Hughes & Kettner Switchblade - plötzlicher Leistungsverlust

von VauBee, 31.12.07.

  1. VauBee

    VauBee Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 31.12.07   #1
    Heute während der Benutzung, geht der Amp plötzlich in die Knie.
    Selbst bei maximaler Lautstärke wird nur wenig mehr als Zimmerlautstärke erreicht.
    Ansonsten sind alle Funktionen noch vorhanden. Alle Kanäle lassen sich anwählen, alle Röhren leuchten gleichmäßig, Befehle per Midi-Bpard werden umgesetzt - nur die Leistung war auf einen Schlag weg.

    Hat jemand von Euch eine Idee woran das liegen und wie man das beheben könnte.

    Bin dankbar für jeden Tip und wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr !

    Volker
     
  2. pat.lane

    pat.lane Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    12.07.05
    Zuletzt hier:
    23.06.14
    Beiträge:
    6.235
    Ort:
    am rande des wahnsinns
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    29.382
    Erstellt: 01.01.08   #2
    hi

    ich zitiere mal den user onestone:
    " wenn die röhren leuchten, heisst es noch lange nicht, dass sie auch einwandfrei funktionieren"
    ich würde den amp auf jedem fall zu nem techniker bringen und durchchecken lassen.
    wenn du glück hast, ist nur eine der steckverbindungen im amp locker/hat nen wackelkontakt, kam bei mir auch schon vor. kann aber auch sein, dass eine oder mehrere endstufenröhren sich verabschieden. ein laie findet sowas aber eher selten, von daher nen profi ranlassen.
    wenn du auf den amp noch garantie hast, ruf einfach mal bei hughes & Kettner an. nummer findest du auf deinen garantieunterlagen oder bei www.hughesandkettner.de .
    die jungs dort sind superfreundlich und haben ahnung. die können dir sofort sagen, wo in deinem umkreis der nächste H&K-Servicepoint ist. dort kann der amp gründlich gecheckt werden.

    viel glück
     
  3. OneStone

    OneStone HCA Röhrenamps HCA

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    5.671
    Ort:
    Nähe München
    Zustimmungen:
    491
    Kekse:
    35.405
    Erstellt: 01.01.08   #3
    Sowas deutet auf innere Probleme im Amp hin, irgendein Bauteil, das kaputtgegangen ist oder einfach wie pat.lane es schon beschrieben hat eine Steckverbindung. Wenn du dir sicher bist, dass du nicht irgendwas verstellt hast, dann wirst du da selber nichts machen können. Überprüfe aber auch mal das Lautsprecherkabel, vielleicht ist da was kaputt.

    Wenns das nicht ist => Ab zum Techniker bzw. evtl. hast du ja noch Garantie drauf :)

    MfG OneStone
     
  4. G.A.S.Mann

    G.A.S.Mann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.02.06
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    170
    Kekse:
    5.429
    Erstellt: 01.01.08   #4
    Sorry, falsch gepostet:eek:
     
  5. Zor8

    Zor8 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.06
    Zuletzt hier:
    25.02.15
    Beiträge:
    983
    Zustimmungen:
    74
    Kekse:
    1.047
    Erstellt: 01.01.08   #5
    geh mal mit deiner Gitarre in den return rein und teste ob es sich da ähnlich verhält.
    Das würde schon mal mehr Aussage geben.
     
  6. VauBee

    VauBee Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.06
    Zuletzt hier:
    24.10.11
    Beiträge:
    29
    Ort:
    Bonn
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 01.01.08   #6
    Hallo,

    erstmal Allen ein frohes neues Jahr !
    Danke für Eure Hilfe. Dann werde ich den Amp mal checken lassen.
    Habe ihn erst im November erstanden - somit wohl ein Garantiefall.
    Gruß
    Volker

    Edit: Habe per Mail an den Support von Hughes & Kettner das Problem geschildert.
    Mal sehen welche Antwort ich von dort erhalte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping