Grundwissen Verstärker + Boxenverkabelung (Version 3)

  • Ersteller Cadfael
  • Erstellt am
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.327
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Hallo,

viele werden die ersten beiden Versionen meiner Wissensammlung zu
Verstärkern und Boxenverkabelung
von 2008 und 2009 bereits kennen.
Nun gibt es die dritte Version.

Genau genommen ist es eine Auffrischung und Erweiterung der zweiten Version. Das Design wurde an meine Schaltungssammlungen (für passive Bässe und Telecaster Gitarren) angeglichen, einige Kaptiel überarbeitet und das Kapitel "Abnahme von Verstärkern" hinzugefügt (das sich allerdings hauptsächlich auf die Abnahme von Bassverstärkern konzentriert).

Da es für Anhänge von PDF-Dateien eine 200k-Grenze gibt, habe ich die 470k große und 45 DIN A4-Seiten umfassende PDF-Datei als ZIP angehängt. Zumindest mit Windows-Betriebssystem kommt man aber ganz einfach an die PDF-Datei darin - mit anderen Betriebssystemen vermutlich ebenso. *edit by C_Lenny: PDF-Datei unten eingefügt*

Für den Fortgeschrittenen ist das Meiste weiterhin ein alter Hut sein. Vielleicht gibt es aber zumindest die ein oder andere Kleinigkeit zu entdecken. Auch jetzt gibt es mit Absicht keine direkte Trennung zwischen Gitarren- und Bassverstärkern. Unterschiede werden beschrieben ...

Inhalt:
- Bauarten von Verstärkern
- Bauformen von Boxengehäusen
- Aufbau eines Verstärkerteils (Regler, Ein- und Ausgänge)
- Lautsprecherverkabelung
- Lautsprecher und Boxen
- Zubehör
- Mono - Stereo / Fullrange - Bi-Amping
- Impedanz (Transistor, Röhre, Hybrid)
- Die Kirschhoffschen Regeln
- Watt is?
- Abnahme von Verstärkern
- Ein dutzend Methoden seinen Verstärker zu zerstören

Ich hoffe, dem ein oder anderen damit helfen zu können.

Viel Spaß mit den 45 Seiten
Andreas
 
Eigenschaft
 

Anhänge

  • Boxenverkabelung321.pdf
    467,5 KB · Aufrufe: 6.050
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 56 Benutzer
Mr.Schnick
Mr.Schnick
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.11.15
Registriert
06.01.06
Beiträge
207
Kekse
674
Ort
Bierkulturstadt
Guten Morgen,

klasse Zusammentrag wie ich finde. Habe mir schon ein paar Sachen durchgelesen, die ich bis dahin noch nicht gekannt/verstanden habe. Jetzt kann ich das Gegenteil behaupten :)

Sehr übersichtlich und leicht verständlich :great:

Danke und viele Grüße,
Dennis
 
Zuletzt bearbeitet:
El Peregrino
El Peregrino
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
20.03.09
Beiträge
4.732
Kekse
24.601
Ort
Basel
Sensationell! :great: Auspacken der ZIP-Datei funktioniert übrigens auch auf dem Mac problemlos.

Keks & Gruss,
Andreas :)
 
Gast 2898
Gast 2898
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
09.07.16
Registriert
03.09.05
Beiträge
86
Kekse
83
Ort
Hessen
wow!!!!!

Vielen dank für die Arbeit die du dir gemacht hast!

Hat mir sehr geholfen.
 
Turtle
Turtle
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.07.16
Registriert
08.07.08
Beiträge
134
Kekse
27
Sehr schön. Wirklich überaus informativ. :great:
 
James_Cooper
James_Cooper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
08.03.10
Beiträge
4.007
Kekse
6.313
Ort
Idar-Oberstein
Wow,echt super Arbeit,wenn du ein Buch darueber schreiben wuerdest,wuerde ichs glatt kaufen.:great:
 
Sele
Sele
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
03.08.04
Beiträge
7.756
Kekse
32.831
Ort
Schleswig-Holstein
- Die Kirschhoffschen Regeln

Nette Zusammenstellung, allerdings sind es weder die Kirsch- noch die Kirchhoffsche Regeln die du da beschreibst. Sondern lediglich die daraus abgeleiteten Zusammenhänge für Reihen- bzw. Parallelschaltungen gemäß den Gesetzen für Knotenpunkte und Maschen in Netzwerken die Kirchhoff aufgestellt hat (-> quasi "Energieerhaltungssatz" für E-Techniker).

Grüße
 
6Red6Dragon6
6Red6Dragon6
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
05.02.05
Beiträge
1.974
Kekse
6.878
Ort
Mannheim
Respekt, das entwickelt sich ja inzwischen zu einem richtigen Allzweck-Nachschlagewerk. Das könnte man in 80% aller Fragen im E-Gitarristenforum verlinken.:D

Ich habe nur eine Anmerkung zu machen:
8.5 - Endstufen-Zerre schrieb:
[...]
Bei einem Verstärker mit Transistorendstufe sollte man darauf achten, dass die Endstufe nicht zu zerren anfängt! Ein zerrendes Transistorendstufensignal kann jeden Lautsprecher zerstören - egal wie großzügig er dimensioniert ist!
Und:
12 - Ein duzend Methoden seinen Verstärker zu zerstören schrieb:

Zu schwacher Verstärker

[...]
Eine verzerrende Transistorendstufe kann jede noch so starke Box zerstören.
So kann man es schaffen, auch mit einem 60 Watt Verstärker eine 400 Watt Box zu zerstören. Lautsprecher, besonders Hochtöner, vertragen dieses Clipping-Signal nicht!

Endstufenverzerrung ist einzig bei einer Röhrenendstufe gefahrlos möglich.
[...]
Das stimmt nicht ganz.
Das gilt das nur für Mehrwegboxen mit eingebauter Frequenzweiche (PA-/HiFi-Boxen, Bassboxen mit Hochtöner).
Bei diesen werden die Hochtöner einfach überlastet.
Das liegt nämlich nicht am "Clipping-Signal" sondern an dem extremen Hochtonanteil (Obertöne!) verzerrter Signale.
Der HT bekommt dann von der Frequenzweiche einfach mehr Signal "zugeteilt", als er verkraften kann.
Das kann man übrigens genauso effektiv mit einem Röhrenverstärker machen.;)

Typische Einwegboxen, also 2x12er, 4x10er.... grinsen lediglich müde und machen weiter.
 
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.327
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Danke für eure Kommentare! :great:

Zur Endstufenzerre ...
ICH BIN KEIN ELEKTRONIKER. Andere Forenmitglieder können das besser erklären!!!
Verzerrung ist in der Tat eine Gefahr für Hochtöner. Allerdings passiert bei Transistor-Endstufenzerre noch etwas anderes. Aus dem Wechselstromsignal wird (wenn ich das richtig verstanden habe) ein Gleichstromsignal - und das zerstört auch "Tieftonlautsprecher" (normale Musikerlautsprecher).

Gerade bei den Bassisten ist die Endstufenzerre (über 95% Transistorendstufen) eine gefährliche Sache - und das betrifft auch 115er oder X10er Boxen ohne Höchtöner. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wird die Schwingspule gebraten oder bekommt zumindest einen "Knacks weg".

Gruß
Andreas
 
6Red6Dragon6
6Red6Dragon6
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.05.14
Registriert
05.02.05
Beiträge
1.974
Kekse
6.878
Ort
Mannheim
Allerdings passiert bei Transistor-Endstufenzerre noch etwas anderes. Aus dem Wechselstromsignal wird (wenn ich das richtig verstanden habe) ein Gleichstromsignal - und das zerstört auch "Tieftonlautsprecher" (normale Musikerlautsprecher).
Mit Gleichspannung kann man in der Tat sehr gut Lautsprecher killen; aber nur weil das Signal beim Clipping kurz "gerade" ist, ist das noch lange keine Gleichspannung!;)

Wenn die Verzerrung asymmetrisch ist, kann ein Gleichspannungsanteil auftreten (sprich: die Membran wird in eine Richtung stärker ausgelenkt als die andere).
Wenn man den LS sowieso schon am Limit betreibt, kann das vielleicht das Fass zum Überlaufen bringen, aber mit einem 60W Amp eine 4x12er mit 400W schrotten... unwahrscheinlich.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.327
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Wenn man den LS sowieso schon am Limit betreibt, kann das vielleicht das Fass zum Überlaufen bringen, aber mit einem 60W Amp eine 4x12er mit 400W schrotten... unwahrscheinlich.

Man muss dazu sagen, dass dieses "Kompendium" für Gitarristen UND Bassisten geschrieben wurde - wobei sogar eher die Bassisten bedacht wurden ...
Und da sind eben Endstufen von 300 bis 500 Watt eher an der Tagesordnung. Und da Schlagzeuge und Gitarristen immer lauter werden, haben die Bassisten Probleme mit Mittelklasseanlagen mitzuhalten. Bassanlagen kurz vor oder am Limit sind eher normal als selten ...

Ich stimme aber zu, dass das Problem bei Gitarrenverstärkern wesentlich seltener auftritt.

Gruß
Andreas
 
humanswaste
humanswaste
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.17
Registriert
07.12.09
Beiträge
13
Kekse
0
Ort
le.
Klasse Zusammenfassung, vielen Dank! :great:
 
F
feli
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.03.19
Registriert
31.01.09
Beiträge
50
Kekse
0
krass , genau das was ich brauche! ;)
danke! :)
 
OneStone
OneStone
HCA Röhrenamps
HCA
Zuletzt hier
28.09.22
Registriert
02.01.06
Beiträge
6.238
Kekse
44.149
Ort
Nähe München
Ich hab da grad noch was gefunden (8.3. Impedanz bei Röhrenverstärkern):

attachment.php


Das ist in der Form bei allen leistungsstarken Gitarren/Bassendstufen nicht richtig. Diese Endstufen haben vernachlässigbare oder gar keine Kathodenwiderstände, die nur dazu gedacht sind, den Ruhestrom bei der BIAS-Einstellung messen zu können. Eine Schutzfunktion erfüllen diese Widerstände auf keinen Fall!

Die einzigen Widerstände, die in einer Gitarren/Bassendstufe irgendwelche Begrenzungsfunktion haben sind die Schirmgitterwiderstände, und diese sind aber so dimensioniert ist, dass es kein Problem ist, die Röhren thermisch massiv zu überlasten. Bei richtiger Anpassung ist das ebenso ein Problem wie bei "4 Ohm Box an 8 Ohm Anschluss", nur ist es im zweiten Fall eher schlimmer.

Ein Fazit bleibt: Fehlanpassungen vermeiden, außer man weiß sehr genau, was man tut und überwacht die Angelegenheit dementsprechend.

Ich weiß auch nicht, ob ichs nicht gefunden habe (Netbook...scrolling-Chaos) oder ob das nicht drin steht: Es wäre sinnvoll, eine einfache, übersichtliche Seite zum Thema IMPEDANZBERECHNUNG einzufügen, da das wohl die Anwendung ist, wegen der sich die meisten Leute das PDF runterladen.

Also eine Seite, in der die üblichen Konfigurationen stehen (Tabelle), wie man die Impedanz an der Box findet und wie man andere Kombinationen berechnet (Kehrwerte bei Parallelschaltung...)

MfG Stephan
 

Anhänge

  • onkel.gif
    onkel.gif
    54,5 KB · Aufrufe: 11.813
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Cadfael
Cadfael
HCA Bass Hintergrundwissen
HCA
HFU
Zuletzt hier
29.01.23
Registriert
27.11.06
Beiträge
13.327
Kekse
119.629
Ort
Linker Niederrhein
Hallo Stephan,

danke für deine Asuführungen!

Die Tabelle gibt es ... Seite 38 (Kapitel 10.5)

Viele Grüße
Andreas
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
GreenDay02
GreenDay02
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.01.23
Registriert
16.02.12
Beiträge
966
Kekse
1.529
Ort
KO/AC
Das hat mir echt geholfen
 
G.O.blin
G.O.blin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.12.22
Registriert
06.08.08
Beiträge
324
Kekse
226
Ort
Riedlingen
Ahoj allerseitz!

Hätte da eine Frage:
habe hier 2 Speaker mit 60 Watt + 2 Speaker mit 50 Watt, alle vier haben Impedanz von 16 Ohm.

Liege ich richtig in der Annahme, dass wenn ich die 4 Speaker parallel schalte, die max. Belastbarkeit der Box dann bei 200 Watt liegt?

Danke vorab
Gruß
 
Mogadischu
Mogadischu
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.01.23
Registriert
22.01.04
Beiträge
1.488
Kekse
4.382
Ort
D:\Sachsen\Leipzig
korrekt
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
RiseAgainst <3
RiseAgainst <3
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.13
Registriert
17.07.10
Beiträge
4
Kekse
0
Guten Tag,

habe sicherheitshalber eine Frage bezüglich Topteil mit Boxen verbinden.

Habe ein Engl savage 120 Top und möchte daran 2 4x12 Boxen anschließen.

Das Top hat 2x4, 2x8 und 1x 16 Ohm Ausgänge.

Die Boxen kann ich mit einem Mono/Stereo Switch umstellen.

Kann ich beide Boxen auf 16 Ohm stellen und dann die beiden 8 Ohm Ausgänge des Topteils verwenden? :gruebel:

Danke im VOrraus! :great:


PS; Ist es möglich 2 Boxen , beide auf Mono gestellt und 4 Ohm Inputs, jeweils an die 2x4 Ohm Ausgänge anzuschließen ? Laut dem 45 Seiten Handbuch dort oben ist das nicht möglich, da das 2x 4Ohm für verwirrung sorgt usw. :confused:
 
M
Minnifutzi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.10.19
Registriert
29.06.06
Beiträge
495
Kekse
1.256
Ort
Chemnitz
Naja wenn du 2 boxen a 4 Ohm hast, kannst du es theoretisch an den 2x4Ohm Anschluss anklemmen. Was ist denn dort verwirrend?

Gesendet von meinem GT-I9300 mit Tapatalk 2
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben