Gute Jazzgitarre: Bauen lassen oder "von der Stange"?

von sebimitgitarre, 03.04.05.

  1. sebimitgitarre

    sebimitgitarre Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    141
    Erstellt: 03.04.05   #1
    Heyho!!!

    Ich habe seit einiger Zeit den Entschluss gefasst, aus meinem Hobby auch meinen Beruf zu machen und an der MHS Köln Jazzgitarre ( Schulmusik Sek II ) zu studieren. Jetzt stellt sich mir eine wichtige Gewissensfrage bezüglich des Arbeitsgerätes.

    Ich will mir zum Studium endlich eine "Vollblut-"Jazzgitarre leisten und frage mich, ob es sich empfielt, diese "von der Stange" zu kaufen oder sie sich extra bauen zu lassen...

    Was meint ihr? Bzw. kann mir hier jemand einen anständigen Jazzgitarrenbauer in Deutschland ( am liebsten NRW ) nennen, der sowas machen würde?

    Gruß,
    Sebi
     
  2. chapter

    chapter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.08.04
    Zuletzt hier:
    18.12.13
    Beiträge:
    174
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    17
    Erstellt: 03.04.05   #2
    offtopic sry, aber kannst du mir sagen wie lang du schon spielst, was genau usw weil ich würde gerne wissen was man für so ein studium braucht,
     
  3. sebimitgitarre

    sebimitgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    141
    Erstellt: 03.04.05   #3
    hmm... also ich zweifel wie gesagt stark an mir selbst, ob ich das packe und ob ich selbst mit einem Jahr intensiver Arbeit nachm Abi gut genug wäre....

    Ich spiele mehr oder weniger seit 12,5 Jahren Gitarre, davon 3 JAhre Einführung auf der klassischen und quasi 4 Jahre sehr ineffizient, weil ich im Alter von 12 bis 16 zu unmotiviert war, um viel zu üben und eher viel anderes im Kopf hatte.
    Habe vor ca. 7 Monaten angefangen, mein Zweitinstrument ( Klavier ) zu spielen.
     
  4. Hans_3

    Hans_3 High Competence Award HCA

    Im Board seit:
    09.11.03
    Beiträge:
    16.150
    Zustimmungen:
    1.124
    Kekse:
    49.622
    Erstellt: 03.04.05   #4

    Um sich eine Gitarre so bauen zu lassen, dass das Geld wirklich bestens angelegt ist, sollte man sehr genaue, detaillierte Vorstellungen haben von dem, was man will. Das fängt mit den Hölzern für Body, Hals und Griffbrett an, geht über optische Details bis zu Tonabnehmern, Korpusgröße, Dicke, Halsstärke und so weiter.

    Allein dass Du diese Frage stellt, sagt mir aber, dass Du diese Erfahrungen und Vorstellungen nicht ausreichend hast. Dehalb: erstmal "von der Stange" das kaufen, was Dir zurzeit am allerbesten zusagt. Mit der Zeit werden Deine Vorstellungen noch reifen, sich ändern und konkretisieren. Dann wäre es immernoch Zeit, sich ein Instrument haargenau nach seinen Wünschen bauen zu lassen - sofern Du nicht mit einem Instrument von Stange bis dahin wunschlos glücklich bist, vielleicht z.B. mit einer Ibanez George Benson oder einer Ibanez Pat Metheney.
     
  5. Stringgod

    Stringgod HCA Gitarre HCA

    Im Board seit:
    31.08.04
    Zuletzt hier:
    30.12.14
    Beiträge:
    2.111
    Ort:
    Essen
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.130
    Erstellt: 03.04.05   #5

    Hi, wenn du Schulmusik studierst, hast du dein Hobby nicht zum Beruf gemacht, es sei denn Lehrer sein ist dein Hobby. :)

    Man muss keine Jazzgitarre besitzen um Jazz zu spielen. Man sieht auch oft Jazzgitarristen mit Telecastern oder ES335 ähnlichen Gitarren.
    Eine gute Jazzgitarre kostet auch und wenn du die bauen lässt, kostet sie meist noch ne Ecke mehr, wobei auch nicht unbedingt gesagt ist, dass die Gitarre dann besser funzt, als eine von der Stange.

    Gitarren von denen ich weiss, dass sie gut Klingen sind die:

    https://www.thomann.de/ibanez_pm100ntc_prodinfo.html?sn=f3e8943392a067e9944a0fa37c6ddac3

    https://www.thomann.de/artikel-160567.html?sn=f3e8943392a067e9944a0fa37c6ddac3

    Am besten mal in einen Gitarrenladen fahren und verschiedene Modelle testen.


    Hier noch ein Link zu einem Gitarrenbauer aus Wuppertal:

    http://www.falk-guitars.de/

    Er ist eine ziemlicher Freak, aber baut gute Gitarren. :)


    Gruss,

    String


    Edit:

    Hans, ich liebe dich. Wir sollten heiraten. :)
     
  6. sebimitgitarre

    sebimitgitarre Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.09.04
    Zuletzt hier:
    5.06.16
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    141
    Erstellt: 03.04.05   #6
    ja schönen Dank euch allen,
    naja ich hab mein Hobby halt so gut es mit dem wörtchen beruflicher Sicherheit zu vereinen war zum Beruf gemacht , bzw. hab das vor...

    ICh denke, ich werde mir mal die Ibanez GB anschaun, die gefällt mir wegen ihrem dickeren Korpus allein schon ne Ecke besser als die Matheny-Sig.
    Wünscht mir aber alle man nächstes Jahr viel Glück bei der Aufnahmeprüfung!!! :-)
     
  7. Don Petersen

    Don Petersen Produktspezialist DigiTech

    Im Board seit:
    11.05.04
    Zuletzt hier:
    31.08.05
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    96
  8. Lutz

    Lutz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.04
    Zuletzt hier:
    1.07.06
    Beiträge:
    123
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    33
    Erstellt: 04.04.05   #8
    Schau mal hier:

    http://www.archtop-germany.de/-Vorwort/-vorwort.html

    Unter "Hersteller" findest du einheimische Jazzgitarrenbauer. Empfehlen kann ich zum Beispiel Sonntag. Die Preise für Archtops gehen bei Sonntag um 2.800 Euro los. Eine vergleichbare Archtop von Gibson zum Beispiel ist um einiges teurer.


    Grusz Lutz
     
Die Seite wird geladen...

mapping