Horsche mal! [derMArk]

von derMArk, 21.10.08.

  1. derMArk

    derMArk Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 21.10.08   #1
    Hey Jungs und Mädels,

    es ist mittlerweile spät, ich kann aber nicht schlafen und vertreibe mir gerade hier meine Zeit. Dabei bin ich in meinen Anarchen auf folgendes Video gestoßen. ;)

    http://de.youtube.com/watch?v=sDjZQyO5LDQ

    Das Video ist eine kleine Improvisation zum Song My Reply von The Ataris und habe es just for fun für meine Freundin aufgenommen. (Ist ihr Lieblingslied)

    Verzeit mir Timingschwächen, denn ich bin da nicht so begabt und der Schluss gehört da eigentlich gar nicht mehr hin. Man beachte aber den Sticktrick zum Schluss. :D

    Nichts Tolles, ich bin einfach über Kommentare und offenen Meinung glücklich. :)

    Den Thread habe ich nun auch schonmal erstellt, weil ich in ferner Zukunft mich ans Drumrecording wagen will. Ob es zeitlich klappt, weiß ich nicht, aber wir hoffen mal das Beste.

    Das "Recording-Equipment" besteht aus einer Speed Link Webcam und meines eingebauten Mikros im Laptop, also nicht auf Qualität schimpfen :o

    mfg
    derMArk
     
  2. mrbungle

    mrbungle Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    23.01.06
    Zuletzt hier:
    23.04.17
    Beiträge:
    3.724
    Ort:
    Göttingen
    Kekse:
    5.287
    Erstellt: 21.10.08   #2
    Ist nicht meine Musikrichtung ;) aber ordentlich getrommelt ist es doch.
    Ich wuerde das naechste mal probieren, den Originalsong nur auf eine Seite zu pannen, dann kommt dein aufgenommener Drumsound auch besser durch. Den hoert man naemlich nicht wirklich gut, bzw kann ihn an manchen Stellen nur erahnen.
    Und dein Equipment hat sich doch mittlerweile verbessert oder?
     
  3. derMArk

    derMArk Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 21.10.08   #3
    Das mit dem Klang auf eine Seite packen: Dazu müsste ich mich mit der Software mal auseinandersetzen, weil ich außer den Aufnahme und den Speicherknopf nichts weiter betätigt habe. ;) Aber danke für solche Ratschläge. Genau aus diesem Grund habe ich das schonmal gepostet, damit ich wirklich alles von Grund auf erklärt bekomme... ähh mir selbst erarbeiten kann. ;) Nein quatsch. Ich bin wie gesagt komplett unbedarf in Sachen Aufnahmen. Ich war nach 8 Jahren Bands nicht ein einziges mal im Studio :(

    Mein Equipment zur Zeit beschränkt sich auf:

    - Tascam US-122L
    - MXL 2006

    das Bundle quasi:
    http://www.musik-service.de/msa-recording-einsteiger-bundle-prx395756309de.aspx

    Für den Einstieg sollte es erstmal reichen. Denn zeitlich ist auch nicht all zu viel drin. Als Raummikro ist es sicherlich erstmal ganz passabel (darüber haben wir uns ja schon mal kurz unterhalten, Bungle). Allerdings stelle ich es mir schwer vor mit einem reinen Raumikro ein Schlagzeug gut zu mischen, dann dafür müssen halt wenigstens 2 zusätzliche Mikros für die Bass und die Snare her. Dann alles über eine Kamm schären, bzw. über einen EQ laufen zu lassen führt ja nicht zum Erfolg. Natürlich besser als gar nicht, aber zum richtigen Aufnehmen muss dann doch mehr her oder? :o

    Videotechnisch ist nichts weiter dazugekommen, da ich mich soetwas nicht wirklich interessiere.

    Noch zur Aufnahme:
    Sie war mehr auch einfach als Spaß gedacht und noch ernst zu nehmen, was Aufnahmen angeht. Dennoch ein sehr kleiner Einstieg in das Thema.

    Aber danke schonmal für den Kommentar.
     
