounds kommen richtig aus einem weiten Panorama.

    Weiterhin erzeugt der Low-Band Processor extrem eingestellt einen Bums, der einem wirklich den Magen eindrückt. :twisted: :rock:
    Das Gute, im Zusammenspiel mit dem Bass mulmt es trotzdem nicht.

    Mit dem Höhenprozessor, muß man meinem Empfinden nach vorsichtig sein. Hier gibt es schnelll zu viel des Guten und High-Gain-Sounds können einem ganz schön um die Ohren ballern. Cleane Strat-Sounds kann man aber auch gut perlen lassen. Kann dann ziemlich "overprocessed" klingen - wenn man's mag :D .

    Für meinen Geschmack verliert auch die 1960A durch das Teil ihren etwas pappig mittige Charakter, was man erst realisiert wenn das Ultrafex Bypass geschaltet ist. Brauche keine Vintage mehr.

    Also für 40 € eine meiner besten Investitionen vom Preis-Leistungsverhältnis her. :D :D :D
     
  2. edeltoaster

    edeltoaster Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.06.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    6.038
    Zustimmungen:
    35
    Kekse:
    2.487
    Erstellt: 13.10.04   #2
    ist ja sowas wie der bekanntere BBE sonic maximizer...ein exciter eben...gutes EQ noch drin und ihc wär intressiert ;) sowas ist immer gut
     
  3. tricki

    tricki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 13.10.04   #3
    Ja ich glaube schon, obwohl BBE wohl erhlärt, daß ihre Teile keine reinen Exciter sind, bloß kuck mal, was die Leute noch für den SonicMaximizer haben wollen und der hat vor allem keinen "Surround"-Effekt.
     
  4. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 13.10.04   #4
    :rolleyes: Bist aber ganz n schneller mit deinen Geheimtips, bei mir isser schon wieder draussen, sagen wir seit 8 Jahren.

    Weil ärger mit der Phase wenn Stereo, sonst Ärger mit dem Mixman, weil Signal total versaut, oder Ärger mit den Mics weil zu geringer Frequenzgang.

    Kann aber unter umständen als Channel-Insert im Pult, auch Live, verwendet werden. ist dann aber sache vom Mixman. SPars dir und kauf deinem Sänger lieber einen Compressor mit Feedbackdestroyer. da haste Live mehr von.
     
  5. tricki

    tricki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 13.10.04   #5
    Tja gewisse Erfahrungen werden eben immer wieder gemacht, wenn ich mir 99% der Diskussionen hier im Brett so ansehe ... ;)

    - Naja 40 € fand ich jetzt nicht wirklich 'n finanzielles Risiko zum rumprobieren.
    - Im Proberaum macht das Ding jedenfalls Spaß. Von den Mitspielern hat sich auch noch keiner beschwert.
    - Livebetrieb ist eh nochmal 'ne Sache für sich, allein einen Mixman zu überzeugen, daß er für eine Gitarre zwei Kanäle "verschwenden" soll, ist schon 'ne Sache für sich.

    Bevor mich einer verhaut: virtuelle Stereoverbreiterung wird durch frequenzabhängige Phasenverschiebung erzeugt. Das kann zu Problemen führen, wenn ein Surroundsignal auf zwei PA-Türme geschickt werden, die von sich aus schon ein paar Meter auseinander stehen, ganz zu schweigen, wenn die Gitarre mono abgenommen wird. :cool:
     
  6. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 14.10.04   #6
    Genau!!!!

    Wenn der Mixmann stress macht, hatta Angst, dann kann ers nicht und du kannst dir eh besser nen anderen suchen.

    Stereo nehme ich nach möglichkeit 4 Kanäle, einmal Stereo Micabnahme und einmal Stereo Lineout. kann sich der Mixmann dann denn besten Sound zurechtbasteln auf Gruppe legen und gut is, wenn er dass nicht schafft und rumzickt, issa definitiv der falsche mann.
     
  7. tricki

    tricki Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    485
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 14.10.04   #7
    Hast du eine Endstufe, die extra noch ein frequenzgangkorrigiertes Signal ausgibt?
     
  8. Paganono

    Paganono Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.06.04
    Zuletzt hier:
    9.10.16
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.125
    Erstellt: 14.10.04   #8
    Nö, ich greif das nach dem FX ab.

    Deswegen wollte ich mir jetzt von Rocktron das Expression holen, weil ich da gleich mit Speaker Sim abgreifen kann, einmal ohne Speaker Sim zurück in Amp und einmal mit Speaker Sim direkt ins Pult.
     
Die Seite wird geladen...

mapping