Instrument Abgebrochen-Welche Entscheidung bereut ihr,welche nicht?

von strato1990, 06.05.08.

  1. strato1990

    strato1990 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.12.07
    Zuletzt hier:
    21.09.08
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    204
    Erstellt: 06.05.08   #1
    Hey,
    der Thread soll so eine Art Sammelstelle für euch sein,wo ihr über eure Instrumente schreiben könnt,die ihr in der Vergangenheit einmal angefangen und dann wieder abgebrochen habt.
    Wie es dazu kam und ob ihr es bereut oder als richtige Entscheidung anseht,wäre auch interessant.

    Dann mache ich mal den Anfang:
    Ich hatte noch im sehr jungen Alter mit dem Schlagzeug angefangen.
    Leider war mein Lehrer zwar "gut",aber interessierte sich überhaupt nicht für meine Wünsche und so wurde ich ständig mit Tina Turner-Songs bombardiert,bis ich irgendwann die Lust ganz verloren hatte.
    Mein Lehrer war an sich von mir sehr begeistert und meinte, Talent wäre defenetiv stark vorhanden,aber ich war Jung und gab es bei der ersten "Kein-Bock-Phase" einfach auf.(Das schreibe ich mir auch defenetiv wesentlich mehr an,als die Tina Turner-Geschichte,welche lediglich der letzte Funke bei dem Ganzen war).
    Bereue ich es?-Ja,sehr.Denn jetzt hält die Einrichtung und 2 Chinastäbchen regelmäßig als Equipment her.
    Ein Neuanfang ist mit Nachbarn über und unter mir nicht denkbar.:)

    Dann mal euer Part;)
     
  2. mYa

    mYa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.02.07
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    901
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Zustimmungen:
    12
    Kekse:
    3.444
    Erstellt: 06.05.08   #2
    Hab mit dem Alter von 8-9 Jahren ein Jahr Klavierunterricht und bin dann auf Akkordeon umgestiegen, weil meine Schwester Akkordeonunterricht hatte und in einem Jugendorchester spielen konnte --> wollte auch nemma alleine spielen.
    Auf jeden Fall hab ich dann nur sehr bescheiden Akkordeon gelernt bis letztes Jahr und hab seit dem wieder Klavierunterricht und bin jetzt glücklich.
    Bereue ich es auf Akkordeon umgestiegen zu sein? Ja - auf jeden Fall, weils mir letztendlich gar net so gefallen hat wie Klavier.
     
  3. PaulaBass

    PaulaBass Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 06.05.08   #3
    Da es in diesem Thread auch darum geht, was man nicht bereut, kann ich auch mitreden^^
    Was Instrumente angeht bereu ich gar nix :) bisher war da bei mir immer alles positiv und hab nur gute Erfahrungen gemacht. Kurz: ich bereu auf keinen Fall mit irgendeinem Instrument angefangen zu haben (abgegrochen hab ich noch keins) :great:
    Mfg PaulaBass
     
  4. No-Fucking-Idea

    No-Fucking-Idea Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.01.07
    Zuletzt hier:
    30.11.15
    Beiträge:
    396
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    815
    Erstellt: 06.05.08   #4
    Naja ich hab mal in der Grundschule 2.+3. klasse so in die Richtung mit Gitarre angefangen. Da hab ich aber in meinen damaligen Augen nur "langweiliges" gezupfe gemacht etc.
    Letztendlich hab ich dann aufgehört zu spielen.
    Ob ich es bereue? Ja, definitiv, ich hab ja wieder angefangen 3 Jahre später und weis jetzt ich werd nie wieder aufhörn.
    Und jetzt find ich auch mein "gezupfe" von damals garnimmer soo langweilig....
     
  5. blarp`

    blarp` Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.07.07
    Zuletzt hier:
    27.11.13
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    41
    Erstellt: 06.05.08   #5
    Habe im Grundschulalter mal Cello gespielt und dann 7. Klasse oder so abgebrochen. Jetzt würd ich zwar gerne Cello spielen können, bereue es aber nicht weil es mir damals kein Spaß mehr machte und ich so die bessere Entscheidung getroffen habe. Hätte ich es länger durchgezogen hätt ich vielleicht irgendwann absolut keine Lust mehr auf Instrumente gehabt und nie mit dem Bass angefangen der mich heute begeistert. Ich finde man muss immer sehen was in der Situtation in der man das Instrument an den Haken hing am besten war.
     
  6. iLLumination

    iLLumination Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.06.05
    Zuletzt hier:
    1.05.10
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    335
    Erstellt: 07.05.08   #6
    Ich bereue es, dass ich e-Gitarre anfing (hab nach ein paar Monaten aufgehört - langweiliges Instrument ohne Faszination. Tja) und dass ich als Kind noch nicht so eine starke leidenschaft für die Musik empfand und dementsprechend schon Klavier von klein auf gelernt habe.
     