  4. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    5.08.20
    Beiträge:
    5.005
    Ort:
    Whoopa Valley
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 22.10.08   #4
    Hi Mark,
    wie der Bangel Mista schon sagt, ist nicht ganz einfach den Original Drumpart von Deinem zu unterscheiden. In Anbetracht der letzten paar Sekunden, in denen Du etwas spielst, was im Original nicht enthalten ist, glaube ich fast, ich höre gar nicht Deinen sound, denn das ist ziemlich leise.
    Ich finde die Mucke übrigens gut! Und Dein Sticktwirling ist garantier besser, als alles, was ich in dieser Hinsicht kann (oder besser NICHT kann!)
     
  5. Dingel-Dangel-Drummer

    Dingel-Dangel-Drummer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.01.05
    Zuletzt hier:
    12.10.10
    Beiträge:
    355
    Kekse:
    668
    Erstellt: 23.10.08   #5
    Hört sich für mich auch so an, als wäre der Originalsound im Vergleich zu dem Sound deines Drumsets zu laut, man hört es augenscheinlich kaum. Schade eigentlich, denn du trommelst - so scheint es - doch recht ordentlich. Vielleicht würde etwas weniger Krafteinsatz nicht schaden, kostet doch recht viel Kondition (ich kann mich aber auch täuschen, es sieht auf dem Video für mich so aus :o )

    Was mir noch aufgefallen ist - während du im Ref das Ride durchklopfst, spielst du - bewusst oder unbewußt - mit dem linken Fuß die HiHat. Das passiert aber nicht ganz im Rhythmus... wenn du über ne PA spielst, und die Hihat ist separat mit nem Condenser abgenommen kann es ganz leicht passieren, daß sich das ziemlich deutlich bemerkbar macht.

    Aber wie gesagt, sonst ist´s ok :great:
     
  6. derMArk

    derMArk Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 28.10.08   #6
    Danke :)

    Der Kraftaufwand ist schon wenig, live reichen für eine Stunde gerade so die Luft. Also da wird dann richtig "gerockt" ;)

    Das linke HiHatgetrete passiert eher unbewusst. Wie gesagt, ich habe zu dem Song nur improvisiert. Ich kann das eigentlich im Takt. Keine Sorge. ;) Trotzdem danke für die Aufmerksamkeit. Hab halt noch viel zu lernen. :o
     
  7. sanderdrummer

    sanderdrummer Ex-Mod Drums Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    16.06.20
    Beiträge:
    3.212
    Ort:
    Hamburg
    Kekse:
    9.394
    Erstellt: 04.11.08   #7
    Passt !
    Nicht zu viel nicht zu wenig.
    Gut gemacht.
     
  8. derMArk

    derMArk Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 04.11.08   #8
  9. Binz

    Binz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.03.08
    Zuletzt hier:
    4.01.19
    Beiträge:
    742
    Ort:
    Ulm
    Kekse:
    2.110
    Erstellt: 04.11.08   #9
    Mir wäre die zu tief / wenig gespannt. Ansonsten ganz nett. Welches Kätzchen ist das nochmal genau?
     
  10. derMArk

    derMArk Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    20.06.05
    Zuletzt hier:
    12.08.20
    Beiträge:
    6.182
    Kekse:
    26.790
    Erstellt: 04.11.08   #10
    Mein RMV Tomumbau zur Snare 12"x9" :) Durch die Tiefe (physikalisch) kommt auch die Tiefe (akkustisch). Das Fell ist schon enorm straff gespannt. Noch viel mehr Spannung würden die Böckchen nicht aushalten. Also nicht, dass sie abreißen würden, aber ich denke, dann würde sich die Snare alle 2 Meter verstimmen. Bisschen höher geht aber noch, denke ich.

    https://www.musiker-board.de/vb/reviews/296041-snare-rmv-tom-zur-snare-2.html

    Tante Edith: Was ich noch fragen wollte. Wie kann ich mit einem einzigen Raummikro in meinem Fall MLX2006 einen besseren Klang aus solchen Aufnahmen herausbekommen? Ich finde dafür, dass nur ein Mikro ist, ist es ganz anständig.
     
Die Seite wird geladen...

mapping