günstiger Lefthandkontrabass

von Wonderbird m.e, 05.10.08.

  1. Wonderbird m.e

    Wonderbird m.e Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    12.08.15
    Beiträge:
    238
    Kekse:
    334
    Erstellt: 05.10.08   #1
    Hallo,

    ich habe mir in letzter Zeit überlegt, mir einen preiswerten Kontrabaß zuzulegen.
    Doch leider bin ich Linkshänder und habe keinen Kontrabaß zu dem entsprechenden
    Preis (300-400 euro) gefunden.

    Meine Idee wäre sonst die Saiten von einem rechtshänder Kontrabaß auf links umzuspannen.
    Geht das aber überhaupt mit dem Sattel?


    Dankeschön


    WB
     
  2. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 06.10.08   #2
    Leider wird das nicht so einfach möglich sein, denn Bässe haben auch im Inneren einen asymmetrischen Aufbau. Der Stimmstock ist auf der Seite der dünnen Saite, der Bassbalken auf der Seite der Dicken zum Beispiel.

    Linkshänder sind, was den Kontrabass angeht, echt benachteiligt :-/

    Gruß,

    Pablo
     
  3. bassline

    bassline Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    20.07.20
    Beiträge:
    72
    Kekse:
    329
    Erstellt: 06.10.08   #3
    Auch hallo,
    Das würde ich lassen. Ein Kontrabass ist innen nicht so symmetrisch wie er außen aussieht... Es gibt unter der Bass-Saite den Bassbalken, aufgeleimt unter die Decke, auf der gegenüberliegenden Seite den Stimmstock, der lose zwischen Decke und Boden eingeklemmt ist. Beide tragen nicht nur zur Stabilität bei, sondern auch entscheidend zum Ton. Die Saiten anders herum aufzuspannen ändert die Druckverhältnisse der Decke, der Ton ändert sich und es kann Schäden geben, schlimmsteinfalls kann es zum Deckenriss kommen.

    Also: L-Kontrabässe müssen auch so gebaut sein, dafür gab es aber bisher nie einen Markt.
    Es gab im übrigen schon viele Diskussionen zum Thema "Kontrabass links". Die meisten Kollegen (und ich auch) meinen: Kontrabass spielt man mit 2 Händen, die Linke ist genauso wichtig wie die rechte (und für die Intonation wichtiger). Spötter sagen, die rechte Hand beim Kb ist für die Grobmotorik zuständig, die Linke fürs Feine. Das ist natürlich so auch übertrieben...
    Wenn du also mit dem Instrument neu anfängst, dann freu dich doch über deine "Seitigkeit" und spiel das Instrument wie alle anderen. Vielleicht hast du ja auch einen Vorteil !
    HM

    (OOps, goddyear war schneller..)
     
  4. ~Siempre~

    ~Siempre~ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.04.06
    Zuletzt hier:
    25.12.19
    Beiträge:
    177
    Kekse:
    78
    Erstellt: 06.10.08   #4
    hab mal in einem Video Paul McCartney Kontrabass spielen sehen, der spielt ebenfalls den Kontrabass wie ein Rechtshänder
     
  5. GoodYear

    GoodYear Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.12.04
    Zuletzt hier:
    17.08.15
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    Köln
    Kekse:
    2.229
    Erstellt: 06.10.08   #5
    Ich kenn nur das Video hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=3uzC5KC_260

    Und da steht er wie ein Linkshänder links vom Bass, aber der Bass ist ein ganz normaler Rechtshänder-Bass. Das führt dann dazu, dass ihm die dünnste Saite am nächsten ist. Aber geht doch auch oder gibt es da irgendwelche Nachteile?
    Gruß,

    Pablo
     
  6. Wonderbird m.e

    Wonderbird m.e Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.04.06
    Zuletzt hier:
    12.08.15
    Beiträge:
    238
    Kekse:
    334
    Erstellt: 14.10.08   #6
    Ja schon, ich habe damit intensive Erfahrung gemacht. Aber das auf dem EBass
    Nur es ist schon ziemlich störend finde ich^^

    bei Thomann gibts es einen für ca. 1000 euro...leider etwas zu viel:D
     
  7. Chilli

    Chilli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Weibern
    Kekse:
    93
    Erstellt: 04.11.08   #7
    Hallo,

    für 400,00 Euro wirst Du wohl keinen neuen Linkshänderkontrabass bekommen.
    Vielleicht gebraucht, aber da dürfte das Angebot sehr begrenzt sein.
    Evtl. setzt Du Dich mal mit Bernd Eltze in Verbindung.
    Ich war mal da, um mir ne KB-Tasche zu kaufen.
    Ein Freund hat mich begleitet, der ist auch Linkshänder.
    Da kam das Thema auch auf.
    Der Bernd meinte, dass er einen Lefti auf Bestellung fertigen lassen könne, sogar ohne (großen) Aufpreis.
    Leider hatte er nur einen Bass anspielbereit da.
    Der war mit massiver Decke.
    So weit ich das mit meinem Anfängerwissen beurteilen konnte, klang der recht gut und war sauber verarbeitet.
    Die Lakierung ist halt Geschmacksache.
    Leider weiß ich nicht, ob ich hier direkt nen Link setzen darf, aber es gibt ja noch Suchmaschinen.

    Grüße

    Martin
     
  8. Chilli

    Chilli Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.01.04
    Zuletzt hier:
    7.12.09
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Weibern
    Kekse:
    93
    Erstellt: 04.11.08   #8
    Hab da in nem anderen Thread noch was interessantes gefunden:
    Da gibts auch einige günstige Bässe allerdings keine Linkshänder.
    Da der Michael Frick selbst baut bzw. modifiziert, kanns nicht schaden sich auch mal mit dem in Verbindung zu setzen.
     
  9. sanitel

    sanitel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.07
    Zuletzt hier:
    10.08.14
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Luxemburg
    Kekse:
    164
    Erstellt: 08.11.08   #9
    ich beschenk mich slebst mit dem thomann-linkshand-kontrabass für meinen 19'ten geburtstag, am 30'sten dezember.. :p

    Gäbe es diese möglichkeit nicht, würde ich ohne zu zögern' eben ein rechthandteil wie eben auch shcon erwähnt, so spielen dass die düne e-saite eben die nächstere ist...
     
Die Seite wird geladen...

mapping