Interface: Analog to MIDI

  • Ersteller Henk Reisen
  • Erstellt am
Henk Reisen
Henk Reisen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
10.05.12
Beiträge
76
Kekse
255
Ort
Ruhrgebiet
Hallo zusammen,

nachdem ich mich erfolgreich am Umbau einer alten Orgel probiert habe, bin ich jetzt gierig geworden und will noch mehr:

Die Orgel wurde geleert und eine Ferrofish B4000+mit zwei neuen MIDI-Tastaturen eingebaut. Die "Switch"-Buchse der B4000+, über die die Rotorgeschwindigkeit der Leslieemulation gesteuert werden kann, habe ich mit einem der jetzt funktionslosen Schalter der alten Orgel verbunden. Davon sind aber noch viel mehr da.

In der MIDI-Implementation-Chart von Ferrofish sehe ich, dass ich alle möglichen Parameter der B4000+ über MIDI steuern kann. Jetzt suche ich ein Interface oder einen Interface-Bausatz, mit dem ich den analogen Schaltern und Potis der Orgel MIDI-Controller zuordnen kann. Einer der Schalter sollte dann z.B. diese Funktion bekommen:
CC: $6E
Group: FX-2
Function: reverb dry/wet

Ein Poti könnte die Tonhöhe der Percussion regeln:
CC: $25
Group: PERC
Function: harmonic

Usw.

Kann mir irgend jemand einen Tipp geben, wie ich das Ganze bewerkstellige? Ich suche mich im www gerade rammdösig und finde nix. Wäre dieses Teil hier sinnvoll: http://www.doepfer.de/pe.htm ? Wie gehe ich dann weiter vor? Es müsste doch im Netz haufenweise Anleitungen für so etwas geben, aber ich hantiere wohl mit den falschen Suchbegriffen. :confused:

Schöne Grüße
Henk

P.S. In diesem Thread kann man erfahren, um welches projekt es insgesamt geht, wenn man Lust auf Hintergrundinfos hat: https://www.musiker-board.de/klavie...-orgel-marke-halb-eigenbau-tipps-gesucht.html
In Beitrag #6 fndet sich auch ein Link zu meiner Homepage, auf der man dann Fotos finden kann. Ich möchte nicht übermäßig und auf freche Art Werbung machen, deshalb verlinke ich das hier nur indirekt...
 
Eigenschaft
 
FantomXR
FantomXR
Keyboardmanufaktur Berlin
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
27.01.07
Beiträge
3.844
Kekse
7.675
Ort
Scheeßel
Wenn du dich in etwas einarbeiten willst, empfehle ich die Seite von Thorsten: www.ucapps.de

Unter anderem arbeitet er mit jmd. zusammen, der Bausätze für diese MIDIController anbietet. Vielleicht wirst du dort fündig.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Henk Reisen
Henk Reisen
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.21
Registriert
10.05.12
Beiträge
76
Kekse
255
Ort
Ruhrgebiet
Ah, super, vielen Dank!
 
strogon14
strogon14
HCA MIDI
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
31.12.07
Beiträge
4.633
Kekse
13.356
Ort
Köln
Sowas kann man auch sehr leicht mit Arduino realisieren. Der Standard-Arduino (Duemilanove oder Uno) hat 6 analoge Eingänge, über die sich Schalter, Potis, Fader und andere veränderliche Widerstände (Photosensoren, IR, Pressure Pads usw.) abfragen lassen. Durch Multiplexer-ICs (z.B. 74HC4067) kann man die Anzahl der Eingänge leicht vervielfachen, indem man die an den Multiplexer angeschlossenen Sensoren ständig in einer Schleife abfragt. Schalter können aber auch leicht über die digitalen Inputs des Arduino abgefragt werden.

Die eingebaute serielle Schnittstelle kann leicht in eine MIDI-Schnittstelle umkonfiguriert werden. Die nötige Hardware für MIDI IN/Out besteht aus ca. 10 Bauteilen (Selbstpauprojekt siehe z.B. hier) aber man kann auch fertige MIDI-Shields (z.B. hier oder hier) für unter 20 EUR kaufen. Für den Empfang und Versand von MIDI-Nachrichten gibt es mehrere gute Libraries (z.B. hier oder hier).

Ich habe ein kleines Projekt gebaut, bei dem ich 9 Fader über einen Multiplexer an einen analogen Eingang des Arduino angeschlossen habe und damit beliebige MIDI CCs über das MIDI-Interface senden kann. Bei Interesse kann ich den Arduino-Code zur Verfügung stellen. Sehr minimalen Code, der das Prinzip demonstriert, kannst du hier sehen.

Chris
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben