Hilfe Mixing Mastering


D
Dust719
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.22
Registriert
09.06.22
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo zusammen,

und zwar habe ich fragen zum Thema Mixdown/Mastering usw.
Selber produzierte ich mit Logic Pro eigene Beats wo später drauf gesungen/gerappt wird.
Die Beats sind komplett fertig. Die Pegel sind eingestellt und die einzelnen Spuren auch schon mit den EQ bearbeitet (Störfrequenzen entfernt). Ist es nun Sinnvoll bspw. Kompressor oder Limiter schon auf die Instrumentalspuren(Masterspur) zu machen oder ist es besser diese erst auf das Komplett fertige Lied mit allen Gesangsspuren zu machen? Gibt es Vor/-Nachteile? Bouncen ihr die Beats das wenn drauf gesungen wird nur noch eine soundspur da ist, oder lasst ihr alle Midispuren offen und Bounced wenn auch alle Gesangsspuren fertig sind.... Bin im Thema Soundbearbeitung relativ neu ;)
Danke
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
19.02.11
Beiträge
11.088
Kekse
22.254
Was soll denn mit deinen Beats überhaupt geschehen? Verkaufen/verschenken, online stellen, selbst drauf rappen bzw. jemanden der darauf rappt selbst aufnehmen?
 
D
Dust719
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.07.22
Registriert
09.06.22
Beiträge
5
Kekse
0
Die sind für ein Kollegen. Der rappt/singt drauf und das kommt dann online. Wir wollten halt alles selber machen und deswegen die frage wie das bei der Soundbearbeitung die beste Vorgehensweise ist
 
Rescue
Rescue
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
02.10.07
Beiträge
4.591
Kekse
6.417
Ort
Kiel
Die Beats sind komplett fertig. Die Pegel sind eingestellt und die einzelnen Spuren auch schon mit den EQ bearbeitet
Dann würde ich in die Summe einen Limiter mit leichtem Limiting zur Verhinderung von Übersteuerung legen. damit Dein Kollege auch die Möglichkeit hat, die Stimme vernünftig in den Mix zu setzen. Denn nicht vergessen DU lieferst nicht das endgültige Master.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Zelo01
Zelo01
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
08.08.22
Registriert
13.01.15
Beiträge
2.476
Kekse
11.400
Wenn die Gesangsspur vom Kollegen kommt, würde ich auf die Spur warten.

Im übertragenen Sinne:
Du und dein Kolleg wollen zusammen ein Gemälde von einem Haus malen.
Du bist für die Umgebung zuständig, und er fürs Haus.

Damit du die Umgebung malen kannst, musst du zumindest wissen, wie die Umrisse des mal Hauses aussehen werden, damit du den Platz fürs Haus freilassen kannst.
Gesang ist leider keine Deckfarbe. Er braucht Freiraum.
Weiters, die Belichtung.
Ihr müsst euch einigen, ob es auf dem Gemälde Mittag oder Abend ist. Ansonsten hat die Umgebung ein anderen Sonnenstand als das Haus. Die Schatten sind dann widersprüchlich. Was man in einem Mix zB mit dem Hallräumen vergleichen kann. (Die Hallräume müssen nicht identisch sein, aber passend/ergänzend..)

Fazit:
Man kann erst so richtig mischen, wenn man alle Spuren zusammen hat.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 4 Benutzer
monsy
monsy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.08.22
Registriert
19.03.20
Beiträge
4.135
Kekse
1.789
Ort
Pott
Bouncen ihr die Beats das wenn drauf gesungen wird nur noch eine soundspur da ist

So würde ich es machen.
Aus mehreren Gründen.
1. Übersichtlicher
2. Spart Ressourcen
3. Hilft Arbeitsschritt zu trennen

Beat/Instrumentalspur dann im neuen Projekt ein paar db leiser machen, dann hat man keine Mühen gegen die Lautstärke mit den Aufnahmen anzukommen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben