JBL Eon Hochtöner defekt?


D
Dirki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.12
Registriert
10.11.05
Beiträge
19
Kekse
0
Hallo!:)

Ich habe Probleme mit einer JBL Eon 1500 (passiv). Der Höchtöner setzte ab und zu aus.:mad:

Jetzt habe ich die Box geöffnet und festgestellt, dass das Problem mit der hauchdünnen Litze, die vom Steckverbinder in den Höchtöner führt, zusammenhängt.
:eek:
Ein Bruch ist nicht zu sehen.

Aber wenn ich den Steckverbinder bewege geht das Ding an und aus.

Vom Steckverbinder bis zum Punkt an dem die Litze im Lautsprecher verschwindet ist aber alles in Ordnung.

Frage 1: Ist es möglich das Teil auseinander zubauen und noch was zu retten, oder ist das eher was für die Tonne?

Frage 2: Ist es normal, das bei JBL die Steckverbinder zusätzlich angelötet sind, oder hat es da der Vorbesitzer besonders gut gemeint?

Vielleicht ist ja beim Löten was schief gelaufen.:screwy:

Es gibt, soweit ich weiß, eine alte Version der JBL Eon 1500 (graues Gehäuse) und eine neue Version schwarzes Gehäuse.

Frage 3: Ist die Lautsprecherbestückung identisch?

Würde mir dann evtl. eine alte Box als Ersatzteilspender holen.

Bin mir aber wie gesagt nicht sicher, ob insbesondere die Hochtöner gleich sind.:confused:

Von JBL ist nichts über die Modellgeschichte zu erfahren.:(

Bin für Eure Hilfe sehr dankbar!
 
Eigenschaft
 
Rockopa
Rockopa
PA Moderator
Moderator
Zuletzt hier
15.08.22
Registriert
10.12.03
Beiträge
14.705
Kekse
52.051
Ort
Oranienburg
Würde ich als Versuch einfach noch mal nachlöten.
 
D
Dirki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.12
Registriert
10.11.05
Beiträge
19
Kekse
0
Es ist dieser hier:

http://www.musik-service.de/jbl-2412-prx395756066de.aspx

Also JBL 2412H. Steht so auch in dem Datenblatt.

Auf der Bildvergrößerung (siehe Link) kann man auch fast die Litze erkennen, die von der Lötstelle aus im Treiber verschwindet.

Hatte gehofft, dass die Litze im Treiber einen Kontaktpunkt hat, aus dem sie sich vielleicht nur gelöst hat.

Ich weiss, dass es nahezu unmöglich ist so eine Litze zu flicken, sollte sie gebrochen sein.:(

die Lötstelle ist übrigens in Ordnung. Der Wackelkontakt liegt im Treiber. Nachlöten würde nichts bringen.

Da das Datenblatt offensichtlich für alle Versionen der Eon 1500 gilt, gehe ich mal davon aus, dass die auch alle gleich bestückt sind.

Ich habe da schon so eines von den älteren Modellen im Auge.:rolleyes: (Ersatzteilspender)

Falls jemand doch noch eine Reparaturmöglichkeit sieht, oder eine Explosionszeichnung von dem Treiber hat, dann immer her damit.;)

Mich würde übrigens auch interessieren, ob bei diesen Modellen solche Fehler oft auftreten, oder ob ich der Einzige bin, der mal wieder Pech gehabt hat?:eek:
 
S
Scully
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.08.10
Registriert
31.05.07
Beiträge
277
Kekse
1.224
Ort
Osnabrück
Moinmoin,

solche Fehler kommen schon ab und an vor, kann an der Verarbeitung liegen, oder natürlich am Alter oder einer termischen Überlastung. Ich würde den Treiber mal auseinander bauen und mit nem Multimeter mal auf die Suche nach der Unterbrechung gehen, wenn du dann eine Anschlusslitze neu legen musst, wäre das nichts dramatisches. Wenn die Spule irgendwo verbrannt sein sollte, brauchst du ne neue Schwingeinheit, ist unten weiter irgendwo aufgelistet, aber bei JBL meistens teuer genug, als das man da nicht etwas Zeit rein investieren sollte. Die Treiber sind selbstzentrierend, d.H. nach dem Einbau läuft die Spule wieder mittig im Luftspalt. Bitte nur auf etwaige Metallkrümel im Spalt achten. Bei JBL könnte es gut sein, das die Spule aus Aludraht gewickelt ist, dann bräuchtest du ein spezielles Lot um die Litze neu zu verlöten...

MfG,

Scully
 
D
Dirki
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.02.12
Registriert
10.11.05
Beiträge
19
Kekse
0
Die Litze war kurz hinter dem Lötpunkt unter dem Weißen Plastik gebrochen.
Ich vermute, dass der Vorbesitzer durch das Anlöten der Steckverbinder seinen Teil beigetragen hat.:mad:
Kann mir nicht vorstellen, dass JBL Steckverbinder anlötet.:screwy:

Hier ein paar Tipps für Leidensgenossen:

Der Treiber läßt sich links herum aus dem Boxengehäuse drehen.
Die 4 Schwarzen Schrauben müssen raus.
Dann kann man das Teil auseinandernehmen.
Die Litze verläuft zwischen 2 Plastikfolien, die verklebt sind.
Habe das nicht gleich gesehen und versucht die Folien komplett vom Metallgehäuse zu lösen.

Das ist FALSCH!!!:eek:

Also nur die obere Folie lösen.
Da die Litze dicht hinter dem Lötpunkt gebrochen war, habe ich die Folie bis zur Schwingspule gelöst die Litze etwas gezogen und wieder angelötet.

Alles wieder zusammengebaut.

Bei Zimmerlautstärke funktionierts jetzt wieder.

Ob ich was beschädigt habe, was die Funktion unter harten Bedingungen beeinflusst, kann ich noch nicht sagen.
Die Alternative wäre ein neuer Treiber für 99 Euro gewesen.
Also wars einen Versuch wert.

Den Neuen kann ich immer noch holen.:rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben