Gehörschutz

von hedbang, 10.06.10.

  1. hedbang

    hedbang Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.10
    Zuletzt hier:
    23.09.12
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #1
    Hallo,

    ich bin neu hier und wollte mich gleich mal informieren was ihr für Gehörschutz nutzt.
    Das Problem was ich habe und sicher einige andere auch ist das ich bei meiner Bandprobe immer lauter werde und mein Schutz daher irgendwann wirkungslos ist.
    ich habe mir extra welche aus der Drum abteilung geholt die auch eigentlich gut sind nur leider zu viel wegnehmen(Gitarre/Gesang usw).

    ich bin für alles offen.

    Gruß
    Hed
     
  2. GieselaBSE

    GieselaBSE HCA Eigenbau Drums HCA

    Im Board seit:
    01.09.06
    Zuletzt hier:
    15.05.19
    Beiträge:
    3.277
    Ort:
    zwischen HH und HB
    Kekse:
    7.391
    Erstellt: 10.06.10   #2
  3. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    2.926
    Ort:
    Hildesheim
    Kekse:
    5.274
    Erstellt: 10.06.10   #3
    Darf ich fragen wie du dir das dann erklärst?
     
  4. ars ultima

    ars ultima HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    24.03.18
    Beiträge:
    16.529
    Ort:
    Düsseldorf
    Kekse:
    36.413
    Erstellt: 10.06.10   #4
    Es gibt auch Menschen, die ihr Leben lang Kette geraucht haben, 100 Jahre alt werden und nie Lungenkrankheiten hatten. Ist für mich aber auch kein "Beweis" dafür, dass rauchen keine Auswirkungen auf die GEsundheit hat. Es gibt genügend Gegenbeispiele von Rockmusikern, die heute kaum noch was hören.

    Momentan probe ich mit der Band auch ohne Ohrenschützer - das liegt aber daran, dass wir keinen echten Schlagzeuger haben und der drunmcomputer über die PA läuft. Kann man also leise machen. Wenn man ein akustisches Schlagzeug hat (und das nicht gerade streichelt) dann ist das eigentlich schon alleine dauerhaft ungesund laut. Und wenn alle anderen Instrumente sich dann der Drum-Lautstärke anpassen, dann auf jeden FAll. Ein grobes Maß für mich ist eigentlich ein Piepen auf den Ohren. Wenn ich das nach einer Probe/einem Disoc-Besuch/... habe, dann war es zu laut und ich hätte Ohrenschützer nehmen soll.

    Ich hab mir vor drei Jahren Elacins gegönnt. 160€ sind eine Menge Geld, aber ich hab es nicht bereut. Ich hab die 15dB genommen. Für lange Konzerte/Festiivals eher zu wenig, da hätte ich doch manchmal gern stärkere. Aber zum Proben optimal. Und für die Disco auch.
     
  5. h4x0r

    h4x0r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.07.07
    Zuletzt hier:
    13.07.20
    Beiträge:
    2.096
    Ort:
    Siegen
    Kekse:
    3.801
    Erstellt: 10.06.10   #5
    Sorry aber solch gefährliche Halb- (oder eher schon Un-) wahrheiten zu verbreiten finde ich in höchstem Maße gefährlich und fahrlässig aber leider auch typisch für relativ neue User solch Halbwissen oder eigene Erfahrungen zu verallgemeinern und hier als Tipps darzubieten.
    Zu deinem Punkt: Woher weißt du denn, wenn jemand anders ein überdurchschnittlich gutes Gehör hat ? Bist du Ohrenarzt, Hörgeräteakustiker oder etwas in der Richtung ? Ich denke kaum, denn jeder, der auch nur ansatzweise die Hörfähigkeit und die Funktionsweise des menschlichen Ohres beurteilen bzw. verstehen kann, würde zum exakten Gegenteil raten.
    Gut es mag sein, dass dein Vater mal Glück hat, soll's durchaus auch mal geben, ich kann dir aus dem Stehgreif 4 Leute in meinem Bekanntenkreis (alle höchstens 19-20 Jahre) nennen, denen schon einige Jahre im akustischen Grenzbereich einen hübschen Tinnitus verschafft haben, mit dem sie noch den Rest ihres Lebens verbringen werden.
    In diesem Sinne:
    [​IMG]
    Gruß, Jan
    PS: Fühl dich bitte nicht persönlich angegriffen, das einzige, was ich bemängele ist deine unvernünftige Einstellung und die Überzeugung auch noch "cool" damit zu sein, sie weiter zu vermitteln.
     
