Gitarre -> GuitarRig -> Discord | Verständnisfrage

von Afrobongo, 03.07.20.

Sponsored by
QSC
  1. Afrobongo

    Afrobongo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.20
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lage
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    20
    Erstellt: 03.07.20   #1
    Guten Tag zusammen,
    bevor ich jetzt Geld in die Hand nehme würd ich gern mal nachfragen ob meine Idee überhaupt umsetzbar ist.
    Aufgrund der tollen Pandemie hat mein Gitarrenguru jetzt auf Onlineunterricht über Discord umgestellt (mal sehen ob es bei Discord bleibt, ist für die Idee aber uninteressant). Das ganze funktioniert eigentlich ganz gut. Ich habe eine "ausreichende" Webcam und über das Mic in dem Ding nehm ich auch den Ton aus dem Raum.
    Da sich mein Leben im letzten Jahr in eine Richtung verändert hat, in der ich derzeit den Internetanschluß der Nachbarn nutzen kann (alles geklärt ;)) und Discord offenbar ein Problem mit meinem WLAN-Repeater hat, schnapp ich mir für meine Sessions allerdings immer mein Laptop, eine meiner Gitarren und einen Marshall MS2 um die bessere Verbindung bei meiner Freundin zu nutzen.
    - Für den Moment ist das ok so -
    Aber der Sound ist unterirdisch und ich hab ständig so viel Klüngel dabei (Laptop, MiniAmp, Distortionpedal, Kabel, Netzteile, blabla) und ich würde das Ganze gern minimieren.

    Jetzt mein Gedankengang: Könnte ich nicht mit einem entsprechenden Kabeln in mein (Windows)-Laptop, durch einen virtuellen Amp den quatsch dann in Discord (oder whatever) schieben?

    Folgende Dinge hab ich getestet/weiß ich bereits:
    1. Ich habe ein Rocksmith USB-Kabel -> Das ist Käse, damit bekomm ich zwar den Gitarrenton in GuitarRig, von dort aber nicht mehr raus :D Man spielt also stumm.
    2. Discord/Skype/Konsorten scheinen ja generell nur einen Eingang zu akzeptieren, daher ist Sprache gleichzeitig mit Windoof nicht out of the Box möglich. Ich las hier Dinge wie Virtual Audio Cable und Voicemeeter (hab mit beiden dingen noch nicht getestet)
    3. Ich werd wohl ein Audiointerface a la Scarlett 2i2 oder sowas organisieren müssen(?)
    4. Den Sound hören den ich spiele scheint komplex zu sein...

    Meine Idee wäre also -> Gitarre -> Audio Interface -> Virtual Amp -> Discord
    Parallel noch Sprache über Headset und ich muss natürlich auch hören was ich da für ein Geschrebbel produziere...
    Damit wäre ich was Equipment angeht auch deutlich leichter unterwegs.

    Wie setz ich das Ganze jetzt kostengünstig um? Wie oben erwähnt, mein derzeitiges "Setup" funktioniert, nervt aber und ich vermute dass ich mein Wunschsetup auch anders einsetzen könnte als nur für den Unterricht (JamKazam wäre auch so eine Idee...).
    Oder aber - Liege ich völlig falsch mit meinem Plan? Sollte ich das besser ganz lassen? Umdenken?

    Ich bin mir fast sicher dass derzeit mehrere Leute solche Ideen/Situationen haben und sicher gern ihre Erfahrungen mit mir teilen möchten.
     
  2. Signalschwarz

    Signalschwarz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.11
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    9.955
    Zustimmungen:
    4.613
    Kekse:
    20.642
    Erstellt: 03.07.20   #2
    Will denn dein Gitarrenguru seine Erfahrungen nicht mit dir teilen? Er wird doch noch mehr Schüler haben und er sollte doch ein Interesse daran haben, dass seine Schüler weiterhin seine Dienstleistung in Anspruch nehmen können.
     
  3. Afrobongo

    Afrobongo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.05.05
    Zuletzt hier:
    16.07.20
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Lage
    Zustimmungen:
    18
    Kekse:
    20
    Erstellt: 16.07.20   #3
    So, war jetzt ne Weile weg, daher etwas Verzögerung hier.
    Klar hab ich ihn gefragt. Da er selbst (ich auch) lieber Präsenzunterricht gibt, reicht ihm zur derzeitigen Situation da Setup dass ich da bereits aufgestellt habe. Für den Unterricht reicht es ja.
    Ansonsten ist er ein Verfechter der Apfel-Fraktion... ich weigere mich aber denen für irgendetwas Geld zu geben :D Mit anderen Systemen hat er seit Ewigkeiten nichts mehr am Hut. Das seh ich auch gar nicht so eng. Er ist hauptberuflich Musiker und da scheint Apple ja nunmal die Nase vorn zu haben.
     
Die Seite wird geladen...

mapping