Hohe E-Saite bei Jeff Beck Sig Strat stirbt beim Saitenziehen im 19 Bund ab

  • Ersteller Mr.Nice Guy
  • Erstellt am
Mr.Nice Guy
Mr.Nice Guy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.20
Registriert
12.04.05
Beiträge
158
Kekse
453
Hallo Gemeinde,

wie schon oben beschrieben:

Egal, wie ich den Halswinkel einstelle,ich bekomme keine vernünftig spielbare Saitenlage hin mit der Klampfe.
Das Problem besteht auch nur bei extremen Bendings im 19. Bund.
Muss da event. ein Bund abgerichtet werden??
Nur um da gleich vorzubeugen:
Ich spiele auch eine MM Petrucci mit einer Traum-Saitenlage,die ich bei der Fender auch nicht erwartet habe.
Aber ich denke,1,5 mm sollte auch bei einer Strat machbar sein.
Hat jemand einen Tip für mich?
LG
 
aZjdY
aZjdY
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.12.19
Registriert
28.07.07
Beiträge
4.176
Kekse
10.911
Bünde abrichten lassen.
 
A
AlteHase
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
18.08.14
Registriert
16.05.08
Beiträge
204
Kekse
350
Saitenlage-Einstellungen sind immer ein Kompromissum!
Manche mögen hoch,manche muß ganz Tief sein....
Wenn sie schnarren - aber der Ton ist noch OK -dann gehts...
Aber wenn der Ton stirbt - das ist ein Zeichen die Saiten(oderSaite) höher zu stellen.(am Saitenreiter)

Ich würde die E-Saite bisschen höher stellen.Aber langsam,und mit Gefühl.
Immer eine halbe Drehung(oder weniger)...--ausprobieren...-drehen...-ausprobieren.......
Viele Grüße!
 
P
PrinceSanji
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.06.14
Registriert
11.08.08
Beiträge
353
Kekse
315
saitenreiter mal etwas höher schrauben - vllt. gefällt dir die höhere saitenlage (auf der e saite nur) ja...
oder einen shim?
 
H
Hans_3
High Competence Award
HCA
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
09.11.03
Beiträge
16.553
Kekse
57.355
AlteHase und Prince haben's schon richtig gesagt. 'ne Signature-Gitarre kann durchaus gewisse Unzulänglichkeiten des Originals enthalten. Man glaubt gar nicht, wie viele Gitarrenhelden sich mit den Macken ihres Lieblings-Instrumentes angefreundet haben. Und gerade viele Strat-Signatures stammen von Vorbildern, die eben nicht als Flitzefinger mit perfekten Saitenlagen ihren Sound machen. Sondern ihn aus der Kompromisshaftigkeit ihrer Lieblingsintrumente einzigartig herausquälen.

Eine Strat verlangt fast immer, dass man vermehrt um ihren Ton kämpfen muss. Für den ganz persönlichen Kompromiss zwischen Saitenage, Handling und Ton. Eine Beck- oder Mayer oder Johnson-Signature fällt dann entsprechend speziell aus. Sonst wär's ja keine. Der Vergleich mit einer MM Petrucci verbietet sich da von alleine. Das sind völlig unterschiedliche Ausgangslagen.

Wenn ich mir heute den genauen Nachbau eines Mercedes von Bundeskanzler Adenauer aus den 50er Jahren machen lasse, erhalte ich halt keinen Wagen mit Sportfahrwerk und Turbobeschleunigung sondern einen Energiefresser mit lahmen Antrieb. Entscheidend ist dann aber, wer drin sitzt und das Sagen hat. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.423
Kekse
54.302
Ort
Burglengenfeld
Wie aZjdY schon erwähnt hat : Bünde abrichten (lassen). Vermutlich ists bei Dir nur der 20te der am Griffbrettrand leicht erhöht ist bzw das Griffbrett macht an der Stelle einen Buckel (Schraube der Halsbefestigung zu weit eingedreht ?) Halt mal ein Lineal drüber und schau wo Du raus kommst, vllt reichts wirklich mit ner Bundfeile 2-3 Striche drüber zu machen...
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Bünde abrichten wird wahrscheinlich nicht helfen. Das Problem ist der Halsradius, der für extreme Bendings einfach zu klein ist (zu große Wölbung des Griffbretts). Ist ein altbekanntes Problem bei Strats.

Wenn es allerdings nur der eine Bund ist (also 20. Bund klingt sauber), musst Du nur die Bünde drüber (also 20 aufwärts) abrichten lassen wenn diese zu hoch sind, nicht alle.
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.423
Kekse
54.302
Ort
Burglengenfeld
Bünde abrichten wird wahrscheinlich nicht helfen. Das Problem ist der Halsradius, der für extreme Bendings einfach zu klein ist (zu große Wölbung des Griffbretts). Ist ein altbekanntes Problem bei Strats.

Kann man nicht so pauschalisieren, die JB hat einen 9.5 Zoll Griffbrettradius das ist deutlich mehr als der Standard von 7.5 Zoll bei Vintage Strats. Klar, an ein 10 oder 12" Rennbrett kommt das nicht ran aber Herr Beck hat die Gitte gespec'ed und kommt wohl auch damit zurecht ohne daß ihm die Töne absterben. Wie gesagt, wenns am 19ten klemmt liegt das Problem an einem Bund dahinter und nicht am Griffbrettradius... 2 - 2.5 Töne hoch schaff ich auf meiner SRV ohne Probleme, da sollte die JB nicht nachstehen
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Ich hab's ja auch nicht pauschalisiert, sondern nur eine zweite mögliche Fehlerquelle genannt :) Ziehen um 2,5 Töne geht auch nur mit einer ausreichen hohen Saitenlage, die nicht jeder verträgt/mag (Flitzefinger z.B.).
 
Mr.Nice Guy
Mr.Nice Guy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.20
Registriert
12.04.05
Beiträge
158
Kekse
453
Erstmal Danke an alle für die Antworten!

Ich denke auch,es liegt an nicht wirklich gut abgerichteten Bünden.Traurig.
Gehe ich mit der Saitenlage runter ist ja alles im grünen Bereich - bis auf Bund 19.
Der Radius sollte eigentlich nicht das Problem sein.Ich kann ja in jedem anderen Bereich ziehen bis der Arzt kommt.
Selbst wenn ich mit der hohen e-Saite auf ca. 2mm gehe,gibts in Bund 19 noch Probleme.

Und das ich eine Strat nicht direkt mit der Pet vergleichen kann ist mir schon klar.
Wie ich oben schrob:......MM Petrucci mit einer Traum-Saitenlage,die ich bei der Fender auch nicht erwartet habe.
Es ist auch quatsch,das man(n) aus einer Strat jeden Ton rausquälen muss.
Ich habe schon genügend Strats in der Hand gehabt,die sich super bespielen ließen.
Ebenso gibt es super zu spielende Teles,die trotzdem klingen und eben auch das Gegenteil.

Mir geht es darum,dass für mich persönlich optimale aus einem Instrument rauszuholen.
Und bei der Strat ist noch was drinn,allein dieser eine Bund zickt.

Grüße
 
bluesfreak
bluesfreak
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.06.21
Registriert
11.02.05
Beiträge
9.423
Kekse
54.302
Ort
Burglengenfeld
Vielleicht sogar den Schritt wagen und das Ding pleken lassen? (ja, ich weiß, ich hab grad Jehova gesagt...)
 
Mr.Nice Guy
Mr.Nice Guy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.20
Registriert
12.04.05
Beiträge
158
Kekse
453
@bluesfreak

Hilf mir mal auf die Sprünge: Was ist "pleken" lassen ?
 
Fidelsen
Fidelsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.14
Registriert
19.12.07
Beiträge
3.043
Kekse
4.121
Ort
Ja
Völliger Quatsch - sorry ;) Googelstu
 
Fidelsen
Fidelsen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
15.04.14
Registriert
19.12.07
Beiträge
3.043
Kekse
4.121
Ort
Ja
Will ja nicht generell bestreiten, dass auch sowas nötig werden kann und gute Ergebnisse bringen mag, was weiß ich (?) ....... ich persönlich halte es aber für überflüssig. Hans 3 hat sehr schön beschrieben, was es mit der oft eigenwilligen Strat auf sich hat.

Entweder passt einem nach ausgiebigen Testen diese Klampfe zu dem Preis, oder man holt sich doch lieber eine andere Marke ;)
 
_xxx_
_xxx_
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.18
Registriert
17.07.06
Beiträge
11.679
Kekse
20.648
Ort
Benztown-area
Wenn es nur dieser eine Bund ist, dann lass nur die 2-3 Bünde die höher sind abrichten, da die darunter ja ok sind. Das kostet Dich wenn's hoch kommt 20-30€.
 
Mr.Nice Guy
Mr.Nice Guy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.02.20
Registriert
12.04.05
Beiträge
158
Kekse
453
Hi,

ja, das werde ich in Angriff nehmen.
Suche mir jetzt einen guten Gitarrenbauer und geb die Strat zum Bünde abrichten.
Danke für eure Tips
Gruß
 
rogerG
rogerG
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.21
Registriert
16.07.09
Beiträge
793
Kekse
2.563
Ort
Münsterland
meine alte Strat hat auch das Problem, dass ab dem 17. Bund der Ton der b+e Saite leicht abstirbt, aber wann spielt man da schon mal. 3 halbtöne ziehen geht eigentlich gerade noch aber dann ist der Ton weg.
Da ich schon ewig mit dem "Problem" lebe, ist es eigentlich keins mehr.! Gilmore Geschichten lassen sich aber trotzdem sehr gut interpretieren und wenn man ordentlich hinlangt in den hohen Lagen, lässt sich wohl einiges kompensieren.
und,...ich spiele eine recht hohe Saitenlage und 10er Sätze, alles gewohnheit.

Eine Strat spielt sich halt nicht von "alleine" aber wenn man es hinbekommt, wird man sich wundern wie geil die Teile abgehen:D
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben