Geld mit Music Licensing -> Michael Elsner & Co -> was ist dran?

von Skinny Jeans, 28.04.19.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. Skinny Jeans

    Skinny Jeans Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.11
    Zuletzt hier:
    20.02.20
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.04.19   #1
    https://www.mastermusiclicensing.com/licensingcourse?cid=e0eb74f4-c1f7-4966-8841-10219620878f

    Michael Elsner, falls Ihr ihn kennt? Angeblich kann man mit der eigenen Musik gutes Geld verdienen, man muss sich nur richtig platzieren und über Keywords/Metadata zu finden sein.

    Sicher gibt es keine Zauber Tricks, aber generell könnte schon was dran sein.

    Was sagt Ihr dazu bzw. habt Ihr Tipps (hier in D und weltweit)? Gerade Bemusterungen für (zB lokale) Werbung/TV/Radio? Wo finden die ihre Musik und wie kann man sich platzieren?

    Danke, maz:)
     
  2. jmkoeln

    jmkoeln Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.14
    Zuletzt hier:
    19.10.19
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    825
    Erstellt: 29.04.19   #2
    Nun ja.... das sind ja verschiedene Baustellen:
    Bemusterung wäre ja die Verbreitung von Musiktiteln für das Programm; Werbung/Jingles unterliegen völlig anderen Auswahl-/Entsehungskriterien.

    Die Sender werden häufig von den Plattenlabels bemustert; produzierst Du auf einem eigenen Label, bleibt Dir nichts anderes übrig, als selber die Redaktionen anzuschreiben - es kann nicht schaden zu fragen, ob es eine spezielle Anschrift zum Versand gibt.

    Wo Werbeagenturen die Sounds für Ihre Spots herkriegen, ist ganz unterschiedlich. Die eine greift auf "royalty free"-downloads zurück - die andere engagiert einen Produzenten. Gerade im Bereich Radio gibt es spezialisierte (oft eher kleine) Agenturen, die sehr Sendernah arbeiten. Diese werden Inhouse-Produzenten oder ein gutes Netzwerk aus freien Produzenten/Musikern haben, von denen sie Musik kaufen.
    Dort könntest Du dich mal vorstellig machen........

    Das Angebot hinter dem Link habe ich mal überflogen - naja...... wer mal 5 Minuten drüber nachdenkt, könnte drauf kommen, daß gute Meta-Tags und Keywords nicht ausreichen, um von Musik leben zu können. Wenn alle auf die selbe Art produzieren und verschlagworten ist man wieder genauso unsichtbar wie vorher - außerdem werden die Suchalgorithmen ja auch ständig angepasst...... wie lange soll das also funktionieren? Und kennt der Mann sich mit Deutschen Eigenheiten wie GEMA, GVL, KSK aus?

    Da würde ich eher mal bei Klaus Quirini/Udo Starkens vorbeigucken. Die bieten (oder boten??? bin zu lange aus dem Geschäft:-)) sowas wie Einsteigerhilfen in genau dem Bereich an - auch nicht kostenlos..... aber am Ende hast Du wenigstens ne Label-Nummer in der Hand, mit der Du GEMA/GVL abrechnen kannst.

    Viel Erfolg!
     
  3. Mazy Lanes in Ark

    Mazy Lanes in Ark Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.19
    Zuletzt hier:
    11.01.20
    Beiträge:
    120
    Ort:
    Hameln
    Zustimmungen:
    72
    Kekse:
    287
    Erstellt: 29.04.19   #3
    Mittlerweile gibt es auch automatisierte Online-Dienste dafür.
    Habe ich letztens erst von gelesen, aber leider den Link nicht gespeichert.
    Für Musiker zB, die wenig Geld für Promotion übrig haben, können auf diesen Seiten sozusagen per Selbstbedienung selber dafür sorgen.
    Natürlich kostet das auch was, aber halt weit weniger als die Dienste eines professionellen Promoters in Anspruch zu nehmen.
     
Die Seite wird geladen...