IEM Backup System aus Soundkarte und PC?

  • Ersteller Mr. Pickles
  • Erstellt am
M
Mr. Pickles
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.10.21
Registriert
29.03.12
Beiträge
2.024
Kekse
7.003
Ort
Bayern
Servus zusammen, folgendes Gedankenspiel:

wir nutzen Live ein IEM system (Pult, Splitter, Sampler, etc.)
- beide Gitarren und gesang laufen über mein Quad cortex Multieffekt
- Bass über Line6 effekt

jetzt ist die Frage aufgekommen was wir machen falls das System live mal ausfallen sollte, ein zweites System wäre eindeutig zu teuer, daher hatte ich die Idee evtl. ein Minimalistisches Backup System aufzubauen, das quasi nur aus Laptop und Soundkarte besteht.

In der DAW würde ich dann Gitarren und Bassound über Plugins realisieren.
- jeder Musiker würde dann quasi eine Gruppenspur mit allen benötigten IEM Signalen bekommen, Routing der Gruppenspur auf den jeweiligen Ausgang
- Kanalumschaltung und Klimbims natürlich dann Automatisiert
- fürs FOH würde ich dann ebenfalls die benötigten Ausgänge (Gitarre, Vocals, Bass und Samples) als separat regelbare Spuren anlegen


Interface: das UMC 1820 von Behringer würde tatsächlich ganz knapp und mit leichten Einschränkungen dafür reichen und könnte quasi so belegt werden:
UMC belegung.png


Hab ich mir da jetzt voll den Mist ausgedacht, oder wäre das als Backuplösung als Alternative zum Totalausfall eine praktikable Lösung?

Grüße
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben