GRF Open 2021

von roamingBuffalo, 19.10.20.

Sponsored by
Gravity Stands
  1. roamingBuffalo

    roamingBuffalo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.16
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    56
    Ort:
    tauber Franke
    Kekse:
    15
    Erstellt: 19.10.20   #1
    Nach Rücksprache mit dem "Bürchermässder" versucht die Gemeinde Großrinderfeld, zusammen mit der Feuerwehr und dem Sportverein (und mir halt) so ca. ungefähr grob Ende Mai 2021 ein "Umsonst & Draußen"-artiges Projekt auf die noch dürren Beinchen zu stellen. Es werden Bewerbungen, Hilfe, Tipps, etc. angenommen.

    Derzeit sind die Planungen gerademal soweit, dass wir uns einig sind, es versuchen zu wollen und die Gemeinde ein passendes Grundstück zur Verfügung stellt, welches in einem fast leeren Industriegebiet am Ortsrand liegt - neben der Feuerwehr, die ihren Neubau nächstes Jahr eh mit Getöse einweihen wollte. Daher versucht der Bürgermeister nun, in Absprache mit der Feuerwehr als dem wahrscheinlich offiziellen Ausrichter und der - hier in der Gegend üblicherweise dafür angesprochenen - Distelhäuser Brauerei, einen Termin zu bestimmen, zu dem genügend Bierzeltgarnituren zur Verfügung stehen (man muss ja erhöhten Platzbedarf wegen coronabedingten Abständen einplanen.

    Wir sind aber ernsthaft dabei, das Alles hinkriegen zu wollen und daher biete ich hier an, dass sich Musiker und Bands der groben Richtung Rock (von Softrock über Hard- und Heavy bis Metal und da sowohl eigene Songs, wie auch Covers) melden können. Wir werden auch ein paar Newcomern die Möglichkeit bieten mal auf einer richtigen Bühne zu stehen, aber genauso freuen wir uns, wenn ein paar namhaftere Bands zusagen sollten. Ich betone aber nochmal, dass außer ordentlichem Essen und guten Getränken nur Ruhm und Ehre zu holen sind! Wir gehen auch nicht davon aus, einen messbaren Gewinn zu machen. Wenn was übrigbleibt kriegen es evtl. die Vereine, oder wir einigen uns auf einen edleren Zweck. Uns geht es vor Allem darum, dass auch in unklaren Zeiten mal was organisiert wird. Wir wollen nicht total vor der Pandemie einknicken und wenn es zu dem anvisierten Zeitpunkt nicht völlig unmöglich ist, dann wollen wir es auch durchziehen.

    Ich biete an, Alle Interessierten - hier oder in einem gesonderten Chat -auf dem Laufenden zu halten und bin für jede Hilfe dankbar, da ich das auch zum ersten Mal mache.

    Micha
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  2. thorwin

    thorwin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.19
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    455
    Ort:
    Darmstadt
    Kekse:
    1.079
    Erstellt: 19.10.20   #2
    So teilnehmertechnisch ist das nix für mich, aber coole Aktion auf jeden Fall. :great::hat:
     
  3. DerZauberer

    DerZauberer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.04.07
    Beiträge:
    4.390
    Ort:
    Bognor Regis, UK
    Kekse:
    65.782
    Erstellt: 19.10.20   #3
    Es gab vor einer ganzen Weile einen tollen Thread, wo jemand ein kleines Festival selbst organisiert hat - den finde ich leider nicht mehr, vielleicht mal tiefer in die Suchfunktion einsteigen oder jemand anders erinnert sich noch dran?
     
  4. Ralphgue

    Ralphgue Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.01.17
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    3.921
    Kekse:
    15.042
    Erstellt: 19.10.20   #4
    Ein paar Stichworte spontan...

    Bühne überdacht
    Mischpult (FOH) Platz vor der Bühne überdacht
    Ausreichend Strom
    Eine gute PA und Licht vom Verleiher inkl. Personal
    Zugang zur Bühne von Hinten/Seite mit PKW zum Be/Entladen der Instrumente
    Abstellraum (bewacht) und Garderobe für Musiker
    Wenn schon ohne Gage (ich bin gespannt, wer das macht) mindestens Kostenpauschale Benzingeld)
    Eine Backline (Drums/Boxen etc.) für die Newcomerbands, um die Umbauzeiten kleinzuhalten
    Ordnungsdienst / Rotes Kreuz
     
  5. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    1.737
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 20.10.20   #5
    Stichworte:
    - Hygienekonzept
    - Versicherung ( Angesichts von Corona würde ich da Sichergehen inwiefern du persönlich bei einem Infektionsgeschehen haftbar wärst udn wie du dich davor absichern kannst)
    - Genehmigungen. Da weiß ich auch nicht ob das "jo machmer hald" vom Bürgermeister wirklich reicht.


