Genesis "Foxtrot" (1972)

von Martin WPunkt, 21.06.06.

  1. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 21.06.06   #1
    Bitte, liebe Progger, nicht gleich hauen, nur weil ich hier als hauptberuflicher Jazzer/Klassiker über eine olle Kamelle schreibe.... ;)

    Habe letztens beim Ausmisten eines ausgemusterten Schranks zwei Genesis-CDs gefunden. So weit ich mich erinnern kann hab ich die Platten anfangs der 90er Jahre gekauft unter dem Eindruck der damals neuen Genesis-Platte (wie hieß die noch? war "jesus he knows me" drauf....) und meiner leidenschaflichen Bewunderung für Peter Gabriel. So weit, so gut. Ich leg also gestern nach langen, langen Jahren die "Foxtrot" wieder in den Player und bin spontan begeistert:

    Musik mit Haken und Ösen, harmonischen Leckereien und quasi literarischen Texten. Phil Collins macht noch das, was er am Besten kann, nämlich drummen, Peter Gabriel quängelt und jauchzt und spielt nebenher Flöte und Oboe(!) und Steve Hackett darf eineinhalb Minuten solo eine Western-Gitte bearbeiten ("Horizon's").

    Fast noch besser als die Musik find ich die Texte: Anspielungen, Andeutungen und Metaphern erster Güteklasse, soweit das Ohr hört und fast hellseherische Fähigkeiten in "Get 'em out by friday": "18/9/2012 TV-Flash on all dial-a-program services. This is an announcement from Genetic Control: 'It's my sad dury to inform you of a 4ft. restriction on humanoid height.'"

    Sowas musste einem vor 35 Jahren erst mal einfallen.... Einfach klasse! :great:
     
  2. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 21.06.06   #2
    Meine absolute Lieblingsscheibe von Genesis. :great:
     
  3. Winston Smith

    Winston Smith Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.01.05
    Zuletzt hier:
    15.01.13
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    52
    Erstellt: 23.06.06   #3
    Kann dem nur beipflichten, für mich zusammen mit "Selling England by the pound" das beste was Genesis je hervorgebracht haben.
    Wobei die "Lamb lies down on Broadway" natürlich auch ein Hammer ist ;)

    Aber schon allein das Überwerk "Supper's Ready" macht Foxtrott natürlich unverzichtbar!!!

    Peter allein ist zwar auch genial, aber hat ja doch eine etwas andere Richtung eingeschlagen.
     
  4. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 23.06.06   #4
    Hab jetzt gestern auch noch mal "Selling...." durchgehört. Klar, das ist alles sehr schön und inspiriert, vor allem "After the Ordeal" und "The Cinema Show". Aber irgendwie klingt das schon sehr professionell, also irgendwie glatt und kommerziell. Die Songs auf "Foxtrot" dagegen haben so was urwüchsiges, unfertiges, ungehobeltes. Irgendwie echter, ehrlicher. Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine.... ;)
     
  5. Houellebecq!

    Houellebecq! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.05
    Zuletzt hier:
    27.10.11
    Beiträge:
    888
    Zustimmungen:
    11
    Kekse:
    867
    Erstellt: 23.06.06   #5
    habe heute zum ersten mal überhaupt genesis "foxtrot" gehört.:D
    vorher kannte ich die 70er-genesis kaum, für meinen geschmack ist es aber etwas zu poppig. vielleicht muss ich mich erstmal weiter einhören, aber ich finde auch etwa die durchaus vergleichbaren gentle giant kompositorisch irgendwie interessanter.
     
  6. schrummel-klaus

    schrummel-klaus Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.04
    Zuletzt hier:
    13.07.14
    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    178
    Erstellt: 24.06.06   #6
    Toll, dass heutzutage immer noch Leute auf solche Scheiben stossen und
    begeistert sind.
    Das sagt doch schon etwas über die Qualität dieser Musik aus.
    Noch ein Tip: Die Live-Version von Suppers Ready auf der Seconds Out
    lohnt sich, obwohl da Phil Collins singt.

    Grüße
    Klaus
     
  7. Martin WPunkt

    Martin WPunkt Threadersteller Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    24.12.12
    Beiträge:
    949
    Ort:
    Region Stuttgart
    Zustimmungen:
    6
    Kekse:
    2.022
    Erstellt: 24.06.06   #7
    Da ist schon was dran. Wenn man sich die damals einschlägigen Rock-Bands anhört, klingt das in meinen Ohren aber auch irgendwie "poppig", wenigstens im Vergleich zu heutigen Metal-nahen Bands. Da haben sich die Koordinaten schon deutlich verschoben in den letzten 35 Jahren. Ich denke, damals galt das eindeutig als "Art-Rock". Und wenn man sich heute das krude Kraut-Rock Zeugs von damals reinzieht, klingt das auch irgendwie poppig.

    Ich finde "Foxtrot" vor allem auch wegen der Texte ansprechend. Sehr assoziativ, dann wieder direkt und unmissverständlich. Da freue ich mich als "Literat".... ;)
     
  8. Disposable Hero

    Disposable Hero Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    7.08.10
    Beiträge:
    859
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    280
    Erstellt: 26.06.06   #8
    Foxtrott ist definitiv genial, mag ich auch sehr gerne, vor allem, Supper's Ready. :)
    Der Text ist einfach genial.

    Aber die Tresspass höre ich öfter, vor allem wegen "White Mountain", meinem Lieblingslied von Genesis...auch eine sehr geile Platte!
    Naja so hat sich die Band geändert.
    Die neueren Sachen mit Phil Collins sind schon wieder gar gar nicht meins, größtenteils. Die finde ich eher poppig.

    Foxtrott wiederum nciht wirklich. Einfach schöne, komplexe Musik mit einer sehr markanten, schönen Stimme. :)
     
  9. tigereye

    tigereye Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.02.06
    Zuletzt hier:
    18.05.16
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    kurz hinterm Deich
    Zustimmungen:
    15
    Kekse:
    4.844
    Erstellt: 26.06.06   #9
    Yeah, Foxtrott ist eines der wichtigsten Alben in der Musikgeschichte ? ... Rockmusik ? ... weiß ich nicht, kann ich nciht sagen... aber für mich persönlich war die spirituelle Tiefe von Supper's ready eine der wichtigsten Erfahrungen im Beriench Musik in meiner Jugend.
    Zitate aus der "Geheimen Offenbarung des Johannes", in Verbindung mir genialer Musik, die wüste, teilweise unverständliche Bilderwelten in mir erweckt haben...
    ihr merkt schon, "Supper's ready" ist für mich der Song, the " Lord of Lords, King of Kings, who has returned to take the music home, to take it to a new Jerusalem" .....
     
Die Seite wird geladen...