Geschmacksfrage: Was finden viele an hohem Gesang als unangenehm?

von Marko@Rockvoice, 05.03.08.

  1. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 05.03.08   #1
    Hallo zusammen!

    Ich möchte mal einer Frage auf den Grund gehen, die mich seit einiger Zeit beschäftigt.
    Im Rahmen des ganzen Piraten-hypes hatte ich einen Piraten-Metal-Klischee-song geschrieben, der eine hohe Gesangslinie in der Strophe hat. Effektiv liegt das hauptsächlich zwischen h und d, also in der Gegend des zweiten Bruchs, zum Fistelregister hin.
    Ich hatte das erst mit normaler Mischstimme gesungen, aber das klang mir zu glatt und zu wenig Piraten-mäßig, also hab ich ein bischen mehr komprimiert, etwas unterlüftet und nachgedrückt, wodurch die stimme da etwas kratzt.
    Mir selbst hat es so gefallen, aber das Feedback war da eher verhalten was die hohen Passagen angeht. Obwohl es nicht schief ist wird es von vielen als unangenehm empfunden.
    Einige sagen, dass der Bruch zur Kopfstimme sehr deutlich ist oder dass es in der Höhe dünner klingt.
    Genau genommen ist dieser empfundene Bruch nicht der zur Kopfstimme sondern der Wechsel der Gesangstechnik vom komprimierten Bruststimme hochziehen zum relaxed singenden.
    Und welcher Sänger klingt in DER Höhe nicht etwas dünner?

    Ich würde dem gern irgendwie auf den Grund gehen. Wer hilft mir dabei?

    Hier mal der link zum Song:
    http://www.rockvoice.de/audio/rockvoice-flyingdutchmen-full.mp3 (kann einen Moment dauern, ist etwas Größer)

    LG
    der Marko
     
  2. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 05.03.08   #2
    Möglicherweise liegt es daran, dass es klingt wie Klaus Meine :)

    Spaß beiseite: ich glaube nicht, dass hohe Stimmen ganz allgemein als unangenehm empfunden werden. Es ist - wie Du sagst - einfach Geschmackssache. Vielen - wie mir - ist dieser hohe Powermetal-Gesang etwas zu pathetisch. Es ist halt nichts für jeden, was aber nicht nur an der "Höhe" liegte.

    In diesem Fall kann es aber ganz einfach auch am Mix liegen. Der Gesang liegt sehr "separiert" vorne, es klingt nicht ganz wie "ein Guß"... bei den hohen Passagen kommt das noch mehr raus.


    Vielleicht ein Mü mehr Hall/Delay und/oder ein Tick leiser den Gesang. Ansonsten netter Track.

    ....
     
  3. steinhart

    steinhart Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.01.05
    Zuletzt hier:
    9.12.13
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Prenzlau
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    558
    Erstellt: 05.03.08   #3
    Danke Anti, ich hab mich nicht getraut am Mix zu kritteln, hatte aber ähnliche Gedanken.

    Ich mag solche Musik eigentlich sehr und finde den Song auch gelungen. Im Refrain hätte ich versucht, die Powerchords mehr klingen zu lassen. Dadurch entsteht ein deutlicherer Unterschied zur Strophe. Vielleicht auch noch ein kleines Delay im Gesang (aber moderat einsetzen !). Damit klingt es nicht so spitz. Hall auch dezent drüber, na ja, also so schlimm ist es nicht (finde ich).
     
  4. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 05.03.08   #4
    Weil wenn man seine angestammte Stimmlage verlässt es irgendwie unecht und aufgesetzt klingt.
    Das ist nur eine Meinung (die sind bekanntlich wie wie A.löcher) und ein Geschmack, da sollte man keine Dogmatik aufkommen lassen. :)
     