  7. jonny129

    jonny129 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.06.07
    Zuletzt hier:
    26.04.11
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.05.08   #7
    Ich hab von 5-8 oder so Keyboard gespielt. Hatte da aber eigentlich keine Lust drauf ;) Also aufgehört.
    Jetzt spiel ich Bass obwohl ich zuerst Gitarre spielen wollt (Is ja öfter so....)
     
  8. Nashrakh

    Nashrakh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.08.06
    Zuletzt hier:
    3.04.14
    Beiträge:
    3.495
    Ort:
    Neumünster
    Zustimmungen:
    7
    Kekse:
    7.735
    Erstellt: 08.05.08   #8
    Ich hab, wie viele andre, mit Gitarre angefangen... nach nem halben Jahr hab ich dann entdeckt, dass Bass mir viel mehr liegt :\

    Bereuen tu ich den Wechsel auf keinen Fall, das Gerät liegt mir besser in der Hand. Und ich muss mich nicht mehr mit meinen Weißwurstfingern mit Akkorden rumquälen :o
     
  9. killmesarah

    killmesarah Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.04
    Zuletzt hier:
    14.08.15
    Beiträge:
    402
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    222
    Erstellt: 09.05.08   #9
    ich habe erst recht spät (mit 16 jahren) begonnen, klavierunterricht zu nehmen, einfach, weil ich es selbst wollte. gitarre spielte ich da schon seit fast 7 jahren, das habe und werde ich auch beibehalten... leider war nach 4 jahren klavierunterricht irgendwie die luft draußen bei mir, ich hatte keine lust mehr... manchmal wünsche ich mir, ich hätte da länger durchgehalten. ich spiele zwar zuhause regelmäßig klavier und bringe mir sehr viel selbst bei, insofern war die "starthilfe" durch den unterricht schon hilfreich... aber ich denke, für mehr als normales "pop"-pianospiel wirds wohl so schnell nicht reichen ;)
    immerhin kann ich es zum komponieren einsetzen und auch hier und da ein paar sachen machen, die über den "standard" hinausgehen, aber ich denke, es wäre vernünftig gewesen, den unterricht nicht schon nach 4 jahren abzubrechen...
     
  10. DieGräfin

    DieGräfin Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    01.03.08
    Zuletzt hier:
    3.01.15
    Beiträge:
    2.716
    Ort:
    nördlich von München
    Zustimmungen:
    597
    Kekse:
    40.125
    Erstellt: 09.05.08   #10
    angefangen hab ich in der grundschule mit blockflöte, weil das halt so usus war (schätz ich mal, zumindest war das die meinung meiner mum ;-)
    dann wollte ich so mit 10, 11 jahren schlagzeug oder e-gitarre lernen. meine oma schenkte mir dann zu weihnachten - ein keyboard sowie ne anmeldung an der musikschule...
    den lehrer fand ich doof (langweilig), das keyboard fand ich doof (weil ich ja gaaanz was andres wollte), und nach 2 jahren hab ich mich geweigert damit weiter zu machen... immerhin konnte ich etwas an musiktheorie mitnehmen. und manchmal, wenn ich an omas klavier sitz, ärger ich mich, dass ich kaum noch was zustande bring an den tasten...
    dann fing ich vor ca. 3 jahren mit e-gitarre an - endlich! aber aufgrund großem zeitmangels hörte ich nach nur 3 monaten wieder auf und verkaufte gitarre und verstärker...
    und jetzt, vor knapp 3 monaten, fiel mir die akustik-gitarre meiner mum in die hände, und es hat mich übels gepackt! zwar wieder im selbststudium, aber mit deutlich mehr zeit und disziplin hab ich schon einige fortschritte gemacht, und nach ein paar wochen folgte dann auch wieder eine e-gitarre... jetzt spiel ich auf beiden und kann mit sicherheit sagen, dass ich dabei bleibe, ich bin den gitarren verfallen ;-)
    aber wer weiß, welches instrument noch dazu kommt...
     
  11. Wödan

    Wödan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.04.05
    Zuletzt hier:
    22.10.14
    Beiträge:
    1.421
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.093
    Erstellt: 10.05.08   #11
    Ich hab nach 3 oder 4 Jahren Keyboard abgebrochen, dass bereue ich eigentlich nicht. Aber ich bereue irgendwie, dass ich damals nicht auf Jazzpiano umgestiegen bin, das würde mir wahnsinnig Spaß machen. Aber so bin ich mal mit Gitarre und Bass auch sehr glücklich, die können auch Jazz machen :D
    Und Metal geht mit ner Gitarre auch n bisschen besser.