    Berechtigte Zweifel:
    Ich würde jetzt Aufgrund deiner Vorgehnesweise und deiner Fragen schlussfolgern, dass das deine erste Veranstaltung ist. An anderer Stelle hatte ich ja auch schon geschrieben, dass eine Verletzung von Hygienekonzept erhebliche Finanzielle Strafen mit sich ziehen kann und wenn du als Veranstalter dafür haftest kanns auch ans Privatvermögen gehen.

    Also Generell solltest du in jedem Fall noch Mitstreiter suchen, die dir alle bisher hier gestellten Fragen aus dem Effeff beantworten können und zumindest bei normalen Veranstaltungen routiniert sind. evtl. gibts ja ne Band in euerer Gegend die selber veranstaltet, z.B. Große Coverband, die hat dann evtl. sogar ne PA am Start die sie Stellen könnten. ;-)

    Grüße
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. roamingBuffalo

    roamingBuffalo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.16
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    56
    Ort:
    tauber Franke
    Kekse:
    15
    Erstellt: 20.10.20   #6
    Erstmal herzlichen Dank - vor Allem für die Stichworte. Ich halte Euch auf dem Laufenden. Bislang haben sich - neben meinen beiden Bandprojekten - drei weitere beworben und zwei Interesse bekundet. Wir sind aber auch grad ganz am Anfang.
    Was die Absicherung betrifft - mal sehen. Der Bürgermeister klärt das mit der Feuerwehr, welche neben dem Gelände einen Neubau hat den sie just zu dem Zeitpunkt einweihen will - daher der Gedanke, das zusammenzulegen - evtl. mit der FFW als Veranstalter und vielleicht dem Sportverein zur Unterstützung, dazu die lokale Größe von Brauerei und weiteres Essen /Trinken von namhaften Firmen aus der Gemeinde. Strom gibts vom neuen Feuerwehrhaus genug, die Anfahrt sollte über deren Gelände möglich sein, die Bühne wird dahingestellt, wo das FFW-Gelände aufhört, daran anschließend ein größeres Freigelände das der Gemeinde gehört und entlang einer Straße in Richtung Würzburg bzw. Wald verläuft. Eine Mitglied einer der Bands die schon zugesagt haben hat einen PA-Verleih, wir lassen gerade ein Angebot machen. Wir gehen davon aus, dass rechtlich bis zu 500 Teilnehmer zulässig sein müssen und das das auch die höchste zu erwartende Anzahl ist. Mit dieser Größe planen wir jetzt erstmal.
    Mir ist auch klar, dass ich jetzt mal mit der GEMA reden muß und der Bürgermeister wird nichts unternehmen, was der Landkreis nicht absegnet - jedenfalls soweit es was kostet oder kosten könnte.
     
  7. Mr. Pickles

    Mr. Pickles Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.03.12
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    1.737
    Ort:
    Bayern
    Kekse:
    5.445
    Erstellt: 20.10.20   #7
    Stichwort GEMA:
    Da müssen soweit ich weis alle Sponsorings angegeben werden. Also da auch nochmal nachhaken
     
  8. Drummerle

    Drummerle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    02.12.09
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    1.375
    Ort:
    Münster Germany
    Kekse:
    7.280
    Erstellt: 20.10.20   #8
    Vieles wurde ja schon gesagt - aber neben einem Hygiene-Konzept muss auch ein Sicherheitskonzept geschrieben werden. Vor allem das hat es sich bei Festivals mittlerweile in sich. In meiner Heimatgemeinde findet seit Jahren eines der größten ehrenamtlich organisierten Festivals statt - mittlerweile sind dort alle zwei Jahre 10.000 Leute - natürlich eine ganz andere Größenordnung. Das Sicherheitskonzept wurde seit eh und jeh von einem engangierten Bekannten aus der Feuerwehr geschrieben - dieser hat es bei der Sicherheitseinweisung vor dem letzten Festival gut auf den Punkt gebracht: War vor 15 Jahren noch das Unwetter das Worst-Case-Szeniario. Das Konzept musste aufgrund von Erfahrungen erst nach der Massenpanik bei der Loveparade und dann nochmal nach der Anschlagsgefahr (Auto rast in Menschenmenge oder Bombendrohung) komplett umgeschrieben werden und fasst mittlerweile mehrere huntert Seiten. Da ist es praktisch, wenn man jemanden hat, der in der Hinsicht erfahrung hat - und evtl. noch die Leute bei der Stadt kennt, die das alles dann genemigen müssen. Fluchtwege, Secruety, Rettungsdienste und auch wirkliche Worst-Case-Szeniarien sollten auf jeden Fall durchdacht sein.
     
  9. roamingBuffalo

    roamingBuffalo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.16
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    56
    Ort:
    tauber Franke
    Kekse:
    15
    Erstellt: 22.10.20   #9
    Is vorgemerkt und wird bestimmt lustig. Allerdings ist hier noch Chaosphase und der Termin steht noch nicht fest, was mir grad auf den Nägeln brennt.
     
