[Gesangsanlage] im Bereich 300-350 Euro, gerne auch gebraucht!

von Multifrucht, 09.10.08.

Sponsored by
QSC
  1. Multifrucht

    Multifrucht Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.463
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 09.10.08   #1
    Hallo,


    wir suchen eine Gesangsanlage, da unser Sänger unverstärkt auf Dauer nicht gegen Bass, Gitarren und Drums ankommt :)

    Da meine Bandmitglieder dauerpleite sind (wenn die mal mit dem Rauchen aufhören würden, hätte man auch Geld), muss es leider in dem oben angegebenen Preislimit liegen. Ich weiß, dass das seeeeeehr knapp bemessen ist und man dafür nicht gerade das Optimum erhält.

    Daher ist die schwere Aufgabe, aus diesen paar Euros das bestmögliche herauszuholen. Unser Proberaum ist länglich und ca. 20 m² groß. Wir proben aber in der vorderen Hälfte.
    Wir sind Schlagzeug, 2 Gitarren und Drums, spielen hauptsächlich rockige Sachen (dementsprechend laut).

    Ich bin ein Freund von Gebrauchtkäufen, kenne mich aber leider im Bereich PA oder ähnlichem überhaupt nicht aus. Daher bin ich auf eure Hilfe angewiesen, eventuell auch mit Hinweisen auf den MS-Flohmarkt (wenns erlaubt ist). Ich habe mir schon diverse Bundles von den großen Musikversandhäusern angeguckt, zweifle aber an deren Qualität. (z.B. das hier https://www.thomann.de/de/the_tmix_pm_600_pa_set_3.htm )

    Wieviel Watt bräuchte man π mal Daumen (hängt natürlich auch ein wenig von der Membranoberfläche der Speaker ab)?
    soweit ich das jetzt überblickt habe, bräuchte man Powermixer/Mischpult+Endstufe und 2 passive Boxen inkl. diverser Käbel.
    Da ich mir den Mini-Workshop von DerZauberer durchgelesen habe, die Frage -> Wären Aktivboxen eventuell auch sinnvoll? Wir brauchen nicht viele Anschlüsse, wie gesagt, ist eigentlich nur für den Gesang im Proberaum gedacht. Deswegen so simpel und günstig wie möglich, mehr als 3 Mikroeingänge brauchen wir nicht, wenn überhaupt.

    Ich bin über Vorschläge sehr dankbar.
     
  2. SB

    SB Licht | Ton | Elektro Moderator HFU

    Im Board seit:
    04.04.07
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    3.635
    Ort:
    Bavarian Outback (AÖ)
    Kekse:
    23.300
    Erstellt: 09.10.08   #2
    Sry, aber das funktioniert beim besten Willen nicht. Die günstigste hier als tauglich anerkannte Box kostet schon ihre hundert Euro und will auch noch von ner Endstufe angetrieben werden, da passiv. Selbst wenn du jetzt zwei der besagten 100€-Boxen an nen kleinen t.amp für 150 Steine hängst, hast du dein Preislimit schon erreicht. Und doch fehlt dir immernoch ein kleines Mischpult, um die Signale der Mikros auf einen Pegel bringen zu können, der die Endstufe vernünftig aussteuert.

    Und die oben verlinkten Artikel sind wirklich schon die absolute Notlösung für eure Anwendung, vor allem was das Mischpult betrifft. Solltet ihr allerdings Musik der härteren Gangart machen, kommen da früher oder später aber auch die Boxen lautstärkemäßig nicht mehr mit.


    Gruß Stephan
     
  3. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    14.214
    Ort:
    Oranienburg
    Kekse:
    50.295
    Erstellt: 09.10.08   #3
    Mach es wie alle die in der selben Situation sind und kaufe von der Kohle eine vernünftige aktive Box ,da hast Du dann am Ende am meisten davon.
     
  4. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 10.10.08   #4
    Ich hab mir vor ein paar Tagen fuer 325 Euro ne RCF Art 310A geangelt - das waer' in Eurem Fall super, wobei eine externe Klangregelung in der Form eines kleinen Mischpults noch ratsam waer'. Ansonsten halt die typischen Geraete in der Preisklasse - Opera 210 Live, dB Basic 200 (glaub 400 sollte auch noch drin sein).
     
  5. Haensi

    Haensi Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    27.07.06
    Zuletzt hier:
    24.09.20
    Beiträge:
    10.562
    Ort:
    Oberfranken
    Kekse:
    15.996
    Erstellt: 10.10.08   #5
    Soll jetzt kein persönlicher Angriff sein, aber wenn jemand schon gut über 2000 Posts hier geschrieben hat, sollte man doch wissen, dass es für 300,-- keine Gesangsanlage gibt.
    Ich wunder mich halt. Denn wie man die Sufu bedient, wirst du ja auch wissen. Da stehen bestimmt schon unzählige Threads zum Thema "Günstige Gesangsboxen".

    Wie die Vorposter schon sagten: für das Budget gibt es gerade mal eine vernünftige (aktive) Box. Mit billigeren Lösungen würde ich nicht rummachen, das schadet nur deine Ohren ;)
    Für 2 halbwegs gute Boxen, Mischpult, Kabel, Boxenständer und allem Pipapo musst du schon mit einem Tausender rechnen. Von den billigen 300€-all-inklusive-Paketen kann ich nur warnen - schade für das Geld.
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    7.258
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Kekse:
    36.096
    Erstellt: 10.10.08   #6
    Mach es so wie der Rockopa gesagt hat! erstmal eine Box. Idealerweise Aktiv an der Du Dein Mic direkt anschließen kannst.
    Wenn wieder mehr geld da ist, dann kannst Du Dir noch einen kleinen Mischer und eine 2. Box kaufen.

    Ich kann aus eigener Erfahrung sagen: Wer billig kauft, kauft 2x.

    Gruß

    Fish
     
  7. Multifrucht

    Multifrucht Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.07.06
    Zuletzt hier:
    11.02.10
    Beiträge:
    2.463
    Ort:
    Bielefeld
    Kekse:
    1.621
    Erstellt: 10.10.08   #7
    Danke für eure Hilfe, bin von sowas ausgegangen. Hätte ja sein können, dass jemand einen guten Gebrauchttip gehabt hätte.

    Wir werden jetzt wahrscheinlich in einen anderen Proberaum, welcher ausreichend ausgestattet ist, ziehen. Scheint sinnvoller und günstiger ;)
     
  8. Iglo

    Iglo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.08
    Zuletzt hier:
    25.07.11
    Beiträge:
    28
    Kekse:
    34
    Erstellt: 12.10.08   #8
    Hi,
    wir haben dass selbe Problem. Wir probten früher in einem Jugendheim wo wir Technik aus der Steinzeit hatten und 5 Euro pro Stunde zahlen mussten und max. 2 Stunden pro Wochen proben durften. Jetzt haben wir uns einen Probenraum in einem stillgelegten Besprechnungsraum in der Firma meines Vaters eingerichtet. Gitarren, Verstärker, Schlagzeug haben wir jeder nur Gesang fehlt uns jetzt. Wir müssen jetzt auch in den sauren Apfel beissen und ca. 600 Euro für ne Anlage ausgeben. Wenigstens können wir jetzt so oft wir wollen proben, haben nen Kühleschrank und Getränkeautomaten (Pausenraum ist nebenan), ordentliche Toiletten, ne geile Pizzeria nen kurzen Fussmarsch entfernt, Strom und Wärme umsonst und Miete müssen wir auch keine zahlen.
    Hier mal unsere kleine PA, die wir uns zusammenkaufen werden.
    - Boxen Samson RS-12 *2
    - Yamaha MG 102 C
    - Dub P-700 Vintage
    - dazu alle Kabel und son töt
    Falls ihr noch nicht in absehbarer Zeit das Geld aufbringen könnt solltet ihr euch einen mit einer PA ausgestatteten Probenraum in z.B. örtlichen Jugendheim suchen. Ist zwar nicht so prall aber besser als nichts.
     
  9. jonas krull

    jonas krull Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.04.06
    Zuletzt hier:
    13.03.14
    Beiträge:
    652
    Kekse:
    708
    Erstellt: 12.10.08   #9
    Ich würd auch sagen.
    Eine Aktive Box plus Mic... das s in 300euro drin und is erweiterbar.

    Die sind auf jeden fall auch laut genug.

    Tapco Thump 15A z.B.

    hab ich 2 von aber eine reicht auch.

    viel glück

    der dekan
     
  10. bemymonkey

    bemymonkey Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.06
    Zuletzt hier:
    4.09.20
    Beiträge:
    6.093
    Ort:
    Mönchengladbach
    Kekse:
    10.681
    Erstellt: 13.10.08   #10
    Hi Iglo - investier das Geld lieber wenn's geht in ein anstaendiges Mikrofon und eine gute Aktivbox. Fuer 600 kriegste z.B. ne RCF Art310A (gefaellt mir immer besser... gestern Abend lief meine sogar als Bassanlage - unglaublich, was da so rauskommt) mit nem Beyerdynamic TG-X48. Das macht wohl die zwei Samson Boexchen ziemlich platt...
     
Die Seite wird geladen...

mapping