Halsbruch Epiphone ´56 Les Paul Pro - reparabel, Tipps?

von Barisan, 16.01.20.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Barisan

    Barisan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.18
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.01.20   #21
    Volgend die Anweisungen von Kollegen hier, habe ich versucht Trussrod den Verhüterli drüberziehen.... Hat nicht ganz geklapt. Mal schauen. Ich bin Optimistisch das der nicht verkleben werde. Trussrod war irgendwie fettig und mit Kunstoff Folie überzogen so das ich nicht grad glaube das der verklebt. Vielleivht ganz leicht was beim einstelen sich lösen wird. So eine Aktion mache ich nicht jeden Tag, schon die Tatsache das ich geschaft habe die zwei Teile funktionell zusammen zu verleimen macht mich Stolz wie Oscar.
    --- Beiträge zusammengefasst, 21.01.20, Datum Originalbeitrag: 21.01.20 ---
    Mal schauen, ich bin optimistisch :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  2. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    1.343
    Kekse:
    9.619
    Erstellt: 21.01.20   #22
    Ich drücke die Daumen. Backpapier hat sich übrigens auch gut bewährt um Flächen vor Kleber zu schützen. Davon lösst sich der Kleber wie von selbst.
     
  3. Barisan

    Barisan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.18
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.01.20   #23
    Aufm Bilder ist zu sehen der Schwarze Überzug am Trussrod, der ist sehr glatt und ist auch fettig. Ich habe es versucht den Trussrod mit Folie einnüdeln, das hat sch... ausgesehen und es bestand risiko das die Folie auch da kommt wo die nicht grade erwünscht ist. Wie geschrieben... ich bin optimistisch.

    Wie es aussiehtm die erste Stufe ist jetzt fast erreicht. Phase zwei ist die risse und fehlende Splitter mit füllmasse zu füllen und verarbeiten. Ich möchte auch das Hals anständig aussieht und das der Bruch so viel wie möglich verdeckt wird. Ich habe keine böse Absichten damit jemanden zu be... beim verkauf. Die Klampfe bleibt in meinem Besitz und ich möchte sie so "schön" wie möglich machen.
    Hier gelangt, habe ich zwei Fragen:

    1. - Wie kann man alten Lack wirkungsvoll und schnell entfernen ausser mit alt bewährten schleifen. Gibt es möglichkeit Nitrolackierung vom Hals zu entfernen mit Hilfe von Chemie? Ich schleife gerne, aber wenn ich es vermeiden kann würde ich gerne die möglichkeit mit weniger aufwand ausprobieren. Bin von Natur aus bissl Faul.
    2. - Ich möchte die klasische Holzfüllmasse links stehen lassen und noch sichtbare Schäden mir mischung aus Leim und Holzspäne beheben.

    Mich interesieren eure Erfahrungen und Meinung über ein oder anderen Punkt wie auch eure Vorschläge wie das auf ein anderen nicht genennten Weg gemacht werden kann.
     
  4. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    1.343
    Kekse:
    9.619
    Erstellt: 21.01.20   #24
    Ich bezweifele dass es sich um Nitrolack handelt. Die PU-Lacke repariere ich indem ich den Riss farblich mit Modellbau-Acrylfarbe anpasse und dann mit Sekundenkleber Schicht für Schicht auffülle.
    Bei transparentem Lack nehme ich Holzspachtel in passender Helligkeit und gehe genauso vor.
    Alternativ kann mann den Hals abschleifen und mit Hartwachsöl Seidenmatt wachsen.
     
  5. Barisan

    Barisan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.18
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.01.20   #25
    Mein wünsch ist den alten Lack restloss zu entfernen, die noch sichtbare Schäden in Holz zu beseitigen und dann den Hals wieder mit Rubin Schellack zu behandeln.
    Wenns möglichkeit gibt den alten Lack ohne tagelangen Schleifen zu entfernen würde ich gerne über jeden Vorschlag nachdenken.
     
  6. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    1.343
    Kekse:
    9.619
    Erstellt: 21.01.20   #26
    Da hilft nur abschaben mit Messer oder Ziehklinge oder den Lack borsichtig mit Heissluftpostole erwärmen und abbrechen
     
  7. Barisan

    Barisan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.18
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    97
    Erstellt: 21.01.20   #27
    Ich habe es gesehen das es Chemie Mittel gibt (Gelartig) womit man den Gegenstand überstreicht und nach ca 2~3h lack entfernen kann. Hast Du schon so was ausprobiert? Mir ist klar das ich danach noch nachbessern muss, die beschädigte Stellen auffühlen und reichlich scleifen um eine makellose Oberfläche zu bekommen.
     
  8. aspenD28

    aspenD28 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.08.12
    Beiträge:
    1.678
    Zustimmungen:
    1.343
    Kekse:
    9.619
    Erstellt: 21.01.20   #28
    Bei PU ist die Chemie dann so aggressiv, da möchte ich den Hals nicht unbedingt mehr anfassen. Die normalen Mittel helfen da nicht.
     
  9. Kluson

    Kluson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.14
    Beiträge:
    6.420
    Zustimmungen:
    2.740
    Kekse:
    9.545
    Erstellt: 21.01.20   #29
    ich habe letztens ein Video gesehen, wo jemand eine Gibson Les Paul restauriert hat.
    Er hat kurz ein Bügeleisen auf den Korpus ( hinten ) gestellt und dann mit einem Spachtel kurz angekratzt und dann große Stücke einfach abgezogen. Ob so etwas am Hals empfehlenswert ist, weiß ich nicht - und auch nicht, wie warm eine Heißluftpistole oder ein Bügeleisen sein darf.

    Was mich gewundert hat ist die tatsache, dass ich den Lack ziemlich dick fand, dafür dass es immer heißt, dass Les Pauls Nitro lackiert wären, also die von Gibson. Es war wohl eine Standard oder Custom aus den 90ern
     
  10. Barisan

    Barisan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.18
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    97
    Erstellt: 22.01.20   #30
    Laut Epiphone, diese Model ist mit Nitrolack überzogen. Man sagte mir mal, probieren statt studieren - ich werde an eine wertlose Klampfe (ja, es gibt so was) versuchen Lack mit Chemie zu entfernen um zu sehen wie Ungesund, Kompliziert oder drecksarbeit das ist. Danach werde ich entweder altbewährtes Schleifpapier schwingen lassen und/oder kombinieren Chemie und altbewährtes abhängig davon wo am Hals man arbeitet..
     
  11. Tom Sofa

    Tom Sofa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 22.01.20   #31
    und wieder mit Nitro lackieren

    nein, mach das nicht. schleifen und neu lackieren ist gut beherrschbar. aber abbeizen ergibt im zweifelsfall ein gemisch in der oberfläche, was nitroneulackierung ohne viel aufwand nicht ermöglicht. das lösungsmittel des neuen lackes löst alles an - bei lackierung auf altem nitro hilft dir das evtl. sogar, bei lackierung auf unbekanntem terrain geht es meistens schief.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  12. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.248
    Kekse:
    21.875
    Erstellt: 22.01.20   #32
    Ist zwar sehr unwahrscheinlich, lässt sich aber leicht prüfen da Nitrolack von Nitro-Verdünner sofort angelöst wird.

    Abschleifen dauert bei so `nem Hals keine halbe Stunde. Warum sollte man da mit Chemikalien rumschmieren?
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  13. Barisan

    Barisan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.18
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    97
    Erstellt: 22.01.20   #33
    Da der weisheit spricht, werde ich mich doch zu altbewährten Methoden wenden:)
    Lackentferner kam heute per Post und ich hab schon ein altes Body damit angeschmiert. Zwei stunden Wartezeit und endergebnis war nicht gerade prickelnd. Lack war grosteils aufgelöst und könnte leicht entfernt werden, aber... sehr viele Lackreste, verschmirungen und harte stellen. Trotzdem muss nacharbeitet werden mit Schleifklotz. Dann kann ich auch ohne warten und geruchsbelästigung mit Schleifen schneller fertig werden.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. Tom Sofa

    Tom Sofa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.12
    Zuletzt hier:
    7.04.20
    Beiträge:
    606
    Zustimmungen:
    182
    Kekse:
    1.511
    Erstellt: 22.01.20   #34
    :great:
     
  15. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.248
    Kekse:
    21.875
    Erstellt: 22.01.20   #35
    Ja, manchmal muss man es auch selbst ausprobieren um eine Erkenntnis zu gewinnen...
     
  16. Barisan

    Barisan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.18
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.01.20   #36
    eben...
     
  17. verythin

    verythin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.09.08
    Zuletzt hier:
    4.04.20
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    56
    Erstellt: 23.01.20   #37
    Sehr interessant, spannend und lehrreich was du da machst.Good luck!
     
  18. Barisan

    Barisan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.18
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.01.20   #38
    Hallo allerseits,
    Vor paar Minuten war Moment der Wahrheit!
    Hier die Pics

    20200123_192030.jpg 20200123_192030(0).jpg 20200123_192022.jpg 20200123_192009.jpg 20200123_192002.jpg 20200123_191953.jpg 20200120_190201.jpg 20200123_191953.jpg 20200123_191946.jpg 20200123_191935.jpg 20200120_193115.jpg
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Bassturmator

    Bassturmator Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.06.08
    Zuletzt hier:
    8.04.20
    Beiträge:
    4.428
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Zustimmungen:
    3.248
    Kekse:
    21.875
    Erstellt: 23.01.20   #39
    Sieht gut aus!
     
  20. Barisan

    Barisan Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.02.18
    Zuletzt hier:
    29.03.20
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Königswinter
    Zustimmungen:
    33
    Kekse:
    97
    Erstellt: 23.01.20   #40
    Morgen werde ich mit schleifen anfangen. Es git noch viel Arbeit bis zum guten Ergebnis
    21:00 - Hab grade ausprobiert ob sich Trussrod frei dreht... Es ist möglich Trussrod ohne Probleme zu drehen....
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
Die Seite wird geladen...

mapping