  10. roamingBuffalo

    roamingBuffalo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.16
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    56
    Ort:
    tauber Franke
    Kekse:
    15
    Erstellt: 26.10.20   #10
    Also, der Bürgermeister hat das mal mit der Feuerwehr besprochen, die vermutlich als Veranstalter auftritt. Sobald das und ein Datum geklärt sind geht es weiter. Bis dahin muss ich die Füße etwas stiller halten, auch wenn ich derzeit vor lauter Aufregung kaum schlafen kann und mir laufend neue Ideen kommen, die ich gern diskutieren möchte. Angeblich wird es diese Woche noch entschieden.
     
  11. Linkshänder

    Linkshänder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.10.20   #11
    Einfach aufschreiben und sobald der Termin geklärt ist wie ein Maschinengewehr losfeuern^^
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. roamingBuffalo

    roamingBuffalo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.16
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    56
    Ort:
    tauber Franke
    Kekse:
    15
    Erstellt: 16.11.20   #12
    Mal ein kleiner Zwischenstand - nicht dass Ihr denkt, es hätte sich stillschweigend erledigt:

    Wegen Corona hatte der Bürgermeister wohl andere Prioritäten, gleichwohl dann aber doch mit der Feuerwehr gesprochen und die haben tatsächlich auch Interesse bekundet und inzwischen steh ich mit dem Kommandanten in direktem Gespräch. Diese Woche soll es einen Ortstermin geben und da hoffe ich auch das endgültige Datum klären zu können, denn bisher waren die Aussagen zwischen Ende Mai und Anfang Juni noch etwas unklar. Ich scharre also mit den Hufen und hätte musikalisch schon genug Anfragen um zwei Tage Programm zu machen, gehe aber weiterhin von einem (langen) Tag aus.

    Der GEMA hatte ich mit relativ genauen Vorgaben eine Anfrage geschickt, aber bislang keine Rückmeldung (außer, dass sie die Anfrage gekriegt haben).
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. roamingBuffalo

    roamingBuffalo Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.16
    Zuletzt hier:
    26.11.20
    Beiträge:
    56
    Ort:
    tauber Franke
    Kekse:
    15
    Erstellt: 19.11.20   #13
    So Freunde der heftigeren Muse,

    nach einem guten und ausgiebigen Gespräch mit dem Firechief, läßt dieser das noch von seiner Truppe absegnen und dann sieht der Plan folgendermaßen aus:

    Das Wochenende an dem es stattfinden soll ist Freitag 25.06.2021 - Sonntag, 27.06.2021, Kerntag natürlich der Samstag, 26.06.2021, Beginn vermutlich ab 10:00 oder 10:30 Uhr und dann bis in die Puppen - also über Mitternacht hinaus, solang es Spaß macht. Die ursprüngliche Info des Bürgermeisters war ja Ende Mai, aber der hatte sich schlicht um einen Monat verhört.

    Je nachdem, wie der PA-Verleih (vor Allem preislich) dazu steht könnte es sein, dass wir schon am Freitag Nachmittag anfangen, zumal sich inzwischen schon soviele Bands gemeldet haben. Aber das ist bislang nur ein Gedanke.

    Wir haben die Punkte Sicherheits- und Hygienekonzept mit den Gegebenheiten durchgesprochen und denken, dass wir das ganz gut hinkriegen werden.

    Es bleibt dabei, dass die Musiker (und eine zahlenmäßig vertretbare Road Crew) sowie die Helfer ordentlich zu Beissen und Trinken frei haben, ansonsten aber nichts gezahlt werden kann. Die Gewinnerwartung der Feuerwehr als Veranstalter ist - da freier Eintritt - eh minimal bis negativ und resultiert lediglich aus den Einnahmen für Speis und Trank minus aller Ausgaben.

    Umso wichtiger ist, dass es soviel Spaß machen soll wie möglich und dazu gehört neben der Verpflegung, dass (so Gott will) alle Beteiligten und hier meine ich insbesondere die Bands, gut behandelt fühlen.

    Aus Gründen der Transparenz und natürlich auch der Werbung für das Event ist daher eine Homepage in Planung.

    Neben Bands, Helfern und potentiellem Publikum suchen wir dann natürlich auch Sponsoren.

    Zu allen Punkten und dem, was vielleicht übersehen wurde, bin ich weiterhin für Tipps, Tricks und Tracks ... ach nee, das war jetzt Mickey Maus ... also für Hinweise jeder Art dankbar.

    Dass wir das nur durchziehen können, wenn Corona wenigstens 500 Zuhörer zulässt, ist leider auch klar.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  14. Linkshänder

    Linkshänder Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.01.20
    Zuletzt hier:
    25.11.20
    Beiträge:
    119
    Ort:
    Franken
    Kekse:
    0
    Erstellt: 19.11.20   #14
    Hört sich doch super an. Wir wären natürlich nach wie vor interessiert :)