  5. Buddy Polly

    Buddy Polly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.07.06
    Zuletzt hier:
    26.01.16
    Beiträge:
    743
    Ort:
    Heidelberg
    Zustimmungen:
    46
    Kekse:
    530
    Erstellt: 06.03.08   #5
    Das was du da machst, is eigentlich Kiske in Reinkultur. Rau is da echt gar nix. Wenn du dir Sänger wie Tobi Sammet anguckst, die kreischen viel mehr. Wenn ich so hoch singe, klingt das nie so schön - ich werd neidisch. Und dünn klingt das nicht, das ist einfach nur hoch :) Du kannst höchstens versuchen, noch ein bisschen lauter zu singen(ich weiß, so leise singst du da sicher nicht). ABER: Sing nicht hoiding und roiding, auch wenn es leichter ist.
    Zum Mix: Die Backing Vocals sind viel zu laut. Und die Lead Vocals könnten einen kleinen Chorus und etwas Hall oder Delay vertragen. Und zwar ohne sie danach lauter zu machen. Momentan gerät der Mix durch den lauten Gesang teils aus dem Gleichgewicht. Das ist das, was ich nach dem ersten Hören sagen kann. Probier es mal aus und stell es wieder rein. Gesungen ist das jedenfalls gut.

    Edit: Versuch mal, statt "raiding" "raiden" zu singen, also das g hinten wegzulassen und das zweite "i" in ein "e" abzudunkeln. Das klingt sehr unenglisch. Möglicherweise ist es nämlich das zweite "i", das komisch klingt.
     
  6. MaZiBirk

    MaZiBirk Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.07
    Zuletzt hier:
    3.04.11
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.03.08   #6
    Hi Marko
    Dein Song find ich äußerst gelungen und ich find auch das hochsingen ziemlich toll ! (hab in der letzten Zeit das lied bestimmt ... 10-20 mal gehört :-)
    kannst du vll. noch son Lied posten ??? wär doll
    nuja bis denn
     
  7. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 31.03.08   #7
    Schon mal die diversen Links in seiner Signatur ausprobiert... die stehen da nicht ganz ohne Hintergedanken .. :))
     
  8. Sephris

    Sephris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.07.11
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 31.03.08   #8
    Über Geschmacksfragen lässt sich bekanntlich nicht streiten. Der eine mag's und der andere nicht.

    Mir gefällt's, wenn es sich nicht total schräg anhört.
    Ich will auch in die Richtung gehen, allerdings nicht so Powermetal-Gesang, sondern eher mit bluesigem Feeling wie Robert Plant oder Axl Rose (kann ja jeder sagen was er will, aber er hat definitiv Blues in der Stimme).
    Und bei dir hört es sich auf gar keinen Fall schlecht an, ich find den Song irgendwo auch richtig cool. :)
     
  9. Marko@Rockvoice

    Marko@Rockvoice Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    13.02.13
    Beiträge:
    135
    Ort:
    Osnabrück/ Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    139
    Erstellt: 31.03.08   #9
    Danke, danke!
    Ich persönlich mag ja auch Sänger sehr, die in der Stimme etwas Blues/Soul haben. Bin ein großer Fan von Joe Lynn Turner, Tom Jones, Mats Leven, etc... Aber in DER Höhe die mein Piraten-Song hat ist das wirklich sau-schwer noch dieses volle der Stimme zu haben und trotzdem dabei leicht und nicht gedrückt zu klingen. Während man singt meint man das manchmal, aber aufgenommen ist das nochmal eine Spur heftiger. Deshalb hab ich es auch gar nicht erst versucht ;-)
     
  10. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 01.04.08   #10
    Ich möchte hier keinen OT-THread draus machen: Aber verwechselst Du Axl Rose nicht mit John Lee Hooker, BB King, Johnny Guitar Watson oder den frühen Tom Waits?

    ...
     
  11. Sephris

    Sephris Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.06
    Zuletzt hier:
    5.07.11
    Beiträge:
    305
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    518
    Erstellt: 01.04.08   #11
    Ein bluesiges Feeling (siehe Post!) in der Stimme ist was anderes als ein Blues-Sänger.
    Wenn man sich auf "Lies" mal die Akustikstücke anhört, ist es eigtl. relativ einfach zu hören... (One In A Million, You're Crazy)

    Dass die von dir genannten Künstler die Inkarnation des Blues sind, ist mir auch klar...
    Weiß nicht wie ich's verständlich erklären soll, dass Rose Blues in der Stimme hat. ^^
     
  12. antipasti

    antipasti Singemod Moderator

    Im Board seit:
    02.07.05
    Beiträge:
    25.242
    Ort:
    Wo andere Leute Urlaub machen
    Zustimmungen:
    5.429
    Kekse:
    91.893
    Erstellt: 02.04.08   #12
    Brauchst Du gar nicht. Wenn Du das so empfindest, ist das völlig ausreichend.

    ..
     
Die Seite wird geladen...

mapping