  6. Calaway65

    Calaway65 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.09
    Zuletzt hier:
    25.01.21
    Beiträge:
    2.926
    Ort:
    Hildesheim
    Kekse:
    5.274
    Erstellt: 10.06.10   #6
    Sorry wenn ich noch mal Öl ins Feuer gießen muss, aber Ohrensausen habe ich nach Schlagzeugspielen/Bandprobe noch nie gehabt.

    Ich versprech jetzt auch nichts mehr zu sagen, da ich schließlich sowieso nichts zu der Frage "Welcher Gehörschutzt" beitragen kann.

    @hedbang: Viel Glück bei der Suche nach einem guten Gehöschutz für dich:).
     
  7. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    10.647
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 10.06.10   #7
    @ Calaway65

    Mit 18 war mir das alles auch wurscht. Zu laut? sch... drauf! Schlecht sitzen? Ebenfalls, sch... drauf!

    Jetzt bin in 43, hab zum Glück (noch) kein Hörgerät - weil ich dann doch vernünftig geworden bin und mir "Ohrstöpsel" hab machen lassen. Mit schlechten Sitzen musste ich leider Lehrgeld zahlen und hab schon eine Bandscheiben-OP überstehen müssen.
    Wenn du dich zugrunde richten willst ist mir das relativ egal, aber anderen diese Einstellung als "cool" zu verkaufen ist schon sehr bedenklich.

    Der Rat von Dieter Nuhr ist da gar nicht so abwegig. ;)
     
  8. hedbang

    hedbang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.10
    Zuletzt hier:
    23.09.12
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #8
    also ich habe schon ne kleinen Tinitus..der muß net lauter werden;)weil ich eben jahre ohne gespielt habe und meist ist es eh nur brei was man hört wenn man Probt wenn alle zu laut ist....zum Glück fangen wir gerade mit In Ear an aber das muß noch alles ausgepegelt werden usw.

    Trotz den tinitus habe ich auch ein sehr sehr gutes gehör(habe ne test machen lassen bei Bund)..aber nervig ist es schon

    und zu den Alpine Schutz das ist genau den den ich im moment habe. klar ist der echt super aber leider reicht der nicht wirklich.

    Scheint dann wohl echt nur über Kopfhörer zu gehen.
     
  9. Drummerle

    Drummerle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    1.383
    Ort:
    Münster Germany
    Kekse:
    7.280
    Erstellt: 10.06.10   #9
    naja ich hatte mein AH-erlebnis bereits nach 1,5 Jahren spielen....so mit 13-14.......war bei meinem ersten drumworkshop....da hatte die firma hearsave einen stand aufgebaut, und einen Gehörschutztest-Wagen dabei....damals lag ich zwar unter den workshopteilnehmer (waren halt alles drummer) under den besseren, aber für mein alter war das schon fast grenzwertig....seitdem versuche ich immer mit gehörschutz zu spielen (was halt nicht immer gelingt).....kann dir aber auch den gehörschutz von Alpine empfehlen.....auch wenn der einige frequenzen schluckt, zum üben aber reicht es allemal....und ist gesünder
     
  10. Ronas

    Ronas Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.09.09
    Zuletzt hier:
    8.01.18
    Beiträge:
    317
    Ort:
    Umgebung von Dortmund
    Kekse:
    190
    Erstellt: 10.06.10   #10
    Ich spiele momentan in keiner Band (mehr).
    In meiner alten Band war es so dass wir ein E-Drum hatten und somit die Drums auf eine vertretbare Lautstärke drehen konnten und Gitarre und Bass sich nur anpassen mussten, somit brauchten wir keinen Gehörschutz weils ned so laut wurde.
    Wenn ich zuhause an meinen Akustikdrums sitze trage ich so Gehörschutzbügel für Baustellen die noch im Keller rumflogen....alles wird schön leise. :-)
    Die Höhen gehen zwar ein bisschen flöten und die Bässe kommen stärker rüber, aber ich finds eigentlich ganz geil....in ner Band säh das natürlich anders aus aber zum alleine üben mag ich son ultra fetten Bassdrum Sound. :D

    Cheers
    Ronas
     
  11. hedbang

    hedbang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.10
    Zuletzt hier:
    23.09.12
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 10.06.10   #11
    joa..also an ein E.Set habe ich acuh schon gedacht...aber eins E-set in der größe wie mein Akustik Set ist mir zu teuer
     
  12. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    10.647
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 11.06.10   #12
    Am besten fährst du, wenn du dir vom Hörgeräteakustiker "Ohrstöpsel" (z. B. Elacin) anfertigen lässt. Das ist zwar nicht billig, aber noch die beste Lösung. Durch die speziellen Filter geht relativ wenig von den Höhen verloren. Je nach Einsatzbereich kannst du auch die Filter mit unterschiedlicher Dämpfung benutzen.
    Auch kann man diese Otoplasten mit einem in-ear-monitoring System ausrüsten.

    Wie gesagt, das kostet schon ein Stange Geld, ist aber günstiger als ein Hörgerät. ;)
     
  13. ThaInsane88

    ThaInsane88 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.09
    Zuletzt hier:
    24.01.21
    Beiträge:
    2.369
    Ort:
    Heinsberg
    Kekse:
    5.341
    Erstellt: 11.06.10   #13
    Ich hab ne Zeit lang mit so Baustellen Gehörschutzdingern die wie Kopfhörer aussehen gespielt.

    http://img.alibaba.com/photo/52398259/FEZ_01_Ear_muffs.jpg

    Zurt Zeit verwende ich nichts - was natürlich unvernünftig ist - aber ich höre so schon die Gitarren kaum weil bei uns im Proberaum eine ungünstige Klangverteilung ist.
    Ich selber hab noch keine gehörprobleme aber ich hatte eh vor auf ein In-Ear Monitoring zu sparen. Zudem besorg ich mir wieder ein solches Gerät (für die Proben vesteht sich)
    Bei der Probe muss man kein gutes Bild abgeben. Proben sind meiner Ansicht nach ohnehin nicht öffentlich und wenn irgendein Besucher meint sich darüber lustig zu machen ist das sein Problem. Ohrschutz ist wichtig. Definitiv. (Im übrigen klang das ganze Schlagzeug durch die teile viel viel Fetter :D)
     
  14. schmatzi80

    schmatzi80 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.06.07
    Zuletzt hier:
    2.12.18
    Beiträge:
    395
    Kekse:
    1.455
    Erstellt: 11.06.10   #14
    Bitte nie ohne Gehörschutz spielen. Der Verlust des Gehörs ist ein schleichender Prozess. Auch wenn man direkt keinen Unterschied vor und nach dem Spielen hört ist die Gefahr sehr groß, dass man ohne Gehörschutz einen irreparablen Schaden angerichtet hat, denn jedes abgeknickte Haar im Ohr bedeutet später ein zusätzlich Verlust des Gehörs, der mit dem Alter eintritt. Ich glaube der TS muss einfach ausprobieren, was der beste Gehörschutz für ihn ist. Tipps helfen hier wenig. Ich persönlich konnte mit allen gut umgehen. Ob nun einem Industrie-Kopfhörer, den Alpine Schützern oder auch aktuell mit einem UE SF-3 In Ear System. Ich werde neben meinen In Ears auch noch einen Schutz von Würth testen, denn die kosten weniger als meine alten Alpines.
     
  15. sic666

    sic666 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.05
    Zuletzt hier:
    23.01.21
    Beiträge:
    279
    Ort:
    Emmerich am Rhein
    Kekse:
    359
    Erstellt: 11.06.10   #15
    ich kann dir die elacin dinger empfehlen, die nehmen nichts vom klang weg. die dämpfung ist sehr linear, also bässe, mitten und höhen werden sehr gleichmässig gedämpft.

    klar, ist erstmal ne teure investition, aber eine die sich wirklich lohnt und wo man lange was von hat. ich hab meine jetzt ca 4 oder 5 jahre und die sitzen noch wie am ersten tag, bei jeder probe, jedem konzert und auch jedem disco besuch sind die immer in meinen ohren. dadurch, dass man unterschiedlich starke filter bekommt(-25db, -15db, -9db) kann man sich da schon ein allround ohrschürtzer zusammenstellen. die stärksten für große konzertbesuche, die mittleren für die probe und die leichten für den disco besuch...

    dadurch dass ein hörgeräteakustiker die otoplastiken deinem ohr anpasst, sitzen sie perfekt, drücken nicht und kurz nach dem einsetzen hat man auch schon vergessen dass sie überhaupt im ohr sind, so angenehm zu tragen sind die.
     
  16. hedbang

    hedbang Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.06.10
    Zuletzt hier:
    23.09.12
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 11.06.10   #16
    Ja danke super für die Tips, ich denke ich werde das mit den Spezial anfertigungen machen.Auch wenn es teuer sollte man ja schließlich für dinge die man oft braucht auch ruhig geld ausgeben;), vor allem wenn es um die Gesundheit geht
     
mapping