Genelec 8020, 8030 oder 8040 zum Hören am PC

von Rayzn, 24.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. Rayzn

    Rayzn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.08   #1
    Es wird Herbst und bald Winter, die ideale Jahreszeit, um gemütlich am PC Fotos zu bearbeiten. Dabei höre ich viel Musik. Täglich regen mich die Plärrboxen mehr auf...

    Da der Hörabstand gering ist, ist die Idee, auf aktive Nahfeldmonitore umzusteigen. Meine Recherchen führen mich zu den Genelec Boxen. Die gefallen mit optisch gut und scheinen von den Threads und Testberichten her von guter Qualität (einmal kaufen und dann vererben die Dinger...).

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir zu meinen noob-Fragen ein paar Hinweise geben könntet:
    1. Ich höre nur, brauch die Boxen nicht zum Abmischen. Signalquelle ist eine Creative Soundblaster Audigy 2 ZS Soundkarte im PC. Die Anschaffung eines Subwoofers habe ich nicht vor. Sollte ich dennoch bei Nahfeldmonitoren bleiben?
    2. Die Hör-Lautstärke ist meistens niedrig. Die Musik ist meistens nur eine Hintergrundberieselung. Die aktuellen Boxen leisten angeblich pro Kanal 14 Watt und laufen jetzt z.B. allenfalls auf 20%. Wenn ich laut höre, ist der Regler allenfalls bei 3/4 des Regelungsbereichs. Was sagt mir das in Bezug auf die benötigten Leistungsreserven? Ich vermute, 8020 würde reichen?
    3. Meine aktuellen Plärrboxen haben einen 6,5cm Tieftöner. Die 8020 hat einen 10cm Tieftöner. Laut technischen Daten ist die tiefste Frequenz ungefähr gleich. Darf ich dennoch annehmen, dass die 8020 eine bessere Basswiedergabe hat?
    4. Beiträge und Testberichte gehen auf 8030 und 8040 insbesondere wegen 2 Dingen: Der Basswiedergabe und der maximalen Lautstärke. Die Lautstärke scheint mir vernachlässigbar. Aber Basswiedergabe ist schon ein Punkt. Ich habe nur nicht wirklich eine Vorstellung davon, was 66-55-45Hz (8020-8030-8040) in der Praxis bedeuten?
    5. Die Ohrposition liegt je nach Sitzposition zwischen 70cm und 1,2m von den Boxen weg (die auf den Tischecken stehen). Der Raum ist 12qm groß, also ca 30 Kubikmeter. So wie ich es mir angelesen habe, dürfte das noch für die 8020 in Ordnung sein, oder?
    6. Die 8030 wären evtl. auch bezahlbar und sie würden auch noch harmonisch in die Gesamtoptik reinpassen. Was spricht dafür, lieber auf diese Größe zu gehen? Machen sich Leistungsreserven (trotz geringer Hör-Lautstärke) und der tiefere Bass so deutlich bemerkbar?
    7. Die 8040 wären schon ziemliche Brocken auf dem Tisch. Da muss dann was anderes runter. Ich habe auch ein bischen das Gefühl, die wären überdimensioniert für meine Anforderungen. Oder wie würdet Ihr das bewerten?
     
  2. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    31.10.20
    Beiträge:
    8.511
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Kekse:
    25.864
    Erstellt: 24.10.08   #2
    Warum so teuer, wenn es doch kleine HiFi Boxen für das Nahfeld auch tuen?
    Ich würde das Geld sparen.

    Topo :cool:
     
  3. Rayzn

    Rayzn Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.01.09
    Zuletzt hier:
    11.01.09
    Beiträge:
    6
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.10.08   #3
    Hmm, einerseits nach dem Motto "Was zum Mischen gut ist, kann zum Hören nicht schlecht sein" sowie die Idee, nun eine sehr gute Langfrist-Lösung hinzustellen. Andererseits die Frage, ob dann je nach Pegel der Soundkarte nicht auch noch ein Verstärker her muss? Den hätten Aktivboxen bereits eingebaut, oder?
     
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    30.10.20
    Beiträge:
    8.772
    Kekse:
    10.338
    Erstellt: 25.10.08   #4
    Mit Genelec wirst Du nichts falsch machen und Basswiedergabe ist selbst bei den kleinen besser als bei den billigen Brüllwürfeln.
     
  5. Nerezza

    Nerezza Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    18.08.06
    Zuletzt hier:
    14.02.18
    Beiträge:
    4.424
    Kekse:
    10.845
    Erstellt: 25.10.08   #5
    Ich war auch extrem überrascht, als ich die kleinen Dinger das erste mal gehört habe. Ich würde an Deiner Stelle mal losgehen und mir verschiedene Lösungen anhören. Dabei würde ich mich aber nicht auf Monitore beschränken.

    Grüße
    Nerezza
     
mapping